1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Heidi, 11. August 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Heidi

    Heidi Benutzer

    Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber gefühlte 196,7% aller Mod-Breaks bei SWR3 haben zum Inhalt lediglich Eigenwerbung, Hinweise auf Eigenveranstaltungen oder sind Backseller auf eigene Veranstaltungen oder Teaser auf die eigene Website. Sogar in der sogenannten und vermeintlichen Info-Show an Mittag kommt als Anmod zunächst Eigenwerbung und dann die Hinleitung zum aktuellen Thema.

    Aber ganz offensichtlich führt diese Inhalts-Onanie zu steigenden Einschaltquoten und zum zweithöchsten Ergebnis bei der MA-Stundennettoreichweite nach Antenne Bayern (Zweithöchste! und nicht wie in der SWR3 Eigenwerbung immer behauptet: Höchste)

    Also: Steht die Masse der Hörer auf "Inhalts-Masturbienchen"???
     
  2. Jeremiah Peabody

    Jeremiah Peabody Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Die große Masse der Hörer ist halt dermaßen verblödet (siehe Diskussionen zu Verblödung durch Medien, Bildungsnotstand in Deutschland usw.), dass sie auf diese gequirlte Sch... abfährt und solchen Dummfunkern gute Zahlen beschert.
     
  3. stanlane

    stanlane Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Genau. Alle blöd. 80% der Bevölkerung hört Radio. 80% Trottel.

    Die 20% klugen Leute posten in den Radioforen.....

    Ich kann diesen Schwachsinn echt nicht mehr ertragen. Anonymes Gedisse. Herbe Beleidigungen. Abgehobenes Gequatsche. Und mit wenig Sachverstand.

    Das ist hier manchmal ein Niveau wie am Stammtisch im Dorfkrug nach dem 10. Herrengedeck.

    SWR3 macht ganz offensichtlich viel richtig. Sonst hätten sie keinen Erfolg. Und den haben sie! Punkt!
     
  4. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Gute Quoten entschuldigen nicht alles, besonders dann nicht wenn man den Hörer ständig nach Strich und Faden belügt und für dumm verkauft.
     
  5. Heidi

    Heidi Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Echt? Hast Du aber 'ne hohe Meinung von den Leuten, die hier reinschreiben. *gg*:D
     
  6. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Du hättest auch sagen können: Wie im Rundfunk und im Fernsehen!

    Die Threads allerdings, die sich hier in den Radioforen mit dem Niveau im Rundfunk und Fernsehen beschäftigen, zählen nicht dazu, es sind vielmehr die intellektuellen Highlights in den Radioforen.

    Wo das Niveau "hier" manchmal wirklich nicht über die Stammtischkante kommt, das sind solche tiefschürfenden Threads wie "Welches ist euer Lieblingsmoderator?" oder "Eure Lieblingstitel der 80er,90er etc...", oder "Wer findet Harry Hirsch vom Sender xy genauso blöd wie ich...?"

    Die Gleichung: 80 Prozent Radiohörer = 80 Prozent Trottel stimmt genauso wenig wie 80 Prozent Radiomacher = 80 Prozent Trottel.
    Das Problem ist, dass die Trottel am lautesten schreien und den größten Bohay machen und man deshalb das Gefühl hat, nur noch von solchen umgeben zu sein.

    Für die Programmmacher scheint mir zu gelten: Der Klügere gibt nach, - deshalb regieren die Dummen die Welt!
     
  7. grün

    grün Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Ich kann das ja auch nicht verstehen, warum es so funktioniert, aber es scheint zu funktionieren. Mir ist alleine das Zuhören bei vielen deutschen Radiosendern, nicht nur bei SWR3, eben aufgrund der dauernden Eigenwerbung schlichtweg zu anstrengend und ich fühle mich schnell genervt.
     
  8. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Meine Hüte, die wievielte Diskussion zum Thema "Warum ist der Dudelfunk so doof?" ist das? Die hundertste?
    Je niedriger der Anspruch, desto größer die Zahl der Rezipienten. Je einfacher der Rezipient getrickt ist, desto einfacher ist es, ihn zu erreichen. An anderer Stelle fiel der Vergleich und der, wie ich finde, sehr passende Ausspruch:

    Freßt Scheiße, millionen Fliegen können nicht irren.​


    So what? Klar ist das nervig, und klar kann man sich über die Quote ärgern, aber die Diskussion darüber (und vor allem darüber, was aus SWF3 und SDR3 geworden ist), ist ein Faß ohne Boden.
    Ich zähle mich inzwischen zu den P1-Hörern eines ÖR-Kulturprogramms (würden die mich in der MA-Befragung drankriegen, hätte eines dieser Programme wahrscheinlich mit einem Schlag einen Zuwachs von 800%). Es gehört zwar etwas Überwindung dazu, aber wenn man mal ein paar Tage DLF, DLR, SWR2, hr2... gehört hat, vermißt man den Rest auch gar nicht mehr.
     
  9. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    @gelb
    ... und wenn´s dich nervt, und wenn du und viele andere mit dir es nicht mehr hören können, - es lohnt sich trotzdem, das Thema zu penetrieren, denn solange es noch ein paar wenige Aufrechte gibt, ist die Hoffnung noch nicht gestorben, dass der Rundfunk eines Tages aus all seinen fantastischen Möglichkeiten wieder mehr macht, als in den heutigen Zeiten des Dudelclaimgeseieres.
    Wir diskutieren ja auch nicht für die Millionen Schmeißfliegen, sondern für das kleine Häuflein derer, die bereit sind, auch am letzten ihrer Tage noch ein Apfelbäumchen zu pflanzen...
     
  10. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Es sind eigenartigerweise immer die ärgsten SWR3-Kritiker, die den Sender und dessen Konzept in und auswendig zu kennen scheinen!

    Ich will mein SWF3 zurück, aber dann bitteschön auch wieder 23 sein! Und Radio darf sich nie wieder weiter entwickeln... :D

    Hat hier jemand schon mal darüber nachgedacht, aus Altersgründen endlich auf SWR1 und Ähnliche zu wechseln und SWR3 kommentarlos hinter sich zu lassen? Ich habs getan und bin zufrieden! Es läuft wieder meine Musik aus den 70ern und 80ern, es wird nicht ganz so penetrant geclaimt und wenn ich trotzdem auf das SWR3-Topthema um 17.45 Uhr scharf bin, schalte ich kurz rüber oder bestelle mir den Podcast.

    Ich mutmaße es immer wieder: die meisten Aussagen hier interessieren die echten Radiomacher wenig. Und wenn sich hier Moderatoren über ihren eigenen Sender anonym auslassen, merkt man deren großen Frust. Trotzdem wird sich auch da nichts ändern.

    Aber eins wirkt hier immer noch: SWR3 polarisiert und auch damit macht man Quote! Würde euch der Sender tatsächlich irgendwo vorbeigehen, wäre die Aufregung auch um einiges geringer.

    Das beste Claim-Gegenmittel ist ab- oder umschalten!
     
  11. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Verstaendlich, oder?
    Man muss den Sender jedoch nicht hoeren, um sich mit dem Konzept zu beschaeftigen.

    Abgesehen von der Ironie in dem Satz - ich unterschreibe ihn!
    Und:
    Ich will dazu Elmi zurueck! - Aber nur so wie er frueher™ war!

    Auch der Satz von wegen "Frust auslassen" ist wohl nicht all zu weit her geholt, jedoch befuerchte ich, dass er nicht nur auf einzelne Moderatoren zu muenzen ist, sondern vielmehr noch auf diejenigen, die ihren Lieblingssender vergoettern.
    Ob es den einen oder anderen Radiomacher interessiert, das moechte ich nicht unterschreiben, denn sicherlich lesen hier mehr Radiomacher, als "befuerchtet" (siehe den Thread der letzten MA und an dessen Erscheinungstag die Zahen der Gaeste, die den Thread lasen).

    Geringer?
    Nicht im "Schwaben"land*, denn dort ist SWR3 nunmal der Radiosender schlechthin!
    Alles andere ist sowieso nur "Nebenbeimedium" und SWR3 ist das Radio von Morgens bis Nachts. - Was anderes will das Volk nicht (eigene Erfahrung)!



    *Anmerkung:
    Schwabenland = ganz Baden Wuerttemberg
     
  12. grün

    grün Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Um der Diskussion wieder etwas Milde einzuflößen, wiederhole ich gerne nochmals das Zitat von BlueKO

    Und darum geht es eigentlich und nur zweitrangig um SWR3. Es ist eben das Gesamtkonzept der ÖR-Popwellen, welches endlich mal auf den Prüfstand gehört. SWR3 macht halt im "einen auf Privatradio machen" mit am extremsten von allen ÖR-Popwellen mit, TROTZ großem Sendegebiet. Bei kleineren Stationen des ÖR (z. B. SR, RB) würde ich das ja noch verstehen, aber nicht bei einem Sender der für vier Bundesländer zuständig ist und noch dazu vereinzelt in das ein oder andere Bundesland abstrahlt. So viel Hörerverlust hätte man bestimmt nicht, wenn man endlich wieder anfangen würde, Radio zu machen und keine Kasperleveranstaltung abliefert.

    Stattdessen wird einem mittlerweile, wenn man denn mal zur vollen Stunde aus Versehen hinzapt, ein Nachrichtenclaim, nach den Nachrichten der Und-um-die-Uhr-was weiß ich was-Claim, danach Musik-Teasing, danach das Wetter (was noch am erträglichsten am Ganzen ist) und danach sone Verkehrstante aus dem XY-Studio zugemutet, macht gefühlt mindestens sechs bis acht Minuten teilweise sinnloses Gelaber. Mir ist das einfach zu viel! Deswegen habe ich dann keine Lust mehr, zuzuhören. Verpassen tut man zumindest musikalisch eh nix, läuft eh immer der gleiche Müll, und die Comix bei SWR3 sind schon seit Jahren nicht mehr das, was man noch zu SWF3-Zeiten hatte.

    Das ist mittlerweile die traurige Realität, nicht nur bei SWR3. Man lese sich nur mal die Threads zu HR3, NDR2, MDR Jump etc. etc. durch, man kommt immer im Endeffekt zum gleichen Ergebnis. Mann, bin ich (mal wieder) froh, Schüssel zu haben und den guten Programmen von z. B. DRS (Schweiz) zuhören zu können und noch vieles andere aus dem Ausland genießen zu können, was mir deutsches Radio seit ewig langer Zeit nur in spärlichen Dosen bietet.
     
  13. AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Ich würde es eher schon so formulieren, da wir ja einige "Radio-Kultur-Fetischisten" unter uns haben: "Merke es gibt Kultur und Subkultur, aber Kultur ist beides!" Oder wie Einstein sagte: "Ich weiß, daß 2 Sachen unendlich sind. Beim Weltall bin ich mir noch nicht sicher, aber die Blödheit des Menschen ist es!"
     
  14. Eprom

    Eprom Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Es gibt in Baden Württemberg doch wenig bis keine Alternativen zu SWR3. Der Rest den ich hier im Radio empfangen kann ist auch nur Dudelfunk.
     
  15. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: SWR3: Mit Eigenwerbung zur Nr. 2 in Deutschland

    Stimmt nicht. Probiere doch wahlweise mal die folgenden Frequenzen:
    96,2
    91,8
    106,3

    Und bitte nicht gleich schreien: "Öööh, das is ja sowas anderes da, des will ich net" - wenn es Dir wirklich um eine Alternative zu SWR3 geht, denke ich, läßt sich da schon was machen. DAB und/oder DVB-S oder -C erweitern das Angebot an gangbaren Alternativen natürlich.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen