1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stellenausschreibungen bei YOU FM

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Funkenstein, 22. Februar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Funkenstein

    Funkenstein Benutzer

    Mir ist aufgefallen, daß You fm bei Stellenausschreibungen konkrete Konzepte einfordert. Jüngster Fall: Bewerber für eine Management-Position müssen Ideen beilegen, wie sie die Social Media Konzepte der Welle verbessern wollen. Erst im vergangenen Sommer sollte für eine Führungsposition eine Frühsendung geaircheckt werden.

    Ist das normal? Findet Ihr das fair, wenn sich die Welle von vielen Bewerbern kostenlos Ideen liefern läßt?
    Und: weiß jemand, ob die ausgeschriebenen Stellen wirklich besetzt wurden? Oder kommt in einem halben Jahr die nächste Ausschreibung - gekoppelt an die Forderung einer so genannten "Ideenskizze"?

    Insiderinfos aus der Anstalt gern hier.

    PS: es wäre natürlich äußerst geschickt, wenn internes Führungspersonal mit mäßigem Erfolg (siehe Quoten von You fm) auf diese Art externen Sachverstand "besorgt".
     
  2. Weckruf

    Weckruf Benutzer

    So sollten es auch mal alle anderen Sender machen. Damit trennt man nämlich schon mal Spreu vom Weizen und sichert sich dagegen ab, dass irgendwer nur durch Vitamin B oder einen gepimpten Lebenslauf an solche Posten kommen. Der NDR, MDR, rbb und alle anderen sollten sich von diesem Verfahren (wird ja nur so im ÖR gemacht) eine Scheibe abschneiden.
     
  3. Funkenstein

    Funkenstein Benutzer

    Ich denke, daß sich Spreu und Weizen so nicht trennen lassen (müssen). Dafür gäbe es die Probezeit.
    Meine Frage konzentrierte sich auf eine möglicherweise kostenlose Ideenlieferung. Was geschieht denn mit den vielleicht 100 Konzepten von Bewerbern, die nicht zu einem Interview eingeladen werden? Die werden ungelesen zurückgeschickt, weil die Welt gut ist?

    Offenbar wollen Insider hier nicht schreiben, was nachvollziehbar ist.
     
  4. Weckruf

    Weckruf Benutzer

    In dem Sinne bin ich ein Insider und weiß, dass sich so zumindest schon mal abschätzen lässt, ob ein Bewerber gute Ideen hat. Im Bewerbungsgespräch kann man dann sehr gut auf diese Sachen eingehen, diskutieren und schauen, inwieweit sich der Bewerber tatsächlich mit dieser Idee identifiziert, wie sehr sie auch tatsächlich von ihm ist, ob er/sie das Zeug hat, solche Ideen auch in einem Team durchzuboxen.
    NATÜRLICH wäre es mies, wenn die Idee ein halbes Jahr später gewissenlos ausgeschlachtet wird und einer der Mitbewerber die Stelle bekommen hat. Aber so ticken diese Stationen nicht.
    Ich persönlich würde einem Arno Müller oder einem Jochen Trus aber auch keine Ideen schicken. Jedenfalls nicht unaufgefordert und ohne Sicherungsmaßnahmen.
     
  5. Lachsack

    Lachsack Benutzer

    Ich finde es schon bedenklich, wenn komplette Konzepte gefordert werden. Die "Gefahr" dass Programmmacher dann einige Wochen später ähnliche "Ideen" haben ist einfach zu groß. Eine grobe Ideenskizze in welche Richtung derjenige gehen will (im Falle von verantwortungsvollen Positionen!) ist ja sinnvoll. Sowas kann man dann auch beim Vorstellungsgespräch diskutieren. Alles andere halte ich für stark überzogen! Man muss die Kirche auch mal im Dorf lassen. Frage mich sowieso wer die ganzen Anforderungen in den Stellenausschreibungen noch erfüllt. Studium, Volo, Auslandsaufenthalt, mehrjährige Berufserfahrung und am besten noch unter 25. Geht´s noch?
     
    sunnyboy18 gefällt das.
  6. [FONT=Arial]Lieber Lachsack, Weckruf, Funkenstein und liebe Mitleser,[/FONT]
    [FONT=Arial][/FONT]
    [FONT=Arial]die Vermutung von Funkenstein ist grundsätzlich richtig, dass sich Insider von YOU FM hier nicht äußern wollen. Denn nicht nur als Journalist halte ich es für den besseren Weg, erst mal den/die Betroffenen zu fragen, bevor man Vermutungen oder Bewertungen abgibt. Zumal wir bei YOU FM versuchen, alle Anfragen vernünftig zu beantworten. Dennoch antworte ich in diesem Fall direkt hier in diesem Forum. Denn das Thema ist für YOU FM wichtig und hier stehen Fragen und Vermutungen, zu denen ich gerne Stellung beziehe. [/FONT]
    [FONT=Arial][/FONT]
    [FONT=Arial]Wir haben intern sorgfältig abgewogen, ob wir neben den üblichen Bewerbungsunterlagen auch noch um die Einreichung einer Ideenskizze, eines Airchecks, etc. bitten. Wir haben uns für diese Praxis entschieden, wenn es um Stellen geht, bei denen wir erwarten, dass der oder die "Neue" YOU FM entscheidend prägen wird. Wir sind uns bei dieser Entscheidung bewusst gewesen, dass diese Anforderung eine zusätzliche Belastung für interessierte Bewerber ist. Dieser grundsätzlichen Kritik kann ich nichts entgegnen, da sie berechtigt ist.[/FONT]
    [FONT=Arial][/FONT]
    [FONT=Arial]Ich kann aber erläutern, warum wir uns für diese Praxis entschieden haben. Wir sind überzeugt: nicht nur für uns, sondern auch für die Beweber überwiegt der Nutzen bei dieser Verfahrensweise. Denn das Einfordern von Konzepten ermöglicht eine detailliertere, objektivere und damit bessere Beurteilung der Bewerber. Anhand der Einreichung können wir besser einschätzen, wie kreativ jemand ist, wie strategisch der Bewerber/die Bewerberin denkt und ob er/sie das Potenzial hat, das Programm von YOU FM weiter zu entwickeln. Fragen zur Einreichung sind ein wichtiger Bestandteil des Auswahlverfahrens und das gibt den Bewerbern die Chance, ihre eigenen Ideen und Überzeugungen ausführlich darzulegen. [/FONT]

    [FONT=Arial]Klar, es gibt auch eine Probezeit. Wenn eine der beiden Seiten während dieser Probezeit feststellt, dass Aufgaben, Erwartungen und Teamintegration nicht passen, kann man sich auch wieder trennen. Aber das ist für alle Seiten ein folgenschweres Scheitern: Lebensmittelpunkt verlegt, alten Job gekündigt - Team verunsichert, etc.. Unsere Praxis ist also schlicht der Versuch, aus einer Vielzahl von Bewerbungen möglichst objektiv und gründlich die geeigneten Bewerber herauszufiltern. Ein Versuch, der am Ende dann zu einer möglichst erfolgreichen Entwicklung für beide Seiten führt. Beide Seiten zu sehen, ist übrigens kein Gutmenschentum von YOU FM. Wir berücksichtigen einfache Marktmechanismen: Wer als Anbieter von Stellen einen guten Ruf hat und an der langfristig guten Entwicklung von Mitarbeitern interessiert ist, bekommt auf Dauer eine höhere Qualität bei den Bewerbern. Die dann auch bereit sind, mehr für eine Bewerbung zu leisten als üblich. [/FONT]


    [FONT=Arial]Zu den oben stehenden Vermutungen [/FONT]

    [FONT=Arial]Fake: Die Stellenausschreibungen der vergangenen Monate sind natürlich kein Fake. Die interne Neubesetzung der Stelle des Programmchefs von YOU FM im vergangenen Sommer sowie zusätzlich die bei jungen Programmen übliche Fluktuation hatten weitere Ausschreibungen und Neubesetzungen zur Folge. Das kann jeder leicht überprüfen. [/FONT]

    [FONT=Arial]Billige Art, an Ideen zu kommen: Ideen sind geistiges Eigentum, von dem wir auf diesem Weg nicht profitieren wollen. Mal ganz abgesehen davon, dass es nicht sehr klug wäre, schriftliche und eingangsbestätigte Ideen zu verwenden, ohne den Urheber der Idee vorher zu fragen, zu welchen Konditionen das möglich wäre. Jeder Bewerber könnte Ideenklau (wir senden ja ziemlich öffentlich ;)) nachweisen und Kompensation fordern. Von einem Teil der Ideen aus den Einreichungen profitieren wir übrigens sehr wohl: Nämlich von Ideen des Bewerbers/der Bewerberin, den/die wir einstellen. [/FONT]


    [FONT=Arial]Viele Grüße[/FONT]
    [FONT=Arial][/FONT]
    [FONT=Arial]Jan Vorderwülbecke[/FONT]
    [FONT=Arial](Programmchef YOU FM)[/FONT]
     
  7. Funkenstein

    Funkenstein Benutzer

    Lieber Jan Vorderwülbecke,

    zunächst einmal Respekt dafür, daß Du hier als Programmchef -mit offenem Visier- geantwortet hast und Dich nicht hinter einem Tarnnamen versteckst wie alle anderen (mich eingeschlossen).

    Die "Marktmechanismen" dürften jedoch gerade bei einem Programm des HR keine große Rolle spielen: Obwohl YOU FM Hessen wieder zuplakattiert hat, sind die Quoten -vorsichtig ausgedrückt - mehr als ausbaufähig...seit langen Jahren.

    Sicher, der HR muß ein guter Arbeitgeber sein, denn bei einer privaten Klitsche wäre der Verantwortliche bei einem Minus von 14% (laut Pressemitteilung aus Bad Vilbel) sofort weg vom Fenster.

    Insofern hoffe ich, daß die Super-Führungskraft und ein Konzept für die Marktakzeptanz endlich gefunden werden.
     
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Welche Rolle bei der Einstellungsentschiedung spielt denn eine "geniale Idee", wenn der Bewerber ansonsten alle anderen Kriterien nicht oder nur unzureichend erfüllt?
     
  9. Funkenstein

    Funkenstein Benutzer

    Tja, Mannis Fan - mich hätte die Antwort auf Deine Frage auch sehr interessiert.
    Sinn und Zweck war es wohl, diese Diskussion hier zu beenden. Schade.
     
  10. Funkenstein

    Funkenstein Benutzer

    Der/die Nächste bitte:

    http://www.radioszene.de/37403/you-fm-sucht-einen-programm-managerin-crossmedia.html

    Man hat offenbar aus diesem Pfad gelernt, denn plötzlich wird nur eine "kurze Bewertung" im DIN A4-Format zusätzlich verlangt.

    Dennoch sehr merkwürdig: es ist die dritte Ausschreibung einer Führungsposition in nicht mal einem Jahr. Eigentlich müsste man mit einer offiziellen Anfrage an den Rundfunkrat überprüfen, ob hier alles mit rechten Dingen zugeht.
     
  11. Mark5025

    Mark5025 Benutzer

    Ich glaube, hier geht es nicht um eine "Führungskraft", sondern um einen Redakteur. Die heißen bei You-FM eben nur "Programm-Manager". Und dass es in jungen Programmen Fluktuation gibt, ist ja wohl auch normal.
     
  12. chapri

    chapri Benutzer

    Redakteur mit einem halben Jahr Probezeit und auf 3 Jahre befristet - steht alles drin!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen