1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spreeradio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von mehr-privatradio, 03. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    Wer in Berlin hört den Sender Spreeradio?

    Was gefällt euch an Spreeradio und wie schafft ein kleiner Sender wie Spreeradio seine Zielgruppe zu erreichen.

    Was gefällt euch am besten an Spreeradio?

    Ich habe mal Speeradio einen halben Tag hören dürfen, weil ich in Berlin unterwegs war. Der Sender war eigentlich ganz angenehm. Die Moderatoren hatten eine angenehme Stimme nur die Musikauswahl war etwas mager.
     
  2. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

  3. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    AW: Spreeradio

    In der Regel gehe ich auch so vor, dass ich erstmal im Archiv forsche ob das Thema schon existiert. Hier war das nicht der Fall. In dem von dir vorgeschlagenen Therad geht es um eine Musikaktion und nicht um den Sender selbst.
     
  4. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: Spreeradio

    das hätte man aber ohne weiteres einfügen können, weil eine deiner ansichten über die musik da stattfindet.
     
  5. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Spreeradio

    Spree war im Februar 2004 viel geiler
     
  6. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: Spreeradio

    Wieso? War da Brunftzeit?
     
  7. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    AW: Spreeradio

    Wieviele Jahre sendet schon Spreeradio in Berlin?
     
  8. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Spreeradio

    müsste in den 90ern entstanden sein, hieß vorher Radio 50plus
     
  9. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Spreeradio

    Siehe hier, fast ganz unten.

    Damals sollen tatsächlich einige Leute traurig gewesen sein, daß mit der Einschaltung dieses Senders Löbau 105,6 MHz in Berlin zubetoniert wurde. Dresden 105,2 MHz soll nicht ganz so gut gehen ...
     
  10. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Spreeradio

    ganz schrecklich, diese Frequenz, das stimmt! :wall:
    in Süden Berlins geht noch was aus Sachsen und umgekehrt konnte man früher (und teilweise jetzt noch) Berlin bis nach Sachsen hören
    aber 105,5 , DAUERHAFTER Empfang ist hier nicht drin und selbst wenn JAM FM, Kiss und Co reinknallen geht auf 105,5 nur im Autoradio was, im Haus ist auf 105,5 Eins Live und auf 105,6 delta radio aus Lauenburg die mit voller Suppe reinhaut:mad:

    ungefähr zweimal im Jahr kommt Spree hörbar (ohne Störungen) hier an

    sauberer Empfang geht erst paar km weiter so bei Schwerin und so


    mit der 106,8 aus Berlin hat man sich auch son Ding geleistet, alsterradio geht noch im Zug bis Einfahrt Berlin und ich würd hier gerne Motor FM hören :wall:
     
  11. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Spreeradio

    Über die unsinnigen Frequenzüberschneidungen rege ich mich schon lange nicht mehr auf, es bringt einfach nichts. Spätestens seit der Aufschaltung eines bestimmten Berliner Dudlers auf der 88,0 im südlichen Brandenburg, was den Empfang von StarFM unmöglich macht, sind MABB und betreffender Sender bei mir unten durch. :rolleyes: :wow:
     
  12. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Spreeradio

    na, die 87,9 ist auch sone Sache für sich:mad:
    erst nimmt die MABB das Uniradio da runter (Donnerstag Abend alle zwei Wochen Punkrock) und jetz wolln se auch noch star fm an die Wäsche :rolleyes:
    die funzelige 97,2 geht sogar in Berlin an vielen Stellen nicht, und hier kommt sie auch nur einmal im Jahr an, dann sind da ja auch noch P3 und Klassik Radio Bungsberg

    und die 87,9 mit star fm darf man ja auch nicht höher schrauben, weil eine Leistungserhöhung den Flugfunk stören würde:rolleyes:
    87,9 Berlin mit einem Kilowatt gegen 87,9 Inselsberg (100 kW) gegen 87,9 Heide (15 kW) ist auch eher schlecht als recht empfangbar

    weitere geile Dinger sind 102,6 Berlin gegen 102,7 Dannenberg und 103,1 Pritzwalk gegen 103,1 Bungsberg...einfach unglaublich wie manche Leute denken dass Radiowellen an Landesgrenzen Halt machen
     
  13. astereix

    astereix Benutzer

    AW: Spreeradio

    Na ja, nun mal langsam. Star FM läuft auf Ticket der VOA (siehe u.a. MABB) , deren Lizenz für die UKW-Frequenz 87,9 MHz im Frühjahr 2006 ausläuft und von der zuständigen Behörde MABB neu ausgeschrieben wird. Vgl. auch
    Hier.
    Wer dann wie ins Rennen geht, ist also noch offen.
    Nun ist hier ist nicht immer gleich hier. Und bevor auch hier Diskussionen los gehen, ob nicht vielleicht auch der Brocken (UKW-) Ortssender in Berlin ist, bitte nochmal ein kleinen Blick ins Physik-Buch werfen, bei allem Verständnis und auch Ärger meinerseits über sinnlose "Zufunzelei"...(denn da stimme ich dir ja zu: "einfach unglaublich wie manche Leute denken dass Radiowellen an Landesgrenzen Halt machen").
     
  14. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Spreeradio

    wo HIER ist kann man anhand meines Usernamens sehr gut erkennen;)
    kurz vor Berlin kann man den Brocken übrigens tatsächlich noch hören, ebenso den Meißner und Ochsenkopf.
    die Realität stimmt nicht immer mit der Theorie überein, und auch wenn das Physikbuch sagt "Man kann Jump vom Brocken oder WDR 3 nicht in NWM hören" muss das noch lange net stimmen

    ich freu mich jedenfalls immer wieder wenn Dänemark mir meinen Ortssender Schwerin wegdrückt :D
     
  15. astereix

    astereix Benutzer

    AW: Spreeradio

    ...eben, eben...
    So sehr ich mich auch an den empfangstechnischen Erfolgen von Radiofreaks erfreue, so wird dennoch keine noch so optimistische aber seriöse Frequenzkoordinierung bspw. "Brocken 100kW" oder "Berlin 100kW" in NWM als so genannten Ortssender festlegen. Insofern halte ich, nicht zuletzt auch bezgl. medienpolitischen Randaspekten, eine realistische Betrachtung der Empfangbarkeit von UKW-Sendern für notwendig. Und nur so lässt sich m.E. auch der qualitative Unterschied der "Zunfunzelei" (Bsp.: 98,6 Grimma vs. Calau o.a.) und einer technisch doch nachvollziehbaren Koordination (Bsp: 97,2 Dänemark vs. Berlin) beschreiben.

    Um noch kurz zum eigentlichen Thread zu kommen - mich hat anhand meiner Eltern immer verwundert, dass das entsprechende Publikum die verschiedensten Programmphasen doch einigermassen "stabil" zu ertragen scheint. Jedenfalls könnte ich den Spagat zwischen Howard Carpendale und Travis nicht ohne weiteres zustande bringen... :rolleyes:
     
  16. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Spreeradio

    von Ortssender war ja gar nicht die Rede, aber ständiger Empfang von Brocken und Berlin ist hier schon möglich, wenn auch teilweise schwankende Qualität.
    dabei sei mal erwähnt dass das auch ohne Monsterantenne geht im normalen Radio

    91,5 Brocken und 91,4 Berlin kommen sich manchmal ganz schön in die Quere

    "Jedenfalls könnte ich den Spagat zwischen Howard Carpendale und Travis nicht ohne weiteres zustande bringen..."

    da sei mal wieder NDR 1 Radio MV erwähnt wo aktuelle Chartsongs gleich nach Schlagern laufen:D
     
  17. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Spreeradio

    Würde sie eher nicht, denn der Flugfunk wird auf den Frequenzen zwischen 117,975 und 137 MHz abgewickelt. Unterhalb der 87,9 befindet sich allerdings der (immer noch) analoge Polizeifunk.
     
  18. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Spreeradio

    also ich meine, mal die Begründung mit dem Flugfunk gehört zu haben, denn immerhin - bei starken Signalen gibts Spiegelfrequenzen (wenn ich am Alex steh krieg ich den Berliner Rundfunk auch auf mehreren Frequenzen wo er nicht hingehört) die sich dann im Band (10,7 Mhz ?) tiefer oder höher bemerkbar machen, kann aber natürlich auch Schnittlauch FM gewesen sein

    bei 107,5 BB Radio das selbe, deshalb konnte sie angeblich nicht aufn Fernsehturm am Alex und wird nur mit 13kommanochwas Kilowatt statt der vollen leistung gefahren soweit ich weiss, hier wars sicher der Flugfunk
     
  19. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Spreeradio

    Nein, war er sicher nicht. :p

    Zwischen dem Ende des UKW-Radiobandes bei 108 MHz und dem Beginn des UKW-Flugfunkbandes bei 117,975 liegen fast 10 MHz, das stört keiner den anderen. Denkbar wäre, daß eine Beeinflussung der in diesem Zwischenbereich sendenden ILS-Sender befürchtet wurde (ILS=Instrumenten-Landesysteme).

    Allerdings halte ich auch diese für eher unwahrscheinlich, denn hier gibt es einen Minimalabstand von einem MHz (BBradio 107,5 MHz / Tegel 08R 108,5 MHz). Dieser dürfte ausreichen, um Interferenzen zu vermeiden, zumal die Landebahn 08 aus Westen angeflogen wird und die Flugzeuge daher nicht in die Nähe des Fernsehturms am Alex kommen.
     
  20. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Spreeradio

    Stimmt. Polizeifunk und Rettungsdienste bewegen sich um die 86 MHz und bei 87,5 beginnt bereits das UKW-Band. Über 108 MHz sieht es da schon etwas anders aus.
     
  21. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: Spreeradio


    also wenn der wind dreht, landen die flieger auch mal von pankow her rein zwischen der holländer- und gotthardstr über den kutschi.....
    da fliegen dir aber die ohren weg, wenn du aus der u-bahn steigst.....

    aber selbst von der anflugseite spielt st.walter (fernsehturm) keine rolle.
     
  22. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Spreeradio

    Dann, lieber Lee, landen sie aber nicht auf der Bahn 08, sondern, da aus der entgegengesetzten Richtung kommend, auf der 26. :p

    Hier senden die ILS-Landekurssender auf 109,3 MHZ (26L) und 110,1 MHz (26R) und können somit durch BBradios 107,5 MHZ noch weniger gestört werden.
     
  23. Qualiton

    Qualiton Benutzer

    AW: Spreeradio

    Man seid ihr alle schlau!
    :D Es sollte Euch der Titel Kompetenzteam verliehen werden. :p
     
  24. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Spreeradio

    Makeitso schrieb: "Zwischen dem Ende des UKW-Radiobandes bei 108 MHz und dem Beginn des UKW-Flugfunkbandes bei 117,975 liegen fast 10 MHz, das stört keiner den anderen"

    naja, wenn du die normale Frequenz dazuaddierst, aber was ist mit der 107,5 + 10,7 bzw. +2x10,7 Mhz Rechnung?

    die Begründung Flugfunk wurde jedenfalls verwendet: http://forum.myphorum.de/read.php?f=8773&i=50282&t=50236

    Ole schrieb damals: "Die 107.5 ist AFAIK mit 100 kW für den Alexanderplatz koordiniert, kann an diesem Standort aber nicht betrieben werden. Grund: Flugfunk"

    und http://forum.myphorum.de/read.php?f=8773&i=112862&t=112195

    Francesco schrieb damals: "Die 107,5 war mal mit 100 KW vom Alex geplant, diese wurde aber Aufgrund von zu erwartenden Störungen für den Flugfunk unterlassen"

    war mir doch gleich so in Erinnerung dass man den Flugfunk genannt hat damals
     
  25. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: Spreeradio


    das mag durchaus sein.....aber für einen anwohner, der ich mal war, macht es keinen unterschied, ob sie auf der einen oder anderen bahn starten oder landen weil sie immer genau übers haus geflogen sind.....egal ob zum start oder zur landung.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen