1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche komplette Jingle-Packages

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von djoli, 20. August 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. djoli

    djoli Benutzer

    Moin Leute

    ich bin noch 3 Jahre Schüler in Hamburg und möchte dannach unbedingt ins Radio (Moderator), weil man bei mir davon ausgehen muss, dass ich "radioverrückt" bin. Deswegen mache ich schon jetzt immer ein wenig Moderationstraining. Aber wirklich vernünftig läuft das bei mir immer nicht ab, da ich kein komplettes Jingle Package besitze.

    Deshalb meine Frage an euch:
    Hat irgendjemand ein komplettes JinglePackage von einem Radiosender, der in Hamburg zu empfangen ist (möglichst Radio Hamburg / Oldie 95)?
    Es muss ja nicht unbedingt das aktuellste sein.

    Und falls jemand eins von irgendeinem Sender in Deutschland hat, wäre ich auch darüber sehr dankbar.

    schon jetzt herzlichen Dank für eure Unterstützung

    Oli
     
  2. Nordlicht-MK

    Nordlicht-MK Benutzer

    AW: Suche komplette Jingle-Packages

    Einige Radio Hamburg Jingles gibts bei den Mediasites zum Downloaden:

    www.mediasites.de/
     
  3. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Suche komplette Jingle-Packages

    Such doch bei google einfach mal nach Jingle-Produzenten. Es gibt eine ganze Liste an Webseiten, wo man sich komplette Packages anhören oder runterladen kann. Z.B.:
    www.bci.de
    www.soundquadrat.de
    www.audionplus.de
    www.jamxmusic.de

    Zu deinem derzeitigen Berufswunsch kann ich nur sagen: Das ging mir selber mal so. Als ich so alt war wie du (Ich gehe mal davon aus, dass du Anfang 11. Klasse Gymnasium bist), wollte ich auch unbedingt Radiomoderator in Berlin werden. Ich sage bewusst "derzeitig", denn du solltest in 3 Jahren ruhig noch einmal hier in diesem Thread posten, ob du immer noch zum Hörfunk willst.

    Viel ist bei mir von dem Wunsch nämlich nicht geblieben, es geht demnächst eher in eine ganz andere Richtung (sowohl geografisch als auch beruflich), denn auf das langjährige Journalistik-Studium hatte ich in der 13. Klasse so gar keinen Bock mehr. Nachdem ich sogar oft überlegt habe, die blöde Schule komplett zu schmeißen, habe ich doch noch (ohne für die Prüfungen zu lernen) ein gutes Abbi gemacht. Das wäre der Grundstein für eine Zukunft beim Radio gewesen, aber der weitere Weg ist mir einfach zu stressig.

    Es ist sehr geil, sich selber im Radio zu hören, aber die Leiter dahin ist sehr lang und anstrengend. Dafür musst du einen guten Willen, viel Kraft und eine dicke Portion Zielstrebigkeit haben. Ich bin einfach kein Strebertyp und ohne dir den Mut nehmen zu wollen kann ich dir sagen, dass der Traumberuf Radiomoderator nur sehr schwer zu erreichen ist.

    Ich habe das selber alles durch. Als Praktikant wirst du gerne genommen, wenn die Anstalten einen "Arsch für alle Fälle" suchen, der in seinen Sommerferien 6 Wochen lang kostenlos rennt und schuftet und die Kaffeetassen der Sidekicks abspült. Sonst halt Volo oder Freier Mitarbeiter. Aber bis du die Morningshow machen darfst, kann es dauern. An alles andere kommst du nur ran, wenn du entsprechende Beziehungen hast und Leute an den wichtigen Stellen kennst. Einer Bekannten von mir wurde eine Ausbildung beim NDR angeboten, nachdem sie ihren Praktikumsplatz nur bekommen hatte, weil ihre Mutter "jemand im Landesfunkhaus" kennt. Vetternwirtschaft herrscht eben überall, besonders in dieser Branche wo viele Sender wenigen Unternehmen gehören und nur eine Handvoll Menschen wirklich viel Macht hat.

    Falls du aber nach der Schule wirklich noch immer zum Hörfunk willst, versuch es in der Wallonie. Da gibt es keinen Frequenzplan und die Behörden sehen über Piratensender hinweg. Oder du machst eine wöchentliche Sendung beim Offenen Kanal. Sich ernähren kann man davon aber natürlich nicht.
     
  4. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Suche komplette Jingle-Packages

    Zum Üben brauchst Du gar kein vollständiges Jinglepaket. Nimm jedes erdenkliche Jingle, das Du finden kannst, schneide vielleicht den Stationsnamen raus (muß aber nicht). Statt spezieller Musikbetten tun's auch [thread=5137]käufliche Instrumentals[/thread]. Warum? Weil Du Dich, je inhomogener Dein Material ist, umso besser auf die unterschiedlichen Elemente einstellen kannst/mußt. Dann kannst Du's später mit einem durchgängig gestylten Jinglepaket erst recht. Und: <mode=besserwisser> Wir haben es früher auch so gemacht. Es gab überhaupt nichts anderes, zumindest in Reichweite. Geschadet hat das nicht. </mode>

    Also: Viel Spaß und übe fleißig! ;)


    Gruß TSD
     
  5. djoli

    djoli Benutzer

    AW: Suche komplette Jingle-Packages

    erst mal danke schön für die rückmeldungen

    könnt ihr viellecht wege beschreiben, wie ich mein ziel erreichen kann?

    oli
     
  6. Die Stimme

    Die Stimme Benutzer

    AW: Suche komplette Jingle-Packages

    Erstmal locker bleiben. Versuch die Sache entspannt anzugehen. Dann denk ordentlich drüber nach, denn reich werden wirst du im Radio nicht. Es sei denn, du bist eines der wenigen Ausnahmetalente.

    Davor aber wirst du um Praktika nicht herum kommen. "Normal" ist etwa ein halbes Jahr bis Jahr. Kenne aber auch Leute, die bedeutend länger als Praktikanten gearbeitet haben. (Und ja da bist du der DvD *g*)

    Mit etwas Glück (richtige Zeit/richtiger Ort) und Begabung (evtl. auch Vitaminen, wobei die nichts bringen wenn dus nicht drauf hast) bekommst du ein Volo. Dauert zwei Jahre und ist meistens ziemlich ernüchternd. Je nach dem bei welchem Sender du bist, darfst du viel oder nichts machen. Senden während des Volos ist auch eher unwahrscheinlich - aber das ist abhängig von der Station.

    Wenn du dein Volo abgeschlossen hast, dann nix wie weg von dem Sender bei dem du gelernt hast...

    So das Ganze noch mal in Kurz...

    Praktikum + Begabung + Glück = Volo
    Praktikum + Begabung - Glück = Pech

    Volo + Glück = Festanstellung
    Volo - Glück = billiger Freier ; )

    Was die Jingle-Pakete angeht, die von soundquadrat sind sehr zu empfehlen. ; )
     
  7. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Suche komplette Jingle-Packages

    Bloß nicht länger als ein halbes Jahr! Alles, was länger geht, ist Ausbeutung! In der Regel. Wenn es nicht schon 6 Monate sind. Das Lernpotential, gerade bei einer privaten Musikstation, sollte für ein praktikum nach einem halben Jahr erschöpft sein. Bezahlt wird meist nix oder nur wenig (200 Euro).
    ´Moderieren während des Volos ist wirklich abhängig von der Station. Bei NRJ Sachsen sind im Tagesprogramm derzeit 3 Volos zu hören. 2 (oder mehr) weitere in den News.
    Bei anderen Sendern gehen Volos üblicherweise nicht als Mod on Air.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen