1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Themensendungen - Was ist gemeint?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Claudio1981, 27. April 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Claudio1981

    Claudio1981 Benutzer

    Hi zusammen!

    Ich bin nun schon ein paar Tage hier bei radioforen.de und stolpere immerwieder über den Begriff, bzw. über das Thema: "Ein gutes Radio muss seinen Sendeplan themenbezogen auslegen"...
    Was meint Ihr damit? Ich selbst habe auch ein ganz kleines Radio, welches zwischen 20 und 40 Hörer hat... Da ich aber ehrgeizig bin, möchte ich mich aber natürlich auch weiterentwickeln! Deswegen suche ich nach Tipps, wie man sein Radio nach vorne bringen kann! Natürlich rede ich nicht davon, dass ich mal wie einslive enden möchte oder wie Technobase... denn das ist wahrscheinlich der Traum eines jeden Internetradios.... ABER für viele ( ich schliesse mich da auch gerne ein ) wird es auch ein Traum bleiben! Dennoch ist es ja auch schon was schönes, für 2, 3, 4 oder 500 Hörer zu senden... es müssen ja nicht 15 000 sein!
    Und nun kommt mir nicht gleich mit "ja du brauchst super Moderatoren", weil diese Super-Moderatoren, die bekommt man eben auch erst wenn man eine gewisse Zahl an Hörern hat... denn welcher gute Moderator, der es gewohnt ist für 1000 Leute zu senden, sendet schon gerne für 20 Hörer dann...

    Ich würde mich von den Profis hier, die immer Meckern und jedes kleine Radio schlecht machen, einfach mal über hilfreiche Tipps freuen, die natürlich auch für eine Privatperson erstmal realisierbar sind, denn wie ihr Euch denken könnt, haben wir bei so wenigen Hörern auch keine Sponsoren!

    Danke Euch im Vorraus!
     
  2. caraoge

    caraoge Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Die Grundvorraussetzung ist immer:
    - Festes Konzept
    - Webseite mit Informationen zum Radio
    - Moderatoren mit guten Mikrofonen und Moderatoren die "sprechen" können
    - Abwechslungsreicher Musikmix (bei Mainstream Radios besonderst wichtig); Aber nicht zehn Lieder aus den 70ern gefolgt von fünf Hip-Hop Songs und danach wieder zwanzig Technobeats
    - Feste Sendungen zw. 16 und 01 Uhr; Dazwischen mindestens Playlist oder besser halt Sendungen mit Moderation

    Also wir haben am Anfang alles andere als Professionalität gehabt ;)
    Aber durch ein wenig Arbeit haben wir es auch geschafft.
    Siehst ja wo TechnoBase jetzt steht.
    Und dass es ja noch bei anderen Radios wie RauteMusik geklappt zeigt dass man das auch erreichen kann.
     
  3. Claudio1981

    Claudio1981 Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Das Problem sprichst du schon richtig an! Aber damit wären wir wieder beim Punkt... Wo bekommt man gute Moderatoren her, die auch bereit sind am Anfang erstmal für wenige Hörer zu senden! Ich weiss es leider nicht! Ich persönlich halte mich für einen passablen Moderator, da ich mich gut artikulieren kann und auch meine Musikmischung immer ein guter mix aus Pop, Rock, Charts und auch etwas Dance ist!
    Nächstes Problem, viele Moderatoren sine Leute die zu hause sind, folglich häufig "Arbeitssuchende". Erzähl denen mal sie sollen zwischen 50 und 500 Euro für ein gutes Mikro ausgeben! Das kann man vergessen! -(

    LG Claudio
     
  4. caraoge

    caraoge Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Nimm einfach irgendwelche Moderatoren und lerne sie an.
    Wer kein gutes Mikrofon hat brauch gar nicht erst anzufangen.
    Um sowas festzustellen hat man ja Casting Streams.

    In diversen IRC Netzwerken (*AufDasQuakenetZeig*) findet man teilweise richtig gute Moderatoren.

    Wichtig hierbei: Suche Moderatoren, keine DJs; Die meisten sind ja eh nur möchtegern DJs und spielen fertige Mixe ab.
     
  5. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Vermutlich stehe ich mit meiner Meinung wieder mal allein auf weiter Flur, aber in punkto Hörerzahlen möchte ich Dir widersprechen, Claudio.

    Einem guten Moderator sollte es eigentlich egal sein, ob ihm gerade 6, 60 oder 6'670 Hörer zuhören. Er wird seine Sache gut machen, und wenn er das macht, bringt das auch Hörer - nicht allein, aber auch.
    Abzuraten ist von den Moderatoren, die während der Sendung ständig mit einem Auge auf die Zuhörerzahl schielen und - schlimmstenfalls - ihre Moderation daran anpassen.

    Nicht minder schlimm ist es mit denen, die sich erst dann bewerben, wenn die Zuhörerzahl groß genug ist. Es ist wie mit dem Licht und den Motten. Das heißt aber noch lange nicht, dass ein Moderator gut ist, wenn er nur für große Zuhörerzahlen senden kann. Die wollen nämlich keine Basisarbeit leisten bzw. sich ins gemachte Nest setzen.
    Ähnliches gilt für die "unbequemen" Sendezeiten. Zur Prime-Time wollen sie alle, weil sie geil auf Zuhörerzahlen sind. Ob eine gute Sendung dabei herauskommt, ist eine ganz andere Frage.

    Hast Du schlechte Moderatoren im Team, werden keine guten kommen. Das ist mein Standpunkt. Ist ein Moderator schlecht oder lässt er nach, wirf ihn raus. Sei konsequent. Gehe keine Kompromisse à la "ich habe doch sonst niemanden" ein - ein Fehler, den viele Stationen machen.
    Caraoge hat vollkommen recht: Casting - und zwar hart und konsequent.

    Das Problem mit der zeitlichen Verfügbarkeit: Stimmt, wenn man täglich von 08 - 24 Uhr moderiert senden möchte, bekommt man personelle Probleme. Aber nicht jeder Arbeitsuchende, nicht jede Hausfrau und Mutter bzw. allein erziehender Vater etc. muss ein schlechter Moderator sein (es sei denn, Du schaust RTL, dann darfst Du so etwas glauben). Da musst Du zunächst einmal Einschränkungen hinnehmen.

    Definiere Dir ein Zielpublikum ("was will ich für wen senden?") und schaffe ein verlässliches Sendeschema, aus dem sich der Sendeplan ableiten lässt.

    Das ist hart und schwer, bietet aber Chancen.
    Just my 5 Cent.
     
  6. Claudio1981

    Claudio1981 Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Womit wir wieder beim Thema wären.. was heisst sendeschema? Das jeder Moderator täglich seine feste Sendezeit haben sollte? Wie ist es dann aber mit den Moderatoren, die im Schichtbetrieb arbeiten? Mit denen kann man diese Option nicht ziehen! Feste Musikrichtungen? Was ist dann aber mit Musikwünschen?... Mit welcher Musik bekommt man die meisten Hörer... Was wollen Internet-Radio Hörer hören? Eher Dance, Eher Techo, oder eher Mainstream? Ich weiss, man kann mit jeder Musikrichtung Erfolg haben, aber Wie finde ich meine Zielgruppe.. im Moment ist es so, dass das Publikum bunt gemischt ist und wenn ich jetzt natürlich nur noch eine Musikrichtung spielen lasse, werden die Hörer, die wegen der anderen Musikrichtung da sind, wahrscheinlich fern bleiben!

    LG Claudio
     
  7. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Nein, das bedeutet es nicht (unbedingt).
    Vorab: studio hat da sehr genau und ausführlich Aspekte beschrieben, die Du beachten solltest (hätte ich ihm gar nicht zugetraut :D)...

    THEMENBEZOGEN zum Beispiel: entweder bist Du ein Lokal-/Regional-Internetradio oder ein Musikradio. Als Beispiel.
    Als Musikradio mußt Du selber wissen, wo es lang gehen soll. "techno" ist mit technobase und clubsoundz u.ä. (nicht ganz so "guten") streams eigentlich "abgedeckt", auch eighties gibt es auch jede Menge..... Kann Dir da keinen allein glücklich machenden Vorschlag machen.

    EINES ist sicherlich falsch: Von ALLEM was (erreichst Du NIEMANDEN) und auch, es den DJs/Moderatoren zu überlassen, was sie auflegen.... :rolleyes:

    SENDESCHEMA: Es sollte auch klar erkenntlich sein -durch einen Blick auf Deinen zu erstellenden Sendeplan- wer wann mit welcher Sendung (oder special) on air ist. Bringe soviel horizontale Programmierung hinein, wie es nur geht (= selbe Sendung zur selben Sendezeit jeden Tag).
    Wenn das nicht immer klappt, auch gut- aber der Sendeplan muss für einen potentiellen Hörer lesbar sein. Er muß sofort erkennen können, wann moderierte Sendungen (mit was, wem) laufen und wann der Auto-DJ.
    Ja, und wähle Deine Moderatoren nach auditions aus, niemals aus der Not heraus einen Nuschler, Stammler oder Permanent-Reinquassler akzeptieren. Dann lieber voicetracking und Autorotation....:rolleyes:
    Viel Glück.
     
  8. dea

    dea Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Mir ist beim Lesen gerade eine Frage aufgekommen, die ich an dieser Stelle einfach mal stellen möchte: 'Aus welchem Grund bzw. Anlass betreibst Du ein Internetradio?'

    Den großen Sack bekannter Gründe jetzt auszuräumen und als Unterstellung pauschal zu formulieren, erspare ich uns einfach mal. Dennoch finde ich, fragst Du dich etwas spät, was überhaupt und wie du etwas bzw. wen auch immer erreichen möchtest. Diese Frage muss wohl erst einmal so stehen bleiben und kann ausschließlich von dir beantwortet werden. Erst, wenn Du ein Ziel vor Augen hast, kannst Du dich an die konkrete Umsetzung machen.

    Eines dürfte dann später aber auf jeden Fall hilfreich sein und steckt in einigen der bereits gegebenen Tips schon drin: Wenn dein Projekt auf Dauer erfolgreich werden soll, brauchst du unbedingt ein Konzept, dass sich - ich verallgemeinere mal - an den "Großen" orientiert.
    Das meint nicht einfach, irgend ein kommerzielles Radio zu imitieren, sondern es besser zu machen. Das mag sich abgefahren und unerreichbar anhören, aber ich denke, die Vision kann viel Antrieb liefern. Mein persönlicher Tip ist deshalb: Eigen-Recherche mit Fragen wie
    • Wie will ich selbst unterhalten werden?
    • Was finde ich an mir bekannten Radios toll?
    • Was stört mich an diesen?
    • Kann ich in mein Projekt diese tollen Sachen einarbeiten und das, was mir partout nicht gefällt, besser gestalten?
    Wenn das einigermaßen in Worte gefasst ist, sollten die bereits gegebenen Tips helfen, das umzusetzen.
     
  9. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Sehr gute Frage, auf deren Beantwortung durch Claudio auch ich gespannt bin.

    Wer dieses Konzept in der Tasche hat, wird es Dir nicht verraten (obwohl: was zahlst Du? :D :p), sondern mit seinem eigenen Sender den erfolgreichen Weg beschreiten.

    Wenngleich Wilson Dir einen erstrebenswerten Ansatz mit auf den Weg gegeben hat:
    Na denn man tau! :cool:

    Nun, also soo euphorisch sehe ich das nicht. Ich habe mal auf Bitte eines Kollegen bei RauteMusik Main zugehört und fühlte mich da gar nicht zu Hause. Das Niveau - musikalisch und inhaltlich - liegt weit unterhalb eines Privatfunkdudlers, den man da zu kopieren versucht. Ein Sendeschema konnte ich nicht erkennen, geschweige denn ernst zu nehmende Inhalte.

    Wilsons Bitte / Wunsch / Forderung sehe ich auch so und RauteMusik deckt die keinesfalls ab.

    Vielleicht schaffst Du es ja, Claudio. Viel Erfolg.
     
  10. Claudio1981

    Claudio1981 Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Dann Frage ich mich warum die 10 bzw 15000 hörer haben...

    Naja warum habe ich ein eigenes Internetradio.. Ganz einfach weil ich meinen eigenen Stil habe und meinen eigenen Musikgeschmack... und diesen kann mir kein Radio wirklich erfüllen.. egal ob UKW oder Internet!
    Ich bin kein Mensch, der sich auf eine Musikrichtung fixiert, sondern ich bin wirklich ein Fan von Mainstream... und Mainstream meine ich auch nicht alles, sondern wirklich nur die richtigen geilen Sachen! In anderen Radios höre ich 2 geile hits, dann kommen wieder 3 Lieder die nich so der bringer sind und dann kommen wieder 3 Lieder die gut sind... Problem ist nur, bei den 2 Liedern, die ich nicht toll finde schalte ich ab, weil ich keine Lust habe mir 10 Minuten Gedudel anzuhören, bis ma wieder gute Musik kommt! Wenn ich z.B auf Sendung gehe... dann schau ich mir vorher die charts an und zwar die charts aus jeder Musikrichtung ( Black Charts, Dance Charts, Pop Charts usw. ) Dazu noch einige Ohrwürmer wie z.B Timbaland Apologize usw, oder Nelly Furtado mit nem Klassiker wie "Say it right" oder irgendsowas... einfach nur Musik die eigentlich jeder gut findet ( Ausnahmen gibts immer ).
    Deswegen habe ich ein eigenes Internet Radio...

    Nur leider klappt es einfach nicht.. was mich sehr traurig macht, da ich sehr viel Geld und Zeit investiere... über die Kosten für GEMA und GVL brauch ich euch ja nicht aufzuklären!

    LG Claudio
     
  11. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Das ist die Intention der meisten Internet"radios". Nur: hast Du schon eines oder bist Du noch am planen?
    Du darfst nicht von Dir auf andere schliessen....
    aber verstehe, was Du meinst... finde ich auch gut, obwohl totgenudelt...:rolleyes:

    Wäre also der MOR-Extrakt nur aus den currents (aktuelle charts). Klingt in meinen Ohren aber im Ergebnis dann wie ein auf Minirotation getrimmter und mit "researched" Titeln aufgefüllten üblichen "Dudelfunk".
    Ob Du damit auf die Dauer Erfolg haben wirst, wage ich zu bezweifeln. Schon jeder andere "Deiner" Moderatoren wird einen anderen Geschmack haben und Deine Vorgaben kaum erfüllen können.... :rolleyes: Liegt in der Natur der Sache.
     
  12. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Weil das ein Musiksender zum Nebenbei hören ist. Moderation muss nur flüssig sein und darf nicht stören. Kein Radio für Informationen oder Nachrichten, kein Radio für Personalities - rundgelutscht. Schalten die Leute ein und lassen es laufen. Meiner Meinung nach zumindest.

    Genau, und jetzt rechne das mal hoch, dass es Deinen Hörern genau so geht. Ihr seid im Grunde alle potenzielle mp3-Player-Hörer, nur dass jeder dem anderen unbedingt seinen eigenen mp3-Player aufs Ohr drücken möchte ("Das ist gut!").

    Ich habe es oben schon geschrieben: Dann heißt die Lösung nicht "eigenes Radio", sondern mp3-Player - bzw. iTunes mit Zufallswiedergabe.

    Das denkst DU!

    ... und genau da pfeffert der Hase.

    Dann höre auf, Zeit und Geld in etwas zu investieren, was Dich traurig macht, denn ich finde - zumindest aus Deinem letzten Post herausgelesen - Deinen Ansatz schlicht und ergreifend falsch.

    Das wird jetzt sehr hart auf Dich wirken, aber meine Schlussfolgerung für Dich lautet: Du betreibst einen Sender, weil die anderen nicht die Musik spielen, wie Du sie gerne hättest. Umgedreht aber interessiert sich kaum ein Schwein für Deine Musikzusammenstellung.
    Merkste was?
     
  13. caraoge

    caraoge Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Am besten wäre es wenn du mal bei einem bestehenden, größeren, Radio mitmachst und da Erfahrung sammelst und in der Funktionleiter aufsteigst. Dann kannst du dich später mit der gesammelten Erfahrung "selbstständig" machen (Wenn du dass dann noch willst).
     
  14. dea

    dea Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Das ist ein Tip, der hier schon manchem unter die Nase gerieben wurde und kein Aufruf zur Kapitulation. Vielmehr sollte man darin eine Chance sehen, seinem Hobby zu etwas Ökonomie zu verhelfen. Ich denke mal nur an Technik, die zu erwerben es gilt, wenn man besser werden will. Das wird einfacher, wenn man die laufenden Kosten nicht mehr hat, die in ein Projekt fließen, welches sich aus einer Reihe von Gründen nicht aus dem Ei befreien kann.

    Zum Beispiel könntest du, wenn du dich durch Charts buddelst, eine Chart-Show produzieren. Eine solche mit Hand und Fuß zu erstellen, ist ein Haufen Arbeit und sie möglichst professionell anzubieten, auch. Mit Sicherheit findest du dann auch ein Internetradio, wo du diese fahren kannst. Das ist dann vlt. mal eben genau dein Ding und 2 h Sendung pro Woche nebst Vorbereitung machen dich am Ende glücklicher, als Verpflichtungen, die unterm Strich nur ihre Rechtfertigung suchen und nicht finden.

    Ich hoffe, die Worte kommen dir nicht allzu destruktiv vor.
     
  15. Tahoi

    Tahoi Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Wieder so ein "Ding" ohne Sinn....
     
  16. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Zu spät:

    Die meiner Ansicht nach beste Sammlung an Tipps kam von caraoge:

    Jetzt muss ich leider noch Tahoi in den Rücken fallen:

    Nun, da wäre ich vielleicht etwas zurückhaltender, denn schließlich hat Claudio nicht das Radio vorgestellt, sondern gezielt gefragt, wie bestimmte Dinge zu verbessern sind. Er will ja etwas verbessern, hat mitgelesen und nicht gleich blind drauflos vorgestellt.
    Wie sinnvoll es war, erst einen Radiosender zu starten und dann elementare Voraussetzungen zu hinterfragen - das ist zugegebenermaßen ungeschickt. Aber daraus gleich auf ein "Ding" zu schlussfolgern, das halte ich doch für sehr gewagt.
     
  17. Claudio1981

    Claudio1981 Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    Ich muss mich an dieser Stelle auch mal bedanken für die Tipps von Uli... Ich werde versuchen alles umzukrempeln und alles zu verbessern! Auf jeden Fall dickes fettes Dankeschön!

    LG Claudio
     
  18. Dave777

    Dave777 Benutzer

    AW: Themensendungen - Was ist gemeint?

    1000% agree
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen