1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Talkradio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von kisskissitalia, 13. Februar 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kisskissitalia

    kisskissitalia Benutzer

    Kurze Frage an die Runde: Gibt es in Deutschland noch einen Sender, det klassisches Talkradio mach
     
    Fortunatus gefällt das.
  2. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2014
  3. ricochet

    ricochet Benutzer

    Talkradio = Call-In Radio, oft mit Experten oder bekannten Gästen im Studio. Der Hörer ruft an, beim Sender klingelt die Kasse. Trotzdem interessanter Link!
     
  4. grün

    grün Benutzer

    Meinst Du jetzt klassisches Talkradio oder zählen auch Talksendungen? Davon gibts einige.
     
  5. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Ein Radioprogramm mit einem Schwerpunkt auf Phone-in-Shows hat es in Deutschland meines Wissens noch nie gegeben.
    Dieses Format ist mir nur aus dem angelsächsischen Raum bekannt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2014
  6. T.FROST

    T.FROST Benutzer

  7. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    @T.FROST: Danke für den Link!
    ...wieder was dazugelernt. ;)

    Die Berliner haben echt Glück: Von so vielen Sendern kann man im Rest des Landes nur träumen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2014
  8. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    @Internetradiofan

    Der Artikel ist von 1996.
    Den gab es einmal vor Ur-Zeiten. Jetzt sendet schon seit Jahren Jam FM auf dieser Frequenz. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was damals aus News Talk wurde.
     
  9. kisskissitalia

    kisskissitalia Benutzer

    Nein, ich meine das Talkradio wie es bei Einslive mit Domian gemacht wurde bzw. damals in München bei Radio Xanadu
     
  10. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Im Mai 1998 ging der Nachfolgesender "Berlin aktuell" mit einem Nachrichtenformat an den Start, im November 2000 stieg dann die FAZ ein, die in Frankfurt und München schon das FAZ Businessradio betrieb. Im Herbst 2002 wurde der Sendebetrieb eingestellt und JAM FM wechselte im Frühjahr/Sommer 2003 von der 97,2 auf die 93,6.
     
  11. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    @TS2010

    Alles klar. Danke für die Info. :thumpsup:
     
  12. Live@5

    Live@5 Gesperrter Benutzer

    In Berlin gab's in den 90ern noch ganz andere Exoten, von denen heute niemand mehr spricht.

    Ich erinnere mich dunkel, daß es da einen Sender namens "Radio in Berlin" gab. Der wollte News und Jazz oder so zusammenbringen. Der Macher, Rolf Jablonsky, nannte sein Gemisch "Newsic", ein Kunstwort aus "News" und "Music".

    Sonderlich lange hielt sich der Sender wohl nicht, und Jablonsky kehrte zum hr zurück, von wo er wohl auch gekommen war. Danach wurschtelte er bei "hr Skyline" rum, der Vorläufer des heutigen "hr info". Aber dann verliert sich seine Spur.
     
  13. grün

    grün Benutzer

    O.k., dann kann ich vielleicht noch bei DR Kultur von 1 - 2 die Sendung 2254 - Gespräche empfehlen.

    http://www.deutschlandradiokultur.de/programmvorschau.282.de.html

    Oder die ARD Lateline. Kommt aber immer drauf an, wer gerade moderiert. Mal finde ich die Sendung gut, mal weniger. Aber ist natürlich Geschmackssache.
     
  14. stereo

    stereo Benutzer

    Bei Fritz gibt es den immer mal wieder hörenswerten "Blue Moon", und bei Kiss FM, delta radio und Energy Sachsen sendet "facetalk" am Sonntagabend.
     
  15. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Also wenn ich mich recht erinnere, war das Berliner Newstalk 93,6 ein reiner Quasselsender, bevor er dann zum FAZ-Buisnesradio wurde, mehr oder weniger ein reiner Nachrichtenkanal. So richtig funktioniert hat das aber auch nicht. Und mit dem Rückzug der FAZ war dann Ende November 2002 endgültig Schluß.
    Hinter dem Link ein News-Talk mit Lutz Bertram von September 1997 zum Tod von Lady Di.
    http://www42.zippyshare.com/v/41604626/file.html

    Es gab auf Mittelwelle auch noch einen zweiten Versuch ein Talkradio in Deutschland zu etablieren auf der Frequenz 999 kHz, ausgestrahlt über den Sender Wöbbelin bei Schwerin. Allerdings findet sich über diesen Sender nur sehr wenig Literatur.
    http://www.robbenradio.de/archiv/dl/talkradio_999khz.zip
     
  16. förde

    förde Benutzer

    Weil viel mehr damit ja auch nicht passiert ist. Das sollte ja ein zweites Standbein von Thimme sein, nachdem Power Radio aus Kiel nicht ganz so gut lief. Über diese Testschleife ging der Betrieb ja auch nie hinaus – und wenn ich mir das MP3-File so anhöre, war das vielleicht auch ganz gut so.
     
  17. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    Das es davon tatsächlich noch eine Aufzeichnung gibt. Die treibende Kraft hinter Talkradio war nicht der Graf Zahl des Radios. Aus Power 612 in Kiel und MV (die hatten da eine Lizenz) sollte ein nationales Programm gebaut werden. Das hätte die finanziellen Mittel von Thimme weit überfordert. Ein namhafter Radiomacher hatte Investoren zusammengebracht, aber die Lizensierungsbemühungen sind wie nicht anders zu erwarten in der Gremienmühle gescheitert. Eine ordentliche Deutsche LMA will alles, nur keine Formatvielfalt, und wie immer tat RSH alles um Talkradio zu verhindern. Kenner wissen es, es gab noch einige freie, wenn auch kleine, UKW-Frequenzen. Insofern ist Lokalradio in SH, schon etwas reloaded Talkradio. Nur auf Mittelwellen (in SH von 06.-19.00 Uhr!!!) und auf MW in Meckpom hätte das nie funktionieren können. Das war allen Beteiligten klar. Schlussendlich wurde das Projekt begraben. Für POWER 612 war es mehr oder weniger der Todesstoß.
    Das Wittland ist schon eine sehr ehrenwerte Radiofamilie. Schön, dass sie jetzt auch einmal wissen, wie es ist eiskalt abgeledert zu werden.
     
  18. K 6

    K 6 Benutzer

    Hier ist auch noch ein Schnipsel: http://www.dxing.info/audio/index_germany.dx

    Als Thimme 2005 seinen kleinen Softwaretest vornahm, war er immer noch damit beschäftigt, gegen den Entzug für die Mittelwellen in Mc Pomm vier Jahre davor zu klagen. Eine der Anstalten hatte sich damals auch noch den kleinen Gag gegönnt, ihre einschlägige Pressemitteilung mit „Zu wenig Power auf Mittelwelle“ zu überschreiben. Kann mich nur nicht mehr genau erinnern, ob es die in Schwerin oder doch die in Kiel war.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen