1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR3 ohne Strom

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Mannis Fan, 16. November 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Guter Fake heute Morgen - mit ein bisschen Augenzwinkern einen einstündigen Stromausfall inszeniert. Ich fürchte nur, dass es Hörer geben wird, die das Ganze für bare Münze nehmen.
     
  2. War überwiegend wirklich cool - auch ausschließlich mit Unplugged-Titeln u.v.m.
    Und wenn's Hörer ernst genommen haben? Umso besser... :)

    On air haben Zeus & Wirbi versprochen,
    dass es die Stunde auch zum Download auf der Homepage gibt.
     
  3. TempoTempo

    TempoTempo Benutzer

    ...und jetzt geht das wieder los mit Video-, Foto- und WasWeißIchNoch-Blog.....damit die, die um diese Sendezeit noch selig geschlafen haben, auch die Möglichkeit haben, sich das anzuhören...

    :rolleyes:
     
  4. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    RomanMMWallner gefällt das.
  5. funtomas76

    funtomas76 Gesperrter Benutzer

    Super, danke für den link. Ein echtes Highlight - das macht Radio aus.
     
  6. mathepauker

    mathepauker Benutzer

    Die Idee an sich ist schon gut, wurde aber meiner Meinung nach nur unvollkommen umgesetzt.
    • Die Darbietung begann mit einem absaufenden Titel von Bon Jovi. Die Moderatoren kündigen an, Kollegen aus dem Bett zu trommeln. Die sind wenige Minuten später auch schon da. Das mag man künstlerische Freiheit nennen, aber realistisch ist das wohl kaum. Immerhin: Jan Garcia war – im Video kann man’s sehen – wie die Musiker und Anneta Politi tatsächlich live im Studio.
    • Die Musiker spielten die Betten live. Das war eigentlich unnötig und nur Teil der Show, denn im Ernstfall kann man – wie früher – auf Hintergrundmusik verzichten, weil dann anderes wichtiger ist.
    • Komplette Musiktitel wurden (mit einem digitalen und strombedürftigen System) trotzdem gespielt, passenderweise Akustikversionen. Die Monitore am Sendepult sind alle dunkel, aber an den Reglern brennt noch Licht – und produzieren geht auch noch. Spätestens an der Stelle ist doch die Behauptung, es sei eine völlig stromlose Morningshow, widerlegt.
      Ich habe keine Ahnung, wie so ein Sendebetrieb läuft. Ob man vor der »stromlosen« Stunde alle Lieder auf die bestehenden Regler verteilt hat, dann die Bildschirme ausschaltete und – wie während der Sendung erwähnt – ohne Anzeige der Titellänge weitersendete?
    • Anrufer konnten Zeus und Wirbitzky ebenfalls noch entgegennehmen. Auch wenn ich nicht weiß, welche Möglichkeiten so ein modernes Hörfunkstudio im Falle eines Stromausfalls (noch) bietet, frage ich mich, was das Besondere an der Aktion war, wenn im Wesentlichen alles wie immer (Musik, Wetter, Nachrichten, Comedy, Gewinnspiel) blieb.
    • Taschenlampen und Grubenhelme hätte es nicht gebraucht. Wie man im Video sehen kann, war es draußen schon hell, das Studio für die Kamera extra abgedunkelt.
    • Beim Geld hört der Spaß wohl auf. Am Ende der Stunde ging es dann mit Werbung aus der Konserve weiter. Live vorgetragen wäre die doch auch mal was gewesen.
    Jetzt wäre es mal interessant zu sehen, wenn so ein echter Stromausfall kommt. Läuft es dann souverän mit Nix verstehn in Athen (live) weiter oder geht den (darauf eher nicht vorbereiteten) Moderatoren der Arsch auf Grundeis?
     
    Johny24, Redakteur und Ohrenkneifer gefällt das.
  7. Ohrenkneifer

    Ohrenkneifer Benutzer

    Ich denke mal, dass es in den Funkhäusern und an den Sendeeinrichtungen, wie auch in anderen im Katastrophenfall wichtigen Behörden, Rettungswesen, Krankenhäuser Notstromsysteme gibt. Diese sind meist so ausgelegt, dass ein "normaler" Betrieb über 48 Stunden gewährleistet ist. Sie würden bei einem solchen Fall innerhalb weniger Sekunden anspringen und die Versorgung übernehmen. Ich kenne das von jemanden, der bei der Bahn ist (Fahrdienstleiter). Die Stellwerke werden auch so versorgt, dass im Störfall der Regelfahrbetrieb unabhängig vom öffentlichen Stromnetz abgewickelt werden kann. Der Fahrstrom der Bahn ist ohnehin ein anderer, als der aus dem normalen Lichtnetz. Im Grunde könnte es so sein, dass die Rechner neu starten und der Betrieb kurzzeitig unterbrochen wird. Oftmals passiert möglicher Weise nichtmal dies, weil zudem noch Stützbatterien (USV) installiert sind.

    Schöne Grüße aus Dortmund

    Ohrenkneifer
     
  8. byoil

    byoil Benutzer

    Sämtliche Senderelevanten Einrichtungen sind in großen Funkhäusern selbstverständlich durch entsprechende Netzersatzanlagen abgesichert.
    In der Regel unterscheiden wir unter drei unterschiedlichen Stromnetzen, die im Haus verfügbar sind.
    Der normale Stadt-Strom, also das was uns von außen geliefert wird. Wenn er weg ist, ist er weg. Daran hängt der Großteil der normalen Büros im Haus.
    Darüber hinaus haben wir ein Netz, das zwar nicht unterbrechungsfrei ist, das aber Strom liefert, sobald der Notstromdiesel läuft. In der Regel ist hier ca. 20-30 Sekunden nach dem Stromausfall wieder ein Netz verfügbar. Teile der Redaktionen werden davon versorgt.
    Und natürlich das eigentliche USV-Netz, das Batterie- oder Schwungspeichergepuffert die Zeit überbrückt, bis der Diesel verfügbar ist.
    Daran hängen sämtliche Studios, Geräteräume und Rechenzentren.
    In der Regel bemerkt man in einem Hörfunkstudio einen Stromausfall nicht. Höchstens draußen in der Redaktion wird es evtl. etwas dunkler ;)
     
  9. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Da verlassen die beiden Moderatoren mal den Mainstream der täglichen Morningshow, machen eine für mich anders-interessante Sendestunde und doch ist es wieder nicht richtig! Klar war das ein Fake, und logischerweise haben große Radiostationen externe Stromversorgung für den Fall eines Stromausfalls. Das war natürlich eine Stunde mit Augenzwinkern, aber sie war einfach mal eine witzige Alternative.

    Was muss geschehen, bis hier mal keiner mehr mosert? Vielleicht hilft da nur noch ein Urknall... :p
     
    Handydoctor und Makeitso gefällt das.
  10. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    @HeravyRotation25

    Was hast Du für eine Allergie? Niemand hat hier ernsthaft gemosert Mit der Threaderöffnung habe ich die Aktion gelobt. Die nachfolgenden Poster haben sie gelobt. Dann hat jamend sachlich erklärt, was passiert, wenn es mal kein gefakter Stromausfall wäre.
     
  11. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Den Beitrag von mathepauker hast Du aber schon gelesen...?
     
    aladin112 und TS2010 gefällt das.
  12. TempoTempo

    TempoTempo Benutzer

    ....also direkt gemosert habe ich ja nicht......ich habe mich halt nur nicht zu schreiben getraut, dass es ohne Strom auch nicht anders geklungen hat, als mit....:wow:
     
  13. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Wenn ein Beitrag beginnt mit: "Die Idee an sich ist schon gut ...", dann relativiert das insgesamt alles Folgende. "Ernsthaft mosern" fängt bei mir anders an!
     
  14. aladin112

    aladin112 Benutzer

    Ich finde die ganze Sache sehr gelungen! Ich habe zwar nur den Zusammenschnitt gesehen/gehört aber ich kann mir denken das der Morgen für die Zuhörer echt gelungen war. So etwas Klamauk im Radioalltag vermisse ich schon lange seit es das FFN Frühstyksradio nicht mehr gibt :rolleyes:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen