1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stimme der DDR

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der_arme_Poet, 31. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der_arme_Poet

    Der_arme_Poet Benutzer

    Erinnert sich noch einer an die Sendung "Wünsch Dir doch mal Tanzmusik" (WDdmt) von Stimme der DDR? Sie kam Freitagabend ab 23 Uhr und lief bis Samstagmorgen um drei. WDdmT war eine der beliebtesten Radiosendungen in der DDR. Vor mir liegt gerade die Playlist vom 19.2.88. Von Hand per Füller während der Sendung mitgeschrieben.

    Guckt mal! So hat unser DDR-Radio geklungen:

    23 Uhr - Opener-Mod
    1. Pet Shop Boys "Always on my minds"
    2. Udo Jürgens "Mit 66 Jahren"
    3. Lucie "Miss Love" (DDR-Produktion)
    Moderation/Grüße+++++++
    4. Sandra "Stop for a minute"
    5. Enno "Weil es ans Leben geht" (DDR-Produktion)
    Moderation/Grüße+++++++
    6. Vanessa Paradise "Joe le taxi"
    7. Genesis "Mama"
    8. E.A.V. "Küss die Hand, schöne Frau"
    Moderation/Grüße+++++++
    9. Nicole "Nur du"
    10. Accept "Monsterman"
    Nachrichten um 0:00 Uhr +++++++
    11. Sandra "Party games"
    12. Dalbello "My love is a tango"
    13. Metropol "Und ich seh mich nach dir" (DDR-Produktion)
    Moderation/Grüße+++++++
    14. Frank Schöbel "Ich liebe Dich" (DDR-Produktion)
    15. Bee Gees "Lamplight"
    16. Juliane Werding "Stimmen im Wind"
    Moderation/Grüße+++++++
    17. Roger Whittaker "Abschied ist ein scharfes Schwert"
    18. Depeche Mode "Behind the wheel"
    19. IC "Mann im Mond" (DDR-Produktion)
    Moderation/Grüße+++++++
    20. Nicki "Wegen dir"
    21. Bruce Springsteen "Tunnel of love"
    Moderation/Grüße+++++++
    22. Electra "Tritt ein in den Dom" (über 10 min lang!, DDR-Prod.)
    Moderation/Grüße+++++++
    23. Puhdys "Unser Lied ist Euer Schrei" (DDR-Produktion)
    24. ABBA "Dancing Queen"
    25. Chirocco "Mädchen von morgen" (DDR-26. Produktion)
    Moderation/Grüße+++++++
    26. Suza Koncz - Titel unverständlich (CSSR-Produktion)
    27. George Harrison "Got my minds set on you"
    28. Vicky "Bunter Luftballon" (DDR-Produktion)
    Moderation/Grüße+++++++
    29. Münchener Freiheit "Angst vor der Liebe"
    30. Kool and the Gang "Victory"
    31. Stern Meissen "Schönheit" (DDR-Produktion)
    Moderation/Grüße+++++++
    32. Desireless "Voyage Voyage"
    33. T'Pau "China in your hand"
    Nachrichten um 2:00 Uhr +++++++
    34. Karussell "Als ich fortging" (DDR-Produktion)
    35. Bergsteigerchor Dresden "La Montanara" (DDR-Produktion)
    36. Falco "Rock me Amadeus" (Maxi-Version)
    Moderation/Grüße+++++++
    37. Roland Kaiser "Königin für eine Nacht"
    38. Rosa Precht "Puppe kaputt" (DDR-Produktion)
    39. Mick Jagger "Lets work"
    Moderation/Grüße+++++++
    40. Madonna "Stay"
    41. Ralf Bummi Bursy "Schläfst Du schon" (DDR-Produktion)
    42. Rockteam "Wieder allein" (DDR-Produktion)
    Moderation/Grüße/Abschied+++
    43. F.R. David "Words"
    Nachrichten 3:00 Uhr +++++++

    Ich finde (auch nach 14 Jahren), dass dieses Musik"format" genau das gewesen ist, was viele Sender sich heutzutage anmaßen, auf ihre Fahnen zu schreiben: ECHTE VIELFALT UND ABWECHSLUNG.

    Ok, damals war das prozentuale Senden von DDR-Interpreten streng reglementiert. Aber dafür haben zu der Zeit auch solche schwachen Bands wie z.B. ENNO (Titel Nr. 5) dank ihrer Radio-Popularität einen Gig in irgendeinem Kulturhaus gekriegt. Die Musik hatte eine handvoll Fans und die Musiker haben ein paar Mark verdient.

    Heute hat eine deutsche Band (abgesehen von ein paar industriell gepushten Eintagsfliegen) kaum Chancen, ins Radio zu kommen. Es ist sogar schon soweit, dass sich bekannte Musiker zusammenschließen und ein eigenes Radio aufmachen müssen, damit ihre (ebenfalls bekannten) Songs mal wieder gespielt werden.

    Abschließend möchte ich noch ein Zitat von einem Kollegen anfügen, der bei einem der deutschen Top10-Radios arbeitet: "Es ist überall auf der Welt normal, dass nationale Musik gespielt wird. Holland, Bulgarien, Timbuktu - nur hier bei uns nicht."

    Das finde ich Scheisse - und ich habe auch überhaupt keinen Bock, eine freundlichere Umschreibung für dieses Wort zu suchen. Das ist einfach nur schlecht. In der DDR hätte man gesagt: "Ausschuss".
     
  2. RadioBlaBla

    RadioBlaBla Benutzer

    @ der arme Poet,

    das ist ja mal was aus der alten Rumpelkammer. Vielen Dank für diese Playlist. Es ist schon interessant zu erfahren, wie die DDR-Radiomacher sich so durch's Leben geschlagen haben. Gibt es eigentlich noch irgendwelche Airchecks von DDR-Hörfunkaufnahmen? Ein Kollege von mir hat damals bei einem recht erfolgreichen Radiosender namens 'FERIENWELLE' gearbeitet. Das war so ein Kultradiosender in den damaligen Bezirken Rostock, Schwerin und Neubrandenburg. Die sendeten wohl auch nur im Sommer.

    Gruß
     
  3. RadioBlaBla

    RadioBlaBla Benutzer

    ...ach noch was...

    Wie der damlaige Modertor/Redakteur das verantwortet hat, würde mich mal brennend interessieren!!! [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    '35. Bergsteigerchor Dresden "La Montanara" (DDR-Produktion)
    36. Falco "Rock me Amadeus" (Maxi-Version)'

    Der Sendetitel 'Wünsch Dir doch mal tanzmusik' ist auch richtig tuffig!!! [​IMG]
     
  4. helm

    helm Benutzer

    Jap. Die Ferienwelle gabs nur im Sommer. Ich glaube es gab sie sogar nur während der Sommerferien. Soweit ich mich noch erinnern kann hat NDR 1 Radio MV die Ferienwelle noch ein bissel fortgesetzt aber jetzt auch nicht mehr.
     
  5. RadioBlaBla

    RadioBlaBla Benutzer

    Wenn die FERIENWELLE so richtig gut war, warum stampft man diese dämliche OSTSEEWELLE nicht endlich ein und nimmt das Konzept der FERIENWELLE??? [​IMG]
     
  6. Der_arme_Poet

    Der_arme_Poet Benutzer

    @RadioBlaBla
    Wer an diesem Tag die Musik zusammengestellt hat, habe ich damals leider nicht notiert. Moderiert worden ist die Sendung an diesem Tag von Edith Balbach und Karlheinz Wagenmann. Man muss sich das mal vorstellen: Nachts eine Doppelmod!!! [​IMG] Im "Abspann" wurden meist bis zu vier Leute aufgezählt, die das Ganze hinter den Kulissen betreut haben. Es gab sogar einen Regisseur für diese Gruß-und-Wunsch-Sendungen! Aber das kann man heute ja nun wirklich von keinem mehr verlangen. [​IMG]

    Die Ferienwelle, von der Du sprichst, hat damals ähnlich funktioniert, wie z.B. das Formel1-Radio beim SWR heute. Da wurden ein paar kleinere Frequenzen von "Radio DDR" abgezweigt und man produzierte ein paar Stunden Ferienprogramm am Tag.
     
  7. harlekin

    harlekin Benutzer

    Die Sendung "Wünsch Dir doch mal Tanzmusik" war wirklich toll. Ich habe zu dieser Zeit viele Bänder verbraucht. Unmittelbar davor lief auch eine tolle Sendung, ich glaube "Treffpunkt Plattenstudio", da wurden immer zum Mittschneiden Titel der Beatles- LP`s chronologisch gespielt. Zu dieser Zeit gab es auch noch mehr Plattenlabels. Jetzt darf doch nur noch gespielt werden was BMG und Sony gestatten. Es gab doch auch ordentliche Sendungen im NDR2, HR3, SR 1 u.a.mit Ackermann, Reinke, Fuchs, Sexauer.Jetzt bin ich schon froh, dass ich in Sachsen-Anhalt im DAB Digmove (Techno)hören kann oder im Urlaub durch Sender mit guter Musikgestaltung überrascht werde, z.B.das Bürgerradio in Freudenstadt hat mit gut gefallen.
     
  8. K 6

    K 6 Benutzer

    Beim Thema Mitschneiden vergesse man keinesfalls die Sendung "Duett - Musik für den Recorder". Komplette LP-Seiten am Stück. Und jenseits des Eisernen Vorhangs haben die Plattenfirmen gekotzt...

    Wer hatte denn eigentlich "Treffpunkt Plattenstudio" gemacht, war das nicht Knörich?

    Zur Ferienwelle: Die Ferienwelle war eine Produktion des Senders Rostock. Gab es in der Tat nur im Sommer, da aber schon recht umfangreich, so etwa 12 Stunden pro Tag. Etwas ähnliches kam auch vom Sender Leipzig: Die "Messewelle", wie der Name schon sagt jeweils während der Messen. Das ansonsten ganzjährig Regionalprogramme jeweils von 4.00 bis 10.00, ab ca. 1986 dann bis 13.00 Uhr gefahren wurden versteht sich am Rande.

    Und was Luftprüfungen angeht: Wer weiß, was für Raritäten an verschiedensten Stellen so schlummern... Das gilt natürlich nicht nur für den Rundfunk der DDR.

    [Dieser Beitrag wurde von K 6 am 31.07.2002 editiert.]
     
  9. helm

    helm Benutzer

    Hehe. Ja, an den Abspann kann ich mich auch erinnern. Da wurden tatsächlich auch die Leute genannt, die das ganze vorbereitet und mitgestaltet haben. Heute unvorstellbar, wo sich doch kaum noch der Mod verabschiedet. [​IMG]
     
  10. RadioBlaBla

    RadioBlaBla Benutzer

    Also, ich kenne aus DDR-Zeiten noch als Moderator Peter Niedziella (spricht heute manchmal Nachrichten im NDR), Stefan Laasch (Duett-Musik für den Recorder) und Lutz Bertram (DT64-Hitglobus). Die haben wir damals sogar in Westberlin immer gehört. Weiß einer was mit Laasch und Bertram passiert ist? Die 3 eben genannten waren halt noch Moderatoren der 'alten' Schule.

    Wer kennt noch bekannte DDR-ModeratorInnen?

    Die größte Radioflachpfeife des Ostens ist übrigens Jürgen Karney für mich.

    Gruß
     
  11. Registration

    Registration Benutzer

    @Harlekin

    Es geht zwar etwas am Tjema vorbei, aber vielleicht erinnerst Du Dich auch noch an Sendungen wie "Maxis Maximal". Einfach nur geilgeilgeil.....

    Das war es dann auch schon
     
  12. Teddy

    Teddy Benutzer

    Mag heute komisch klingen, aber damals war das "eigentlich" eine Klasse Sendung...zwar nach Einführung der Privaten recht Bieder und Unflexibel (Steif), aber immer Interessant anzuhören.

    Teddy
     
  13. RadioBlaBla

    RadioBlaBla Benutzer

    Lief 'maxis Maximal' immer am Donnerstag nach 20 Uhr???
     
  14. exhörer

    exhörer Benutzer

    Respekt - die Mischung ist wirklich nicht übel.
    Allerdings war das früher nichts besonderes - wer sich mal die alten DISCO-Wiederholungen auf 3sat ansieht (die damals verdammt erfolgreich waren), der kann selber miterleben, wie in einer Sendung Status Quo und Ireen Sheer auftraten. Sowas würde ich gerne heute wieder erleben.

    In den Anfangszeiten des privaten Rundfunks in Deutschland war sowas auch noch in Ansätzen möglich - da wurden auch schonmal die Dire Straits und die Kastelruther Spatzen in einer Sendung gespielt. Heute ist sowas leider total ausgeschlossen, heute besteht die einzige Abwechslung darin, die Top20 in allen möglichen Permutationen rauf- und runterzududeln.
     
  15. Registration

    Registration Benutzer

    @Radioblabla

    Yep, genau. Immer am Donnerstag und immer auf NDR2. Mir fällt aber nicht mehr wirklich ein wer dieses geile Teil moderiert hat.
    Carlo, Uwe oder (gott hab ihn selig) Wilhelm...?

    Aber so eine Sendung oder vielleicht auch ähnlich wie die Ferienwelle kann ich mir doch sehr gut vorstellen. Achtung bitte nichjt meckern, ist nur meine Phantasie.

    Gruß an Alle
     
  16. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    Gerd Ahlzen hiess der gute Mann (soweit mein alzheimerdurchlöchertes Gehirn diese Information richtig gespeichert hat). Hab ihn dann lange im Deutschlandfunk / DLR Köln gehört (auch als Stationvoice - kein Wunder bei der geilen Stimme), ob er da noch ist weiss ich nicht (hab DLR lange nicht mehr gehört).
    WDDMT hab ich damals bei Überreuchweiten auf UKW hören können, die Mittelwelle wollte ich mir nicht antun. Zur der Zeit hat NDR 2 auch noch sehr geile AÜ's gemacht.

    So eine Ferienwelle wäre gar nicht so schlecht. Länderübergreifend und auf bestimmte Regionen bezogen (Nordsee, Ostsee). Was wohl ULR, NLM & Co dazu sagen?
     
  17. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    Zsusza Koncz kommt aber nicht aus der Tschechoslowakei (lang lang ist's her), sondern aus Ungarn. Trotzdem besten Dank für Deine Mühe.

    www.konczzsuzsa.hu/zene.html

    Grüße vom Wuffi
     
  18. UTZE

    UTZE Benutzer

    Peter Niedzella moderiert in Dresden bei MDR1 Radio Sachsen z.B. die Hitparade.
    Stefan Lasch hat jetzt eine eigene Firma und produziert Beiträge für diverse Sender.
    Was damals auch Freitags immer bei Stimme der DDR zu hören war ist die "Tipp-Disco" mit Tommy Froese.

    Zur Liste: Rosa Precht ist aus Berlin (West) produziert von Spliff.
     
  19. K 6

    K 6 Benutzer

    T. Froese macht jetzt Sendung auf 88-Acht (wie auch immer die sich diese Woche gerade schreiben), nachdem er beim ORB nicht mehr darf.
     
  20. Cheesenonions

    Cheesenonions Benutzer

    Hallo,
    Lutz Bertram, auch nach dem wurde gefragt. Ging zu Rockradio B und später zu Radio Brandenburg. Dort moderierte er die Frühsendung, bis herauskam, dass er 1983 eine Einwilligung unterschrieben hatte, für das Ministerium für Staatssicherheit (MFS) als inoffizieller Mitarbeiter (IM) tätig zu sein. Bertram erhielt dafür die Erlaubnis, sich wegen einer Augenkrankheit in einem westdeutschen Krankenhaus untersuchen und gegebenenfalls operieren zu lassen. Das nützte jedoch nichts, Bertram erblindete völlig (war zuvor schon fast blind). Nicht zuletzt die Beziehungen zur Stasi sollen Bertram den Weg in den DDR-Rundfunk geebnet haben.
    Als dann nach der Wende in der DDR der Rundfunk aufgelöst und in die ARD übergehen sollte, mussten die Mitarbeiter Formulare ausfüllen, in denen sie auch ihre Stasi-Tätigkeit angeben mussten. Wer dies wahrheitsgemäß tat, flog raus. Einige gingen mit Jürgen Karney zum dann privatisierten Berliner Rundfunk. Der konnte seine Mit-IMs so lange schützen, bis ihm die Gesellschafter selber den Stuhl vor die Tür setzten. Es gab zeitweise in gewissen ostberliner Kreisen die Ansage: "Hast Du was zu vertuschen, dann gehe zum Berliner Rundfunk oder zum Spreefunk." Spreefunk - das war ein Taxiunternehmen.
    Zurück zu Bertram: Dessen Erklärung wurde 1994 gefunden. Kurze Zeit später bezichtigte sich übrigens Dr. Jürgen Kuttner selber. Während der jedoch nachweisen konnte, dass er niemanden verpfiffen hatte, bestand bei Bertram trotz seiner gegenteiligen Bekundungen ein begründeter Verdacht. Schon seine Behauptung, man habe seinerzeit vergessen, ihm ein Formular zum Ausfüllen zu geben, dürfte eine Lüge gewesen sein, denn sogar die Putzfrauen mussten sowas ausfüllen.
    Bertram flog von der Antenne, bekam aber das Angebot, in einer Redaktion hinter den Kulissen weiterzuarbeiten. Er lehnte ab und verließ den ORB. 1997 bekam er dann die Nachmittagsshow bei Newstalk 93,6. Damals war er auch PDS-Medienberater. Als aus Newstalk dann Berlin Aktuell wurde, gab es ein ziemliches Hickhack um Bertram. Angeblich hatte man ihm versprochen, die Morningshow zu moderieren, aber das verboten die Gesellschafter dann. Bertram kratzte erneut die Kurve.
    Das letztemal hörte ich 1999 von Bertram. Da sprach ich mit ihm, und er gab vor, er säße nun an einer längeren Produktion für den SWR. Seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört. Wen es noch interessiert: Bertrams IM-Name war "Romeo".
    Und auf keinen Fall
    CO
     
  21. Der_arme_Poet

    Der_arme_Poet Benutzer

    ...und wen interessiert das hier? Lutz Bertram hat bei DT64 gefunkt, nicht bei Stimme der DDR.

    Das ist ungefähr so, als würdest Du in einem Ostseewelle-Thread Geschichten über Stefanie Tücking schreiben. <img border="0" title="" alt="[Boah!]" src="eek.gif" />
     
  22. Bienchen

    Bienchen Benutzer

    Mich interessiert es!

    Zwar kenne ich Betram nicht, weder unter diesem noch unter seinem Decknamen <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />
    Dennoch ist der Werdegang eines einst, wie man lesen konnte, recht erfolgreichen Radiomenschen recht interessant zu verfolgen!

    Danke @cheesenonions
     
  23. RadioBlaBla

    RadioBlaBla Benutzer

    Mich interessiert das auch!

    Wer hat denn hier behauptet, dass Bertram bei STIMME DER DDR gewesen sei?

    Gruß
     
  24. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Wahrscheinlich niemand. Aber wenn es hier im Stimme der DDR-Thread steht, könnte man drauf schließen! <img border="0" title="" alt="[Boah!]" src="eek.gif" />
     
  25. RadioBlaBla

    RadioBlaBla Benutzer

    Dann sollte man aber auch die nachfolgenden Einträge lesen. Sicher geht es hier um STIMME DER DDR, im weiteren Verlauf der Diskussion aber auch um andere DDR-Sender. Um- und Mitdenken scheint eingen hier nicht so zu gefallen?!? :boah:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen