1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tempoänderung von Musiktiteln?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von ThoRr, 05. Oktober 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ThoRr

    ThoRr Benutzer

    Mir ist heute wieder bei einem Titel im Radio etwas aufgefallen, das ich nun einfach mal loswerden muss.

    Das erste Mal habe ich bei Sweet About Me gemerkt, dass die Version des Liedes, die im Radio läuft, geringfügig schneller sein muss, denn wenn der Song bei Radio NRW vor den Nachrichten gespielt wird, so wird er um xx:57 gestartet - meine Version kommt auf knapp über drei Minuten.

    Eindeutig schneller ist jedoch Wonderful Life von den Hurts, das um ca. xx:56:45 gestartet worden ist, während der Titel bei mir auf 3:46 kommt. Und im direkten Vergleich schleppt meine Version tatsächlich deutlich.

    Wird diese Änderung von den Plattenfirmen vorgenommen und die entsprechende Version den Radiostationen zugespielt? Oder ist der Tempounterschied gar nicht einmal Absicht? Der Unterschied bei Sweet About Me ist schließlich vernachlässigbar und so nicht hörbar.
     
  2. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Von "Sweet about me" gibt es zig Versionen, inkl. einer recht langsamen "candlelight"-edition. Generell kann ich aber sagen, das in einigen Sendern (die ich kenne bzw. bei denen ich gearbeitet habe) fast generell (alle) Titel um +5/+8 gepitcht werden. Mag aber von Radiostation und Radiostation unterschiedlich gehandhabt werden, und ist eher bei privaten Sendern hörbar (sofern es auffällt).
     
  3. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Wonderful Life.....es gibt Radiosender, die spielen die Albumversion (langsamer), andere den Remix (schneller). So einfach ist das...
     
  4. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Es soll tatsächlich vorkommen, dass Songs leicht gepitched werden, also minimal schneller laufen, damit sie in das Zeitfenster der Sendung passen. Leider machen das einige sehr auffällig und das hört sich mies an.
     
  5. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Das betrifft aber dann nur den jeweils letzten Titel einer Sendung, wenn die Zeit nicht mehr ausreicht. Und ja, es ist schon vorgekommen, das das dann übel klang, weil viiiel zu schnell. Nur gibt es Sender, die das generell als Stilmittel einsetzen, alle Platten betreffend, nur in Ausnahmefällen nicht (Bei "Nights in white satin" würde +5 bereits unangenehm auffallen).
     
  6. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Also dieses "Pitchen" von Titeln ist echt keine Erfindung der Neuzeit. Mir ist es das erste mal 1995 bei Antenne. Das Radio aufgefallen. Zwei Beispiele wären Beautiful Noise und Foverever in Blue Jeans von Neil Diamond. Die liefen dort in einem wirklich unnormalem schnellen Tempo, was die Songs völlig verfremdet hat. Zudem hat man einigen Titeln noch richtig "Hub" verpasst und das gesammte Soundprocessing von Antenne war Mitte der 90er ein wenig lauter, ließ die Songs aber dadurch lebendiger wirken.
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Songs pitchen erlaube ich DJs im Rahmen der künstlerischen Freiheit in einem Set. Generell alle Titel in einem Radioprogramm zu pitchen, ist absoluter Humbug und entbehrt jedes Sinnes.
    T.Frost: Wie alt bist Du, wenn bei Dir 1995 nicht Neuzeit ist? Für mich ist das quasi vor ein paar Tagen.
     
  8. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Nennt man das Kürzen von Songs auch Pitchen? Das ist mir sehr negativ bei FFH aufgefallen. "Don't you" von den Simple Minds ist dort extrem geschnitten worden. Zum Kotzen, wenn man sich auf eine bestimmte Stelle im Titel freut, die dann aber gar nicht kommt.
     
  9. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Nein, das ist dann Cutten (von englisch schneiden=to cut), ist mindestens genauso blöde. Also ewige Gitarrenfeedbacks am Schluss oder 1:40 lange Intros auf -30dB, die darf man natürlich schon schneiden...aber darum geht's ja in dem Fall wohl nicht mehr.
     
  10. grün

    grün Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    So ist das in der heutigen Zeit: Quote ist bei den Sendern alles (auch bei den ÖR!), deswegen sucht man immer nach neuen Methoden, um den Hörer zu verarschen (der "Normalo" merkt es ja nicht). Ein Glück, dass es noch Internet-Spartenradios gibt, bei denen man auch noch völlig legal ungeniert mitschneiden kann!
     
  11. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Diesen Mist spielen die immer noch? Der ist doch selbst gepitcht absolut ungenießbar. Widerlich.
     
  12. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Das cutten hat nichts mit dem pitchen zu tun. Sind aber beides Methoden, um ggf. "mehr Hits am Stück" in einer Sendestunde unterzubringen.
    Beim pitchen kommt der Apsekt von "mehr Lebendigkeit, mehr drive, mehr Pep" hinzu.
    Beim cutten liegt das Augenmerk (zusätzlich) auf gezieltes Weglassen (beispielsweise) von wilden Gitarrensoli, Refrains (um die Nummer radiogerecht zu kürzen) oder zu lange/langatmige intros und outros.
    Dieses cutting kann, sofern nicht von vornherein von der Plattenfirma eine dementsprechend gekürzte/behandelte Version dem Sender zur Verfügung gestellt wird, schon extreme Auswüchse annehmen: Immer dann, wenn man im Sender selbst Hand und Schere anlegt...

    @guess: Widerspreche Dir ungern.... Aber: Die Nummer ist genial und zeitlos schön. Und die junge Dame kann was. Leider ist der Titel totgespielt worden...
     
  13. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?



    Knapp unter 30.

    1995 ist ja nun auch schon 15 Jahre her, also für mich nicht sonderlich Neuzeit. Aber das Wort ist reine Auslegungssache. Aber es kommt mir auch erst wie gestern vor. ;)


    Lg T.FROST
     
  14. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    dieses "cutten" ist doch ein Verbrechen und das wiederlichste überhaupt. Und wenn den Programmmachern einige Gitarrensolis Kopfschmerzen bereiten, sollen sie doch solche Songs aus der Rotation nehmen. Und es gibt Sender, die die gekürzte Radioversion schon haben, sich aber trotzdem nochmal ans Werk machen um weitere Stellen "rauszuschneiden". Aber das stört anscheinend außer mir niemand. Im Gegenteil: Antenne Bayern gewinnt für so ein Scheiß noch den Radiopreis. Gute Nacht!
     
  15. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    widerlich... ohne "e".
    Nein, ein Verbrechen ist es (noch) nicht. Und es gibt in der Tat einige Titel, die man besser kürzt, um sie nicht ganz aus der Rotation nehmen zu müssen (tagsüber, Musikwunschsnedungen und Spezialprogramme abends aussen vor).
    Nicht nur diese.... aber solche Passagen führen in der Tat zum abschalten resp. "weiterzappen". Ist so.
    Es stört einige inkl. den betroffenen Künstlern selbst, aber das ist eine Minderheit.

    Ich selbst stehe dem cutten (wobei Ausnahmen hier die Regel bestätigen) sehr kritisch gegenüber. Welch' ein Kelch und Hörgenuss ist aber an Dir vorbei gegangen, wenn die das damalige RTL-Oldieradio (90ier) nie vernommen hast - mit zurechtgeschnittenen Oldies (die selbst keine 3 Minuten lang waren) runter auf 1min40sek.... oder so. :D.
     
  16. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    ja klar, ein Song steht in den Charts. Und wir sind ja so super cool, deshalb spielen wir den Megahit sogar auch tagsüber. Und die schlimmsten Stellen schneiden wir einfach raus......so ist also das denken. Ich musss brechen. Entweder es passt ins Format oder nicht, so einfach ist das.
    RTL-Radio habe ich nie gehört. Generell vermeide ich Sender, die Songs brutal kürzen..(damit meine ich nicht das schneller abspielen bzw. nicht ganz auspielen der Songs).
     
  17. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Nachtrag: "es stört nur die Minderheit"..........ja klar, Radio ist ja nur noch als Begleitmedium gedacht und der Rest, der aufmerksam zuhört, aber nichts mitbekommt, ist blöd. Weiß ich. Deshalb kann man es ja mit jedem machen....
     
  18. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    öööh.
    Charts ist nicht gleichbedeutend mit Rotation. Es kann auch recurrents und oldies betreffen (=ältere Titel).
    Und
    Charts an sich entsprechen keinem Format, da die Charts an sich alles umfassen: Vom Schlager über hip hop zu dancepop, Deutschrock, Rockpop, Rock, alternative, techno.
    Allenfalls das alte Urformat top 40 würde hier passen.

    Sorry, ich mag cutten auch nicht (Ausnahmen mal ausgenommen...), aber für blöd will Dich und andere Hörer dabei keiner halten. (Mal das Brutalbeispiel RTL Oldieradio aussen vor, das war richtig schlimm.... und blöd).

    Und es kommt für mich auch -wesentlich- darauf an,. ob man das cutten hört bzw. auffällt (sehr oft geht es leider schief).
    Und ob es Dir passt oder nicht: Es ist erwiesen, das "störende" Elemente und Passagen zum weiterzappen führen.
    Und das will kein Programmchef, auch nicht der einer kulturbeflissenen ÖR-Welle. Die Aussage ist mir einfach zu billig und zu generell.
    Das tue ich auch.... aber wieviele kennst Du so? Fang mal an zu zählen...
     
  19. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    das war nur ein Beispiel....das gilt natürlich auch für Oldies, es fällt mir aber vor allem bei Weichspühlsender wie FFH, Landeswelle oder rs2 am meisten auf. Die ja auch "das beste von heute" spielen wollen, aber jede mögliche Reizstelle rauschneiden. Als ob die nur für Mütter über 40 senden würden. Wie gesagt, wenn das so wäre, sollen die solche Songs erst gar nicht erst spielen...

    ich habe mich bezogen aufs "BRUTALE" kürzen, extra Radioversionen sind ja auch noch ok......aber wo du RTL angespprochen hast. Das RTL aus Berlin, 104.6 ist in dieser Hinsicht sogar noch sehr gut anzuhören. Die kürzen eher wenig.
     
  20. oldies-joe

    oldies-joe Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Da habt Ihr noch nicht die Morning-Show ab 6.00 Uhr von Bayern1 mit Uwe Erdelt und Anderen gehört !
    Da werden superschnelle Titel von z.B. von Trini Lopez ("If I had a Hammer", "America" etc) sowie alle Oldie-Titel
    brutal gepitcht. Das führt so weit, daß diverse Gitarren-Soli sich förmlich überschlagen. Als Oldies-DJ mit
    über 50 Dienstjahren tut dies weh, besonders, wenn man mit den Originalaufnahmen aufgewachsen ist.
     
  21. stefan29

    stefan29 Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Bei NRW gibt es von fast jedem aktuellen Rotationstitel eine gekürzte Version in der Datenbank. Eingesetzt werden die nur, wenn es vom Backtiming her gar nicht mehr anders geht. Von vorneherein eingeplant/vorgegeben werden i. d. R. die normal langen Titel.
    Hochgepitchte Titel sind mir persönlich noch nie aufgefallen. Wenn, dann müssten die auch von vorneherein so produziert sein. Dass Dabis eine Pitch-Funktion hat, wäre mir neu, habe ich im SC jedenfalls noch nie gesehen.
     
  22. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Ist es tatsächlich möglich, ohne brutales Pitchen einen Song mehr in die Stunde zu packen? Das glaube ich kaum. Man müsste eine 3:30 Minuten-Nummer auf 3 Minuten bekommen, und das hört sich bei den schneller laufenden Songs vermutlich gruselig an.
     
  23. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Geschnitten wird leider auch bei den American Top 40 mit Casey Kasem. Das nervt richtig, obwohl die Sendung sonst sehr gut ist.
     
  24. ThoRr

    ThoRr Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Ja, das ist mir bewusst. Und dagegen habe ich auch nicht sondernlich etwas, denn tagsüber betrifft dies bei viel Werbung häufig das letzte Lied vor den Nachrichten, das sowieso meist oder eigentlich immer eins aus der Hottest Rotation ist (z.B. besagtes Don't You). Ich wundere mich allerdings, dass das hier im Verlauf der Cuttingdiskussion nicht schon früher angesprochen worden ist - ist Radio NRW der einzige Sendung, der Titel zu diesem Zweck schneidet?

    Ich meine übrigens tatsächlich verschnellerte Titel - ich habe da noch ein Beispiel neben den beiden bereits erwähnten, das will mir allerdings gerade nicht einfallen. Aber zum Backtiming wird ein Titel nie schnellergemacht, da hast du Recht. Ich beobachte das nochmal weiter, denn da sind so einige Titel, die erst um xx:56 gestartet werden und passend zu Ende sind, obwohl sie bei mir über 4 Minuten gehen.

    Ich habe übrigens absichtlich den Begriff "Pitchen" vermieden, denn meinem Kenntnisstand und meiner Definition nach meint das Pitching doch die Tonhöhenänderung, u.U., aber nicht zwangsläufig, mit Tempoänderung, oder vertue ich mich da?
     
  25. Prof. Barabas

    Prof. Barabas Benutzer

    AW: Tempoänderung von Musiktiteln?

    Nun , das "pitchen" von Liedern im Radio kommt aus den USA der frühen 80ern, schwappte dann zur BBC und in die Niederlanden (Quelle: Ben Liebrand Interview bei Ned 1 Goede morgen nederland vor einigen Jahren). Der Grund hierfür war nicht, mehr Stücke in eine Stunde zu packen, sondern die Stücke flotter zu senden, um den Hörer zum Kauf dieser Platte zu annimieren. Ich weiß von HR 3 Maxi Mix und SWF 3 Special Maxi Sound , dass die 12 Inch Mixes exakt auf +/- Null abgespielt wurden. Bei Titellängen von über 6 Minuten, spielte es keine Rolle da noch einige Sekunden rauszuholen und die Maxis hatten ja eh schon mehr "drive" als die 7 Inch Radio Edits...

    PS: Bei WDR 5 laufen die Tracks 1 zu 1:D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen