1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Störsender

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Monsterwickie, 22. April 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Monsterwickie

    Monsterwickie Benutzer

    Hallo zusammen.
    Ich bin neu bei Radioforen.de
    Mich interessiert Radio schon seit meiner Kinderzeit und habe mir vor ca. 3 Jahren einen kleinen Traum von einer großen drehbaren UKW Antenne mit vertikalem und horizontalem Teil erfüllt, um auch weiter entfernte Sender empfangen zu können.
    Es gibt ein paar Sender, die nicht auf SAT bzw. im Kabelnetz sind.
    Z.B. Q-Music und RPR1.
    Es geht auch mehr, siehe die Liste unten.

    Mir ist schon lange aufgefallen, daß es kaum „normale“ Möglichkeiten gibt Sender aus anderen Bundesländern zu empfangen, weil der WDR und der „hochwertige“ Lokalfunk ihre Frequenzen so wählt, daß diese blockiert bzw. gestört werden.
    Beispiel HR3 87,6MHz problemlos in Köln zu empfangen.
    Früher auch in Korschenbroich.
    Nun das muß unterbunden werden und zack kommt eine 100Watt Einslive Welle in Köln auf Sendung.
    Man könnte ja auf 89,3MHz ausweichen, aber News89,4 ist ja bis an die Landesgrenzen zu empfangen.
    Die einzige Alternative im Rheinland war BFBS R1. Aber wozu, da kann man ja Deutschlandradio Kultur drauf legen.
    Der SWR hat seine Sendeleistung halbiert.
    Kommt man der Landesgrenze NRW aus Richtung Hessen oder RP näher, gehen die guten Sender weg und der Schrott kommt.

    [SIZE=3][FONT=Times New Roman][FONT=Times New Roman][FONT=Times New Roman]Ein Radioparadis ist u.A. Wiesloch...[/FONT][/FONT][/FONT][/SIZE]

    Wieso bekommt man in NRW kein gutes Privatradio oder überhaupt Radio auf die Beine?
    Wieso werden alle brauchbaren Sender gestört?
    Der WDR hat 6 Wellen und nutzt die nicht wirklich.
    Neue Musik kommt bei uns gefühlt ein halbes Jahr später an.
    Hier wird der Äther mit Kleinfrequenzen zugemüllt, anstatt ein brauchbares Programm zu bieten.

    Deswegen habe ich seit 1995 eine Satanlage auf dem Dach, weil im Kabelnetz bis auf 4 Ausnahmen nur das drin ist, was man auch über ein Kofferradio reinbekommen würde.

    Ich verstehe es nicht. Aber da steckt (in NRW) bestimmt Vorsatz hinter.

    Hier eine Liste von Sendern, die man u.A. in 41352 Korschenbroich über UKW empfangen kann:
    89,2 NDR2 Osnabrück (teilweise ungestörter Empfang in Stereo mit RDS)
    97,8 NDR2 Lingen (teilweise ungestörter Empfang in Stereo mit RDS)
    92,8 NDR1 NDS Lingen (teilweise ungestörter Empfang in Stereo mit RDS)
    96,3 Bayern 3 Kreuzberg/Rhön (stark von WDR3 Eifel gestört)
    92,5 MDR1 Thüringen (teilweise ungestörter Empfang in Stereo mit RDS)
    95,5 SR3 in der Regel guter brauchbarer Empfang
    95,5 HR2 in der Regel guter brauchbarer Empfang
    96,7 HR2 in der Regel immer (nahezu rauschfrei) zu empfangen
    94,4 HR1 in der Regel guter brauchbarer Empfang
    87,6 HR3 gestört durch Welle Niederrhein und Einslive
    89,3 HR3 kommt wenn man den Rheinturm anpeilt akzeptabel rein
    97,0 RTL Radio
    103,5 und 101,5 RPR1
    104,0 und 104,9 BigFM
    96,7 vertikal Fantasy Dance FM
    So und nun wünsche ich dem WDR und Radio NRW viel Spaß beim Blockieren dieser Frequenzen.

    [SIZE=3][FONT=Times New Roman]Oder wir schalten in NRW das analoge Radio ab und man zwingt uns DAB auf. [/FONT][/SIZE]
    [SIZE=3][FONT=Times New Roman]Sicher ist sicher.....[/FONT][/SIZE]


    Grüße aus Korschenbroich, dem Tal der Ahnungslosen!



    [SIZE=3][FONT=Times New Roman] [/FONT][/SIZE]
     
    Radiofreak11 gefällt das.
  2. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Danke für diese profunden Einlassungen. All das war uns komplett neu.
     
    mischpultschorsch und Radiofreak11 gefällt das.
  3. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Als die Grundnetzsendenetze in den 50 er Jahren geplant wurden und die Frequenzen 1961 im Stockholmer Wellenplan für den UKW Bereich 87,5 - 100 MHz festgeschrieben wurden war der Ausgangspunkt der Überlegung, dass der Empfang mit Dachantenne erfolgt. Im Jahr 1984 erfolgte das gleiche für die Frequenzen 100 - 108 MHz in Genf. Zu dieser Zeit, 1961, war die Mittelwelle der Frequenzbereich für den Rundfunk. Die Bedeutung von UKW nahm in den 60 er Jahren mit dem Aufkommen der 2. und 3. Programme zu. Mit der Einführung der Service Wellen für den Verkehrsfunk kam es zur ersten Verdichtung der UKW Sendernetze für die Servicewellen um möglichst flächendeckend eine Versorgung sicher zu stellen. In nächsten Schritt erfolgte im Rahmen der Regionalisierung eine weitere Verdichtung. In den 80 er Jahren wurde dann mit der Freigabe des Bereichs bis 104 MHz später bis 108 MHz neben den 4. Programme der Privatfunk eingeführt. Gleichzeitig wurde die Philosophie der Empfangstechnik verändert. Man verabschiedete sich vom Empfang mittels Dachantenne und baute die Sendernetze so aus das praktisch in jedem Keller mit einem simplen Stück Draht UKW Empfang möglich ist. Im Ergebnis dieser Entwicklung, sind die Sendernetze so wie sie Heute sind. Was dazu führt, das ungestörter Fernempfang kaum noch oder nur mit aufwendigen Antennenanlagen möglich ist.
     
    radneuerfinder gefällt das.
  4. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Viele Empfangsgeräte benötigen aber diese stark ausgebauten Netze, da diese Geräte sonst nur sehr beschränkt irgendwas empfangen könnten.
     
  5. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Manche Themen lassen sich nicht totkriegen! :D

    Um kurz und knapp auf Deine Fragen zu antworten: Weil in der Vergagenheit kapitale Fehler gemacht wurden und die politisch Verantwortlichen vor der Lobby der Verleger und dem Einfluss des WDR ständig in die Knie gehen.
    Von den Entscheidungsträgern riskiert niemand, sich mit denen anzulegen.

    @Monsterwickie: Ein Tipp von mir: Besorg' Dir ein Note- oder Netbook und höre darüber Webradio.
    Für Unterwegs würde ich mir einen MP3-Player mit einem großen Speicher zulegen. ;)

    Kein Wunder, wenn der Markt mit billigem Schrott aus China überschwemmt wird.

    Dass Radiogeräte auch gute Empfangseigenschaften haben können, belegen die meisten heutigen Autoradios.
     
  6. wh_HH

    wh_HH Benutzer

    Mal blöd gefragt: Wozu? (Internet?)
     
  7. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Wer Radio hören will, der benötigt in NRW eine DVB-S-Anlage. Damit kann man auch BFBS hören, wenn man den richtigen SAT anpeilt. Und alles klingt in einwandfreier CD-Qualität - ganz ohne Steinzeit-UKW-Rauschen!!! Leider geht das aber nur daheim. Im Auto muss man sich dann mit einem CD-Player behelfen oder in ein DAB+ Gerät investieren.

    Aber wie es in NRW mit Rundfunk bestellt ist, kann man eindrucksvoll erfahren, wenn man mal hier querliest. https://www.landesmediengesetz.nrw.de/node/11491#node-12236
     
  8. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Da habe ich aber ganz andere Feststellungen gemacht. Bei jeder neuen Generation, der bei einem Hersteller aus Köln, verbauten Autoradios hat die Empfangsleistung abgenommen.
     
  9. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Bei einem Hersteller aus Köln? Na kein Wunder, man soll wohl nur deren "Haussender" hören. :D
     
    Internetradiofan und olliver_55 gefällt das.
  10. westsound

    westsound Benutzer

    Bayern 3 über Kreuzberg/Rhön ist ja schon ein Wort, das geht sicher nicht jeden Tag. Im Auto habe ich den mal bis Siegen auf der A 45 "verfolgt", aber hinter der Kalteiche war definitiv Schluss.
    Frage: Gehen bei Dir die Belgier nicht (z.B. BRF 1 88,5 oder VRT 2 Limburg 97,9)? Da Du ja offenbar Programme jenseits des WDR suchst, wäre mein Lieblingssender VRT 2 sicher eine Bereicherung für Dich.
     
  11. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    :D
     
  12. Stephan78

    Stephan78 Benutzer

    Das hätte ich mir vor 20, 25 Jahren mal gewünscht, NDR 2 im Raum Düsseldorf empfangen zu können. Heute habe ich die Möglichkeit diesen Sender zu hören, aber jetzt will ich nicht mehr, da sich NDR 2 nicht mehr lohnt zu hören. Aber das wird ja schon an anderer Stelle in diesem Forum diskutiert.
    Leider hat man den Eindruck, der WDR und Radio NRW haben vorsätzlich zu viele Frequenzen blockiert, nur damit man ja nicht in den Genuss von Sendern aus benachbarten Bundesländern kommt. Im Bereich Düsseldorf und Niederrhein ist es mithin am schlimmsten. Ich habe früher sehr viel WDR 2 gehört, doch seitdem dieser Sender zu Tode reformiert wurde, bin ich froh, über mein Küchenradio wenigstens noch SWR 1 empfangen zu können. Alles andere kann man getrost vergessen

    @Monsterwickie: Ich wohne übrigens im selben Ort wie Du. Möglicherweise kennen wir uns sogar seit knapp zwei Jahrzehnten persönlich.......
     
    Internetradiofan gefällt das.
  13. Berry

    Berry Gesperrter Benutzer

    Wobei ich das Musikprogramm von SWR 1 RP als langweilig empfinde, Schnulzen, Balladen und Oldies.
    Auf WDR 2 hört man auch schon mal fetzige Rockmusik.
     
  14. Stephan78

    Stephan78 Benutzer

    @Berry: Sicherlich hat man die Playliste von SWR 1 nach ein paar Tagen auswendig im Kopf, doch wenn man mehr auf ältere Musik aus den 70er und 80er Jahren steht, ist dieser Sender hier in dieser Gegend die einzige Alternative. Auf WDR 2 wird mir mittlerweile zu viel austauschbare Plastikmusik gespielt, da könnte man auch gleich Radio NRW hören. Und das will ich schon mal gar nicht.
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  15. Berry

    Berry Gesperrter Benutzer

    Ich finde die Musik von WDR 2 einfach vielseitiger (von aktuellen fetzigen Hits bis Oldies). Ich höre am Sonntagmorgen immer die SWR 1 - Sendung "Leute", aber nicht wegen der Musik, sondern wegen den interessanten Gästen. Die Musik ist zum Einschlafen.
     
  16. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Mir gefällt die Musikzusammenstellung von hr1 recht gut. Viele Oldies und vor allem rockige Songs. @Stephan78 Ich gebe dir Recht, auf WDR 2 läuft momentan zu viel "Plastikmusik" - der Unterschied zwischen NDR 2, WDR 2 und den Lokaldudlern verwischt leider immer mehr. SWR1 habe ich noch nicht über längere Strecken gehört. Bekomme diesen Sender leider auch nur via SAT und nicht via UKW. hr1 kann ich komischerweise immer noch nahezu störungsfrei auf der UKW-Frequenz 91,0 Mhz loggen. Wundersam, dass dagegen noch kein "Störsender" angesetzt worden ist.
    Irgendwie meine ich, die öffentlichen Hessen haben wohl das allerbeste ARD-Musikangebot auf ihren Kanälen. Denn hr3, hr1 und hr4 unterscheiden sich vollkommen! Lediglich hr3 "nervt" ein bisschen, weil da bei mir der "Formatradio-Ausschlag" wieder hochkommt.
     
  17. Stephan78

    Stephan78 Benutzer

    Ob man WDR 2 nun mag oder nicht: Tatsache ist, dass die unzähligen Frequenz-Verstopfungen des WDR und von Radio NRW verhindern, Sender aus den benachbarten Ländern zu empfangen bzw. innerhalb von NRW neuen Sendern eine Chance zu geben. Aber das muss auch politisch gewollt sein, dies wurde hier im Forum auch schon diskutiert. Mir soll niemand mit dem Argument kommen, der WDR brauche unbedingt mehrere Frequenzen für die Regionalberichterstattung auf WDR 2 für die einzelnen Studios, denn was dort als regionale Informationen gesendet wird, ist eine Frechheit und kaum der Rede wert; das gilt im Übrigen auch für die sogenannten Lokalsender, die aus Oberhausen gegängelt werden.
     
  18. Berry

    Berry Gesperrter Benutzer

    In Hessen gibt es kein Programm für Worldmusik, wie Funkhaus Europa.
    Und "hr3" und "youfm" unterscheiden sich in der Musikfarbe überhaupt nicht.
     
    alqaszar gefällt das.
  19. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Zu Youfm kann ich nichts sagen, da ich lange aus diesem Alter raus bin, mir "Pickelprogramme" wie 1Live oder You anzuhören. Funkhaus Europa war auch schon mal besser.
     
  20. grün

    grün Benutzer

    Auch das ist mal wieder vollkommener Unsinn. Aber das ist man ja von Dir gewöhnt.
     
  21. Berry

    Berry Gesperrter Benutzer

    Was ist denn der Unterschied in der Musikfarbe? Beide Programme bringen Popmusik.
     
  22. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Bei hr1 läuft auch Popmusik.
     
  23. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    @Monsterwickie: Soll ich Dir die komplette Frequenzliste aller NRW-Lokalradios zukommen lassen? Dann hast Du alle Stationen aufegelistet, die bei mir unter "Störsender" laufen. :D
     
    Radiofreak11 und Internetradiofan gefällt das.
  24. grün

    grün Benutzer

    Berry, ich bin wirklich ein sehr geduldiger Mensch. Und bei (fast) jedem anderen User würrde ich jetzt auch noch hingehen und den Unterschied zwischen Hot AC, Soft AC, AC, HCR etc. pp. erklären. Aber da Du Dich leider nicht bellehren lässt und nur Deinen Stumpfsinn hier reinschreibst, was sich leider nur auf Verteidigen insbesondere des WDR beschränkt, ist es mir das nicht wert. Du nervst mitunter ganz gewaltig und ich vermute sogar, daß Du gar nicht so dumm bist wie Du hier tust. Da steckt fast schon Absicht hinter.

    Und wenn Du Dich jetzt wieder persönlich angegriffen fühlst, das ist nicht meime Absicht. Aber Kritik muss man auch mal vertragen können, das müssen andere im Leben auch.

    BTW: Klick Dich mal durchs Forum, die verschiedenen Formate wurden hier schon zigfach durchdiskutiert.
     
    Fall Guy und Inselkobi gefällt das.
  25. Berry

    Berry Gesperrter Benutzer

    Also wenn ich mit meinem Digitalreceiver "hr3" und "youfm" höre, kann ich keinen Unterschied in der Musikausrichtung hören. Auf beiden Programmen hört man die aktuellen Hits aus den Charts. Das ist auch O.K., aber man soll hier nicht das Märchen verbreiten, dass die Programme aus Hessen so super sind.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen