1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Todesfahrt über Berliner Weihnachtsmarkt

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Tonband, 19. Dezember 2016.

  1. Tonband

    Tonband Benutzer

    Jetzt Berlin,
    die nutzen doch immer wieder bewährte Muster ....
     
  2. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    abwarten, noch ist nichts gesichert. Auch wenn man beim ZDF schon fast den Eindruck bekommen kann, dass man regelrecht auf einen Anschlag “hofft“. Sensationsjournalismus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2016
  3. Maschi

    Maschi Benutzer

    In der Vorweihnachtszeit ist Spekulatius doch besonders gern gesehen :rolleyes:
     
  4. Heinzgen

    Heinzgen Benutzer

    Die Berliner Polizei geht seit mindestens 21 Uhr von einem Anschlag aus. Das ist schon mal ziemlich sicher.

    Der Rest Deines Beitrags ist schlicht Blödsinn.
     
  5. Maschi

    Maschi Benutzer

    Auch wenn es einem schwerfällt, nicht an einen Anschlag zu glauben, ist eben noch gar nichts klar, aus dem tagesschau-Liveblog:
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2016
  6. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    danke für dein Kompliment. Gebe ich gerne zurück. Schlaf gut.
     
  7. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Ein LKW fährt gezielt ohne Licht und Bremsversuch in eine große Menschenmenge, der Beifahrer tot und der Fahrer flüchtet. Wonach sieht das aus?

    Meine Gedanken sind bei den Opfern und deren Angehörigen. Es ist unfassbar und ich stelle selbst fest, dass mich solche Aktionen kaum mehr wundern. Das ist aus unseren (heilen) Welt geworden; Attentate weltweit im Wochentakt.

    Berlin, bleib stark!
     
    Heinzgen und Tweety gefällt das.
  8. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Scheiße! Ich habe erst um 03:20 davon gelesen.

    Mein Gott - wenn ich hier immer berichten würde was ich so höre, kein Sender würde mir diese Stories "abkaufen" - auch dieses Forum nicht. Von wegen "es sind doch nur die jungen Leute, die "Ausländer raus" offen schreien".

    Ich rede hier vom tiefen Südwesten in BaWü. Dort ist die Welt eigentlich noch in Ordnung - meint man. Nicht mehr.

    Liebe Freunde, ich weiß was ich schreibe. Die "alten Herren" sind nicht dumm. Stammtisch-Atmo von etwa 2004, von mir locker wiedergegeben in einem Posting von 2009:

    http://www.radioforen.de/index.php?threads/swr1-bw-hitparade.29373/page-5#post-497374

    Einige von diesen "alten Herren" sind mittlerweile gestorben - der harte Kern kommt aber noch immer zum Frühschoppen.

    Okay.

    Ich unterhalte mich sehr oft mit der Chefin des Lokals über politische Dinge. Sie sagte mir letzte Woche: "Jetzt ist das Ganze auch bei den 70-80 Jährigen angekommen! Ich höre das fünfmal am Tag! Das war vor einem halben Jahr noch nicht so."

    Ins Mikrofon sagt mir das aber niemand. Keine Chance. Das bedeutet aber noch lange nicht, daß die Story nicht stimmt. Träumt halt weiter... Wolke 4?
     
  9. Tweety

    Tweety Benutzer

    Das Jahr endet so beschissen wie es angefangen hat. Köln, Ansbach, Würzburg, München, Ludwigshafen, Nizza, Rouen, Freiburg, Bad Aibling und jetzt Berlin. Man mag es gar nicht fassen, was da im Jahr 2016 alles passiert ist. Terror und Katastrophen sind nicht mehr im Nahen Osten, sondern direkt vor unserer Hautür.:(

    Die Tat von Berlin macht einfach nur sprachlos. Ein Unfall kann wohl ausgeschlossen werden. Entweder wars eine Amokfahrt oder ein Terroranschlag. Da es aber zwei Personen waren, spricht wenig für die Version einer Amokfahrt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2016
    Heinzgen gefällt das.
  10. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Man munkelt, dass ein pakistanischer Asylant, welcher im Dezember 2015 über Passau nach Deutschland kam, diesen LKW gekidnappt und in die Menschenmenge gesteuert hat. Er ist bei der Polizei durch kleinere Delikte auch aktenkundig gewesen.

    Wenn sich das so im Laufe des heutigen Tages bestätigt, ist das wieder Wasser auf die Mühlen, welche die Stimmung im Land kippen lässt.

    Und wieder ein Ereignis, das der AfD in die Hände spielt.
     
    rockon und Tweety gefällt das.
  11. chapri

    chapri Benutzer

    Nicht, wenn wir es mit SACHLICHEN Argumenten verhindern!
     
  12. Tweety

    Tweety Benutzer

    Nicht zu vergessen der U-Bahn Treter von Berlin, wo sich unsere Justiz ja auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat.
     
    HeavyRotation25 gefällt das.
  13. chapri

    chapri Benutzer

    Sätze, die mit "U-Bahn-Treter" beginnen, zeugen auch nicht gerade von Seriosität. Viele treten eine U-Bahn, wenn sie sauer sind.
    Aber im Ernst: Die Justiz ist doch gerade laufend mit dem Fall BEFASST, wie soll sie dann schon Ruhm vorweisen???
     
  14. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    der festgenommene Pakistaner wurde wieder freigelassen. Der Täter ist also noch irgendwo da draußen unterwegs.
     
  15. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Ich hoffe, man findet den Täter irgendwann!
     
  16. Heinzgen

    Heinzgen Benutzer

    Ein Dutzend Menschen sind ermordet worden. Und das ist Dein Hauptproblem? Wie degeneriert und empathielos kann man sein...?

    "Wenn Menschen aus dem Leben gerissen werden, es aber jemandes größte Sorge ist, dass diese Brutalität einer Partei »nutzen« könnte, dann bringt jener alles mit, was es braucht, ein Psychopath genannt zu werden. Er setzt Ideologie, Parteipolitik und Sprachregelungen vor Menschenleben und Menschlichkeit."
    (Dushan Wegner)
     
  17. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    @Heinzgen:

    Dein größtes Problem am Tag des Attentats war offensichtlich, bloß keine Sekunde jeglicher Berichterstattung zu verpassen. Ist dein Gaffer- und Sensationsgeilheitsmodus noch aktiv? Ein 10 Minuten-Beitrag hat am Abend absolut gereicht, um alle bis dahin erlangte Erkenntnisse zu erhalten.

    Und was den Zulauf der AfD-Wähler betrifft: keine Sorge, von deren Aufwind träumen andere Parteien seit Jahren. Dieser entsetzliche Terroranschlag in Berlin war auch garantiert nicht das letzte Unheil, das Deutschland heimsucht. Leider müssen wir uns an die Art und Weise der Anschläge gewöhnen, damit leben.

    Auch wenn jetzt aktuell nach einem Tunesier gesucht wird, ist dieses Attentat typisch für islamistische Anschläge: Aufsehen erregend, viele Tote und Verletzte, Empörung der Menschen und Medien. Ich sehe auch noch viel schlimmere Gefahren auf uns zukommen: Bombenanschläge mit Drohnen. Diese dürften am schwierigsten zu verhindern sein.

    Ich bin nicht der Meinung, dass Merkel und die Politik schuld an diesem Attentat ist. Eins halte ich Merkel aber vor: dass viele Menschen hier ungehindert und noch schlimmer, unregistriert ins Land kamen. Das ist unverantwortlich und für viele unverständlich. In dem Punkt hat das Land einen Kontrollverlust, über den Merkel im Herbst bei den Wahlen stolpern könnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2016
  18. Skywise

    Skywise Benutzer

    Nicht ganz von der Hand zu weisen.

    Vielleicht ist es anders ausgedrückt besser:

    [​IMG]

    Ich mache mir keine Sorgen darum, daß oder wie oder ob der Vorfall der AfD in die Hände spielt, empfinde aber einen tief sitzenden Ekel davor, auf welche Weise die Opfer gebündelt instrumentalisiert werden, um gegen bestimmte Personen zu schießen oder Keile weiter in die Gesellschaft zu treiben, noch bevor die Körper auf Berliner Weihnachtsmarkttemperatur abgekühlt sind. Und hätte ich einen schwächeren Magen, wäre ich die letzten 24 Stunden konsequent am Kotzen gewesen.
    Ist übrigens nicht auf die AfD beschränkt. Die öffentlich geäußerten Gedanken von Herrn Bouillon (CDU) zum Thema "Kriegszustand" und seine Aufrüstungsäußerungen schlagen in dieselbe Kerbe.

    Ist doch kein Widerspruch.
    Tunesien = Land.
    Islam = Religion. Zum Beispiel Staatsreligion in Tunesien.
    Islamist = fundamental religiöses Arschloch auf angeblicher Grundlage des Korans.

    Auch wenn ich Frau Merkel grundsätzlich nur sehr ungern in Schutz nehme: auch daran trägt sie nicht die Schuld. Und um's noch genauer zu sagen: wie man's macht, macht man's verkehrt.
    Die Registrierung erfordert eine Dateneingabe, und man hat in den letzten Jahr(zehnt)en vor allem dafür gesorgt, daß man zu Beginn relativ viele Daten aufnimmt, um darauf dann im weiteren Verlauf aufzubauen. So eine Dateneingabe bei der Registrierung braucht daher Zeit, etwa 20 Minuten pro Datensatz. Das läuft super, wenn nur wenige Flüchtlinge ins Land kommen. Bei einer Welle dagegen, wie sie in den letzten Monaten phasenweise herschwappte, ist diese Erfassung schlechterdings zu langsam. Das hat dann irgendwann dazu geführt, daß geschlampt wurde oder daß die eigentliche Registrierung nebst weiterer Datenerfassung erst weiter innerhalb der Landesgrenzen erfolgte. Und natürlich gibt's ein paar Ausgefuchste, die auf kreative Weise Wege ins Land gefunden haben. Und darüber hinaus gibt's noch ein paar Clevere oder Begriffsstutzige, die das System unterlaufen, indem sie für Fehler bei der Datenerfassung oder sogar für eine doppelte Registrierung sorgen. Kann ich niemandem vorwerfen.
    Man hätte natürlich dafür sorgen können, daß die Datenerfassung auf's Nötigste reduziert worden wäre. Dann wäre auch das unverantwortlich und für viele unverständlich gewesen. Man hätte natürlich dafür sorgen können, daß die Leute vor den deutschen Grenzen verrecken, weil sie ja nicht registriert sind. Was wäre es uns angegangen, wenn im Niemandsland Seuchen ausbrechen, jemand an Krankheiten verreckt oder die Leute sich gegenseitig umbringen ... für andere Leute wäre allerdings auch das unverantwortlich und für viele unverständlich gewesen. Man hätte natürlich auch Personal, Helfer und technische Mittel unbeschränkt aus dem Boden stampfen können, um die Aufgabe der Registrierung erledigen zu können. Hätte nochmal 'n Arschvoll Geld gekostet. Und das wäre auch unverantwortlich und für viele unverständlich gewesen. Man hätte natürlich auch Hermine Granger, Bibi Blocksberg und ein paar andere magisch begabte Lebewesen engagieren können, um die Grenzen dicht zu bekommen und die Registrierung dennoch schnell abzuschließen. Solche Dienstleistungsverträge wären allerdings auch unverantwortlich und für viele unverständlich gewesen. Da schließe ich mich übrigens ein.
    Im großen und ganzen habe ich während dieser Welle nur einen einzigen Weg gesehen, um dieser Mammutaufgabe Herr zu werden: mit der Unterstützung der umliegenden Länder. Und - sorry, aber daß die nicht kam, bzw. weit vom benötigten Umfang entfernt, das kann ich Frau Merkel (leider) auch nicht zum Vorwurf machen. Ich stecke der Regierung Merkel in der ganzen Geschichte exakt zwei Schwarze Peter zu. Erstens die ausgerechnet von Berlin aus verordnete Sparpolitik Griechenlands, die deren Grenzen perforiert hat. Zweitens den Deal mit der Türkei. Beides übrigens für mich unverantwortlich und unverständlich.

    Nicht falsch verstehen - ich kann ja nachvollziehen, daß viele Bürger die ganze Geschichte als "unverantwortlich" und "unverständlich" ansehen. Nur isses irgendwie paradox - Frau Merkel kann man das nicht ankreiden, sondern eher mangelndem Informationsfluß. Ich finde zwar, daß über solche wunden Punkte gerade zu Beginn des Jahres recht oft und in verschiedenen Schattierungen berichtet wurde, je nach Medium mal mehr, mal weniger oberflächlich bzw. seriös, aber es wäre ja nicht das erste Mal, daß in den Medien die Fanfaren ausgefahren werden und später trotzdem keine Sau etwas mitbekommen haben will.

    Gruß
    Skywise
     
    rockon und Andreas W gefällt das.
  19. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Mein Gott, der "Spiegel" titelt sogar "Polizei sucht tatverdächtigen Tunesier"?! Da müssen die Berufsgutmenschen in der Antidiskriminierungsstelle des Bundes ja derzeit die dortigen Wände hochgehen! Wie kann es sein, dass diese skandalöse, menschenverachtende und diskriminierende Art von Meldungen nicht rigoros unterbunden wird? :rolleyes:
     
    Heinzgen gefällt das.
  20. Heinzgen

    Heinzgen Benutzer

    Und wer diesen 10-Minuten-Beitrag verpaßt hat, der hatte halt Pech. Ist klar.
    Wo ist der Widerspruch?

    Angesichts der Tatsache, daß normale Drohnen praktisch keine Nutzlast haben, kann man das vermutlich vernachlässigen. Und an Militärdrohnen dürfte Ahmad Normalislamist eher nicht gelangen.
    Stimmt.
    Immerhin sind die veröffentlichten Photos ja verpixelt. Persönlichkeitsrechte sind so wichtig!
     
  21. Tonband

    Tonband Benutzer

    So langsam wird klarer wohin sich das Nachrichtenkarusell mal wieder ausrichtet: :rolleyes:
    und natürlich ist auch wieder mal diese dubiose "Intelligenzseite" im Spiel:
    Wir erinnern uns:
    Der SPON hat heute um 14:21 dieses Bild veröffentlicht:
    [​IMG]
    [​IMG]
    (Quelle: SPON)
    • Frage 1: Könnte es nicht sein, dass die Horrorfahrt doch ein Kollateralschaden war?
    • Frage 2: Könnte es nicht sein, dass der gestohlene LKW beim Kampf der Insassen zufällig an dieser Stelle von der Straße abgekommen ist?
    • Frage 3: Warum ist der LKW-Lenker nicht durch den gesamtem Weihnachtsmarkt weiter gefahren wenn er größtmöglichen Schaden anrichten wollte, sondern zurück auf die Straße ?
    • Frage 4: Hat er dabei in Kauf genommen selbst schwer verletzt zu werden?
    • .......
    Und könnte es nicht sein, dass diese Geschichte nun einfach "gewinnbringend" für Sicherheitsbehörden ausgeschlachtet wird?
     
    Tweety gefällt das.
  22. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer


    Amazon möchte in Zukunft Pakete mit Drohnen ausliefern, Versuche dazu laufen bereits. Und Plastiksprengstoff ist relativ leicht. Wenn "Ahmad" 90€ übrig hat, kann er sich in jedem entsprechenden Geschäft eine Drohne kaufen. Leider machen es unsere amerikanischen Freunde ja vor, was man mit unbemannten Drohnen alles anstellen kann...

    An eine Welt, die in Frieden lebt, glaube ich leider nicht mehr. Ich bin schon froh, wenn es innerhalb eines Monats keinen Terroranschlag irgendwo auf der Welt gibt.
     
  23. Tweety

    Tweety Benutzer

    Das mit den Ausweispapieren finde ich auch seltsam. Wenn ich einen Anschlag verübe, dann lass ich doch "zufällig" meine Ausweispapiere im Auto oder hier LKW liegen. Das wäre genauso als wenn ein Einbrecher in der Wohnung seinen Perso liegen lässt. Hat es natürlich alles schon gegeben, aber in dem Zusammenhang finde ich das auch seltsam.
     
  24. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2016
    Tonband gefällt das.
  25. Beyme

    Beyme Benutzer

    "Zufall? Nein, sagt ein Experte dem ARD-Politikmagazin report München - das sei Teil einer psychologischen Kriegsführung der Terrornetzwerke."
    http://www.br.de/nachrichten/personaldokumente-is-100.html
     
    Heinzgen gefällt das.

Diese Seite empfehlen