1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR3 sendet mittags von den Urlaubsorten - wie funktioniert das?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von HeavyRotation25, 07. August 2015.

  1. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    In diesen Sommerwochen gibt es nachmittags das "Sommerradio", welches von 14 bis 16 Uhr täglich von einem anderen Urlaubsort in Europa gesendet wird, statt aus Baden-Baden. Moderatoren sind jeweils Barsch und Janitz.

    Habe eben das erste Mal bewusst mitgehört und es wundert mich, dass man akustisch keinen Unterschied zum "normalen" Studiobetrieb hört. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass dort ein großes Equipment aufgebaut wird.

    Mit welcher Technik machen die das? Wird live von dort gesendet, oder wird die Sendung erst via Internet nach Baden-Baden übertragen, um diese dann von dort On Air zu schicken?

    Würde mich mal interessieren.
     
  2. dramaking

    dramaking Benutzer

    Hier unterhalten sich die echten Spezialisten. :rolleyes:
     
  3. grün

    grün Benutzer

    Über den Transponder von ASTRA per Satellit. Worüber sonst? Somit ist die Übertragungsqualität im Übrigen "gleich bleibend". Dann wird das ganze Signal auf die "UKW-Frequenzen" "umgewandelt, fertig. So viel "Aufwand" steckt da echt nicht hinter. Und die Mucke kommt nach wie vor aus BB, weil da auch noch einer sitzt, der das Ganze technisch betreut. Das wars!

    Nix für Ungut, HR25,, aber ein bisschen technisches Verständnis hätte ich schon voraussgesetzt, obwohl ich auch nicht in der Branche bin.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. August 2015
    RomanMMWallner gefällt das.
  4. DigiAndi

    DigiAndi Benutzer

    Über welchen Transponder?

    Kannst du mir diese zwei Sätze bitte genauer erklären?

    Warum? Man kann auch ein Studio mitnehmen und von irgendwo senden. Bestenfalls nimmt man noch einen SNG mit und schon kann's von einem beliebigen Punkt in Europa losgehen. Ist halt nur die Frage, welchen Aufwand man treiben will. Über's Internet geht's natürlich genau so, aber auch hier ist halt die Frage, welchen Aufwand man treiben will und wie stabil der Sendeweg sein soll.
     
  5. grün

    grün Benutzer

    Über den ARD-Transponder.

    Nö. Ist doch alles gesagt. Wenn Du es besser kannst, dann mach. Bin ganz Ohr.

    Damit hast Du es eigentlich schon treffender als ich beantwortet und alles ist geklärt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. August 2015
  6. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Ich kenne mich mit dieser Technik nicht aus, interessiere mich aber dafür, wie das funktioniert. Deshalb fragte ich.

    Ich hatte auch den Eindruck, dass die Musik vom Moderationsort gespielt wurde.
     
  7. ricochet

    ricochet Benutzer

    Werden die Worteiträge live ausgestrahlt? Wenn nicht kann man sie "zeitnah" als Audiofile übers Internet verschicken, mit einer Satellitenverbindung kann man aber sicher auch live via Internet ins Hybnet streamen, ohne Aussetzer zu riskieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. August 2015
  8. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Ich vermute, es war live? Scheinbar ist die Aktion wieder vorbei, wenn ich das richtig vernommen habe.
     
  9. codo

    codo Benutzer

    Schau mal hier nach, das ist die modernste Methode mit spezieller Smartphone App (LTE/UMTS):
    [​IMG]
    http://www.tieline.com/products/G5/Report-IT


    Die ÖR fahren übrigens gerne hier mit diesen speziell ausgerüsteten KFZ herum:
    Angefangen von diesen kleinen fahrbaren Satschüsseln, ohne extra Techniker.
    [​IMG]

    Bis zu dieser Größe, mit ein bis drei Technikern als Bord-Besatzung:
    [​IMG]

    Hier findest Du die Ü-Technikbeschreibung dazu:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Übertragungswagen


    Viele Sender und Redakteure im Außeneinsatz benutzen auch immer noch tragbare portable ISDN/VOIP Codecs:
    [​IMG]
    Die können SIM Karten für GSM Telconetze, oder Internet WLAN, LAN, bis zu ISDN und standard Telefonleitungen.
    http://www.tieline.com/products/The-Tieline-G3-Range/Commander-G3-Field


    Klar geht das Signal immer erst in die Sendeanstalt und von da aus auf den Sender.
    Egal ob über Satellit, Internet oder ISDN Leitung.
    Es ist nur ein Frage der Technologie, der vor Ort vorhandenen Möglichkeiten und des Budgets.

    Gruß Codo
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2015
    HeavyRotation25 gefällt das.
  10. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Hier mal ein Beispiel vom Samstag im SWR1. Der Redakteur meldet sich aus seinem Bastelkeller.

    Man hört das Echo der Moderatorin, teilweise fehlen wohl auch ein paar Pakete und am Ende gibt es den typischen Sound einer schlechten Leitung (wie Funkloch).

    Klingt aber ganz ordentlich.
     

    Anhänge:

    HeavyRotation25 gefällt das.

Diese Seite empfehlen