1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR prüft sich selbst

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Mannis Fan, 03. August 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Die Stuttgarter Zeitung berichtet heute über die Arbeit des "Dreistufentest-Ausschusses" im Rundfunkrat des SWR. Seine Aufgabe: Er soll überprüfen, ob das gebührenfinanzierte online-Angebot des SWR den Spielregeln entspricht, die der Rundfunkanderungsstaatsvertrag vom Juni 2009 für solche Öffentlich-Rechtliche Online-Angebote aufgestellt hat.
    Die Reportage beginnt wie folgt:
    Der komplette Artikel steht unter:
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/s...e-angebote-swr-aufseher-betreten-neuland.html

    Die Frage, ob ausgerechnet der Rundfunkrat (oder ein Ausschuss davon) jenes Senders, der sich Online tummelt, die geeignete Instanz ist, um zu überprüfen, ob dieses Online-Engagement statthaft und dem Grundversorgungsauftrag gemäß ist, wird dabei nicht wirklich gestellt.

    Es ist ungefähr so, wie wenn die CDU einen Ausschuss einsetzt, der prüfen soll, ob bei der CDU-Parteispendenpraxis alles mit rechten Dingen zugeht.
     
  2. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: SWR prüft sich selbst

    Wenn Herr Mengele in seiner Eigenschaft als SWR-Rundfunkrat "auf einem Auge blind" wäre, dann finden garantiert andere Leute (die "Privaten" oder sonstwer) etwas und hängen es an die große Glocke. Es ist also streßfreier für den SWR, wenn Herr Mengele etwas findet und auf dem kurzen Dienstweg beanstandet.

    vg Zwerg#8
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: SWR prüft sich selbst

    @Zwerg

    Du meinst, er wird ein paar Alibimängel aufdecken, die werden bereinigt, und dann ist gut?
     
  4. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: SWR prüft sich selbst

    Mit "etwas findet" meinte ich natürlich "alles fragwürdige findet". Alles andere wäre ja auch kontraproduktiv, denn dann finden Andere garantiert noch den Rest. Das war halt Umgangssprache von mir.

    Aber okay: 1:0 im Sinne der "Sprachlotterei". ;)

    Zwergi
     
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: SWR prüft sich selbst

    Außer uns beiden scheint das Thema sowieso niemanden zu interessieren.
     
  6. dea

    dea Benutzer

    AW: SWR prüft sich selbst

    Das kannst du so nicht sagen. Es wird gelesen. Doch was soll der Leser tun? Soll er sich ein weiteres Mal ohne jede Aussicht auf Erfolg über das Tun und Treiben von Lobbyisten aufregen? Inhaltlich kommt dabei das selbe heraus wie bei sämtlichen MDR-Threads - nichts, gar nichts.
    Mancher wird sogar schon deshalb besser nichts sagen, weil er sich möglicherweise den Mund verbrennt, den er beruflich noch gebrauchen muss.
     
  7. djtechno

    djtechno Benutzer

    AW: SWR prüft sich selbst

    Dem kann man nur Zustimmen
    (Auch dieser Beitrag soll im wesentlichen Zeigen,daß doch noch jemand den Thread durchgelesen hat ;) )

    Na,ja, und Industiebetriebe z.b. haben auch Tests und Zertifizierungen,wie ISO 9001.
    Die sind auch Freiwillig, mit Zertifikat verkauft sichs eben besser,

    Der Unterschied ist,daß solche Zertifizierungen normal von unabhängigen Instituten gemacht werden.

    Na,ja, um zum Thema zurückzukommen: Das Problem mit dem "selbst prüfen" gibts doch überall

    Wenn Hersteller von Waschmitteln,Energiesparlampen, Getränken o.ä. Studien in Auftrag geben. UIst dann auch immer die Frage,wie objektiv die Studien sind,und wie glaubwürdig die Ergebnisse

    Letztendlich hilft da nur, unabhängigen Studien zu glauben,und die Herstellerstudien nur als Vergleich heranzuziehen,um zu sehen,wie hoch die Abweichungen sind

    Genauso muß man es auch beim SWR sehen: Die müssen bestimmte regeln einhalten.
    Wenn sie sich selbst gründlich testen,und den Regeln anpassen,dann werden auch externe Prüfungen durch andere nix unzulässiges mehr finden

    Machen sie ihren Prüfung schlampig,werden sie eben von außen "Gebasht"
    Was auch immer rauskommt: Sich an regeln halten müssen sie auf jeden Fall
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen