1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tom Buhrow ist neuer WDR-Intendant

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Xer, 29. Mai 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Xer

    Xer Benutzer

    Tom Buhrow ist neuer WDR-Intendant!

    Quelle: Tagesschau
     
  2. Maschi

    Maschi Benutzer

     
  3. Dagobert Duck

    Dagobert Duck Benutzer

    Ich glaube, das ist keine schlechte Wahl. Besser ein Journalist als irgendein BWL-Heini, der eine unsinnige Reform nach der anderen anstößt.
     
    Mannis Fan, Ö-R_fan und grün gefällt das.
  4. ricochet

    ricochet Benutzer

    Er wird dem Fernsehzuschauer fehlen, die Tagesthemen verlieren einen großen Sympathieträger.
     
    Bend It und HeavyRotation25 gefällt das.
  5. axel1987

    axel1987 Benutzer

    und vielleicht gewinnen sie ja auch einen. Als Nachfolger wird Ingo Zamperoni gehandelt. Wenn Reinhold Beckmann Nachfolger wird, schalte ich nicht mehr ein...Als dritter Kandidat ist Thomas Roth im Gespräch, aber der soll ruhig mal in Washington bleiben.
     
  6. Dagobert Duck

    Dagobert Duck Benutzer

    Als WDR-Intendant wird er sicher gelegentlich den ARD-Presseclub moderieren. Völlig wird er also nicht aus dem Fernsehen verschwinden. Man kann sich das aber auch auf WDR 5 anhören, zu sehen gibt es da ohnehin nichts.
     
  7. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    Eine sehr gute Entscheidung, da man von Tom Buhrow keine große Veränderungen erwarten kann, er gilt als ein sehr konserativer Mensch. Als seinen Nachfolger bei den Tagesthemen wünsche ich mir natürlich Ingo Zaparoni, einer der größten journalistischen Talenten, von dem man noch vieles hören wird.

    Irgendwie verlassen alle gute Leute die ARD nach Marc Bator geht jetzt Tom Buhrow und über Judith Rakers wird ja seit einiger Zeit auch spekuliert, dass sie möglicherweise zum ZDF wechseln wird.

    Gut dass bei der ARD Nachwuchsförderung groß geschrieben wird und man viele gute Leute in der Reserver hat.
     
  8. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Also bei aller Liebe... als erstes legst du dir bitte mal ein ganz bestimmtes Plugin für deinen Browser zu - eine Rechtschreibprüfung!
    Über die journalistischen Leistungen von Zamperoni kann man davon ab geteilter Meinung sein. Und Tom Buhrow verläßt auch nicht die ARD, denn der WDR ist nach wie vor ein Teil derselben. Buhrow wird bzw. ist nun Chef der größten ARD-Anstalt.
     
    Makeitso, OnkelOtto und Fall Guy gefällt das.
  9. divy

    divy Benutzer

    Wie steht Tom Buhrow eigentlich zum Radio? Ich sehe ihne eher als Ein Fernsehfritzen für den unser Medium zweitrangig ist. Insofern wäre das erst mal keine gute Nachricht.
     
  10. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Er ist Journalist, das macht ihm mir in dieser Funktion erst mal sympathisch. Er hat mehrere Vorteil, er ist Rheinländer was in Köln nicht ganz unwichtig ist und er hat sich von Volontariat beim WDR nach oben gearbeitet und er hat einen Teil der weiten Welt gesehen. Es hätte auf jeden Fall schlimmer kommen können, wen irgend so ein abgetakelter Parteisoldat als Belohnung für treue Parteiarbeit gewählt worden wäre. Ich lasse mich überraschen, bin aber der Meinung das er ein Segen für den WDR ist.
     
  11. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Kein Controller, kein Betriebswirt, kein Jurist, keine Managementsozialisation - eine gute Entscheidung!
     
    Finas gefällt das.
  12. Svennie

    Svennie Benutzer

  13. Wertham

    Wertham Benutzer

    Darf ich jetzt erst mal ne blöde Frage in die Runde werfen:

    Was kann er wirklich anders machen, als Frau Piel ?

    Auch der WDR wird sparen müssen, also wird das Rad nicht zurückdrehen und vielleicht eine eigne Nachtschiene einfürhen müssen ? oder ?
     
  14. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @ Wertham:
    Anders kann er sicherlich einiges machen, aber ich las gestern irgendwo, dass die Gremien von ihm erwarten, dass er einen rigerosen Sparkurs zu fahren und das Programm weiter deutlich zu verjüngen habe.
     
  15. webradioo

    webradioo Benutzer

    Als erstes könnte er mal Roger Handt zurückholen!!!
     
  16. Wertham

    Wertham Benutzer

    @ webradio

    Träumen ist zwar erlaubt, aber auch wenn ich es begrüßen würde, es ist sehr unwahrscheinlich, daß dies passiert :)
     
  17. Ich bin völlig einverstanden, nur sollte dieser nicht beim Programm, sondern bei eben jenen Gremien stattfinden! :)
     
  18. grün

    grün Benutzer

    So lange er die Finger von WDR5 lässt, kann er meinetwegen machen, was er möchte.
     
    Dagobert Duck gefällt das.
  19. Wertham

    Wertham Benutzer

    Ich fodere ein Wiederaufbau von WDR 2 *träum* :)
     
    Dagobert Duck gefällt das.
  20. br-radio

    br-radio Benutzer

    Ich fand den Beitrag von ZAPP von gestern Abend ("Begrüßung von Tom Buhrow als WDR-Intendanten") nicht schlecht.

    Es ist eine wirkliche Überraschung, und zeigt, dass der WDR - anders als z.B. der BR - mehr auf journalistische denn auf politische Lösungen setzt.

    Wie sich die neue Intendanz auf das Radiogeschäft auswirkt, muss man abwarten - wir sollten hier fair bleiben, und Herrn Buhrow die Zeit gern, um sich einzuarbeiten.

    Der WDR ist wirklich fast eine "Heilige Kuh" in NRW, was die Aufhebungen mancher Verkrustungen sicher nicht leichter macht; zudem kleben viele an den Sesseln, was Diskussionen vielleicht noch mehr erschweren kann.

    (Zudem hat der WDR-Intendant fast eine so machtpolitische Fülle wie der NRW-Ministerpräsident...).

    Der WDR ist zudem auch von einer demographischen Entwicklung geprägt.

    Hier könnte das Radio eine gewisse Rolle übernehmen. Wie WDR TV und die vielen Gesellschaften um den WDR (manche meinen, der WDR gebärde sich hier fast wie RTL *räusper*) eine sinnvolle Zukunft haben können, wird der neue Intendant schon früh genug zu erkennen geben.

    Im Pott würde man Herrn Buhrow zum Amtsantritt wünschen "Glück auf"!
    Das tu ich hiermit auch.
     
    HeavyRotation25 gefällt das.
  21. freiwild

    freiwild Benutzer

    bei wem?
    Mir ist Zamperoni bisher eher als sympathischer Wegmoderierer aufgefallen, aber weniger durch inhaltlichen Tiefgang oder journalistisches Nachfragen.
    Laut einem Internetforum wird gerüchteweise spekuliert, dass sie möglicherweise zum ZDF wechselt. Alles klar.

    Stimmt, Jauch, Pilawa, Beckmann, alles Eigengewächse, die man nicht erst für viel Geld bei den Privaten abwerben musste.
     
    Makeitso gefällt das.
  22. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    So sehr ich ihn auch hasse, aber man muß dann doch anerkennen, daß er am Beginn seiner Karriere am Anfang der 80er Freier bei der "Aktuelle Stunde" im WDR war.
     
  23. Super_collider

    Super_collider Benutzer

    Ach, er kann durchaus seine Geltungssucht in Reportageformaten wie "45 Min" offenbaren. Das wissen nur die wenigsten.

    Die von dir ins Lächerliche gezogene Aussage stimmt aber in Bezug auf die ARDaktuell-Redaktion: tagesschau24 funktioniert erwiesenermaßen als Trainingslager für angehende 20h-Tagesschau-Sprecher. Sieh dir Linda Zervakis an. (Eigentlich würde ich ihr den Tagesthemen-Job gönnen, sie ist eine wunderbare Persönlichkeit.)
     
  24. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

  25. TiBel

    TiBel Benutzer

    ...ist ja genau das, was er nicht meinte. Bleibt abzuwarten, wie sich der WDR tatsächlich entwickelt, aber "Experimentierfreudigkeit" und die Möglichkeit, Fehler zu machen, lassen zumindest hoffen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen