1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR Luna

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von XXLFunk, 22. Januar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    Warum läuft diese geniale Sendung nur nachts bzw. warum wird so ein Konzept tagsüber kaum angewandt?

    Spontaner Moderator spielt mit Hörern, es ist witzig und der Moderator nimmt sich ein wenig Zeit für die Hörer. Kleine, witzige Dialoge entstehen. Alles wirkt natürlich und entspannt.
     
  2. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: SWR Luna

    Weil's kein Mainstream ist.
     
  3. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    AW: SWR Luna

    Willst Du etwa in Deutschland tagsüber im Radio innovativ sein??? So langsam befürchte ich, der Wunsch nach einem "Programm" auch zu normalen Tageszeiten ist das Hoffen der Minderheit in der Minderheit einer Minderheit. *seufz*
     
  4. Das.Hitradio

    Das.Hitradio Benutzer

    AW: SWR Luna

    Weil dieses Konzept halt NUR in die Nacht passt !
     
  5. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    AW: SWR Luna

    Hitradio, warum soll es eigentlich _nur_ in die Nacht passen? Ich hätte tagsüber beileibe nichts dagegen.
     
  6. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    AW: SWR Luna

    :D Weil die Leute/Hörer nur in der Nacht zuhören. Am Tag zappen die Leute durch ihren MP-3 Player und wissen meist garnicht mehr, das es Radio gibt.
    Beispiel: Habe heute in meiner Stammkneipe statt IM-1(MusicTV!) auf der Dbox Defjay eingestellt. Fast jeder Gast hat gefragt,"Ist der Fernseher kaputt?". Die Jüngeren haben gefragt, ob ich die Musik die gelaufen ist auf dem Stick habe,aber ohne Gelaber und Breaks.
    Aber, die Mehrheit hat positiv auf die Musik reagiert, auch die Gäste über 60ig. :)
    Ich habe mehrmals erklärt, das ist kein DVD-Player und kein Stick, sondern der Versuch über Satellit einen Radiosender zu etablieren.;)
     
  7. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: SWR Luna

    Das Programmkonzept von Luna passt tatsächlich besser in die Nacht, da man tagsüber die einen Hörer (Nebenbeihörer) überfordern würde (man muss alle acht Minuten zwei Minuten genau hinhören, sonst kann man bei den Rätseln etc. nicht mitmachen), und die anderen Hörer (ZuHörer) unterfordern (acht Minuten Dudelmusik ertragen, um zwei Minuten Interessantes zu hören?).

    Für nachts ist das Konzept gut geeignet. Was jedoch nervt ist die noch eingeschränktere Musikauswahl, da man dann ausschließlich Festplatten-Hits hören kann (keine CDs, dies wurde mal in der Sendung ausdrücklich so erwähnt), und, je nach Moderator, das SWR(3)-typische Geclaime.
     
  8. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: SWR Luna

    Ach, das war mal - zu besseren Zeiten. Heute darf sich keiner der SWR3-Moderatoren mehr dem Claimen entziehen und damit auch ja niemand einen Unterschied zwischen dem Südwestrundfunk und Hit-Radio Antenne 1 feststellen kann, sind neuerdings auch Musikwünsche tabu. "'Papa Don't Preach' von Kelly Osbourne? Haben wir nicht." Is' klar...
     
  9. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: SWR Luna

    So ein Konzept überfordert?
    Was ist mit denen, die ein inhaltsleeres Tagesprogramm unterfordert?
    Was hat der Hörer im übrigen von einem Programm, in dem alle paar Minuten über das "Geheimnisvolle Geräusch" gesprochen wird, aber sonst gar nichts passiert?

    Und wie wäre es mit Folgendem?: Alle zwei Stunden gibt es im laufenden Programm ein anderes, in sich abgeschlossenes Spiel.
    Eines dieser verschiedenen Spiele könnte wie folgt aussehen: Aus der Konserve werden steigende Eurobeträge genannt. Der Hörer weiss, irgendwo lauert der "Absturz". Das ist ein Geräusch, und wenn das kommt, ist alles Geld weg. Er muss also rechtzeitig "Stop" rufen. Um das Geld dann behalten zu können, muss er eine Frage beantworten. Kann gut mit zwei Kandidaten gespielt werden, die gegeneinander antreten. Das Spiel ist simpel und zugleich intelligent, effektiv und hat einen hohen Spannungsbogen.
    (Wenn ein Öffi Probleme mit den Eurobeträgen hat, könnte man auch was anderes wie CDs nehmen; hab mal gehört, Öffis dürften nicht um Geld spielen.)

    Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, dass so ein Spiel für den Hörer anstrengend ist bzw. anstrengender ist, als den Nachrichten zu folgen.

    Ganz entscheidend ist schliesslich die Umsetzung dieses Spiels. Man kann es in zwei Minuten runterreissen, oder man nimmt sich was Zeit für die Hörer, wie es in Luna passiert.
    Die kleinen Zwiegespräche zwischen Moderator und Hörern nachts und die kleinen neckischen Anmerkungen des Moderators sind doch erst das Salz in der Suppe und machen das ganze so symphatisch.
     
  10. Blitzlicht

    Blitzlicht Benutzer

    AW: SWR Luna

    XXL, verwechselst du da Äpfel mit Birnen? Die Geräusch-Spiele laufen doch im Privatfunk. Muss man nicht Luna mit dem sonstigen Programm von SWR3 vergleichen, um zu einem vernünftigen Ergebnis zu kommen?

    Programme werden für die Hörer in ihren jeweiligen Hörsituationen gemacht. Die Aufmerksamkeit in der Nacht ist eine andere als am Tag. "Höher oder niedriger" ist da schon eine falsche Kategorie. Diesen unterschiedlichen Situationen ist das Programm untergeordnet. Auch die Hörer sind völlig andere. In Nachtsendungen dominieren die Autofahrer, sämtliche Büro- und Küchenhörer/innen fallen weg. Das erfordert auch andere Konzepte. Deshalb muss Luna auch kein "Mainstream" sein, wie es weiter oben heißt.
     
  11. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: SWR Luna

    Du hast das Spiel nicht verstanden. Es geht gar nicht um Geräuscheraten oder "Höher oder niedriger". Weder inhaltlich, noch von der Kategorie her. Es ist eine Kombination aus Raten UND Quizzen.
     
  12. AW: SWR Luna

    Seit wann definiert sich die Qualität und der Anspruch einer Sendung/eines Senders über das Hörerspielchen? Und wenn jede Stunde ein Spiel in "Luna"-Manier auf Luft ginge - solange sonst musikalische und thematische Inhaltsleere herrscht und nur die Frühsendung geteast wird, dann änderte das Hörerspiel an der Bewertung für dieses Programm keineswegs was.
     
  13. Blitzlicht

    Blitzlicht Benutzer

    AW: SWR Luna

    Ok, XXL, damit du's auch verstehst. Es geht um SWR3 Luna und du schreibst:

    "Was hat der Hörer im übrigen von einem Programm, in dem alle paar Minuten über das "Geheimnisvolle Geräusch" gesprochen wird, aber sonst gar nichts passiert?"

    Darauf habe ich michb bezogen. Auf sonst gar nichts. Ende der Durchsage.
     
  14. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: SWR Luna

    OK, die Kommunikation zwischen uns war was missverständlich.
    Aber ich verstehe immer noch nicht, wieso man Elemente von Luna nicht auch verstärkt tagsüber einbringen kann. Vielleicht kannst Du mir das mal erklären.

    Stattdessen liest das derzeitige Morgenduo irgendwelche Zoten vom Blatt ab.

    Auch mir ist klar, dass morgens die Sendestunde nicht monothematisch konstruiert werden kann.
    Aber auch das hatte ich bereits berücksichtigt:

    "Alle zwei Stunden gibt es im laufenden Programm ein anderes, in sich abgeschlossenes Spiel.
    Eines dieser verschiedenen Spiele könnte wie folgt aussehen: Aus der Konserve werden steigende Eurobeträge genannt. Der Hörer weiss, irgendwo lauert der "Absturz". Das ist ein Geräusch, und wenn das kommt, ist alles Geld weg. Er muss also rechtzeitig "Stop" rufen. Um das Geld dann behalten zu können, muss er eine Frage beantworten. Kann gut mit zwei Kandidaten gespielt werden, die gegeneinander antreten. Das Spiel ist simpel und zugleich intelligent, effektiv und hat einen hohen Spannungsbogen.
    (Wenn ein Öffi Probleme mit den Eurobeträgen hat, könnte man auch was anderes wie CDs nehmen; hab mal gehört, Öffis dürften nicht um Geld spielen.)

    Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, dass so ein Spiel für den Hörer anstrengend ist bzw. anstrengender ist, als den Nachrichten zu folgen.

    Ganz entscheidend ist schliesslich die Umsetzung dieses Spiels. Man kann es in zwei Minuten runterreissen, oder man nimmt sich was Zeit für die Hörer, wie es in Luna passiert.
    Die kleinen Zwiegespräche zwischen Moderator und Hörern nachts und die kleinen neckischen Anmerkungen des Moderators sind doch erst das Salz in der Suppe und machen das ganze so symphatisch."
     
  15. Nähkästchen

    Nähkästchen Benutzer

    AW: SWR Luna

    Dann sollte im Musikprogramm auch Country UND Western laufen!
     
  16. Blitzlicht

    Blitzlicht Benutzer

    AW: SWR Luna

    Mr. Blues Brother bringt es auf den Punkt.

    Was soll eigentlich der entscheidende Unterschied sein zwischen Quizzen und Raten? Muss ich da mal einen wissenden Sender befragen oder kann XXL das auch beantworten?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen