1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR3: Wo ist Kai Karsten?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radiowilli, 05. März 2015.

  1. radiowilli

    radiowilli Benutzer

    Kai Karsten hat bislang samstags von 13 bis 19 Uhr und sonntags von 19 bis 0 Uhr moderiert.
    Doch jetzt ist er im Moderationsplan nicht mehr aufgeführt. Warum ?
     
  2. Maschi

    Maschi Benutzer

  3. maxhue

    maxhue Benutzer

    Kai Karsten macht eine größere Pause ;)

    Kennen wir ja auch von Harald Schmidt, der war ja auch, nachdem er bei SAT.1 2003 aufgehört hat ein Jahr weg ehe er dann in die ARD gekommen ist und dann wieder zu Sat.1 gewechselt ist und dann zu Sky und jetzt niergends und dann mal im Schweizer Fernsehen :D

    Bei Kai Karsten isses viiiiel einfacher, er ist im Dezember 2015 wieder auf SWR3 zu hören :)
     
  4. radiowilli

    radiowilli Benutzer

    Danke für die Info! Das wird aber dann ein langes Jahr ohne Kai.
     
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Bald (nach diesem einen Jahr) wird die Frage heißen: "Wer ist Kai Karsten?"
     
    CosmicKaizer gefällt das.
  6. dramaking

    dramaking Benutzer

    Vorher werden aber noch mindestens drei weitere Freds mit der gleichen Frage aufgemacht.
    In diesem Forum werden ja keine großartig anderen Themen mehr besprochen.

    Und damit live ins Verkehrsstudio und danach live in die Werbung...
    Ach Mist, falscher Sender...
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. März 2015
  7. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Ach was? Ist der denn seit neuestem werbefrei?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. März 2015
  8. STH

    STH Benutzer

    Ich glaube, dass er auch gehörig Resturlaub abzubauen hat. Manchmal (als er noch unter der Woche auf Sendung war), hatte ich das Gefühl er moderiert 52 Wochen im Jahr durch...
     
  9. Local-Hoerer

    Local-Hoerer Benutzer

    Eigentlich schade, dass bei den ö-r Anstalten immer eine vor Ort Präsenz vorausgesetzt wird. Wäre es mit den technischen Mitteln von heute nicht möglich, ein Studio von außen zu übernehmen? So könnte Herr Karsten irgendwo auf der Welt sein und trotzdem seine Sendung haben. Wird da irgendwann einmal ein Umdenken stattfinden?
     
  10. grün

    grün Benutzer

    Moment. Bevor der "Spekulatius" hier ganz ausbricht: Karsten macht "nur" eine Mikrofonpause, widmet sich aber anderen Aufgaben.
     
  11. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Er war auch schon 5 Jahre in den USA als Korrespondent, das hat man bei SWR3 auch überlebt. Soll er sich doch eine Auszeit gönnen, warum auch nicht? Zudem müssen irgendwann auch mal jüngere Mods nachrücken. Mal sehen, wann die Politi am Morgen ausgetauscht wird...
     
  12. dramaking

    dramaking Benutzer

    Da wird wohl erst passieren, wenn der Freund zu einem anderen Sender weggelobt wird.

    Also nie.
     
  13. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Du machst uns Angst! :D
     
    grün gefällt das.
  14. dramaking

    dramaking Benutzer

    Es wird niemand gezwungen sich den ganzen Schrott, der da im 3. Hörfunkprogramm des Südwestrundfunks verbreitet wird, anzuhören.

    Was einem nicht gefällt, kann man sehr gezielt ausschalten. Wenn das genügend Menschen machen, wird man sich über kurz oder lang sehr wohl überlegen müssen, ob man es sich tatsächlich leisten kann, gleich neben der zu Recht mit dem Radiopreis ausgezeichneten Frühsendung die Sendung, die am allerwenigsten preiswürdig ist, zu senden.
     
  15. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    In der Konzeption und vermutlich auch in der Rotation folgen die Frühsendungen von Zeus/Wirbitzky und diejenigen von Peters/Politi genau dem gleichen Schema. Die Moderatoren machen den Unterschied. Was wieder einmal beweist, dass auch in der ödesten Formatierung ein guter Moderator immer noch ein lebendiges, unterhaltsames, überraschendes und letztendlich preiswürdiges Proghramm machen kann, wohingegen alle anderen in den engen Vorgaben solcher Korsetts schlicht und einfach gnadenlos überfordert sind und untergehen.
     
    walla, Redakteur und grün gefällt das.
  16. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Heute war er bei Zinser in Offenburg zum Shoppen!
     
  17. Westerwaldelch

    Westerwaldelch Benutzer


    Ja, so wird es wohl sein :( Was würde heute die jüngere Generation wohl antworten, wenn jemand fragt: "Wer ist Elmar Hörig (Elmi), Klaus Schürholz, Bernd Mohrhoff, Ferdinand Keller, Frank Laufenberg, Elke Heidenreich, Siggi Harreis, Judith Kauffmann, Walter Schumacher, Andreas Doms, Walter Fuchs usw. usw. würde die Gegenfrage vermutlich genauso ausfallen: "Wer ist...???" :cry: Alles gute Moderatoren, an die man sich erinnert, zu einer Zeit, als Radio noch Radio und SWR3 noch SWF3 war :rolleyes:
     
    Mannis Fan, grün und Micha_F gefällt das.
  18. grün

    grün Benutzer

    Ich ergänze: Und der Programmchef noch Peter Stockinger hieß.....
     
    Mannis Fan gefällt das.
  19. mathepauker

    mathepauker Benutzer

    Ist das denn überhaupt wahr? Jan Böhmermann saß und sitzt gerne Mal zu Hause (»Köln«) – im Januar sogar in der Badewanne.
     
  20. Generell kann man bei den ÖR als freier Mitarbeiter (was Kai Karsten sicher ist) eigentlich nur etwa 10 Tage im Monat arbeiten, da man sich sonst einklagen könnte. Ein anderes Modell sieht aber vor, mehr als 10 Tage zu arbeiten und dafür nach einigen Jahren eine Art Zwangspause einzulegen. Außerdem kann er diese sicherlich auch noch ganz gut noch etwas verlängern. Genug Geld dürfte er erstmal verdient haben... bei SWR3 sicher mehr als 500 Euro pro Show...

    Ich glaube die Politi am Morgen ist Absicht, weil man irgendwie in Baden-Baden wohl möchte, dass die Morningshow-Hörer "Wirby und Zeus" und "die anderen" kennen.

    Und was SWR3 angeht mal ganz ehrlich: Es muss nicht jedem gefallen, was SWR3 macht aber es ist handwerklich sauberes und gut gemachtes Radio. Alle schimpfen immer über SWR3, früher als das R noch ein F war, da sei alles besser gewesen... SWR3 ist deutschlandweit einer der, wenn nicht sogar DER mit Abstand beste Sender. Sehr gute Wortbeiträge und Musik, die den Hörern zu gefallen scheint. Also ganz soviel scheint man in Baden-Baden nicht falsch zu machen, falls es ein falsch überhaupt gibt im Bezug auf ein kreatives Medium wie Radio.
     
  21. dramaking

    dramaking Benutzer

    Oxymoron

    SWR3 ist nur noch langweiligstes Baukastenradio mit den immer gleichen, möglichst nicht zu anspruchsvollen oder zu langen Versatzstücken. Jegliche Kreativität oder Spielfreude mit dem Medium wurde da längst rausgeprügel. Langweilig, überflüssig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2015
  22. Ich bin mir nicht sicher ob wir das selbe SWR3 hören oder wann du zuletzt reingehört hast... Kennst du "Wie war dein Tag, Liebling", das Synchrongrillen, jede zweite Moderation von Marcus Barsch, Zeus und Wirbitzky, Talk mit Thees, "die größten Hits und ihre Geschichte, "Braunfische Röhre",...?

    Nenne mir einen Sender der für diese Zielgruppe ein spannenderes Programm macht. SWR3 hat durchaus kreative Ideen, Moderatoren, die Champions-League spielen und vor allem Personalities und das so gut wie rund um die Uhr...
     
  23. dramaking

    dramaking Benutzer

    Du kommst nicht viel vor die Tür, stimmts?
     
  24. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Das ist mit Abstand die originellste Begründung, die ich bisher für diese Personalie gehört habe.

    Hier staune ich: Endlich einer, der wie ich die Qualitäten von Kristian Thees zu würdigen weiß. Ein Bruder im Geiste! Dann aber andererseits aber das "Synchrongrillen" gut findet. Noch so ein Idiot!
    Einverstanden! Das muss man eigentlich immer vorneraus sagen, wenn man dann in die Einzelkritik geht. Aber das Programmschema von SWR3 ist trotzdem Bockmist. Nur wird das dadurch übertüncht, dass es von Champions-League-Moderatoren gefüllt wird. Die machen teilweise aus Scheiße noch Gold, siehe Zeus und Wirbitzky.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2015
  25. TripleX

    TripleX Benutzer

    Zitat von Radio Radi: Generell kann man bei den ÖR als freier Mitarbeiter (was Kai Karsten sicher ist) eigentlich nur etwa 10 Tage im Monat arbeiten, da man sich sonst einklagen könnte.Ein anderes Modell sieht aber vor, mehr als 10 Tage zu arbeiten und dafür nach einigen Jahren eine Art Zwangspause einzulegen. Außerdem kann er diese sicherlich auch noch ganz gut noch etwas verlängern.....Zitat Ende




    Da bist du nicht ganz richtig informiert. Das 10Tage Modell ist beim WDR üblich. Das mit der Pause, hab ich mal vom RBB gehört. Beim SWR werden langjährige Freie fast wie Festangestellte behandelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2015

Diese Seite empfehlen