1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Superfly auf Sparflamme?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Eminem, 06. Juli 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Eminem

    Eminem Benutzer

  2. wolfynyl

    wolfynyl Benutzer

    AW: Superfly auf Sparflamme?

    Ich wäre mal froh, wenn Superfly in die umliegenden Kabelnetze eingespeist werden würde. Der Empfang ist immer noch eine Katastrophe.
     
  3. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Superfly auf Sparflamme?

    Wir haben hier eine ORF-Mania. Warum braucht ein Radio Wien drei Frequenzen und ein Privater bekommt nur eine C-Frequenz?
     
  4. bobby_johnson

    bobby_johnson Benutzer

    AW: Superfly auf Sparflamme?

    Was ist denn los?
     
  5. Franz Brazda

    Franz Brazda Benutzer

    AW: Superfly auf Sparflamme?

    Die 3. Radio Wien Frequenz 91,3 MHz von Neuwaldegg ist seit ca. November 2009 nicht mehr in Betrieb. Die RTR hätte hier schon lange reagieren müssen. Für ORF Frequenzen gelten halt andere Regeln. Da die 98,3 MHz mit nur 300 Watt schwach ist, höre ich Superfly am besten via Internet. Auch via UPC könnte man auf 106,1 MHz (ex. Radio Österreich International) das Programm ohne weiters einspeisen. Schade um Superfly dass es so wenig Publiziert wird, da dessen Musikstil sich doch etwas abhebt auch wenn nicht alles meinen Geschmack trifft.
    LG
    Franz aus Wien :mad:
     
  6. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    AW: Superfly auf Sparflamme?

    UPC braucht immer ewig, siehe Servus TV (analog) oder SF2 (digital, HD Suisse noch immer nicht).

    Was geschieht mit der 91,3? Warum musste sie abgeschalten werden?
    Die hätte man nie an Radio Wien geben dürfen, detto die 106,9 an Radio NÖ. Was geschieht mit dieser?
     
  7. wolfynyl

    wolfynyl Benutzer

    AW: Superfly auf Sparflamme?

    Die Frequenzen sind historisch, damals gab es kein Privatradio, somit waren genug Frequenzen vorhanden. Die 106,9 und 95,3 haben meines Erachtens schon ihre Berechtigung für Teile des Wiener Waldes bzw. im Funkschatten des Kahlenberges, der Empfang wäre hier unzureichend. Den Sinn der 91,3 hab ich allerdings auch nie verstanden.
     
  8. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    AW: Superfly auf Sparflamme?

    So stimmt das nicht. Auf der 95,3 sendete schon immer Radio Wien, die 106,9 haben sie dann gschwind dazu genommen, als es langsam mit Privatfunk ernst wurde. Da gab es zudem plötzlich 2 Frequenzen in Niederösterreich (Semmering) und Mattersburg, wo Radio Wien senden durfte. Für die Wiener mit Zweitwohnsitz, war damals die lustige Begründung.
    Für den Wienerwald hat ewig die 95,3 gereicht, und plötzlich Empfangsprobleme? Kann nicht sein.
    Und was ist mit Grechtigkeit für die Privaten? Die haben auch nur eine Frequenz für ganz Wien.
     
  9. Franz Brazda

    Franz Brazda Benutzer

    AW: Superfly auf Sparflamme?

    Also begonnen hat Radio Wien vom Himmelhof auf 94,9 MHz. Nach der GEN84 Umstellung auf 95,3 MHz wurde erst knapp vor der Privatradioeinführung die 91,3 MHz - angeblich wegen RDS Aussetzer - in Neuwaldegg aufgeschaltet. Die 2 weiteren (Grossraum) "Neues Radio Wien" Frequenzen 102,9 MHz Semmering - wodurch der Empfang vom beliebten Radio mm2 auf 102, 8 MHz aus Maribor/SLO bis Wien verhindert wurde - und 103,4 MHz Mattersburg wurden bald an die Privatradios abgegeben. Beide gehören jetzt Kronehit. Die 106,9 MHz R. Nö vom Himmelhof wurde etwas später mit 0,32 kW aufgeschaltet. Im alten GEN84 Plan hätte man sogar mit 1,5 kW D ERP senden könnnen. Durch die künstliche (um)koordinierung von Lilienfeld 106,7 MHz für Party FM jetzt Hit FM am Sonnenberg bei Hornstein ist diese Leistung wegen nur 200 kHz Frequenzabstand natürlich nicht mehr möglich.
    LG
    Franz aus Wien ;)
     
  10. Woodstock_vie

    Woodstock_vie Benutzer

    AW: Superfly auf Sparflamme?

    Zahlreiche Mitarbeiterfotos sind von der Homepage verschwunden... sicher 2/3 der Moderatoren weg, die halbe Belegschaft in der Redaktion! Sind die alle gegangen worden?
     
  11. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    AW: Superfly auf Sparflamme?

    Ist ja logisch - wer nur Musik spielt, braucht nur einen Computer, aber keine Mitarbeiter.
    Superfly agiert somit wie fast jeder Privatsender in Ö - zuerst groß starten und dann stark nachlassen.
     
  12. madmaxx

    madmaxx Benutzer

    AW: Superfly auf Sparflamme?

    Interessant, das jetzt zu lesen, wenn man nur gelegentlich hier hereinschaut - aber subjektiv schlechter ist mir der Sender in letzter Zeit nicht vorgekommen. Und selbst wenn über längere Strecken nur eine Playlist aus dem Computer läuft, müssen die wirklich fähige Leute haben, die diese zusammenstellen - da die Musik nur selten ins Dudelige verfällt bzw. eher selten immer die gleichen Titel totgespielt werden. Sollte der Sender wirklich verschwinden - schade, aber dann müsste ich mich wieder einmal bei Shoutcast nach was Vergleichbarem umsehen.

    Gibt es Statistiken, wie viele Leute in Wien wirklich Kabelradio hören - im Vergleich zum terrestrischen Direktempfang?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen