1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Top 40 bald wieder in Gera auf UKW ?!!!!

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von CHR, 21. Februar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. CHR

    CHR Benutzer

    Endlich mal ein sinnvolles Urteil! Auf mehr Radiovielfalt in Thüringen! Gratulation an die Antenne, bzw. an's Top40-Team! :)


    Die TLM hat den Widerspruch der Landeswelle Thüringen gegen die Vergabe einer UKW-Stützfrequenz in Gera für das von der Antenne Thüringen veranstaltete Jugendradio TOP 40 zurückgewiesen. Sie schließt sich damit nicht der im vorläufigen Verfahren von den Thüringer Verwaltungsgerichten zum Ausdruck gebrachten Auffassung an, die Frequenz hätte ausgeschrieben werden müssen. Im Thüringer Rundfunkgesetz findet sich dafür keine Grundlage. Dazu TLM-Chef Dr. Victor Henle: "Im Übrigen ist diese Auffassung auch nicht vollziehbar". Bei der Vergabe von Füll- oder Stützfrequenzen könne der Ausschreibungszweck nicht erreicht werden, da kein neues Programm zugelassen wird und der Veranstalter, der diese Frequenzen benötigt, von vornherein feststeht.

    Die Versammlung lehnte einen Antrag der Antenne Thüringen ab, aus dieser Rechtsprechung die Konsequenzen zu ziehen und alle Füllfrequenzen einzuziehen, die bisher die TLM auch ohne Ausschreibung an die Landeswelle Thüringen (5 Frequenzen) und die Antenne Thüringen (3 Frequenzen) zur Schließung von Versorgungslücken übergeben hat. Bis zur Klärung der Rechtslage in einem Hauptsacheverfahren bestehe noch kein Anlass, einen so schwerwiegenden Eingriff vorzunehmen. Der Vorsitzende des Rechtsausschusses der TLM-Versamm-lung, Herr Thomas Damm, sprach sich für eine klarstellende Formulierung im Thüringer Rundfunkgesetz aus, dass nach Zulassung zur Veranstaltung eines Programms und Nutzung von terrestrischen Übertragungskapazitäten weitere Frequenzen zur Versorgungsoptimierung selbstverständlich keiner Ausschreibung bedürfen.
     
  2. ... großartig kopiert ...leider ohne Quellenangabe;)

    PotA - der es auch schon gelesen hat ...
     
  3. CHR

    CHR Benutzer

  4. hellolo

    hellolo Benutzer

    Das die TLM das Urteil des Gerichtes ablehnt ist ja nur logisch, denn schließlich hat das Gericht ja eine Entscheidung der TLM außer Kraft gesetzt.

    Nach der Logik der TLM hätten Top40 und Star*Sat Radio (ist nämlich auch in Thüringen lizensiert) bald flächendeckend UKW-Frequenzen im ganzen Land, und das, obwohl (im Falle Top40) nur eine DAB-Frequenz ausgeschrieben wurde.

    DAB-Lizenz = UKW-Abdeckung incl??? Leute, bewerbt euch um DAB-Lizenzen, die werden einem jetzt noch hinterhergeworfen.
     
  5. Mixdown

    Mixdown Benutzer

    @CHR

    Ich will dir nicht die TOP 40 Illusionen rauben, CHR, aber lies die Pressemitteilung der TLM einfach mal richtig!
    1. Die TLM fällt keine Urteile, die Landesmedienanstalt ist kein Gericht!
    2.Die Ablehnung des Widerspruchs der LW durch die TLM ist mehr oder weniger rhetorischer Natur.Entscheidend ist das Urteil des Landesverwaltungsgerichtes, und da hat die LW vorerst Recht bekommen.
    TLM-Chef Henle kann ablehnen soviel er will, er ist aber kein Richter.
    3.Viel spannender ist der fakt, daß die TLM wiederum die Forderung von Antenne Thüringen nach der kompletten Neuausschreibung ALLER Stützfrequenzen in Thüringen abgelehnt hat.
    Damit behalten nämlich LW(7Stützfrequenzen) und AT(3Stützfrequenzen) alle ihre Stützfrequenzen, obwohl sie auf die gleiche Art und Weise vergeben wurden, wie die TOP 40 Frequenz in Gera.(Die ja jetzt weg ist, und wohl auch bleibt).
    4. Damit, lieber CHR -auch wenn du als TOP40 Fan daß ungerecht findest- wird TOP 40 wieder zu dem gemacht, was es eigentlich laut Lizenz sein sollte, ein DAB-Radio!!!

    Und darum ging es ja eigentlich in dem ganzen Streit. Daß durch die Hintertür DAB-Projekt mittels UKW-Stützfrequenzen ein landesweiter UKW-Radiosender installiert werden sollte.
    Und das ist rechtlich anrüchig!
    Siehe Urteil Landesverfassungsgericht Weimar.

    Viele Grüße in die Szene

    ...und CHR, nicht sauer sein! [​IMG] ...für TOP40 wird es sicherlich noch andere Wege zum UKW-Vollprogramm geben! Es ist noch nicht aller Tage abend!!!!
     
  6. @hellolo

    ... ist kalr, dass Du DAB Frequenzen derzeit leichter bekommst, als vor 10-15 Jahren festgelegte terrestrische UKW Frequenzen. DAB-Technik ist derart teuer und wer hat schon mehrere 1000er übrig um sich sowas ins auto zu schnallen.
    In Bayern gibt es ja auch Radio Galaxy und Rockantenne auf DAB & teilweise auch UKW (KABEL/Terrestrisch).
    Also... eigentlich nur logisch und kein Wunder!

    PotA
     
  7. CHR

    CHR Benutzer

    @ Mixdown

    Nein, sauer bin ich nicht? Warum auch?

    Nur: Wichtig ist, daß jetzt mal Bewegung in die ganze Sache kommt. Top 40 ist ein gut gemachtes Jugendprogramm, das Abwechslung hat (ok... nicht von den Moderatoren ;)), von der es in Thüringen nämlich FEHLT.

    Insofern ist es wichtig, daß die Diskussion um Top 40 bestehen bleibt und die Gera-Frequenz wieder kommt. Natürlich ist das letzte Wort noch nicht gesprochen!

    Und DAB: Diese Diskussion gabs schon mal in einem anderen Thread. DAB ist ja schön und gut, aber, äh, glaubt Ihr nicht auch, daß es noch EEEEEEEEWIG dauern wird, bis sich DAB gegenüber UKW komplett durchgesetzt haben wird?
     
  8. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    @Mixdown

    Schade, daß die TLM nun doch nicht die ganzen Füllfrequenzen neu ausschreibt. Sah doch eine ganze Zeit danach aus, wenn ich mich recht erinnere. Wäre zwar auch rechtlich fragwürdig, aber der Spaß eines frischen Radios vielleicht auch außerhalb Erfurts wäre es doch wert gewesen [​IMG]

    Hier noch der offizielle Link:http://www.tlm.de/html/content/aktuelles/presse/pm_2002-02-20.htm
     
  9. Mixdown

    Mixdown Benutzer

    @Radiowaves

    Ja, der Gedanke ist wirklich nicht abwegig, frischer Wind mit einem Jugendradio hätte die feste Thüringer Radiolandschaft doch etwas in Bewegung gebracht.
    ...und die gedanklichen Planspiele waren sogar schon ziemlich weit gediehen.
    Die GF´s von AT und LW hatten sich in einem Marketingmagazin ziemlich deutlich geäußert.
    Man wolle den Gesellschaftern die Möglichkeit eines gemeinsamen Jugendsenders vorschlagen, hieß es da. Auf Grundlage der Stütz- bzw. Füllfrequenzen von AT und LW.
    Das wäre ein sicherlich seeehr interessantes Joint Venture geworden [​IMG]

    aber nun bleibt alles beim Alten.

    Gruß in die Runde

    [Dieser Beitrag wurde von Mixdown am 21.02.2002 editiert.]
     
  10. CHR

    CHR Benutzer

    .... ÄUSSERST interessant!!! *lach*
     
  11. Mixdown

    Mixdown Benutzer

    Nein CHR, lach nicht, daß stand wirklich in dem Fachblatt drin, mit wörtlichen Kommentaren der GF´s von AT und LW! Ich hab´s sogar kopiert auf meinem Schreibtisch zu Hause. Es waren natürlich nur völlig theoretische Gedankenspiele, aber darüber gesprochen wurde ziemlich oft und offen!!!

    Gruß

    [Dieser Beitrag wurde von Mixdown am 21.02.2002 editiert.]
     
  12. harlekin

    harlekin Benutzer

    Hi PotA,
    ich habe DAB und von wegen mehrere 1000er. Der Woodstock DAB 52 soll mal 549, -EUR kosten mit Scheibenantenne. Also billiger wie andere Tuner. Ich finde es richtig, dass einige Programme nur über DAB gesendet werden. Denn mich überzeugt die Qualität von DAB.
     
  13. Radiac

    Radiac Benutzer

    Ich finde die UKW-Frequenzen für DAB-Programme auch recht seltsam. In Sachsen-Anhalt läuft's mit Project doch genauso. Die Brocken-Frequenz schallt bis nach Leipzig rüber. Und da ist auch eben mal so ein DAB-Sender auf UKW geschaltet worden. Also ich finde das reichlich seltsam.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen