1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von gunnide, 05. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gunnide

    gunnide Gesperrter Benutzer

    Die Änderungen wurden nirgends angekündigt oder begründet, neue Programme wurden nicht eingespeist, sie sind aber seit Freitag verifiziert und <a href="http://www.ukwtv.de/sender-tabelle/DAB/Deutschland/Baden-Wuerttemberg.htm#BWU" target="2afa">hier</a> dokumentiert.

    Die neuen Bandbreiten im Band 12B in der Übersicht (in kpbs; alt --> neu)

    SWR 1 BW: 160 --> 128
    SWR 2 BW: 192 --> 128
    SWR 3: 160 --> 128
    DasDing: 160 --> 128
    SWR-cont.ra 64 --> 48
    Hitradio Antenne 1: 192 --> 192
    bigFM: 192 --> 192

    Weiß jemand warum wieso weshalb das ganze? Gibts bald DLF im Band 12B? Oder wird Contra bald auf 128 hochgeschraubt? Laut einem Freund klingt Contra jetzt auf DAB mitunter schlechter als über Mittelwelle.
     
  2. Heiko-Baumarkt

    Heiko-Baumarkt Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Wer Musiksender mit weniger als 128 kbps ins DAB sendet, hat keine Ahnung von Qualität.
     
  3. Riddler4981

    Riddler4981 Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Moin Moin :)

    wie meinst du das ? es wurde nirgends angekündigt ?

    Es gab zahlreichte Threads in anderen Foren, daß der SWR aufgrund seines Sparkurses aus DAB sich ein wenig zurück zieht.

    Zuerst gab es Gerüchte, daß "DAS DING" und "cont.ra" abgeschaltet würden, aber dies bestätigte sich dann doch nicht.
    Dann wurde SWR 2 für die Abschaltung anvisiert von diversen Leuten, aber auch dies traf nicht ein.

    Nun hat man die Bitrate gesenkt (was schon ausführlich diskutiert wurde in UKWTV Forum).

    Was dort senden wird ist auch sicher kein DLF oder D-Radio. O-Ton Herr Glock von der "Digitalradio Südwest": "Der SWR wird Kapazität zu gunsten eines PRIVATEN Mitbewerbers räumen.

    Ebenfalls stelle ich hier als Gerücht auf, daß dieser Mitbewerber der da kommt schon 2 mal im L-Band vertreteten ist undzwar in Ulm und Mannheim und schon länger eine landesweite Abstrahlung anvisiert. Natürlich nur ein Gerücht.... oder doch nicht !?!? Ich äußer mich mal nicht weiter zu diversen Kenntnissen.

    Was uns ebenfalls ereilen wird ist die Landesweite Abschaltung von SWR 4 in den L-Bändern von BW wie die lfk auf ihrer letzten Pressekonferenz verlauten lies.

    So, nun genug verraten.

    Liebe Grüße
    Chris
     
  4. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Wenn es wirklich dieser private Mitbewerber sein sollte, würde ich mir handkehrum einen DAB-Empfänger kaufen, auch wenn ich das BW-Ensemble wohl nur auf Teilen meines Arbeitsweges empfangen kann. Dafür würde ich auch die tiefere (und grauslig klingende) Bitrate von DASDING und Cont.RA in Kauf nehmen.
     
  5. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Was soll's. Wer jeden Tag dieselben 100 Titel spielt, hat im Grunde auch keine Ahnung von Musik. Womit wir auch indirekt beim Grund für das Desinteresse an DAB seitens des Verbrauchers sind.
     
  6. gunnide

    gunnide Gesperrter Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Busher hielt ich www.swr.de/presseservice für die offizielle SWR-Mitteilungsseite, und Ich wusste gar nicht, dass der SWR jetzt seine technischen Mitteilungen im UKWTV-Forum kundtut. ;). Abgesehen davon, dass dieses Forum weder gestern noch heute erreichbar war.

    Die Gerüchte über die Abschaltung habe ich auch gelesen; von einer Bandbreitenabsenkung dagegen habe ich nichts gehört. Meinetwegen kann der SWR auch SWR1+3 aus seinen DAB-Paketen zurückziehen, die sind sowieso über UKW berversorgt, dann soll er aber bitte seine nichtganzsogutversorgten Programme mit einer anständigen Bitrate ausstrahlen. 48 kbit/sec ist auch für ein Wortprogramm einfach ein Witz, und zwar kein guter. Soweit ich weiß gibt es dort jetzt sogar diese Störungen zu hören - wie heißen sie gleich nochmal -, die man auch aus dem Internet kennt, kurz bevor der Livestream zusammenbricht, nur dass sie hier noch mit dem dumpfen Mittelwellensound kombiniert wurden.
    Bislang ist aber noch überhaupt nicht klar, was mit den 176 freigewordenen kbit/sec passiert. Welcher ominöse private Mitbewerber soll das denn sein? Etwa Hitradio Antenne 2? Antenne 1 durfte seine 192 kpbs bekanntermaßen behalten, genauso wie bigFM.
    Sogar die dem SWR verbleibenden 560 kbit/sec könnte man sinnvoller nutzen. Mein Vorschlag:
    SWR1: 0 kbit/sec
    SWR2: 192 kbit/sec
    SWR3: 0 kbit/sec
    SWR4: 0 kbit/sec
    DasDing: 160 kbit/sec
    SWR-Contra: 96 kbit/sec
    DLF: 112 kbit/sec.
    Hätte man dagegen die bisher von den privaten Sendern genutzen 2*192=384 zu 3*128=384 (kbit/sec) neu verteilt, hätte man die dritte Privatlizenz ohne SWR-Bandbreitenverlust hingekriegt, und die freigewordenen 176 kbit/sec hätten sich zu je 88kit/sec B 5 aktuell und DRadio Berlin bzw. Kultur teilen können. <b><i>Das</i></b> wäre dann mal wirklich ein DAB-Mehrwert gewesen.

    <a href="showthread.php?t=12167" target="adfas">Neues aus dem SWR-Medienmagazin gibt es übrigens <b>hier</b>.</a>
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Ein Trauerspiel. Was sagen eigentlich die Kollegen vom Programm dazu, daß man ihre Arbeit so sehr wertschätzt, sie zukünftig nur noch in der Qualität eines besseren Webstreams anzubieten?
    In den 70ern experimentierte man mit Kunstkopfstereo und Kompandersystemen, um UKW in der Übertragungsqualität und in den möglichen gestalterischen Elementen bei Hörspielen zu verbessern. In den 80ern realisierte man mit DSR ein Hörfunk-Übertragungssystem in optimaler, CD-naher Qualität. In den 90ern begann man mit diesem unsäglichen Masse-statt-Klasse-Denken und mottete DSR, weil "bandbreitenverschwendend" ein und setzte auf MPEG 1 Layer 2 mit 192 KBit/s. Und heute? "Geiz ist geil!" hat sich auch im Hörfunk auf technischer Ebene durchgesetzt, mit dem Ergebnis, daß nicht mal mehr die inhaltlich noch zeitweise ernstzunehmenden Programme technisch derart daherkommen, daß man sie sich ohne Krätze in den Ohren anhören könnte.
    Stereo-Hörfunk unter 192 KBit/s sollte verboten werden, und wenn die deutsche Kleinstaaterei keine sinnvolle Aufteilung von DAB-Kapazitäten ermöglicht und weiterhin eine Unzahl redundanter Pop- und Klassikwellen die "Ländersache" des deutschen Hörfunks repräsentieren soll und muß, dann wars das halt wirklich für DAB in Deutschland. Ersntzunehmen ist das, was der SWR da gerade veranstaltet, sowieso nicht.
    Und wie übersetzte mir letztens ein hochgeschätzter Kollege hier aus dem Forum DAB: "Dürftiges Angebot Bundesweit"...
     
  8. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    @gunnide: Das UKWTV-Forum war gestern sehr wohl erreichbar, jetzt im Moment kann ich allerdings auch nicht darauf zugreifen. Und wer u.a. als privater Mitbewerber in Frage kommen könnte, läßt sich aus obigen Postings auch mehr oder weniger herauslesen.
     
  9. gunnide

    gunnide Gesperrter Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Mh.... sunshine live? Die werden aber auch im Biberacher Ensemble eingespeist (<a href="http://www.ukwtv.de/sender-tabelle/DAB/Deutschland/Baden-Wuerttemberg.htm#L12" target="adsfa">wenn auch mit bisher 0 Senderstationen</a>). Überhaupt wurdert mich, dass die mit ihrer Lokalsender-Lizenz so viele Frequenzen bekommen.
    Techno auf 48 kbit/sec wäre auch nicht so wirklich das wahre gewesen. Dann schon eher Bloody Mary auf Jim Beam im M1 - The Club in Stuttgart.
     
  10. Riddler4981

    Riddler4981 Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Zur Lizenzsache von sunshine live:

    Dort hätten wir drei Lizenzen ursprünglich:

    1. Lizenz - Lokal:

    Eine Lizenzierung für das L1 Gebiet Rhein Neckar Odenwald auf den Frequenzen:
    102,1 Mudau
    106,1 Heidelberg
    107,7 Weinheim
    und den Füllfrequenzen:
    107,1 Wiesloch
    107,9 Mosbach

    2. Lizenz (ADR)
    Die Astra Digitalradio Lizenz ging aus einem Deal mit Energy Rheinland-Pfalz hervor, da diese keine Chance mehr sahen ihr Programm auf ADR only zu verbreiten. Da Energy an sunshine live beteiligt ist sprach man diese Lizenz dann dem Sender sunshine live zu.
    Diese Lizenz wurde bereits zurück gegeben und ADR abgeschaltet.

    3. Lizenz (Bundesweit)
    Diese Lizenz berechtigt sunshine live überall auf Antenne, Kabel, DAB aufzuschalten.
    Diese Lizenz wurde vom pleite gegangenen Sender "evosonic radio" aufgekauft und somit entstand das Recht über den RNO Kreis hinaus Frequenzen in Beschlag zu nehmen wie:

    DAB LC Band Ulm
    DAB LI Band Mannheim
    DAB K12 Sachsenweit
    und
    104,9 Stuttgart UKW

    So, soviel zum Nachhilfe Unterricht.

    Liebe Grüße
    Chris
     
  11. Riddler4981

    Riddler4981 Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Statement von Hr. Glock zur Reduzierung des SWR von vor 10 Minuten:

    "Der SWR betreibt MOMENTAN den Versuch mit gesenkter Bitrate zu senden. Dies ist nur ein Versuch.
    Dumm dabei ist nur, daß man das Errorprotectionlevel runter setzen musste. Dies merkt man besonders bei
    SWR 2, da dieses nun schneller zu blubbern beginnt am Randgebiet von BW. Der SWR hat nun zwei Optionen
    in nähere Betrachtung gefasst lt. einem Telefonat vom Freitag.

    1. Alle Programme in dieser niedrigen Bitrate zu belassen
    2. Ein Programm (höchstwahrscheinlich SWR2) abzuschalten und die Bitraten der anderen wieder zu erhöhen."
     
  12. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Was sicher auch helfen würde, und man Herrn Glock auch mal mitteilen könnte, bessere MP2-Encoder zu verwenden. 128 kbps müssen nicht ganz so sch... schlecht klingen, wie sie es derzeit im BW-Ensemble tun. Zumindest klirrfreie UKW-Qualität ist damit noch zu erreichen, wie etwa zahlreiche DVB-Radios auf HotBird oder Astra 28,2° Ost oder auch das online hörbare DAB-Ensemble der Westschweiz beweisen: http://ruisseau.ctrlaltdel.ch:9000
     
  13. baumbeisser

    baumbeisser Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    @ Wrzlbrnft

    Ich würde das nicht so gross überall veröffentlichen mit dem Westschweizer DAB-Status... sonst wirds auch noch abgeschaltet, wegen zu grossem Zugriff...
     
  14. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Nun, für die allgemeine Presse weniger interessante technische Mitteilungen gibt es beim SWR unter http://www.swr.de/frequenzen/hinweise/index.html . Dort steht natürlich auch nichts davon, nur als letzter Eintrag der erste Schritt zur Umsetzung eines bestimmten Konzeptes...

    Wie schon festgehalten: Die Reduzierung der Bitraten ist offensichtlich die Alternative zu der Herausnahme eines ganzen Programms, die wohl ursprünglich angedacht war (diese Gerüchte dürften schon echt, d.h. aus dem Haus herausgesickert gewesen sein). Man hat also dieselben Einsparungen auf andere Weise realisiert.

    Nachdem die Performance anderer Server zu wünschen übrig läßt seien zwei Hörbeispiele hier eingestellt (Dateinamen wie im Original; mit kHz haben die 48 bzw. 128 Umdrehungen natürlich nichts zu tun). Das sind 1:1 die mitgezeichneten Sendedaten, daher auch .mp2, was aber m.W. alle gängigen MP3-Wiedergabeprogramme verarbeiten können. Man hört hier also die originale Sendequalität, die bei SWR 2 dieselbe ist wie bei SWR 1. Wahrlich ein Digitaler Armuts-Beleg.
     
  15. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Zu SWR cont.ra vgl. den Verweis weiter oben. Nachdem man von einem anderen wortorientierten Programm hört, sie würden dort ihr, wie es ein Fachmann so schön formulierte, totkomprimiertes Gezischel in Ordnung finden, könnte ich mir schon vorstellen, daß sie dort auch den nunmehrigen AM-Sound für hohe Empfangsqualität halten.

    Bei den auch auf UKW verbreiteten Programmen dürfte sich die Frage erst garnicht stellen...

    Immerhin, wie man so hört soll das beim berühmten ARD-Radiotransponder dann etwas anders aussehen...

    In dem hier zur Rede stehenden Fall gilt allerdings, von England lernen heißt siechen lernen. Wer es noch nicht kennt:

    Hörbeispiele DAB Großbritannien

    Besonders eindrucksvoll finde ich den Vergleich mit UKW...
    Freeview ist übrigens nichts anderes als DVB-T.

    Es ist aber bekannt, daß es jetzt auch Digitalen Radio-Murks gibt?
     
  16. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Und wieder mal muss man wiederholen, dass die Briten genauso wie wir das Problem haben, dass für DAB derzeit nicht genug Kapazität im Band III zur Verfügung steht. Das, was man an Klangqualität derzeit hört, ist also allenfalls als Notlösung oder Übergangslösung zu verstehen, nicht als Dauerlösung.
    Wäre hierzulande im Band III kein analoges Fernsehen mehr, gäbe es weder Probleme mit der Anzahl der Programme noch mit der Klangqualität. Aber das vergessen scheinbar viele.
     
  17. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    @baumbeisser: Ah, du bist also auch hier zugegen... ;) Du hast natürlich Recht. Benutzt den Server bitte allenfalls zum Probehören, nicht damit er wegen Traffic-Überlastung wieder geschlossen wird. Die dort verfügbaren Programme sind allesamt auch über normale offizielle Webstreams sowie in wesentlich besserer Qualität über HotBird (bis Montag vormittag auch noch über ADR) zu hören.
     
  18. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    In Großbritannien gibt es kein Fernsehen im VHF-Bereich mehr, seit das 405-Zeilensystem in den Lokus gekippt wurde.
     
  19. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Dennoch scheinen sie das gleiche Problem wie wir zu haben, dass sie selbst auf freien Kanälen nicht so einfach neue Ensembles aus dem Boden stampfen können, sondern auf die Wellenkonferenz 2006 warten müssen. Die haben bloß schon zur Wiesbadener Konferenz dran gedacht, mehr als nur 1 Bedeckung im Band III zu koordinieren. Aber auch das war wohl zu wenig, sodass sie jetzt eben mit Bitraten knausern müssen, um die vielen Programme unter zu bringen.
     
  20. AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Naja, 48k ist peinlich. Sicher ist es besser als den Sender rauszuwerfen, wie geplant war, aber es schreckt doch jeden von DAB ab.
     
  21. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Wieviel KBit/s hat dann die einst stolze Seesenderlegende auf Astra 28°E gebucht? ;)
     
  22. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Nix Astra, Eurobird. Für die Engländer ist das natürlich alles "Sky" :rolleyes:

    Sind es nun auch nach dem Umzug weiterhin 64 kbit/s?
     
  23. gunnide

    gunnide Gesperrter Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Richtig, dass wollte ich auch noch fragen:

    Mit welcher Bandbreite wird cont.ra jetzt über ADR verbreitet? Auch mit 48 kbit/sec?
    Und wie klingt jetzt die Stuttgarter 91,5-UKW-Frequenz? Wenn ich früher in Stuttgart war, hatte ich immer das Gefühl, dass dem Sender klanglich was fehlte, außerdem hatte die 91,5 gegenüber der Mittelwelle eine erhebliche zeitliche Verzögerung, was ebenfalls dafür sprach, dass hier das DAB-Signal 1:1 eingespeist wurde.
    Klingt die 91,5 in Stutti jetzt auch nach Mittelwelle?
     
  24. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Oh, peinlich... schwerer Fehler vom Volksbox-User. :eek:

    ADR läuft prinzipiell mit 192 KBit/s netto, oder mit genau der Hälfte davon in einem mono-Modus. Daß sie das DAB-Signal redundant da draufgeben, halte ich für unwahrscheinlich, nachprüfen kann ichs erst am Freitag.
     
  25. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: SWR senkt DAB-Bandbreite - Contra nur noch mit 48 kpbs (statt bisher 64)

    Das ADR-Signal klingt nach wie vor in Ordnung, halt so wie 192 kbps MP2 zu klingen haben.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen