1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR bringt DAB/MW-Programm auf UKW

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Jasemine, 28. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    28.02.03
    SWR-Wortprogramm in Stuttgart über Antenne
    Am 1. Märzt startet das bisher nur digital verbreitete Wortprogramm SWR Cont.Ra im Raum Stuttgart auch über UKW (51,5 MHz*). Das Programm liefert ein reines Wortangebot aus dem Bereich Information und Kultur, das aus den anderen SWR-Radioprogrammen zusammengestellt wird. (...)
    Quelle: <a href="http://www.kontakter.de/index.php3?content=content/meldungen/detail&id=71307" target="_blank">http://www.kontakter.de/index.php3?content=content/meldungen/detail&id=71307</a>

    So schnell hat es der SWR geschafft, ein weiteres Programm auf UKW zu hieven. Kurzer Umweg über DAB und kuckuck, da hatten sie noch eine Frequenz übrig, wo sie jahrzehntelang unbemerkt doppelversorgt waren. Oder wurde die Frequenz etwas neu ausgeschrieben und zugeteilt? Schließlich heißt es auf der Homepage der zuständigen Landesmedienanstalt "Die LFK weist Übertragungskapazitäten für öffentlich-rechtliche und private Veranstalter aus und zu", weiß die Jasemine.

    * gemeint ist wohl 91,5

    <small>[ 01-03-2003, 00:02: Beitrag editiert von Jasemine ]</small>
     
  2. studix

    studix Benutzer

    Auf der Frequenz (51,5 MHz) werden sie aber nicht viele Zuhörer haben... <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> Aber mal im Ernst, es wurde auch höchste Zeit, dass der SWR mal eine Wortwelle produziert, nur Dudelfunk (abgesehen von SWR2) macht sich auf Dauer für ne ö.r. Anstalt nicht gut...
     
  3. WeKA

    WeKA Benutzer

    dass der SWR mal eine Wortwelle produziert

    Wieso ? Contra ist doch schon längere Zeit On-Air. Flächendeckend auf 576 und 711. Schade, dass die SWR'ler nicht noch die 6030 dazu nehmen !
     
  4. monotonie

    monotonie Benutzer

    ... und die beiden anderen Mittelwellen 666 und 1017 nicht vergessen. Die kommen im Süd(osten) besser.
    Außerdem: Europaweit über AstraDigitalRadio...

    Nach Berichten in einem anderen Forum scheint die 91,5-Funzel eine Neuafaufschaltung zu sein, die zwar für DXer den Fernemfang anderer Stationen behindert, aber kaum das Stadtgebiet in baruchbarer Qualität versorgt...
     
  5. Radio-Göttin

    Radio-Göttin Benutzer

    Ich habe gelesen, dass dab tot ist. Keiner kauft die Geräte und diese neue technische Norm wird sich vwohl nicht durchsetzen. Ich habe so ein gerät mal auf einer Messe gesehen. War nicht schlecht.
     
  6. studix

    studix Benutzer

    @Radiogöttin: Beim Blick in meinen Kaffeesatz heute morgen konnte ich erkennen, dass wir auch in zehn Jahren noch über UKW Radio hören werden... DAB macht vielleicht in einem Land mit einem nationalen Hörfunk durchaus Sinn. In unserer föderalen Hörfunklandschaft ist es imho aber ziemlich ungeeignet, da der Lieblingssender vieler Radiohörer hierzulande beispielsweise nicht aus dem eigenen Bundesland sendet, sondern vielmehr aus dem Nachbarland empfangen wird (z.B. ist in Südniedersachsen traditionell hr3 sehr populär). Diese Möglichkeiten des "Fremdgehens" würden durch DAB unterbunden werden, ergo würde es eine Verschlechterung der Versorgung und keine Verbesserung mit sich bringen. Wie sollte sich also eine Akzeptanz des digitalen Rundfunks einstellen?
    Daher gehe ich mal davon aus, dass UKW hier noch eine längere Lebensdauer haben wird als derzeit geplant. Die anderen technischen Problemchen, die DAB oder auch DVB-T im Hörfunkbereich mit sich bringen, möchte ich mal außen vor lassen.

    <small>[ 02-03-2003, 11:35: Beitrag editiert von studix ]</small>
     
  7. K 6

    K 6 Benutzer

    Ja, es ist 91,5 MHz.

    Und es ist wirklich bemerkenswert, wie schnell das ging. Wenn ich mir die Originalmeldung anschaue drängt sich auch der Eindruck auf, daß die Mittelwelle bewußt totgeschwiegen wird, um die Notwendigkeit einer UKW-Abstrahlung (die bei einem reinen Wortprogramm nun wirklich bestreitbar ist) nachweisen zu können. <img border="0" title="" alt="[W&uuml;tend]" src="mad.gif" />
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen