1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Talpa kauft Radio 10 zurück – Karl Habsburg kauft 100%NL

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von adrian1982BO, 04. Mai 2016.

  1. adrian1982BO

    adrian1982BO Benutzer

    Durch eine Gesetzänderung in den Niederlanden ist es möglich, dass Medienunternehmen 4 statt bisher 2 landesweit empfanbare UKW-Radiostationen haben dürfen.

    Die Auswirkungen für Radio 10 und 100%NL könnt ihr hier nachlesen.
     
  2. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Hast Du da auch eine Meinung zu?
     
  3. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Um Meinungen geht es Adrain schon länger nicht mehr; er ist jetzt nur noch fürs Einkopieren von Links und Neuigkeiten zuständig (direkter Kollege von Roman Wallner, nur ohne den Schwerpunkt "Todesfälle").
     
    StabsstelleIV gefällt das.
  4. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    :D
     
  5. adrian1982BO

    adrian1982BO Benutzer

    Für mich stellt sich nur eine Frage: Welche Auswirkung wird das auf die Ausstrahlung via DAB+ haben?
     
  6. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Gar keine, da die UKW-Lizenzen in den Niederlanden an eine DAB+ Ausstrahlung geknüpft sind!
     
  7. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    Mich interessiert in diesem Zusammenhang wo zukünftig SLAM! seine Studios haben wird. Bisher ist der Sender ja im Gebäude von Radio 538 in Hilversum untergebracht.
     
  8. chapri

    chapri Benutzer

    Warum sollten sie nicht dort bleiben dürfen? Der Bau gehört nicht 538 _ die sind meines Wissens nach nur Mieter.
    Ein Verbleib dient der Kooperation und wird den Immobilienhai nicht stören...
     
    Zuletzt bearbeitet: 06. Mai 2016
  9. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    Der Mieter des Gebäudes ist Talpa, der zukünftig nicht mehr Betreiber von SLAM! ist; also wird man das Programm wohl woanders produzieren. Alles andere wäre zudem auch lizenzrechtlich problematisch, da nach der Fusion von Talpa/TMG die zulässige Höchstzahl an Sendern erreicht ist.
     
  10. chapri

    chapri Benutzer

    Mit Koop meinte ich auch eher die alltäglichen Dinge wie z. B. Ausleihungen.
     
  11. chapri

    chapri Benutzer

    Talpa ist "nur" Hauptmieter - unter "ferner liefen" sind das unabhängige Medienbüro M2Media sowie der HiFi-Geräte-Hersteller Sonos zu nennen. Da kommts auf einen Mieter mehr auch nicht an - zumal die Herren de Mol und Habsburg jun. sich ja bestens kennen. Met licenties heeft dat helemaal niets te maken, hoor! Über das Gebäude Bergweg 70 gibts eine zauberhafte PDF. Und Vermieter Van Wilsum Vastgoedbeheer - der eine eigene Projekt-Webseite vorhält - möge mir verzeihen, dass ich VWV mit Haien verwechselt habe :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. Mai 2016
  12. Tweety

    Tweety Benutzer

    Mich würde auch interessieren, ob es Änderungen am Programm gibt. Vielleicht kommt ja das alte Radio 10 (Gold) wieder zurück. Das jetztige Radio 10 ist doch auch nur ein Dudelsender unter vielen ohne wirklichen Einschaltimpuls. Vermutlich ist das illusorisch, aber wünschen wird man sich das ja vielleicht noch dürfen. Wenn man sich wieder umformatieren würde, könnte man den Platz für 10 Gold dann mit was anderem füllen.
     
    legasthenix gefällt das.
  13. Avox

    Avox Benutzer

    Ich vermute das auch. Wenn man bedenkt, dass Veronica und Radio 10 nun zum selben Konzern gehören, wäre eine stärkere Abgrenzung der beiden Programme denkbar. Veronica konkurriert direkt mit Radio 10, Skyradio, Arrow und bedingt mit NPO R2 sowie 538. Dabei ist Veronica maskuliner und rockiger ausgerichtet und das unmoderierte Skyradio wirkt eher etwas feminer und sanfter (natürlich unter NL-Gesichtspunkten - bei Skyradio würde die deutsche Beraterformation vorgeben, dass die Musik immer noch viel zu uptempo ist...).

    So könnte ich mir vorstellen, dass Radio 10 in der Musikfarbe ein wenig älter wird, um sich so etwas deutlicher von Veronica abzugrenzen, aber wer weiß... :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2016
    Tweety gefällt das.
  14. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Unter der Entwicklung der Hörerzahlen wäre es unsinnig, jetzt an Radio 10 etwas zu verändern. Der Sender steigt und steigt in der Hörergunst, und man weiß, dass eine gewisse Kontinuität im Radiobusiness hilfreich ist. Auch unter dem Gesichtspunkt, dass Radio 10 eine auflagenfreie Kette erhalten hat, wäre es sinniger, mit dem momentanen Music-Of-Your-Life-Format aller Jahrzehnte weiterzumachen.

    Eher könnte man Radio Veronica wieder etwas älter ausrichten, auch weil der Sender auf einer Oldie-Kette funkt. Wie wäre es mit einem Revival der 80s- & 90s-Hits unter Einbeziehung eines gewissen Retro-Designs? Man könnte sich auf die großen Zeiten von Veronica besinnen, gern auch den Schwerpunkt auf mehr Rock legen (der seine große Zeit aus meiner Sicht ohnehin in den 70ern bis 90ern hatte).
     
  15. Tweety

    Tweety Benutzer

    Was auch nicht so schwer ist, da man ja jetzt auf UKW, DAB+ und Internet sendet. Das alte 10 Gold war ja nur auf AM, Sat und im Kabel. Internet war ja damals noch nicht so verbreitet. Ausserdem weiss man ja auch aus Deutschland, dass die Sender die am meisten dudeln die meisten Hörer haben. Das heisst aber nicht unbedingt, dass das Programm deshalb besser ist, im Gegenteil. Es lesen auch mehr Leute die Bild als die Süddeutsche. Ich gebe aber zu, dass dies unter ökonomischen Gesichtspunken die einzige Währung ist, die zählt beim Privatradio. Gut finden, muss man dies aber deshalb noch lange nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2016
  16. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Tweety, jein, Du hast sicherlich Recht, dass es hilfreich ist, dass Radio 10 nun auch über UKW sendet. Allerdings ist dies ja auch nicht erst seit gestern so. Seit drei Jahren kann man Radio 10 nun über die A7-Kette genießen. Und die Zahlen gingen ja nicht rasant nach oben, sondern haben sich langsam gesteigert. Und von der Bandbreite des Internets profitieren alle Sender, der Vorteil gilt nicht nur für diesen einen.

    Ansonsten ist der Markt in NL schon noch etwas anders als in D. Die Stationen sind zwar nahezu alle auf Mainstream ausgerichtet, aber schon in gewisser Art und Weise unterschiedlich. 538 als Marktführer hat eine Hot Rotation, bricht aber in einigen Sendungen auch gern aus dem gewohnten Trott aus und bringt Titel außer der Reihe. Edwin Evers, der Morgenmann, hat beispielsweise ein Fable für besondere 80er, von der "verrückten halben Stunde" ganz zu schweigen. Auch andere Stationen haben immer wieder Aktionen, die aus dem Gewohnten abschweifen. Der einzige Sender, der 24/7 eine identische Liste fährt, ist m. W. Sky Radio - bis auf Weihnachten. :)

    Ich weiß jetzt nicht, ob sich die Ermittlung der Hörerzahlen in Nederland so stark von der deutschen unterscheidet. Die deutsche Praktik mag ich zwar jetzt auch nicht. Man muss aber nunmal sagen, dass sie die "Währung im Radio" ist und man sie - sofern man in diesem Geschäft tätig ist - anerkennen und ernst nehmen sollte.
     

Diese Seite empfehlen