1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche passendes Mischpult

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von DigiAndi, 08. September 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DigiAndi

    DigiAndi Benutzer

    Hallo zusammen,

    ich suche ein preisgünstiges Mischpult für den Studioeinsatz (also mit Reglern wie diesen am unteren Rand).

    Ich brauche Eingänge für
    -mindestens zwei Mikrofone (XLR)
    -mindestens drei analoge Stereo-Audioqullen (PC + 2x CD)
    -wenn möglich einen Phono-Eingang
    Wenn es keines mit Phono-Eingang gibt, wären vier analoge Audioquellen auch ok, muss man für den Plattenspieler halt etwas vorschalten.

    Für die Mikrofone sollte man natürlich auch Equalizer haben, wie es das obige Behringer bietet. Für die anderen Quellen ist das nicht wichtig.

    Da ich eigentlich nur Behringer als Mixer-Hersteller kenne und ich dort soetwas nicht finde (nur größere), frage ich hier mal nach. Muss auch kein Wahnsinns-High-End-teuer-Teil sein, aber bitte auch kein Schrott.

    Danke im Vorraus,
    Andi
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Das mit dem Phono-Eingang ist in der Tat ein kleines Problem - da würdest du in der Ecke Behringer & Monacor (img StageLine) landen. Keine Empfehlung von mir.

    Vergleich doch mal folgende Pulte:
    Ist der Preisbereich von 179 - 399 € okay, oder was verstehst du unter "preisgünstig, aber kein Schrott?"

    Gruß, Uli
     
  3. DigiAndi

    DigiAndi Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Danke für die Tipps!
    Das von Tapco sieht ganz gut aus. Sowohl von der Ausstattung als auch vom Preis her.
     
  4. Schorschrnlt

    Schorschrnlt Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Hallo

    wenn du Behringer kennst dann gibts da das DX1000 allerdings nur noch gebraucht. Habe ich seit 7 jahren im Einsatz.

    David
     
  5. Wilson

    Wilson Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Das Pult (arbeite selber in der Produktion an einem M8) kann ich empfehlen.

    Phonoeingänge, schon von Uli beschrieben, ist wirklich ein kleineres Problem, da aus der Erfahung heraus (ja, ich weiß, ich hab da selber mal anders drüber gesprochen) Behringerpulte irgendwie etwas rauschig sind. In der Produktion (nach meiner Erfahrung) fast nicht zu gebrauchen.

    Wenns für Webradio sein soll, dann ist das von Schorschrnlt empfohlene DX1000 aber wirklich zu empfehlen. Hatte das selber über Jahre dafür im Einsatz.

    Gruß
    Wilson
     
  6. cfranke

    cfranke Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Kurze Frage dazu: Inwiefern lassen sich die "ON"-Knöpfe hier irgendwie als Buttonstart verwenden oder wofür sind die da? Schnellt der Fader hoch, wenn man die drückt oder leuchten sie einfach nur, wenn er oben ist?
     
  7. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Nein, das Pult hat keine Motorfader. :p

    ON (vgl. mein Avatar :D) macht nichts anderes als das Signal post Fader auf den Master zu schalten. Damit kann man sehr elegant die Subgruppe unabhängig vom Master bedienen. Tolle Sache!
    Der Taster leuchtet, wenn er eingeschaltet ist - sprich: Wenn der Kanal mit seiner Faderstellung auf der Summe liegt.

    Eine Anwendung im Sinne des Faderstarts scheint nicht zu gehen. Die Idee kommt zwar immer wieder mal auf, aber mir ist keine realisierte Lösung bekannt.

    Ich habe mal per Webcam einem Moderator zugesehen, der sein Mikrofon über diesen Schalter ein- und ausschaltete. Das geht durchaus, aber bei der Verwendung empfindlicher Mikrofone ist mitunter das Geräusch des Tasters zu hören - geräuschlos ist er jedenfalls nicht.

    Bislang habe ich immer mit dem Fader gearbeitet und es gab keine Probleme. Der betreffende Kanal war immer ON. Alles andere ist in meinen Augen eine potenzielle Fehlerquelle.
    Sieh es mal andersrum: Du erkennst sofort deine aktiven Kanäle.

    Gruß, Uli
     
  8. StachO

    StachO Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Allerdings hat dieses Pult, wie fast alle Behringer Pulte, einen sehr flachen Klang. Das Pult klingt zwar irgendwie, aber mehr auch nicht. Vom Rauschen her mal abgesehen.

    Da würde ich doch eher zum Tapco greifen.
     
  9. DigiAndi

    DigiAndi Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Noch eine Frage bezüglich Studio-CD-Playern. Ich selbst habe einen Technics SL-P1200, absoluter Glücksfall, da ich den defekt bei eBay gekauft habe und ohne großen Aufwand wieder zum Laufen gebracht hab.
    Leider gehen die Teile, wenn sie nicht defekt sind, für einiges mehr weg.

    Kennt ihr da Alternativen bzw. eine Möglichkeit günstig an einen ranzukommen oder bleibt da nur eBay etc.? Muss ja keinesfalls neuwertig sein...
    Und es muss auch kein SL-P1200 sein, nur die ungefähre Ausstattung sollte er haben.
     
  10. Special-A

    Special-A Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Also von den aufgeführten Pulten käme für mich nur das M4 von Soundcraft in Frage. Es ist das einzige Pult, dass 100mm Fader besitzt und das ist schon wichtig.

    Zu deinen CD-Playern kann ich nur eins sagen: Die 1200er waren in den 80ern die ersten mit Pitch Control und sollten wohl an den Turntable anknüpfen. Man sagte ja damals Vinyl ist tot. Danach hat ganz klar Denon das Rennen gemacht (im DJ-Bereich). Ich benutze im Studio hier die DN-C635 und bin sehr zu frieden damit.
     
  11. StachO

    StachO Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Nicht zu vergessen, dass nach Denon Pioneer kam. Pioneer dominiert auch heute noch (zumindest im DJ-Bereich).

    In den Studios ist allerdings meistens Denon anzutreffen. Die hatten damals auch so ein sauteueres Linksystem für mehrere hundert CDs.
     
  12. Special-A

    Special-A Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Ja Pioneer hat im Clubbereich gut nachgelegt. Auf einen DJM-600 will da auch keiner mehr verzichten. Liegt vom am legendären Flangereffekt. Was ich aber etwas übertrieben finde, ist der neue SVM-1000. Für über 4.000€ kauft wohl keiner ein DJ-Pult. Auch nicht mit Video Synchronisation. Von den CD-Playern bin ich nicht so überzeugt. Aber das gehört auch nicht hier her.
     
  13. joerg.limberg

    joerg.limberg Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Da Du dich bereits an einen gebrauchten 1200er CD-Player gewagt hast - bist Du also nicht abgeneigt gegenueber gebrauchtem Equipment.

    Die Reparatur duerfte bei Analogpulten einfacher sein als bei einem CD-Player (habe selber schon Pulte gebaut und repariert, ein kaputter 1200er CD-Player steht aber herum mangels Reparatur-Know-How).

    Wegen fortgeschrittener "Digitalitis" gibt es analoge Pulte teilweise suendhaft billig. Habe z.B. Pulte von TFE ersteigert, u.a. gab es mal die
    Serie 100,
    die war semiprofessionell im engeren Sinne, das heisst so robust, dass die Geraete nach 20 Jahren immer noch ihren Dienst tun ohne Kratzen der Regler etc.. Einer der Privatradiopioniere in Bayern hatte so ein Pult auf Sendung.

    Das Pult besteht aus Einzelmodulen, die Eingangsmodule Mono und Stereo haben dieselben Platinen, man kann bei Bedarf umruesten.

    Frueher kostete EIN Eingangsmodul um 350 - 450 DEM, zu diesem Preis vor einiger Zeit ein gesamtes Pult ersteigert. Tolle Sache. Steht jetzt im Stu B, siehe Foto (Pult ist unverkaueflich, aber mit etwas Glueck gibt es Aehnliches ab und zu im Internet)
     

    Anhänge:

    • stu_b.jpg
      stu_b.jpg
      Dateigröße:
      5,9 KB
      Aufrufe:
      124
  14. DigiAndi

    DigiAndi Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Den SL-P1200 wirst du wohl kaum mehr "neu" bekommen.;)

    Ne, also das Mischpult sollte bitte nicht gebraucht sein. Die 179,- für das TAPCO BY MACKIE MIX 260 FX sind völlig in Ordnung.
     
  15. joerg.limberg

    joerg.limberg Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    ja, aber eben defekt und dann repariert wie Du schreibst.
    Das sind gleich 3 Punkte:
    1.) Das Geraet ist gebraucht
    2.) Das Geraet war defekt
    3.) Das Geraet hast Du erfolgreich repariert (CD-Player Reparatur ist schon etwas komplexer als ein Analogpult, wenn nicht gerade nur das Netzteil kaputt ist)

    Da ist ein funktionierendes gebrauchtes Mischpult das geringere Risiko.


    Ein gutes gebrauchtes Geraet haelt oft laenger als ein gleichteures Neugeraet. O.K. - aber das ist Deine Entscheidung.


    Wenn Du damit Radio machen willst, dann gute Nacht (damit wuerde ich nichtmal auf einer privaten Geburtstagsparty auflegen...)

    Der scheinbar billige Preis relativiert sich ohnehin bei Betrachtung der zur erwartenden Nutzungsdauer.


    Der 1200er-Cd ist nun schon halbprofessionell, die 179 EUR Mixer sind davon Welten entfernt...

    Auf dem 1200er Level interessant:
    Dap Oxygen, Neupreis um 600 EUR, dahinter verbirgt sich ein Dateq-Mixer fuer mehrere Tausend EUR
    Das ist dann immer noch nicht richtig Broadcast, aber fuer Internetradio, Vorproduktion oder Veranstaltungsradio schon ganz ordentlich (Geraet wurde schon an anderer Stelle in den Foren diskutiert, Handling auf Messe machte guten Eindruck)
     
  16. dm83

    dm83 Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Dazu hätte ich mal eine Frage: Warum findet man genau dieses eine Mischpult in der Kategorie "Analoge Recording Mischpulte" und die anderen von dir aufgezählten unter "Kleinmixer"? Heißt das, dieses ist eher für Vorproduktion geeignet oder womöglich gar nicht für den Live-Betrieb gedacht? Welche sind denn für Live-Betrieb bzw. welche für beides geeignet?

    :confused:e Grüße,
    dm
     
  17. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Das können dir eigentlich nur die Hersteller und Händler verraten. Die Kategorisierung ist auch für mich nicht immer nachvollziehbar.
    Manchmal hat es was mit Produktklassen oder -reihen zu tun.

    Genauso könntest du fragen, warum Soundkarten für unsere Zwecke mitunter in der Kategorie "Recording-Interfaces" zu finden sind.
    Mit Mikrofonen hast du ähnliche Probleme: Was ist ein Reportage-, ein Sprecher-, ein "nur Vocal" und ein Bühnenmikrofon? Wo bringt man Stereomikrofone unter und und und.....

    Wenn wir nicht in der Kategorie "Broadcast" suchen - was die Preise sofort in den 4- bis 5stelligen Bereich schießen lässt -, müssen wir uns zwischen Kleinmixern, Livemixern, vielleicht auch mal Monitormixern (jawoll, denn erst da macht die Sache mit Auxwegen und Subgruppen so richtig Spaß), aber auch DJ-Pulten (keine Battlemixer!) bewegen.
    Da im Bereich des "privaten Radiostudios" nicht immer klar ist, was gewünscht ist - viele Mikrofone, reine Stereoquellen, mit oder ohne Phono-Eingang, Cleanfeed, Aux-Wege, Inserts, Faderstart etc. -, müssen wir uns durch die verschiedenen Kategorien eben durchwurschteln. Der eine kommt mit DJ-Pulten prima klar (Behringer DX 1000, Dynacord M1, Dateq LPM 7.3), ein anderer braucht eher was für kleine Bands (Yamaha, Soundcraft Spirit, Mackie) und wieder andere hätten gern ein D&R Airlab vor sich. Na gut, letzteres ist schon ernsthaftes Broadcasting. Und dann gibt es noch die abgespeckten Nachbauten wie das von joerg.limberg genannte DAP Oxygen oder ein LEM DM82. :cool:

    Für unsere - sehr variablen - Ansprüche und Wünsche - gibt es nun mal keine Kategorie.
    Der Podcaster hingegen hat es sehr viel leichter. Er braucht ein Mikro und ein Interface. Am besten noch alles in einem. Er ist viel leichter zu kategorisieren als wir in unseren Heimstudios.
    Zum Trost: Sprecher haben es für ihr Sprecherstudio zuhause auch nicht leichter.

    In diesem Sinne: Es lebe die Erfahrung, die Suche und der Gedankenaustausch. ;)

    Gruß, Uli
     
  18. Pfalzi

    Pfalzi Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Das SOUNDCRAFT-SPIRIT M4 hat schon eine recht vielversprechende Ausstattung für ein Webradio-Projekt. 4 Mikrofone sollten da wohl ausreichen und 4 Line-Eingänge in Stereo wohl auch. Einzig Phonovorverstärker und Fader-Start fehlen. Das muss aber letztlich jeder für sich entscheiden ob dies für ihn ein wichtiges Kriterium ist. Bedenkenswert ist das SOUNDCRAFT-SPIRIT M4 allemal. Würde mich jedenfalls reizen, da meine 2 Mikrofone und vor allem 2 Line-Eingänge doch zu wenig sind.

    Gruß Pfalzi
     
  19. joerg.limberg

    joerg.limberg Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    In Sachen Soundcraft Vielzweckmixer:

    Das Spirit ES (!) mit

    10 stereo inputs
    and 4 mono inputs.

    http://www.soundcraft.com/product_sheet.asp?product_id=26

    Wird leider nicht mehr hergestellt, aber mit etwas Glueck vielleicht noch zu bekommen.

    Gab auch 19"-Einbauwinkel dafür. Die Klangregelung in den Stereo-Inputs ist eigentlich fuer Radio nicht sinnvoll, schadet aber auch nicht und entspricht der Konzeption als Vielzweckmixer. Die Kanal On/Off-Schalter lassen sich sicherlich auch als Button-Start umbasteln. Inserts fuer Mic-Processing, Aux laesst sich fuer Telefonhybrid-Auskopplung verwenden.

    Trotz der kompakten Bauform des Geraets: Lange Regler! Die lassen sich gefuehlvoll bedienen (im Musicstore Koeln ausprobiert).

    Klanglich einwandfrei.

    Wenn man sich spaeter ein richtiges Broadcast Pult holt, dann laesst sich das Soundcraft Spirit ES immer noch gut einsetzen fuer Havarie, Vorprod., OBV, als Submixer bei Veranstaltungen. So gesehen sogar beim oeffentlich-rechtlichen ORB.
     
  20. StachO

    StachO Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Das Pult gefällt sogar mir sehr gut.

    Bisher hatte ich die Idee, mir den C279/A779 von Studer, ein LEM DM82 oder ein Studer MB16 zu holen.
     
  21. ProChil

    ProChil Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Mir fällt grade nochwas auf bzw wieder ein zu dem Behringer das hier so viel diskutiert wird:
    Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es keine Chinch-Ausgänge gibt, nur XLR / Klinke.
    Ich vermute mal Klinke mein dann große Klinke, oder?
    Wer sowieso schon dabei ist zu investiern kriegt sicherlich auch noch ein Interface (UBS oder Firewire) mit Klinke od. XLR-Eingang um das Signal wieder in den Rechner zu kriegen (wenns denn fürs Internerradio ist), aber für den durchschnittlichen webcaster ist das Pult damit nur eingeschränkt brauchbar, oder?
     
  22. sendmail -f

    sendmail -f Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Wieso denn? Die normale (also onBoard und billig-) Soundkarte hat einen Line-In, der Analogsignale in den Rechner leitet.

    Und dieses "Interface", was du meinst, ist genau sowas. Eine Soundkarte mit Line-In
     
  23. Special-A

    Special-A Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    On Board? Wer nimmt denn sowas. Sicher gibt es dort ein Line-In, der taugt nur nichts. Man sollte sich schon eine Vernünftige Audiolösung anschaffen. Auch fürs Internetradio. Aber da gibt es ja noch schlimmeres. Ich sag nur SAM.

    mfg
     
  24. sendmail -f

    sendmail -f Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Ok, du hast jetzt erwähnt, was du alles als schlecht empfindest.
    Dummerweise verlierst du kein Wort drüber, welche Alternativen, deiner Meinbung nach, besser sind.
    Somit ist der Informationsgehalt deines Posts gleich null und bringt weder dem OP noch irgendjemand anderem was.
    Dass der Beitrag mit dem Thema selbst nichts zu tun hat, erwähn ich dabei nur am Rand.
     
  25. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: Suche passendes Mischpult

    Dir ist aber bewusst, dass es da nur am passenden Adapter fehlt? So was soll es ja geben - auf der einen Seite 6,3er Klinkenstecker, auf der anderen Seite Cinch-Kupplung - dann kriegt sogar dieses Pult "echte" Cinch-Ausgänge; die Pegel sind i.m.h.o identisch. Allerdings haben die meisten (onboard-)Soundkarten ne kleine Stereoklinke - dafür ist dann sowieso ein passendes Kabel fällig. Und im gut sortierten Musik-Elektronik-Handel kriegt man die auch direkt von 2x6,3 Mono-Klinken auf 1x3,5 Stereo-Klinke - für Menschen, die bei jeder überflüssigen Steckstelle (berechtigt) nervös werden.

    Und insofern muss ich sendmail recht geben - grundsätzlich liefert das Pult das passende Signal, der Rest passiert im PC.

    Oder hab ich jetzt den Zusammenhang zwischen den "falschen" Ausgangsbuchsen und dem "eingeschränkt brauchbar" falsch verstanden? :confused:

    Die Diskussion um Interne vs. Externe Soundkarten ist bei der Diskussion rund um das "passende" Mischpult eh OT. Ich hab eine Anwendung, in der eine eingebaute Zusatz-Karte mit 3 Miniklinken einwandfrei und ohne Störgeräusche läuft und eine andere, bei der ich sogar mit externer Karte und symmetrischen Audiokabeln das Festplattengezirpe drauf hatte - Antwort vom Support "so was kann nie ganz ausgeschlossen werden". Also gibt es da kein Patentrezept. Sellerie äh, c'est la vie. Wenn's mal geht - Finger weg!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen