1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Radionachwuchs, 10. September 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radionachwuchs

    Radionachwuchs Benutzer

    Hallo liebe Radiomacher,
    wir suchen gerade neue Großmembranmikros für unser Schulradio. wir wissen aber nicht so recht für was wir uns entscheiden sollen. Wir haben jetzt das T-Bone sc600 in die enge Auswahl genommen. Ein weiteres Problem ist unser knappes Budget(sollte 100€ pro Mikro nicht überschreiten).
    Könnt ihr uns vielleicht mit euren Erfahrungen und vielen Beiträgen zur Seite stehen? Schon mal vielen Dank im voraus.
     
  2. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: T.Bone SC600 - Nachwuchs braucht dringend Hilfe...

    Sag mir, bitte, warum ausgerechnet Großmembranmikros? Was macht die für Schulradio so prädestiniert??


    ...fragt TSD
     
  3. codo

    codo Benutzer

    AW: T.Bone SC600 - Nachwuchs braucht dringend Hilfe...

    Warum nicht Grossmembran....

    Das T-Bone ist bei weiten das billigste Kondensatormikrofon was man bekommen kann.
    Dabei sind mir jetzt keine unmittelbaren Nachteile bekannt.

    Nur soviel, es gibt bessere! ;)

    Da ihr auf max 100,- € limitiert seid, kommt ihr mit dem T-Bone schon
    in den richtigen Bereich.
    Aber zum Vergleich, ein mit 189,- € auch sehr günstiges RØDE NT1
    http://www.thomann.de/de/rode_nt1a_inkl_sm1_grossmembranmikro.htm
    ist sehr viel rauschärmer durch GAS FET (Gallium Arsenid Feld Effekt Transistoren) und hat mehr Dynamikumpfang und mehr Frequenzgang als
    das T-Bone.

    Die Rauscharmut kann sich grade bei Sprachaufzeichnung als wertvoll erweisen.

    Gruß Codo
     
  4. crunchnroll

    crunchnroll Benutzer

    AW: T.Bone SC600 - Nachwuchs braucht dringend Hilfe...

    Ich habe ein SC 450 und das ist für meine Beiträge völlig ausreichend.
    Sollte für ein Schulprojekt doch auch reichen, oder?
     
  5. Radionachwuchs

    Radionachwuchs Benutzer

    wir benutzen schon seit unserer Gründung als Schulradio dynamische Miks. die tonqualität reicht uns jetzt nicht mehr aus und wir hätten gerne einen klaren klang in unserem schulhaus. man soll sich nicht mehr anstrengen müssen um uns verstehen zu können. deswegen haben wir uns jetzt für großmembran miks entschieden. kann uns vielleicht noch jemand einen erfahrungsbericht über die sc600 liefern? ich denke wir werden uns für diese entscheiden.
    und wir denken auch über die anschaffung eines effektgerätes nach, um die stimmen bei auftritten verzerren zu können. um den lehrern auch mal eine diefe monsterstimme verpassen zu können. was könnt ihr uns da empfehlen?
     
  6. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

    also ich muß mich da jetzt der frage von tondose schon auch mal anschließen... wieso grad ein großmembran? wir hier beim ORF verwenden zum einlesen unserer beitrgäe ein AKG C 535 EB - das ist definitiv kein großmembran-mikrofon (gut, auch nicht eure preisklasse aber trotzdem...) siehe da - wir sind ebenfalls gut verständlich (behaupt ich jetzt mal! :) )
     
  7. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

    Hallo,

    da ich massive Probleme mit meinen Hintergrundgeräuschen habe, muss ich hier mal anknüpfen. Wie Ihr sicherlich aus dem anderen Thread wißt, ist mir mein T.Bone SC450 einfach zu empfindlich auch wenn ich es sehr gerne behalten würde, weil es einfach total "knackig" und "präsent" klingt, jedoch überlege ich, welche GUTE Alternative im leistbaren Preissegment ich bekommen könnte, dass sich für Sprachaufnahmen und Moderationen genauso eignet? Wäre eventuell das "AKG C 535 EB" etwas für mich? Mit gesehenen 235,- € wäre es noch im akzeptablen Rahmen.

    Es grüßt euch,
    Soundy
     
  8. Bratwurstler

    Bratwurstler Benutzer

    AW: T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

    Huhu,

    hat jemand eigentlich Erfahrung mit dem Neumann KMS 105 für Sprache? Hat es einen augeprägten Nahbesprechungseffekt? Ich hatte leider noch nie Kontakt damit.


    Gruß,
    Jen
     
  9. dira

    dira Benutzer

    AW: T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

    Wir haben mit dem KMS 105 mehrere KM 140 ersetzt. Das KMS 105 klingt genau so gut (bei halbem Preis), und ist dank Poppschutz und elastischer Kapselaufhängung im Selbstbedienungsbetrieb gutmütiger.
     
  10. Bratwurstler

    Bratwurstler Benutzer

    AW: T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

    @dira:
    danke schon mal. ;) Habe eben noch mal ein wenig recherchiert. Einmal sei der Plopschutz nicht ausreichend oder das Mikrofon war nach zwei Jahren hin, da sich die Luftfeuchtigkeit über die Jahre gesammelt hat und die Kapsel zerstört hat.

    Ansonsten wäre es eine sinnvolle Alternative, denn das umwurschteln meiner Wand würde bestimmt teurer werden, als das Mikrofon kostet. :)

    Ganz nebenbei hier ein Video von Jose Gonzales in dem er über wunderschönes Equipment singt. Ein Bühnen-High-End-Genuss. :)
     
  11. DS

    DS Benutzer

    AW: T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

    Da wäre es günstiger, ein Equalizer zu verwenden. Wenn die Lautsprecher dumpf klingen, ist ein Großmembranmikro kein Allheilmittel. Am besten man versucht, irgendwo die Höhen/Tiefen des Klangs zu regeln - ggf. mit Software wie MBL4.
     
  12. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

    Das verstehe ich nicht. Wenn Du ein weniger empfindliches Mikrofon, welches auch immer, verwendetest, müßtest Du ja, um wieder auf Deinen Nennpegel zu kommen, entsprechend mehr verstärken. Und damit auch wieder die Hintergrundgeräusche erhöhen. Wo ist der Unterschied?? :confused:


    Gruß TSD
     
  13. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

    Hallo Tondose,

    Okay, ich denke ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich kenne dynamische Mikrofone und ich kenne nun dieses Grossmembranmikrofon. Ich finde aber, dass letzteres einfach viel zu viel aus der Umgebung aufnimmt - eine Alternative wäre doch als Vocalmikrofon, dass nicht die ganze Umgebung belauscht sondern eine bessere Richtwirkung hat, wobei sich für mich dann die Frage stellt, ob dieses dann genauso einen brillianten Frequenzgang hat.

    Gibts da vielleicht Erfahrungwerte für Mikrofone, die Aufnahme von Sprachen (vorrangig gesprochen und nicht gesungen) perfekt geeignet sind. Ich bin gerne bereit entsprechendes Geld auszugeben, denn mir ist durchaus bewusst, dass ich um (z.B.) 20,- € kein gutes Mikrofon bekomme. :wow:

    Ich denke bis ca. 300 € wäre ich bereit auszugeben!

    Es grüßt euch,
    Soundy
     
  14. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

    Laut Th*m*nn-Seite ist dieses SC-450 eine Niere, hat also die gewünschte Richtwirkung. Mit teureren Mikros wird das also auch nicht anders. Da hilft eben nur, den Krach abzustellen, der wohl von den Lüftern des Rechners ausgeht. Möglichst weit weg vom Mikrofon damit, am besten in einen anderen Raum.
     
  15. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

    Tja, wenn das nur gehen würde ... ich habe nur einen Raum für den Rechner zur Verfügung und kann daher nicht wirklich trennen, was ich ebenso Schade finde.

    Nur mal als Erklärung zur Raumsituation:

    Raumabmessungen ca. 4,5m lang x 2m breit (Höhe ca. 2,70m).
    Boden: Schlingenteppich
    Decke: Betondecke (Ausgemalt)
    Lange Wände: Derzeit noch Schaumtapeten, in ca. 1/2 Jahr wahrscheinlich ausgemalt
    Kurze Wände: Auf einer Seite Türe, auf anderer Seite Holzfenster mit 2-fach verglasung.

    Problematisch ist sicherlich, dass die Holzfenster nicht 100% dicht sind, dafür habe ich schon an diese Dichtungsprofile aus dem Baumarkt gedacht, ob die für Lärm von draussen was bringen? Bin mir jetzt nähmlich nicht ganz sicher, ob das Holz nicht Schall sowieso durch läßt?

    Weiters noch zu erwähnen, ein grosser Kasten, ein grosser Schreibtisch und ein Pult auf der anderen Seite. Sogesehen ist ausser dem grossen Aufbewahrungskasten NICHT hohes in diesem Raum, abgesehen von 2 kleinen Wandboards als Ablagen.

    Welche Chance habe ich unter dieser Erklärung mit Dämpung, Dämmung oder wie man es nun immer nennt? Ich bin gerne bereit für Raumakustig etwas zu tun.

    Lg, Soundy
     
  16. dira

    dira Benutzer

    AW: T.Bone SC600 für Schulradio geeignet?

    Nach allem was ich bis jetzt gehört habe solltest Du zuallererst den Rechner leiser machen. Ob das mit anderen Lüftern geht, oder ob der in eine Box muß kann ich von hier nicht beurteilen. Manchmal bringt es schon was wenn der Rechner an einer anderen Stelle steht, von wo aus der Schall zum Mikro erst mal Umwege machen muß.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen