1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Teurer Radiokauf wegen Bayern 2?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von GoodStuff, 08. Dezember 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. GoodStuff

    GoodStuff Benutzer

    Hallo allerseits,

    nach entsprechender Recherche habe ich keine Antwort auf meine folgende, spezielle Frage gefunden, weswegen ich mich nun euch wende.

    Aber bevor ich etwas von euch will; Ich heiße Aaron, bin 21 und seit kurzem in einem kleinen, entlegenen Tal Tirols in Ausbildung zum Holzbildhauer. Meine gesunde Interesse an allen Geschehnissen jenseits der Alpen führten mich bald zum Kauf eines kleinen roten Weltempfängers, da ich leidenschaftlicher Bayern 2-Hörer bin. Nun ist es so, dass ich bei meinen Eltern in Oberösterreich (Linz) Bayern 2 gut empfangen kann, ohne Rauschen. Zu meiner schlimmen Enttäuschung allerdings ist das in meinem kleinen Zimmer im verschneiten Lechtal nicht mehr möglich, ich empfange nicht das schwächste bayrische Signal.

    Lohnt sich in diesem Fall mein weniges Geld für einen teuren Weltempfänger, nämlich den Sony 7600 GR? Ich vermute in meiner "ätherischen" Unberwandertheit, dass ich Bayern 2 mit einem solchen ausgezeichneten Gerät eher empfangen kann, als mit meinem chinesischem Spielzeugradio.

    Was also können mir die verehrten Enthusiasten hierzu sagen? Wie bekomme ich Bayern 2 in mein Kämmerchen?

    Danke für eure Zeit und schönen Gruß aus Tirol!

    - Aaron
     
  2. regie 510

    regie 510 Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2 ?

    Hallöchen,

    wenn Du Bayern 2 nur in Dein Kämmerchen bringen willst, geht das z.B. auch via Internetstream in guter Qualität.
     
  3. GoodStuff

    GoodStuff Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2 ?

    Da hast du vollkommen recht. Allerdings verfüge ich nicht über Internet und will technisch auch nicht über UKW-Funk hinausgehen. Bin altmodisch.
     
  4. Tonband

    Tonband Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2 ?

    Tja Aaron,

    ohne Signal kein B2. Unsicher ist dort auch ob ein teurer Empfänger selbst ein verrauschtes Signal bringt. Dann jedoch würde sich evtl. die Investition für eine Band-II-Yagi-Antenne (Richtantenne) rentieren. Man sollte für UKW eine quasi-Sichtverbindung (incl. leichte Beugung) zum Sender haben.

    Am aussichtsreichsten wäre wahrscheinlich eine SAT-Schüssel für den digitalen ARD-Hörfunktransponder (DVB) über ASTRA E19°, wenn Du keinen Internet- bzw. Kabelanschluss hast.

    mfg. TB
     
  5. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2 ?

    Wer die Hände waschen will, muß sie wohl oder übel naß machen.

    Lieber Aaron, die ca. 200 Euro für den Sony-Weltempfänger betrachte ich als hochgradig riskant angelegt. Wo kein Signal ankommt, ist auch nichts zu empfangen - oder zumindest nicht in brauchbarer Qualität.

    Auf "Internetradio" wäre ich nicht unbedingt gekommen, dazu befriedigt mich die akustische Qualität der meisten Angebote nicht. Immerhin scheinst Du irgendwo Internet-Zugang zu haben, wie könntest Du sonst hier posten?

    Ich denke genau wie der geschätzte Forenkollege Tonband an eine Satschüssel und einen Satellitenreceiver. Darüber bekommst Du Bayern 2 in exzellenter Qualität, fast so, als hättest Du Deinen Kopfhörer ins Mischpult bei Bayern 2 gesteckt. Darüber hinaus könnten Dich noch weitere Rundfunkangebote interessieren: Deutschlandfunk, Deutschlandradio, vielleicht WDR 5. Alles vorhanden, alles in sehr guter Qualität.

    Die "Schüssel" muß dabei nicht bösartig groß sein. Wenn Du auf stabilen Empfang bei heftigem Starkregen oder Sommergewittern verzichten kannst, reicht eine unauffällige kleine Antenne von TechniSat, kaum größer als eine Schallplatten-Hülle. Bei derbem Weltuntergangswetter geht es dann halt mal für ein paar Minuten nur mit Aussetzern oder gar nicht mehr, sonst ist der Empfang damit immer sehr gut - besser als das beste UKW.

    Hier die Antenne: DigiDish 33 für einen Teilnehmer für 45 Euro.

    Auch an den Receiver werden keine besonders hohen Anforderungen gestellt, wenn Du einfach nur Radio hören willst. Dieses Modell zeigt da sogar schon den Sendernamen an: Edision Trojan für 65 Euro. Außerdem kann man da auf einen USB-Stick bequem Sendungen aufnehmen und später verlustfrei anhören oder auf CD brennen.

    Das Gerät hat zwar im Standby eine hohe Leistungsaufnahme, aber wozu gibt es den echten Netzschalter oder eine schaltbare Steckdosenleiste? Ist gerade nicht lieferbar, sollte es aber auch neu bei zig Händlern bei eBay geben, vielleicht sogar billiger (50 Euro kostete der mal). Es tut freilich jeder andere DVB-S-Receiver mit Audioausgang, ab ca. 30 Euro geht es los, nur halt ohne Sendernamenanzeige (zu der ich dringend rate!).

    Sind 110 Euro weg... Kabel brauchst Du noch, hier mit 2 Steckern für 10 Euro.

    Sind 120 Euro weg. Wären noch 80 Euro übrig - zum Beispiel in ein paar bessere kleine Aktivboxen. Viel geht für dieses Geld nicht - aber hier bliebe sogar noch etwas übrig: Behringer ist zwar nicht unbedingt der Name für Referenz-Sound, aber hey, besser als ein Weltempfänger klingt das allemal!

    Die Schüssel benötigt freie Sicht nach Süden schräg in den Himmel. Falls Du das Kabel nicht ohne Bohren ins Zimmer bekommst, gibt es für ca. 10 Euro Flachkabel, die man durch ein geschlossenes Fenster bekommt.

    Eine Einschränkung gibt es noch: zur Erstinbetriebnahme wird es nötig sein, einen Fernseher am ort zu haben, um die Signalstärkeanzeige des receivers sehen und so die Schüssel ausrichten zu können. Auch die Programmierung der Senderspeicher (falls abweichend von der Vorprogrammierung gewünscht) und das Anlegen von Favoritenlisten benötigt Zugang zum Menü. Ich habe ähnliche Probleme und keinen Fernseher: ich habe mir bei eBay für unter 10 Euro einen schäbigen Videodigitizer für den USB-Port vom laptop geholt. Mit einem winzigen Plugin zum guten alten Winamp kann ich mir das TV-Bild via gelber Videobuchse aufs Laptop holen und somit alle Einstellungen vornehmen.

    Oder gibt es vielleicht sogar schon eine Satschüssel an dem Haus, in dem Dein Zimmer ist und Du könntest partizipieren?

    Wie auch immer: nur Mut, Du wirst es nicht bereuen!
     
  6. regie 510

    regie 510 Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2 ?

    Der Bayerische Rundfunk ist meiner Meinung einer der wenigen Sender in DL, welche qualitativ gute Broadbandstreams übertragen. Noch nicht sehr lange, aber hör spaßhalber mal rein. Gerade in Bayern 2 oder BR-Klassik.
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2?

    [X] Ich besitze privat ausschließlich ein analoges 56k-Modem.

    ;)
     
  8. divy

    divy Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2?

    Also, wer wirklich gerne Radio hört, kommt für meine Begriffe nicht um eine schöne Sat-Anlage drumrum, in diesem Fall ist wohl sogar die einzige Möglichkeit. Zumal in den Mehrfamilienhäusern sich kaum noch jemand um die Hörfunkantenne kümmert. Ich vermisse die Zeiten des rauschenden Regionalsender und noch schlimmeren DLF jedenfalls nicht.

    Ich würde wie radiowaves darum dem österreichischen BR-Fan so eine Anlage empfehlen. Die Installation ist nicht kompliziert, es gibt zahlreiche Anleitungen im Netz. Wenn der Hausbesitzer etwas gegen Dübel in der Wand hat, lassen sich auch Krallen für Balkongeländer verwenden. Das findet sich auch im Netz.
     
  9. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2?

    Im Lechtal sollte meines Erachtens nach noch ein Empfang von Sendern aus Deutschland möglich sein. Du befindest Dich nördlich des Alpenhauptkamms, die Signale werden also an der höheren Berggruppe reflektiert und ins Tal geworfen.
    Wenn ich jetzt den genauen Wohnort wüsste, könnte ich mehr dazu sagen!!
    Sicher wird der Empfang nicht überall störungsfrei sein. Das Geld für einen No-Name-Spielzeugempfänger hättest Du Dir sparen können. Hol Dir einen vernünftigen Weltempfänger (Sangean oder Degen) und probier es aus. Wenn auch dies kein Bayern 2 in Deine (hoffentlich holzvertäfelte) Stube bringt, dann hilft wohl doch nur eine Sat-Anlage. Damit hast Du in jedem Fall Bayern 2 und sämtliche anderen ARD-Radioprogramme (als auch die ORF-Radios) in rauschfreier Qualität. Sat-Empfang funktioniert FAST überall. Nur wenn sich direkt südlich vor Dir eine Felswand senkrecht in den Himmel erhebt, dann kann es Probleme geben.
    Sicher kann Dir auch ein örtlicher Händler weiterhelfen.
    Desweiteren kenne ich noch einen Fernempfangsspezialisten in Elbigenalp, den ich mal kontaktieren könnte und fragen, wo man Bayern 2 dort noch per UKW hereinbekommt.
     
  10. regie 510

    regie 510 Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2?

    Naja, über diese "Pipeline" geht natürlich nicht viel mit Broadband-Streaming :D Vllt. kannst Du mal an anderer Stelle reinhören.
     
  11. GoodStuff

    GoodStuff Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2?

    Hallo Leute und vielen Dank für die wertvollen Antworten.

    Vorallem "Radiowaves" ein anerkennendes Nicken.

    Solch eine preiswerte Sammlung von Gerätschaften klingt durchaus empfehlenswert, allerdings muss ich euch darüber informieren, dass ich wirklich von "zuviel" Maschinerie überfordert bin. Technisch nicht - aber es sollte für mich alles in ein kleines silbernes Kästchen passen. So wenig wie möglich, so viel wie nötig. Ein solcher Weltempfänger also wäre gewissermaßen das Maximum an technischen Installationen, vorallem da ich keinesfalls die Erlaubnis des Direktors für eine Antennenmontage an der Internatshauswand bekommen werde. Beweglich sollte die Lösung unbedingt sein, da ich in vier Jahren schon wieder ausfliegen werde.

    "Radiocat", was du da schreibst klingt interessant, tatsächlich hast du meinen Wohnort schon erraten: Elbigenalp! Steile Felswände südlich gelegen kann ich hier übrigens keine erkennen, nur ein paar bescheidene Berge. Wenn ich so aus dem Fenster sehen, scheinen UKWs ungehindert fließen zu können. Nicht, dass ich davon etwas verstünde! Örtliche Händler konnte ich bislang noch nicht ausmachen.
    Es wäre allerdings hochinteressant, diesen Fernempfangsspezialisten zu kontaktieren.

    Somit muss es also UKW sein, am besten ein kleiner silberner Kasten - aber besser erst, nachdem ich weiß, dass sich der Kauf lohnen wird.

    PS: Bedaure keine holvertäfelte Stube zu bewohnen... Massivholz zwar vorhanden, aber eher auf meinem Schnitztisch.

    - Aaron
     
  12. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2?

    Also doch UKW....
    Fassen wir zusammen:

    Theoretische Empfangsmöglichkeit nur auf:
    88,4 Ismaning 25 KW
    89,5 Wendelstein 100 KW
    91,5 Traunstein 5 KW
    93,5 Garmisch-Partenkirchen 0,1

    Alles andere an Frequenzen kann man vergessen.

    Von den hochgelobten Kurzwellenempfängern wie den erwähnten SONY kann man nur abraten, denn diese sind, wie der Name schon sagt, eben für Kurzwelle ausgelegt und bringen auf UKW nur bedingt gute Ergebnisse, wenn auch bessere als die eines 10-Euro- Chinawürfels.

    Obwohl, aus dem Fernen Osten gibt es auch -gerade für UKW- gute Geräte. Ich würde den Sangean ATS 909 anführen....

    http://www.testberichte.de/r/produkt-meinung/sangean-ats-909-158578-1.html

    und -noch besser meines Erachtens, da sich mit der eingebauten Stabantenne UKW-Sender gegeneinander ausblenden lassen- der PANASONIC RF B65

    http://www.dr-boesch.ch/radio/panasonic-rf-b65-test1.htm

    Letzteren wird es wohl nur noch bei ebay geben, würde ich aber bevorzugen, wenn Dir mono reicht.

    Aussage: Wenn Du es mit diesen beiden Geräten nicht schaffst, dann wohnst Du wirklich in einer unglücklichen Ecke, in der eben ein Funkloch ist und durch zu hohe Gebirgsmassive der Empfang eben nicht möglich ist. Kann auch sein, daß Du nur ein unbefriedigendes verrauschtes Signal erhältst.

    Vielleicht kann Dir jemand ein solches Gerät mal ausleihen oder Du kaufst Dir in Innsbruck eben einen Sangean.... die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.
     
  13. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2?

    Ich kann Dir zu einem DE-1103 raten, der in Puncto Empfang wirklich spitze ist. Du kannst ihn unmodifiziert oder mit schmalen Filtern ausgestattet bei Jürgen Martens bestellen.
     
  14. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Teurer Radiokauf wegen Bayern 2?

    ...und ich schiebe noch mal die Frequenzen für Elbigenalp nach, so, wie sie FMSCAN berechnet. Das da hinterlegte Geländemodell dürfte ein sehr einfaches sein und die Abweichungen im Bergland sicher entsprechend hoch - aber wenn Bayern 2, dann offenbar auf 88.7 MHZ (Grünten) mit brauchbarer Feldstärke. Nur 200 kHz daneben drückt aber Ö3 auf 88.5 MHz rein, da könnte Experimentieren mit Gerätestandort und Antennenausrichtung helfen. Eventuell geht auch noch die 94.2 (Hohenpeißenberg) - das wars dann aber auch schon.

    Am Ort empfangbar und ein echter Tip, wenngleich nur dann, wenn Du auch wa smit dem Zündfunk auf Bayern 2 anfangen kannst: FM4 sollte auf 102.1 (Bregenz / Pfänder) anständig reinkommen.

    Berichte doch mal von Deinen Ergebnissen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen