1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Technik bei Fanradio

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von ecn75, 27. Februar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ecn75

    ecn75 Benutzer

    Hallo,

    ich und mein Kollege übertragen vom EC Bad Nauheim (Eishockey) per Webradio.
    Wir nutzen eine Laptop und gehen mit unseren Mikrokopfhörern in die Soundkarte rein.
    Streamen machen wir über Flatcast.Wir spielen in der Pause keine Musik,
    Die Qualität läßt manchmal zu wünschen übrig. In manchen Stadien schallt es wie verrückt, manchmal versteht man kaum ein ton usw.
    Was kann man dagegen tun, um die Qualität hoch zuschrauben?
    Kann mir dabei jemand helfen?


    Gruß Marcus
     
  2. McCavity

    McCavity Benutzer

    Die allumfassende Frage lautet wie immer: wieviel seid Ihr bereit, anzulegen? Im Prinzip würde ich "bei den Profis abgucken" - wer aus einem vollbesetzten Fußballstadion mit >50.000 Fans guten Kommentarton herausbekommt, dürfte die entsprechende Ausrüstung haben. So weit ich weiß, setzen die Headsets ein, deren Microphone zusätzlich noch eine Nierencharakteristik aufweisen. Damit kann man die Nebengeräusche klein halten. Ich weiß nicht, welche Modelle da genau verwendet werden, aber wenn Ihr bei den Profi-Headsets von Sennheiser, Beyerdynamic (gibt bestimmt auch noch andere) mal nachschaut, dürfte es durchaus Möglichkeiten geben. Ist natürlich alles nicht ganz billig, aber die Anschaffung kann sich durchaus rentieren. Dazu würde ich dann noch ein kleines (technisch hochwertiges) Mischpult Mischpult empfehlen und vielleicht noch ein weiteres Micro mit Kugelcharekteristik (für die Atmosphäre) - je nach Budget.

    Gruß aus der Wetterau in die Wetterau,

    McCavity
     
  3. yps77

    yps77 Benutzer

    Also ich habe erst einmal einen Hörfunk-Kommentatorenplatz in einem Fußballstadion besichtigen dürfen, und das ist auch schon ein paar Jahre her. Da war es allerdings eine schalldichte Kabine (mit einem Lautsprecher, über den man sich etwas Atmo in den Raum holen konnte), und von der Mikrofonierung her eher einfacher zu handhaben ;)

    Bei den Fernsehübertragungen scheint es heute üblich zu sein, dass der Kommentator mit einer Sprechgarnitur auf der offnen Tribüne sitzt. Hier ist also die Charakteristik des Mikrofons sicher sehr wichtig. Ich weiß nicht genau, was der Threadersteller mit "Mikrokopfhörer" meint (Modell?), wenn man sich aber ein billiges PC-Headset darunter vorstellen darf, verwundert das Ergebnis wohl kaum.
     
    Sven76LDK und Hefeteich gefällt das.
  4. Sven76LDK

    Sven76LDK Benutzer

    Hallo Marcus,

    das Thema hatten wir doch schon einmal an anderen Stelle... ;)
    So lange Du mit PC-Headset sendest wird sich da nicht viel machen lassen.
    Warst Du mal in Frankfurt beim Schmidt und hast Dich da beraten lassen, wie ich Dir empfohlen hatte?
    2 mehr oder weniger professionelle Headset (dynamische Kapseln!) mit Kleinst-Mixer werden incl. Kabel wohl so knapp unter 1000,-Euro verschlingen.
    Ihr hattet doch zu RadioW7-Zeiten einen "Sponsor" für die Audio-Technik. Hast Du da mal nachgefragt?

    Mit fränkischen Grüßen
    Sven
     
  5. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    Headsets werden auch, aber nicht immer eingesetzt. Hört man am Wochenende beispielsweise die Bundesligakonferenz, hört man oft das MD 421 von Sennheiser mit stärkerem Wind- und Ploppschutz drüber, nah besprochen (man kann ja dann nach Herzenslust am Bassabschwächer drehen). Vor Allem in den Weststadien ist das so.

    Als Low-Budget-Lösung würde ich also 2 gebrauchte Sennheiser MD 421 oder - klanglich schlechter, für den Zweck aber gut geeignet und billiger - Shure SM 58 empfehlen, die dann nah besprochen werden. Das ganze an eine externe USB-Soundkarte mit mindestens 2 Mikroeingängen und ab auf den Stream.

    Ist noch etwas mehr Budget drin wäre ein RME Babyface als USB-Lösung eine Option. Der interne Mixer hat allerlei Processing mit an Bord, Compressor und Limiter z. B., damit beim nächsten Tor der Stream nicht niedergebrüllt wird ;)
     
  6. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    @Ralle_Köln: Besser als das SM58 ist das Sennheiser e 835 oder 840 - und günstiger ist es auch noch. Das SM58 hat für mich einen grauenhaften Klang und weder würde ich selbst damit auf die Straße gehen noch es einem Kollegen empfehlen. Einfach nicht gut genug für den Preis.
     
  7. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    Klar ist das klanglich nicht ganz auf der Höhe, aber kein Mikrofon kann man besser von nahem "niederbrüllen". Neu würde ich es aber auch nicht kaufen, gebraucht sollte es aber günstig zu haben sein.
     
  8. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    So betrachtet hast Du natürlich recht. Rock'N'Roll in der Sporthalle. :)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen