1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stage Line MPX-804

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von MCC, 15. Juni 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MCC

    MCC Benutzer

  2. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Kommt auf den Verwendungszweck an...
     
  3. MCC

    MCC Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Software AirPlay (RadioClient)
    Möchte AirPlay mit Faderstartkontakten steuern, das müsste mit diesem Mischpult möglich sein
     
  4. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Mit dem Mischpult ist Faderstart möglich, das weiß ich mal ausnahmsweise, weil ein Kollege dieses Mischpult einsetzt!

    Gruß
     
  5. TobiD

    TobiD Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Meines Wissens hat das Pult nur Startbuttons, aber keine Faderkontakte...
     
  6. MCC

    MCC Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    das ist richtig das MPX-804 hat nur startbuttons, wobei das MMX - 834 http://www.monacor.de/de/produktseite_stageline.php?artid=4430&spr=DE&typ=u für die Kanäle 5-8 faderstart hat!

    Wofür würdet ihr euch entscheiden? was is besser faderstart oder startbuttons? welches pult wäre geeigneter?
     
  7. TobiD

    TobiD Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Wir hatten das 804 hier mal bei einem Jugendradioprojekt, allerdings ohne Funktion auf den Startbuttons. Es ist ok und einigermaßen günstig, aber eben doch ein DJ Pult, besser als ein Behringer Kleinmixer oder sowas aber auf jeden Fall.

    Was z.B. störend ist:
    Es gibt einen "Boost"-Button oder so ähnlich, drückt man den wird auf einem der beiden Master das Signal verstärkt, und das extrem, also davon muss man eben die Finger lassen.

    Gruß Tobi
     
  8. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Das ist eine Glaubensfrage. Meiner Meinung nach ist Reglerstart unbedingt vorzuziehen. Es gibt Kollegen, die Starttasten vorziehen, aber mit dem Regler in der Hand lässt sich meiner Meinung nach viel flüssiger arbeiten. Ich kann Elemente beispielsweise aus dem Handgelenk anblenden, wenn es nötig ist, ich muß den Pegel am Regler nicht vorher einstellen, wenn z. B. auf die Ramp gesprochen werden soll, sondern kann ihn flott in den Arbeitsbereich ziehen, dort während der Ramp verharren lassen um ihn nach der Ramp auf den Arbeitspunkt zu stellen.
    Weiterer Vorteil: mein Zuspieler stoppt tatsächlich bei geschlossenem Regler, so hat man eine bessere optische Kontrolle, was gerade läuft und wo das Medium evtl. gewechselt werden muß (wenn nicht nur aus einer Ablaufsteuerung mit Ausspieler gefahren wird).

    "Amtliche" Rundfunkpulte haben i. d. R. immer die Möglichkeit, mit Regler oder Taste zu arbeiten, wobei bei einigen Sendern (z. B. Das Ding) die Starttasten in der Standartkonfiguration deaktiviert sind. Ich selbst hab sie zum Einstarten von irgendetwas auch noch nie benutzt.
    Man gewöhnt sich einfach an den Reglerstart.

    Zum IMG 834:
    Hmm, seltsame Funktion. Wenns fürn Radiobetrieb benutzt wird: ... Taster auslöten?! Beugt Pannen vor und ist leicht rückgängig zu machen (aufbewahren und bei Bedarf wieder einsetzen).
     
  9. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Streiche "i. d. R. immer", setze "oft". Viele "amtliche" Pulte haben ausschließlich Faderstart; ohne weitere Starttasten.

    Ganz klar für Faderstart! Allerdings dürfen die Regler mechanisch nicht klemmen.


    Gruß TSD
     
  10. TobiD

    TobiD Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Ja, das ist dieser große, runde Taster auf der rechten Seite. Laut Anleitung "Taste SOUND BOOST zur kurzzeitigen Pegelanhebung (ca. 12 dB) des Masterkanals A für spezielle Sound-Effekte"
     
  11. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Na, wenn das mal nicht jede nachgeschaltete Stufe in den nichtlinearen Bereich fährt...

    Ich frage mich immer noch, warum man den linken ("A" ?) Kanal schlagartig verstärken will...
    Vielleicht wenn ein betrunkener Gast mit grüner Gesichtsfärbung und eindeutigem "ich-möchte-mein-Essen-jetzt-schlagartig-loswerden"-Gesichtsausdruck auf den linken Boxenturm zutaumelt?
     
  12. TobiD

    TobiD Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Ich denke mit A ist Master "1", da es meines Wissens zwei gibt. :)

    Aber wir schweifen wohl ab...
     
  13. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Bei Benutzen des Faderstarts gibt es ja immer ein Fade-in, welches nicht immer erwünscht ist. Dies kann hemmend auf den "Fluss" der Sendung wirken.
    Ich hasse es, wenn die Musik so aus dem Unendlichen herkommt, auch wenn der Regler schnell hochgezogen wird.

    Und gerade dieses schnelle Hochziehen des Faders (möglichst noch mit einem Knall an die Endposition) ist eine häufige Ursache frühen Fadersterbens.
    Daher sind Startbuttons schon vorzuziehen.

    In jedem Fall sollte ein professionelles Pult beide Möglichkeiten (Fader- und Button-Start) bieten.
     
  14. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Unsinn. Mit, wie ich bereits erwähnte, gutem Regler und ausreichender Fingerfertigkeit geht das problemlos!

    Deine Regler sind zu kurz.


    Gruß TSD
     
  15. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Wenn Du den Fader jedesmal an seine Endposition drischst läuft da was falsch... Im Zweifelsfall den Zeigefinger über den Arbeitspunkt legen und den Regler zügig mit dem Daumen hochschieben.

    Außerdem sollten die in Rundfunkpulten verbauten Fader auch ein Donnern gegen das Bahnende vertragen. (Was nicht heißt, das man es so machen soll)
     
  16. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    100mm ALPS Conductive Plastic Fader (D&R AIRCOM).
    Es wird der volle Reglerweg benutzt (also -unendlich bis Anschlag oben = 100 mm).
    Zu kurz?

    Ich möchte ja eben keine Ramp, auch ein schneller Reglereinsatz kann nie so schnell von 0 auf 100 wie ein Schalter. Total ok für Faderbenutzung, falls das Pult keine andere Möglichkeit zulässt.
     
  17. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    @Ralle_Köln:
    Stimmt! Leider benutzen wir bei besagtem Pult den Arbeitspunkt am Anschlag, das ist z.B. beim STUDER 970 anders (verkürzt aber auch dadurch den Reglerweg beim Einblenden.)

    Und: der Dummheit einiger Mods sind keine Grenzen gesetzt ...
     
  18. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Hmm, normal ist das aber nicht... Der Arbeitspunkt sollte in etwa bei 3/4 des Reglers liegen, der Ausblendbereich ist dann immernoch groß genug.
    Ich hab auch noch ein älteres englisches Pult rumstehen, da ist der Arbeitspunkt bei voll aufgezogenem Regler angegeben. Da geb ich einfach auf meine Summe 6 dB drauf und mein Arbeitspunkt rutscht auf komfortable 3/4 der Reglerbahn. So lässt sich prima arbeiten.
    Wer's dann ganz genau möchte, kann sich ja dann noch entsprechende Markierungen aufkleben / aufdrucken / eingravieren.

    So schnell wie der Schalter mußt du gar nicht sein. Selbst das flotteste Hotstart-Gedöns hat ne kleine Latenz, da bin ich mit den Fingern allemal schneller. Außerdem kannst Du so unschöne Einstiege im letzten Moment vermeiden, falls der Song mal nicht 100%ig genau gecued sein sollte ("Autocue" benutzt und dann vergessen nachzuprüfen etc.).
     
  19. dira

    dira Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Ja :D
    Ich darf zum Glück noch mit 130mm (bzw. 128mm) Fadern arbeiten. Am Endanschlag +15dB. 0dB sind dann ungefähr da, wo Deine Regler anschlagen.
     
  20. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    @dira

    Jaaa, glücklicher Mensch!

    Z.B. beim Neumann W444STA, sind leider nicht im D&R Aircom eingebaut.:):):)
     
  21. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Und wie fängst Du ein etwas leiseres Audio ab? Wenn Du die Pegel derart kalibrierst, kannst Du doch auch gleich Schalter (statt der Regler) nehmen?! :confused:


    ...fragt sich TSD
     
  22. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    In diesem spezifischen Fall: Gain Poti.

    In der Tat! Der Fader dient dann zum Voice over oder eventuell zu einem Crossfade wenn man möchte. Zu mehr nicht.

    Ich möchte auch darauf hinweisen, dass die Gepflogenheit (welche ich aber sehr begrüsse, vorausgesetzt der Reglerweg gesamt ist lang genug) dass 0dB sich im oberen Drittel befindet, international keine Norm ist.

    Es gibt auf dem internationalen Markt ebenfalls Broadcastpulte bei denen der obere Faderanschlag 0dB bedeutet. (Um nur einige zu nennen: Alice, Sonifex, Soundcraft, ... )
    So wie ich es einschätze, gibt es die 10-15 dB Reglerreserve speziell im deutschsprachigen Raum.
    Es gibt halt regionale Unterschiede, so wie bei der BBC: Fader geschlossen=oberer Anschlag!
     
  23. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Aua! :eek:
    Nicht, dass das nicht möglich wäre, aber zwei Herzen, ach, schlagen da in meiner Brust: Technischer Perfektionismus vs. kreativer Pragmatismus.

    Fummeleien am Gain oder am Master sind mir aus Erfahrung als ganz ekelhafte Fehlerquellen (an die man nicht sofort denkt) bekannt.
    Aber jeder möge es so machen, wie er am besten arbeiten kann. Solange er mir meine Technik nicht verfummelt.

    Gruß, Uli
     
  24. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Hallo Uli:

    in diesem Fall (und wie bereits gesagt: bei diesem Pult) pragmatisch: seit 15 Jahren problemlos! Die Mods haben den Fader am Anschlag und regeln den Pegel mit dem Gainpoti (braucht ja nicht bei jedem Track).
    Bei Voice Over wird der Fader runtergezogen.

    Gruss

    Jean
     
  25. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Stage Line MPX-804

    Auch wenn es international keine Festlegung geben sollte, wo der Arbeitspunkt zu liegen, halte ich diese Arbeitsweise für sehr seltsam.

    Zumindest könnte ich so nicht vernünftig arbeiten.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen