1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR lässt sich Neubauten über 30 Mio. € kosten

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Inselkobi, 31. Juli 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Quelle: DWDL
     
  2. Kryter

    Kryter Gesperrter Benutzer

    ... 90% davon sind durch Steuergelder bezahlt :D

    Ne, da zahlen wir sicher mit!
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Einiges soll ja wohl durch den Verkauf der alten Gebäude refinanziert werden. Außerdem: Wenn wir einen modernen und zukkunftsfähigen SWR fordern, der all dies leisten und könenn soll, was wir uns von einem qualitätsorientierten und unabhängigen öffentlich-rechtlichen Radiosender wünschen, dann muss er sich die entsprechende Infrastruktur leisten dürfen. Insofern ist gegen den geplanten Neubau nichts einzuwenden)
    (Ich fürchte allerdings, dass uns dann auch aus dem neuen Gebäude der alte Supermix weiter verfolgen wird - und dafür wäre mir in der tat das Geld zu schade.)
     
    Makeitso gefällt das.
  4. freiwild

    freiwild Benutzer

    Man kann natürlich diskutieren, ob es nicht sinnvoller wäre, nur nur finanziell sondern auch hinsichtlich der Arbeitsabläufe, zumindest den Hörfunk in Baden-Baden abzuziehen und in Stuttgart und Mainz zu konzentrieren. Allerdings war die räumliche Dreiteilung von der Politik immer ausdrücklich gewollt; und wenn der SWR in Baden-Baden im bisherigen Umfang bleiben soll, muss dort eben auch hin und wieder investiert werden.
     
  5. chapri

    chapri Benutzer

    Ich kann MF bei seinen ersten zwei Sätzen zustimmen. Organisatorisches ändert sich häufig auch einiges - wenn ein Neubau erst einmal "funktioniert"...
     
  6. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Im Übrigen sind 35 Millionen für SWR-Dimensionen ja auch eher "Peanuts".
     
  7. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Schließlich kommt das Geld in Umlauf. Insofern wohl eine der besseren Sachen, die man mit Geld machen kann.
    Bzgl. Konzentration:
    Halte ich Volkswirtschaftlich und aus dem Gesichtspunkt der Mitarbeitergewinnung gar nix von. Stuttgart platzt jetzt schon als Stadt aus allen Nähten - die Mietpreise explodieren, der Verkehr kollabiert. Da finde ich es nur vernünftig, zwei große Standorte zu haben statt einen Mammut-Standort. Und sieht ja nicht so aus, als wäre Baden-Baden für den SWR zu klein, um vernünftig arbeiten zu können. (mal so rein technisch gesehen...)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen