1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Talk-Radio-Ausrüstung

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Northboy, 10. Mai 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Northboy

    Northboy Benutzer

    Hallo,

    nach tagelangem Durchforsten des Forums bin ich leider nur ein wenig schlauer, daher werd ich mal aktiv fragen ;)

    Vorweg muss ich sagen, das ich in diesem Thema neu bin und wäre dankbar, wenn nicht ganz soviel Fachbegriffe oder Abk. benutzt werden. Danke schonmal.

    Zum Thema:
    Mein Vorhaben sieht so aus, das ich und mein Kumpel eine Art Talk-Radio machen wollen, ca. 2 mal die Woche. Die restliche Zeit wären wir auch offline, d.h. keine Musik oder ähnliches (höchstens ein Jingle am Anfang und am Ende der Sendung). In einer Talksendung wäre es nactürlich super, wenn man Zuhören dazuschalten könnte, da finde ich die Möglichkeit von Skype sehr interessant.

    Zur Verfügung stehen mir zur Zeit ein PC, ein Laptop, 2x Headset. Würde das schon reichen, um das Vorhaben zu realisieren?? Welche Software wäre hierfür mindestens nötig bzw. zu empfehlen?? Was müsste evtl. noch dazu....??

    Danke schonmal für eure Hilfe.
     
  2. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Nein, die vorhandene Ausrüstung reicht für ein Talkradio nach euren Vorstellungen nicht aus. An Software wird eigentlich nur ein Streaming-Client benötigt, da ja keine Musik gespielt werden soll, und alles andere (Jingles) kann VLC / Winamp / iTunes machen.

    Ihr braucht noch einiges an Hardware. Das mit den Headsets kann ich mir im Moment auch noch nicht so recht vorstellen.
    Zu "Skype in eine Sendung schalten" hat das Forum so einiges zu bieten.

    Abgesehen davon ist es schon sehr ambitioniert, 2*wöchentlich ein Talk-Format zu fahren. Ich glaube, da überschätzt ihr euch.
     
  3. Northboy

    Northboy Benutzer

    Danke für deine Hinweise.
    Das mit 2x die Woche haben wir uns schon gut überlegt (von den Inhalten her), ob es nacher funzt wie wir es und vorstellen wird man sehen.
    Leider hat aber dein Beitrag bei mir nun mehr Fragen als Antworten aufgeworfen.
    ZUm einen , was genau an Hardware bräuchte ich den?? und wofür?? (wie gesagt keine Musik)
    Was kannst du dir mit den Headsets genau nicht vorstellen??
    Da Skype hier hinreichend behandelt wird ist mir bewusst, dadurch bin ich ja nur darauf gekommen.

    Ist es sonst vielleicht möglich, das mir das jemand wie ein Dummy erklärt, wie ich das genau zu installieren/aufzubauen habe??
    Danke.
     
  4. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Zu den Headsets und erforderlicher Hardware:
    Die Aufgabe ist, die beiden Mikrofone im Hedaset (2 Quellen) zusammenzumischen und dann gemeinsam dem Streaming-Programm zu übergeben.

    Ich kenne 3 mögl. Lösungen, je nachdem, was für Headsets Ihr wollt/habt.
    1. USB-Headsets - nur per Software möglich, die zwei Quellen sind ja nur im Rechner verfügbar. Da fällt mir spontan nur ProppFrexx (oder wie das heißt) als Lösung ein - eine Radio-Software, die alle Aufgaben im Rechner abwickelt (abwickeln kann). Vielleicht gibt's auch Lösungen mit "Virtual Audio Cable" oder andere Software, die mehrere Eingänge verschiedener Soundkarten (nix anderes ist ein USB-Headset) mischen und intern an eine Software weitereichen kann. Ich stelle mir schwierig vor, die Lautstärke der einzelnen Mics schnell per Maus einzustellen. Und der Skype-Audio-Strom muss da auch noch mit rein (riecht stark nach "Virtual Audio Cable").
    Ist im Prinzip aber "Hardwarelos".
    2. Analoge-PC-Headsets.
    Diese Dinger brauchen meistens eine Speisespannung (nicht Phantomspeisung, sondern so wie's PC-Karten am Mikrofonausgang anbieten), was die Nutzung an einem normalen Mischpult verhindert. Also auch dort, Soundkarte und ansonsten wie 1 oder eine gebastelte Speisespannung und weiter wie 3.
    3. Headsets mit normalen Mikrofonen.
    Dazu gehören eingeschränkt auch PC-Headsets mit Dynamischen Mikros, die KEINE Speisespannung brauchen, aber auch alle "Profi-Headsets" mit Dynamischen oder Elektret-Kapseln (letztere brauchen Phantomspeisung oder haben ein Batterie-Speisegerät).
    Dann kann man mit einem Mischpult arbeiten, das die Quellen zusammenmischt und die Summe in den Audio-In einer Soundkarte gibt. Das kann in Eurem Fall ganz einfach sein (Kriterium sind Kanalzahl und Phantomspeisung).
    Komplexer wird's mit Skype oder traditioneller Telefon-Anschaltung (Hybrid), dazu steht an anderer Stelle genug (N-1/cleanfeed...)
    Passende Headsets sind i.d.R. mit Stereoklinke (6,3) für die Hörer und XLR für das Mikro ausgestattet.
    Achtung vor Intercom-Headsets, die haben i.d.R. 4pol XLR und auf Kommunikation optimierte Mikros.

    Dass diese Varianten möglich sind heißt nicht, dass sie auch nur annähernd qualitativ gleichwertig sind. Sicher kann ein gutes Gamer-Headset mit einer reinen Softwarelösung technisch besser sein als ein billiges Intercom-Headset und ein rauschendes Pult mit Brummschleife durch falsche Verkabelung mit PC.
    Als "Low Budget" dürfte eine intensive Suche nach Software, die mehrere interne Audio-Signalströme (von verschiedenen Soundkarten) zusammenmischen kann plus 2 USB-Hedasets mit brauchbaren Kapseln sicher am naheliegendsten sein.

    Und wenn Du dann Deine Lösung gefunden hast - sei so lieb und lass andere hier im Forum wissen, wie's denn geklappt hat - das Forum lebt nicht nur von theoretischen Lösungsvorschlägen, von denen nachher niemand erfährt, wie realistisch sie sind.
     
  5. Meister Propper

    Meister Propper Gesperrter Benutzer

    Hi,

    Skype reinzuschalten, ist wunderbar möglich (mache ich auch samt Online-Nummer), allerdings birgt es ein paar Nachteile, die man sich bewusst sein muss: einerseits ist Skype ein Consumerprodukt, d.h es ist nicht auf technische Ansprüche im Broadcast-Bereich ausgelegt. Heisst technisch: Du kannst in Skype immer nur ein Gerät auswählen, d.h. immer nur ein Mikrophon und ein Wiedergabegerät. Sprich du kannst immer nur ein Mikro / Output einstellen. Mehrere Mikros in Skype einzustellen ist meines Wissens nicht möglich.

    Dann brauchst du eine Software, die es ermöglicht, Software-Mixing zu betreiben, weil du musst ja das Signal des Wiedergabegeräts, das in Skype den Anrufer darstellt, in die Automation mit deinem Mikro(s) und Musik bringen. Ich nutze z.B. ProppFrexx On Air, das diese Möglichkeit bietet, alles in einem virtuellen Mixer zu routen und damit zu streamen. Es ist ein All-In-One-Programm, also nicht wundern, wenn dich das erstmal erschlagen wird.

    Eine saubere Lösung ist halt sauteuer: Telefonhybrid, Rundfunkpult bzw. nur Rundfunkpult und dort Skype als Kanal einstellen und dann die Mikros entsprechend routen etc.
     
  6. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Und über Neuseeland kommt man auch in die Kirche des Nachbardorfes!
     
  7. Meister Propper

    Meister Propper Gesperrter Benutzer

    Danke für diesen sinnfreien Post. Er bestätigt das, was ich schon lange hätte machen sollen: Account löschen. Adios!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen