1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Streik bei der Bahn

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Plattenschrank, 11. Mai 2015.

  1. Plattenschrank

    Plattenschrank Benutzer

    Das Streikrecht ist eine wichtige Errungenschaft, aber der Streik der GDL ist einfach nur Bullshit, weil es hier nur um Machtspiele eines durchgeknallten Gewerkschaftsbosses geht und nicht um die bessere Bezahlung der armen, geknechteten "Lohnsklaven". Du lässt auch keine Gelegenheit aus, der Menschheit deine ultralinken Thesen unterzujubeln, nicht wahr? :D

    Mod.-Hinweis: Bezieht sich auf http://www.radioforen.de/index.php?threads/bye-bye-radioforen.39554/#post-708014 und wurde vom dortigen Thread abgetrennt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Mai 2015
    legasthenix gefällt das.
  2. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

  3. chapri

    chapri Benutzer

    Grober Unfug, denn das entsprechende Gesetz kam erst auf, NACHDEM die Streikforderungen Überhand nahmen.
     
  4. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Die FAS steht ja nicht gerade im Verdacht, ein Kampfblatt der Gewerkschaften zu sein. Umso bemerkenswerter ist dieser Kommentar, weil er ohne jeden Schnörkel das Ding beim Namen nennt.
    Politik, Monopolgewerkschaften und Arbeitgeberverbände versuchen gerade, die GDL und namentlich Herrn Weselsky mit Populismus zu erschlagen. Ja, ja, die armen Bahnreisenden, die muss man vor diesem wildgewordenen Gewerkschaftswarlord shcützen. So ein Quatsch! Der kämpft um ein berechtigtes Anliegen mit legitimen Mitteln.

    Hat sich schon mal in den letzten Jahren jemand aus diesen Kreisen der empörten Politiker und Funktionäre zu den wahren Problemen der Bahnreisenden geräußert: Verspätungen! Verstopfte Klos! Verklemmte Fenster und nicht schließende Türen! Kaputte Weichen! Überfüllte Nahverkehrszüge! Nicht vorhandene oder nicht funktionierende Klimaanlagen! Servicewüste! Kaputte Fahrkartenautomaten! Verdreckte und verwahrloste Bahnhöfe! Gestrichene Zugverbindungen! Und, und, und ...
     
    Zwerg#8, radiobino und grün gefällt das.
  5. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Nicht nur die
    Die Medien reihen sich in diese Reihe ein. Beredtes Beispiel war gestern der "Presseclub", in dem die Dame der Zeit sinngemäß sagte, dass das Volk inzwischen (angeblich) nicht mehr wisse, warum gestreikt wird. - Ist es aber nicht gerde ureigenste Aufgabe der Medien, dem Volke die Gründe umfassend und in allen Facetten zu erklären? - ich vermute, demnächst sind's die Kinderbetreuer, falls deren Streik länger Zeit dauern wird.
    Was mich gewundert hat, war dass in diesem "Nachgefragt" eine Zuschauerin ein flammendes Plädoyer für die Streikenden (sowohl bei Bahn, als auch im Kindergarten) gehalten hat. Die Kamera zeigte mehr oder weniger "bedepperte" Gesichter der anwesenden Journalisten. Mich wundert, dass die Zuschauerin nicht "abgewürgt" wurde, wie es bei misslichen Kommentaren in dieser Sendung gerne üblich ist.
     
  6. grün

    grün Benutzer

    Mannis Fan hat vollkommen Recht! Ich bin selbst "Viel-Bahn-Fahrer" und hab schon manches "Abenteuer" erlebt: Die erwähnten Verspätungen, überfüllte Züge, unfreundliche Schaffner etc. pp. Und ich bin i. d. R. Pendler und kein "Reisender"! Und das man als Pendler iwann mal genervt ist von den ständigen Verspätungen und vielleicht (ungewollt, die können wirklich nichts dafür) mal nen Schaffner "anpammt", das sollte die Bahn auch mal verstehen. Service ist was anderes, sorry......

    Der Bahn gehts nur um Gewinnmaximierung, die Kunden sind denen doch völlig egal, so zumindest mein Eindruck.

    Ich habe aber Verständnis für die Mitarbeiter, insbesondere die Lokführer. Wenn man den Vergleich zwischen Verdienst und Verantwortung herannimmt, das steht in keinem Verhältnis. Ein Lokführer verdient nicht viel, kann man überall nachlesen. Das ist der eigentliche Skandal! Und unser "Bahnchef" krault sich seine Eier.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2015
  7. chapri

    chapri Benutzer

    Im Vergleich zur Dt Bank geht es der DBAG keineswegs um Gewinnmaximierung, sondern um genügend Reserven für Instandhaltungsmaßnahmen. Was die Lokführer betrifft: Sie kriegen noch den wenigsten Ärger um Verspätungen mit, sondern die Zugbegleiter - und die sind nun mal mehrheitlich in der EVG (nettes Verschreibsel "EVD" im verlinkten Artikel).
     
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    ... die aber leider nicht oder nur unzureichend stattfinden. Stattdessen: Stuttgart 21!
     
  9. doglife

    doglife Benutzer

    War früher bei der Bahn denn nicht alles besser, als alles ein wenig geruhsamer und behutsamer und bedächtiger war? Und aus Holz?
     
  10. chapri

    chapri Benutzer

    @Mannis Fan OT:
    1. EU und der Bund übernahmen die Hauptfinanzierung - und sogar der Flighafen hat einen Beitrag geleistet,
    2. S21 war zwar keine Instandhaltungs-, jedoch eine Infrastruktur-Maßnahme,
    3. Es ist nicht so s/w, wie es uns viele Medien Glauben machen wollten, da auch Bundes-Interessen eine Rolle spielen.
    Lektüre? Hier: http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/details/kosten-und-finanzierung

    @doglife Scherz beiseite: Noch heute gibt es Leute, die glauben, es gäbe eine Bundesbahn!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2015
  11. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Bahnhofsgaststätten (gibt es die überhaupt noch?), waren unterteilt in Erste, Zweite und sogar 3. Klasse. In Letzterer gab es nur Getränke und Schübling sowie Rauch bis unter die Decke. Mein Lieblingsbahnhofsrestaurant war die 3. Klasse in Ulm (immer auf dem Weg zur Bundeswehr), ein Spatenbier, ein Schübling und eine Packung Reval bis zum Anschlusszug Richtung Donauwörth.
     
  12. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Ähem, was ist "Schübling"? :eek:
     
  13. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Eine schwäbische Brühwurst. Einfach in heißes Wasser - fertig ist sie.
     
  14. Kobold

    Kobold Benutzer

    Au weia, und dazu filterloses Kraut. Manni, wie sieht denn Dein Magen heute aus? Hat der das überlebt? ;)
     
  15. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Iss heute mal in einem ICE-Restaurant, dann wirst Du Dir die Finger nach einer Schübling-Brühwurst mit Spaten-Bier lecken.
     
    Tweety gefällt das.
  16. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    In der in Titisee hats mir immer gut gefallen und geschmeckt. Das letzte mal war ich 2004 da.
     
    RomanMMWallner und Mannis Fan gefällt das.

Diese Seite empfehlen