1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

The new N-JOY

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von mP, 10. September 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mP

    mP Benutzer

    moin!
    vor genau 42 minuten ist also das neue n-joy radio also umgetauftes n-joy gestartet. gleichzeitig frisch on air - und im web.
    -> on air <-
    also erstmal vorweg: besser als vorher ist das ganze ja geworden! die news hören sich nun wieder frischer an. am ende des opener hab ich gerade festgestellt, dass der übergang gar nicht mal so schlecht ist (ala nrg). ansonsten bin ich zwar glücklich mit der relaunch, aber insgesammt kann ich mich gerade nicht entscheiden zwischen "irgendwie zu kindlich verspielt", "irgendwie zu erwachsen" und "irgendwie langweilig und lahm". muss ich wohl mehr gehört haben!
    -> online <-
    einfach sehr gut gemacht, muss man sagen. die farben grün/blau passen einfach, die flashelemente sind gut eingesetzt, wobei dir navigation für ne flashsite sehr gut gelungen ist! ansonsten ist sie sehr angepasst an ndr2.de, was ich gar nicht mal schlecht finde!
     
  2. mP

    mP Benutzer

    moin!
    n-joy hat übrigens von foster kent zu groove addicts gewechselt! fehler!?!?!?
    cu mP
     
  3. karsten

    karsten Benutzer

    ich finde das relaunch lau.

    das programm hat sich nur weiter formatiert. meiner meinung nach ist es ein riesen fehler die soundfiles sendungen zu kürzen. das war nämlich die einzige zeit wo ich wenigstens an 2 tagen der woche den sender einschalten konnte ohne zu kotzen. jetzt abends erst um 23h00 einzuschalten um eine gute hiphop, r&b oder dance mixshow (übrigens einzigartig im nordeutschen raum) zuhören ist doch scheiße. früher habe ich um 22h00 eingeschaltet und bin dran geblieben weil es gut war. mich jetzt durchzuringen und bis 23h00 durchzuhalten ist nicht gerade das gelbe vom ei.

    zum internet auftritt:
    sicherlich ist er besser als der alte (was ja nicht schwer war), aber daurch gut? nein. die flash animationen nerven. wozu muss sich immer was bewegen nur weil ich auf einen menüpunkt klicke. kostet nur zeit. und die ist ja im modernen radio angeblich soooo kostbar.

    wie auch immer. ich bin kein profi, aber das hier? die neuen teaser hauen mich auch nicht um. die alten waren zwar zu poppig aber doch irgendwie einprägsamer. und darauf kommt es doch an! oder?

    fazit: ich finde es schade das ein sender wie n-joy sich nichts traut. sicherlich müssen die auch auf die quote achten. aber doch nicht um jeden preis!?

    gruss, karsten.
     
  4. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Die einseitige Ausrichtung der Hörfunkprogramme auf die Quoten ist d i e Krankheit des NDR - da ändert sich erst etwas, wenn der Hörfunkdirektor eine andere Parole ausgibt (was jedoch mit dem jetzigen nicht passieren wird).
     
  5. mP

    mP Benutzer

    moin!
    jetzt wo ich den ganzen tag in der schule drüber gegrübelt habe, weiß ich auch was mich stört: früher war es einheitlich "typisch deutsch klingend" (made by fosterkent). nun klingt es wie ein englischer sender mit deutscher sprache. das passt nicht wirklich. hat sich halt alles verändert... (ja, damals war alles besser...)
    cu mP
     
  6. karsten

    karsten Benutzer

    deutsch-englisch, englisch-deutsch, deutsch-deutsch, englisch-englisch.... hin oder her. von mir aus kann es garnicht international genug sein. wenn ich nach paris, london oder new york fahre bekomme ich genau das, was ich mir immer wünsche. für jede musikrichtung einen (oder mehrere) sender. aber zu soetwas fehlt den leuten hier einfach der mum in den knochen und natürlich die frequenzen.... aber das ist eine andere geschichte.

    was ich mich immer frage: warum dieser 08/15 mix? weil die leute das so wollen.... bullshit. wenn es spartensender geben würde, würde der kuchen einfach nur anders aufgeteilt werden. die, die rock hören wollen hören rock. wenn sie keinen bock mehr haben schalten sie für 15 minuten zum popsender, dann ne halbe stunde jazz und später ein paar fette hip hop tracks.... usw. ist pop das gefragteste medium gibt's halt mehr popsender.

    im endeffekt würden mindestens genausoviele menschen radio hören (wahrschenlich wesentlich mehr). mit dem großen unterschied das sie zufriedener wären. weil dann hören sie WIRKLICH das was sie wollen.

    zu pathetisch? keine ahnung...

    peace, karsten.
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Karsten:
    Genau dieselben Fragen stelle ich mir auch Tag für Tag.
    Tröste Dich: In Dänemark bspw. sind die Sender kaum besser...
    Ist denn N-Joy nun wieder ein Jugendradio?
    Was ich da noch die letzten Tage hören musste war eine Kopie von NDR2...und beide Sender hörten sich besch... an, sowohl in Sachen Inhalt (NDR2-Kuriere nervige 7 Minuten auf Bild-Zeitungs-Niveau: Max. 6 Worte pro Hauptsatz)als auch vom Sound her: Kompressionsklirrfaktor80%Stereoverbreiterungsdünnpfiffmansch!
    Selbst NDR4 hört sich für ein Nachrichtenradio völlig überstylt an. Liebe Hamburger, schaut nach München oder Leipzig, da geht es doch auch.
    NDR3 ist ein zweites Klassikradio und NDR1 halt die übliche Schlagerwelle.
    Es ist ein Graus! Und dafür werden noch Gebühren verlangt!
     
  8. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Radiocat, gesetzt den Fall, Du würdest in Schleswig-Holstein leben und wolltest etwas andere Musik hören als die, die bei R.SH, NDR2 oder N-Joy rund um die Uhr rotiert. Du wärst, denke ich, durchaus dankbar für das dänische DR P3. So schlecht sind die nämlich auch wieder nicht in der Musikauswahl, zumindest für den Norden eine gewisse Alternative.

    N-Joy ist vom NDR nicht wirklich als Jugendsender positioniert. Er soll Hörer zum NDR bringen, die sonst solche Sender wie Energy 97,1, delta, ffn usw. hören würden.

    So gesehen besteht zwischen NDR2 und N-Joy eine Aufgabenteilung:
    N-Joy spielt European Hitmusic, NDR2 AC-Mainstream, gemeinsam versucht man die Privaten mit Mitteln der Privaten zu schlagen. Betonung liegt hier auf "versucht"...
     
  9. LeMans

    LeMans Benutzer

    Klingt für meine Ohren bisher ganz OK, was
    njoy da sendet. Ich höre zwar erst seit einer Stunde, aber bisher fand ich die Musik sehr stimmig. Erinnerte mich allerdings sehr an Energy.
    Doch HALT! Was höre ich jetzt? Nach all dem netten Dancefloor jetzt so eine deutsche Grunge-Nummer, die besser bei Delta liefe... Naja. Stilbruch. Grundsätzlich ist meiner Meinung nach musikalischer Stilbruch das größte Problem njoy's gewesen. Wenn man einschaltete, dachte man manchmal 20 Minuten, man würde Delta hören, dann in der nächsten halben Stunde hörte es sich an wie Energy, und dazwischen gab's immer mal eine Technonummer. Das hatte überhaupt keine Räson.
    Ich höre weiter rein, vielleicht war die deutsche (übrigens recht belanglose) Grungenummer bloß ein Ausrutscher. Und natürlich muss njoy noch einen geeigneten Weg finden, sich auch musikalisch etwas von Energy zu unterscheiden.
     
  10. Steve

    Steve Benutzer

    Also ich finde das neue N-Joy-Programm ziemlich enttäuschend, aber ehrlich gesagt, habe ich schon damit gerechnet, daß sich bei N-Joy außer an der Kosmetik/Verpackung praktisch nix ändert. Die neue Website ähnelt wirklich total der Website von NDR 2, die Flash-Animationen sehen vielleicht zunächst mal ganz nett aus, hinterher nerven sie aber nur noch wegen langer Lade- und Wartezeiten. Bei planet radio kann man zwischen einer Website mit oder ohne Flashelementen wählen, das finde ich besser. Die neue News-, Wetter- und Verkehrsverpackung klingt meiner Meinung nach fast genauso lahm wie die alte. Ich dachte, dieses wäre etwas peppiger geworden, so wie z. B. seit neustem bei ffn. Am schlimmsten aber finde ich, daß die Musik genauso lahm und öde ist wie vorher. Auch werden weiterhin alle paar Minuten die nächsten Musiktitel angekündigt/angespielt. Wieso sendet man beim NDR eigentlich 2 musikalisch fast gleiche Programme (NDR 2/N-Joy), ich begreife es nicht.

    @ LeMans: Heute morgen habe ich mich auch (allerdings nicht zum 1. Mal) ziemlich über die Musikzusammenstellung bei N-Joy gewundert, erst wurden 20 Minuten Black Music Titel am Stück gespielt, dann 15 Minuten Dancefloor und dann 20 Minuten softe Rockmusik. Sehr merkwürdig...
     
  11. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    > Wieso sendet man beim NDR eigentlich 2 musikalisch fast gleiche Programme (NDR 2/N-Joy), ich begreife es nicht.

    weil der mitteldeutsche rundfunk es mit jump und sputnik seit fast 2 jahren genauso macht und mdr und ndr schon immer gegenseitig voneinander abgekupfert haben.......

    ich weiß, das ist keine antwort auf deine frage, soll es aber auch nicht sein, sondern nur zum ausdruck bringen, daß ich hier vor dem selben rätzel stehe wie du. ich begreife es nämlich auch nicht!!!

    bei swr3/das ding, sr1/unser ding, hr3/hrxxl, wdr2/einslive, hansawelle/bremen4 oder auch radio1/fritz sind die unterschiede jedenfalls viel größer. hier sind die positionierungen und zielgruppen der sender klar voneinander abgegrenzt, im gegensatz zu ndr2/njoy, jump/sputnik oder auch radiokultur/radio3.

    zum "neuen" n-joy: habe mal kurz reingehört, also mir ist die musik für ein jugendradio auch noch zu lahm, da hat n-joy m.e. in den ersten 5 jahren seines bestehens mehr power gehabt und die unterschiede zu ndr2 waren auch noch klar erkennbar. auch die erneute sendezeit der soundfiles von nur einer stunde halte ich für schlecht. hätte man nicht ´keller und kulage´ von 13-18 senden lassen können, die internet-sendung ne stunde vorziehen und die soundfiles weiter ab 22 senden können??????

    ansonsten kann ich dem ndr (wie auch dem mdr) eh nicht viel abgewinnen und bevorzuge (ausser im dom/melodie-bereich) lieber die programme aus köln..... :))
     
  12. Johnny

    Johnny Benutzer

    Hi zusammen,

    genau, warum gibt es nicht endlich mal ein "Jugend-Radio", dass mal etwas progressiver und provokativer auftritt. Der grösste Fehler (und anscheinend auch die einzig wirkliche Änderung) ist, die Soundfiles zu kürzen. Ich glaube auch nicht, dass die Mehrheit der Hörer das wirklich will. Anstatt endlich mal einen Schritt in Richtung Jugendsender zu machen, geht die Verarsche weiter. Wenn man sich mal ein bisschen umhört, wollen viele Leute echt mal ne wirkliche Alternative zu dem bisherigen Dudel-5-Hits-am-Stück-Kram. Ich werde mal checken, was die von N-Joy dazu sagen. Aber helfen wird, eh nicht. Zum Glück gibts ja im Internet ne grosse Auswahl an guten Radiosendern.

    Gruss, Johnny
     
  13. radio-hawk

    radio-hawk Benutzer

    gibts doch schon. Project ist provokativ genug
     
  14. Steve

    Steve Benutzer

    @ Johnny

    Der 2. größte Fehler/Änderung ist die Verlängerung der Sendezeit von Keller & Kuhlage von 5 auf 6(!!) Stunden, von 13 - 19 Uhr. Diese Kindergartenstreitereien der 2 Moderatoren untereinander kann ich mir echt nicht mehr antun, einfach nur grauenhaft. Die Verkürzung der Soundfiles finde ich persönlich nicht so tragisch, ich habe eh nur manchmal die Sondfiles Dance gehört. Leider gibt es auch weiterhin nachts 5 bis 6 Stunden lang unmoderiertes Programm. Naja, genug über N-Joy aufgeregt, Hörerkritik wird bei diesem Sender wohl eh nicht ernstgenommen.
     
  15. LarryHH

    LarryHH Benutzer

    Hi @ all

    Erinnert Ihr Euch noch an den Sendestart von N-Joy? Und könnt Ihr Euch noch an den Sender erinnern, welcher wegen dieser staatlichen Konkurrenz das Programm ändern mußte (oder es zumindest mehrfach versucht hat)?

    Genau. Ich spreche von OK-Radio dem derzeitigem Fun Fun 95. Damals hatte N-Joy eine Möglichkeit gefunden das gleiche an Programm und Verpackung für seine Zwecke in Angriff zu nehemn. Ja, mit Erfolg. Doch meiner Ansicht nach hat sich dies im Laufe der Jahre zu einem Flop entwickelt. Sollte N-Joy nicht lieber am alten, zum Sendestart erfolgreichem Programm, festhalten? Denn diese Bastelei an vorhandenen Sendungen und Image ist garantiert kein Schritt zum Erfolg.

    Der Traum wäre das alte private OK-Radio in das neue staatliche N-Joy einwirken zu lassen. Doch dies bleibt sicherlich ein Traum. Denn wir alle kennen ja den Staat:
    Keine Experimente. Lieber alte Sachen versuchen moderner zu gestalten (natürlich mit wenig bzw. keinem Erfolg)...

    Linktip: www.okradio.de.vu

    Die neue Website von N-Joy beeinhaltet meiner Meinung nach nur große Aufmachung mit wenig Inhalt.

    Zum Programm sei folgendes gesagt:
    Die Zielgruppe der 14-??? soll wieder erreicht werden. Doch ob die Verlosung von BMW Z3 die richtige Werbung für diese Zielgruppe ist...?

    LarryHH
     
  16. karsten

    karsten Benutzer

    @johnny

    ich finde auch das die verkürzung der soundfiles das schlimmste ist. selbst wenn man auf eine stilrichtung nicht steht... dann höre ich halt njoy am dienstag und mittwoch nicht, dafür aber um so intensiver (und hörerbindender) am sonntag einen r&b mix und am montag ne hip hop show.

    ich glaube die jungs unterschätzen den image gewinn der soundfiles ganz beträchtlich. ich kenne sehr viel leute die njoy nur wegen der soundfiles hören und trotz des ganzen anderen schrottes gut finden. egal ob dance, rock, r&b oder hip hop.... und ich persönlich höre njoy dann eher auch mal tagsüber wo es mehr oder weniger egal ist ob man njoy, nrj oder sonstwas hört.

    hinzu kommt ja auch noch das sie nicht nur spartensendungen haben, sondern diese auch noch super gemacht sind. der r&b mix beispielsweise hat weltklasse niveau. das ist von den top ami dj's nicht zu unterscheiden, für hip hop haben sie einen der besten dj's deutschlands (dj mad) verpflichtet und die dance sendung scheint in der szene auch ein hohes ansehen zu haben.

    das verstehe ich einfach nicht!

    ihr?

    grüsse, karsten.
     
  17. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Adam! DR P3 habe ich damit eigentlich nicht explizit angsprochen, eher die privaten "Hit" und "Guld"-Stationen, die es dort in sehr grosser Anzahl gibt.
    Es hat aber auch noch eine ganze Reihe nichtkommerzieller Senderchen, die sich Lokalfrequnezen teilen, die meisten davon aber leider kirchliche Missionssender oder Fremdsprachenprogramme.
    Was ich recht gut fand, war NRK P1, das erste Programm aus Norwegen. Während das dortige P3 viel Kindermusik (HipHop/Dance etc.) spielt, laufen auf P1 eine ganze Reihe guter RockPop-Titel im Stil U2, REM etc.
    Aber bevor ich mir NDR2 antue, höre ich mir lieber noch den Offenen Kanal 96,0 an!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen