1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Stille Tage" im Radio

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von br-radio, 01. November 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. br-radio

    br-radio Benutzer

    Hallo Forengemeinde,

    ich wollte mal eine Frage loswerden, die mir im Kontext zu Allerheiligen und Allerseelen eingefallen ist: müssen Radiosender die staatlich geschützten stillen Tage auch beachten, besonders in ihrer Playlist? Denn ich kann mir gut vorstellen, dass es da so manche Lieder geben könnte, die, sagen wir es mal so, dem Gedanken an Stille Tage zuwiderlaufen könnten.

    Oder ist für manche Radiosender dieser besondere Schutz, wie es ihn z.B. auch am Karfreitag gibt, völlig schnuppe?

    Vielen Dank für Antworten und allen einen schönen Feiertag!
     
  2. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Eine gesetzliche Pflicht zum besinnlichen Musikprogramm gibt es nicht, falls Deine Frage dahin zielt.
     
  3. br-radio

    br-radio Benutzer

    Ja, das habe ich gemeint. Ob die Chefredakteure z.B. die Moderatoren anhalten, eher weniger laute Musik zu spielen...
     
  4. Johnny

    Johnny Benutzer

    Die Moderatoren haben i.d.R. ja überhaupt keinen Einfluss auf die Musik, die sie spielen. Insofern werden sie auch nicht angehalten, "eher weniger laute Musik zu spielen". Es wird einfach eine Feiertags-kompatible Playlist aus der Rotationssoftware generiert, die dann zum Einsatz kommt.
     
  5. Maschi

    Maschi Benutzer

    Beim Bayerischen Rundfunk legt man noch besonderen Wert darauf, nachzulesen auch in deren aktueller Radiozeitschrift.
    BR.jpg
     
    br-radio gefällt das.
  6. webradioo

    webradioo Benutzer

    Boah, wie lange bist Du im Forum unterwegs?! Sorry, aber diesen Quatsch, dass die MODERATOREN die Musik auswählen, kann man ja kaum noch ertragen...
     
    Makeitso und Fall Guy gefällt das.
  7. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Stille Feiertage ist halt ein größeres Problem bei den Privaten. Wenn ich nur 300 Titel in der Rotation habe wird es schon eng. Dann muss ja noch alle 10 Minuten der Hinweis kommen, das in diesem Programm die größten knall bumm Hits gespielt werden. Zumindest in Mitteldeutschland habe ich bei den Privaten keinen Unterschied zwischen Wochen - und Feiertagen festgestellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01. November 2013
  8. br-radio

    br-radio Benutzer

    Ja, ich meinte ja "Musik-Redakteure", hab aber in aller Eile Moderatoren geschrieben... Sorry!
     
  9. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Ein dem Feiertag wesentlich dienlicherer Effekt wäre dann erzielt, wenn statt der "stillen Musik" einfach der eine oder andere Moderator mal die Klappe hielte.
     
    Audiofrosch, Makeitso und Inselkobi gefällt das.
  10. br-radio

    br-radio Benutzer

    Oh ja, das kann ich nurzu unterstreichen, besonders diese hyperaktiven Morningshow-Moderatoren...
    Du wachst schlecht gelaunt auf, weil dich der Wecker weckt um 5:00 Uhr (Beispielzeit). Du drehst das Radio auf, und dir kommt diese gut gelaunte Frühstücksmoderation entgegen, da kannste manchmal einen Schreikrampf kriegen. Können die Morgenmods nicht manchmal so sein, wie ihre potentielle Hörerschaft? Schlecht gelaunt, weil man aufstehen musste... Es ist echt zum Teil heftig.
    "Guten Tag, hier ist Radio Westerwelle. Wir sind Ihre Morningcrew, Jeanette und Rolf. Die Jeanette ist im Urlaub, also muss ich als Rolf Jeanette und Rolf am Morgen alleine machen. Ach ja, und wer was zum Verkehr sagen möchte, wähle irgend so eine 0800er-Nummer, welche, weiß ich auch nicht, die Jeanette hat diese in ihrem Spint. Und das Wetter weiß ich auch nicht, Wetterman Kai Zorn ist aktuell nicht anrufbar. Also weiter mit der besten Musik, die besten 90er, 2000er, und das beste von heute... Radio Westerwelle..." MAN EY! Das ist billige Supermarktansage. Überhaupt kommts mir manchmal vor, Radio sei wie Supermarktansage. Und das ist manchmal echt nervig.
    Ich find da die Infosender richtig wohltuend. Bayern 2, MDR info, DRadio. Man kann aber auch mit dem Klassikkonzert am morgen besser aufwachen als mit diesen immer ewig gut gelaunten Morningshowmods. Manchmal meint man, die stünden unter Drogen, weil sie ach so gut drauf seien...
     
  11. ValeR46

    ValeR46 Benutzer

    Ist doch wie in der Weihnachtszeit. An den Adventssonntagen, sowie Heiligabend bis einschließlich 2. Weihnachtstag kann ich es ertragen, wenn pro Stunde vielleicht zwischendurch zwei entsprechende Titel laufen. Mehr aber nicht. Und nicht das gleiche Gesülze von WHAM etc.. Mir graust es schon jetzt wieder vor der Zeit, und ich bin froh, dass ich auf ein großes Repertoire an aufgenommenen Sendungen aus dem gesamten Jahr wählen kann und diese laufen lasse.

    Zum "Stillen Tag". Wenn ich nen stillen Tag zelebrieren will, setz ich mich in den Sessel, glotz die Wand an und lass einfach das Radio und meinetwegen wahlweise das TV aus.
     
    Fredo gefällt das.
  12. Fredo

    Fredo Gesperrter Benutzer

    Sehr praktisch für Bayern 1, die brauchen sich da ja kaum Gedanken drüber machen ... ;)
     
  13. br-radio

    br-radio Benutzer

    Wenn ich stilles Radio möchte, drücke ich den Off-Knopf, zu deutsch: "Aus".
     
    Radiocat, Mannis Fan und Audiofrosch gefällt das.
  14. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Jawohl. Stille geht gut ohne Radio. Aber ich bin prinzipiell ein Freund von allem geworden, was den Alltag und insbesondere im Radio die 0815-Playlisten durchbricht. Insofern bin ich vom "Feind der stillen Tage" (in jungen Jahren, als an solchen Tagen nur Heulen und Zähneklappern erlaubt war) zum "Fan der stillen Tage" geworden. "Mal etwas ruhiger als andere Programme" warb HR4 in seinem Trailer vor Sendestart. Das tut heute manchmal gut. Insofern ruhig(!) mal das Programm dem Tag anpassen. Gerne auch an Heiligabend mit echten Weihnachtsliedern. Wham etc. könnt ihr aber ruhig im Schrank lassen ;)
     
  15. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Apropos, ist es nicht bald wieder an der Zeit für den Wham-Bashing Thread?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. November 2013
  16. br-radio

    br-radio Benutzer

    Übrigens: ich denke, dass man stille Tage in Ruhe und Besinnung feiern sollte, fernab von jedwelcher Dudelei auf dem Niveau der Bild-Zeitung oder so. Nein, man sollte ein klassisches Medium hier hernehmen: das Buch.
    Oder aber mal wieder Verwandte, Freunde oder sonstige nahestehende Menschen besuchen. Dazu brauchts des Radio wirklich ned. Und wenn, dann vielleicht n bisschen Klassik, oder vielleicht etwas aus der Barock-Zeit.
    Ein Stiller Tag sollte sowas wie ein Kontrapunkt des Lebens bzw. ein Innehalten des Alltäglichen sein. Und wenn im Alltäglichen uns die Radiosender manchmal volldudeln, volllabern oder sonstwas machen, sollte das doch nicht
    an einem Stillen Tag passieren. Es geht darum, den Tag in einer gewissen Friedlichkeit zu verbringen, frei nach der Familie Hoppenstedt: "Jetzt sind wir aber mal ein bisschen gemütlich!"
     
    Audiofrosch gefällt das.
  17. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    *hochhol*
    Ich kann mit solchen "Zwangs-stillen-Tagen" nichts anfangen. Nur weil "jemand" (ja, wer eigentlich?) "bestimmt" hat, der 1. November ist ein "stiller Feiertag", muß ich mich daran halten? In meinen Augen Quatsch. Genausogut "muss" ich ja auch nicht an Rosenmontag "zwangsfröhlich" sein. So sehe ich es wie ValeR46 und br-radio und bestimme meinen "stillen Tag" selbst. Wenn mir danach ist, auch an Rosenmontag (bin eh ein Faschingsmuffel, aber das ist ein anderes Thema).
     
  18. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @Mäuseturm:
    Die "Zwangs-Lustigkeit" zu Rosenmontag gerade in deiner Gegend wird doch nur dann an dir vorüber gehen, wenn du entweder ins Kloster gehst (wobei ich mir da nicht sicher bin), oder deinen Beitrag über die "Müllers" aus einem anderen Thread folgst und einen Flug bei "Alltours" buchst.
     
  19. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Oder "Augen zu und durch" :p
    Ich arbeite ja in Rüsselsheim und pendle mit der Bahn von Ingelheim aus dorthin. Dazwischen liegt der Hauptbahnhof in Mainz. An Rosenmontag sind dann die Bahnsteige immer schwarz (bzw. bunt) vor bis zur Unkenntlichkeit verkleideten Narren :D Nene, da arbeite ich lieber....
     
  20. Sicher... o_O Die leise Musik macht der Kompressor aber wieder laut. :wow:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2014
    Fortunatus gefällt das.
  21. Fortunatus

    Fortunatus Benutzer

    Der Allerheilligen ist in diesen Bundesländer ein gesetzlicher Feiertag: Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2014
  22. chapri

    chapri Benutzer

     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen