1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Top-Hits in UK - Pleiten in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Media-Analyst, 29. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Media-Analyst

    Media-Analyst Benutzer

    Liegt es an den Research-Instituten, dass diese Titel nicht abgefragt werden? Sind die Musikredakteure abhängig von den Promotern und nicht in der Lage, Trends aufzuspüren? Oder lässt die Planungssoftware nicht mehr als 100 Titel zu?

    Sugababes: In the middle
    Ultrabeat: Pretty green eyes (#1 UK, kein Einstieg in Deutschland)
    JX: Restless
    LMC vs. U2: Take me to the clouds above
    Keane: Somewhere only we know
    Motorcycle: As the rush comes
    Lemar: Another Day
    Jamelia: Thank you
    Girls Aloud: Jump
    The Darkness: Love is only a feeling
    Belle and Sebastian: I'm a cuckoo
    Ferry Corsten: Rock your body rock
     
  2. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    Wer sich auf die deutsche Plattenindustrie verlässt, ist in meinen Augen verlassen. Es gibt sehr wohl deutsche Sender die fast alle Titel von der o.g. Liste in ihrem Programm haben. Und es ist gar nicht so schwer an diese Songs zu kommen: Joint Ventures mit entsprechenden Stationen in den entsprechenden Ländern, einmal pro Woche kleine Pakete mit interessanten Releases aus D (gibt es ja doch vereinzelt :D) in die Welt verschicken und zigmal interessantere zurück bekommen. Und während "Pretty Green Eyes" ein halbes Jahr später in D veröffentlicht wird, packe ich die Original-UK-Maxi bereits wieder ins Regal. Shit happens....
     
  3. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Ultrabeat - Pretty Green Eyes lief sogar noch in den letzten Wochen von Power Radio. Genauso wie der "Milkshake" von Kelis (kam hier erst gegen Ende Januar richtig in einige Senderrotationen rein).
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Hmm, vielleicht sind z.B. die göttlichen Keane, die ich derzeit täglich auf den von mir gehörten UK-Stationen genießen darf, sowas wie "Heimatkult-Helden" in UK und kommen deshalb so hoch? In D ist die Maxi wohl nach wie vor nur als UK-Import erhältlich. Der Vergleich hinkt wegen der Sprache, aber die Sportfreunde Stiller werden in UK sicher auch nicht gespielt...
    Nebenbei: ich erwarte noch viel von Keane. Die haben das Potential, so weit wie Coldplay zu kommen, wenn sie ein bißchen Glück haben.

    LMC ist mir ein Rätsel... das ist eigentlich kompatibel zu weit mehr Programmen, als es in D eingesetzt wird.

    Christian
     
  5. RadioSuleyman

    RadioSuleyman Benutzer

    natürlich lässt die planungssoftware mehr als 100 titel zu. die berater und aktuelle pd-riege allerdings nicht. wie uns die beratungsgötter unisono predigen, möge der deutsche durchschnittshörer keine überraschungen. also doch lieber die 100 lieblings-superhits bis zum erbrechen abdudeln.

    als folge dessen haben die privatdudler ihre playlisten in der tat auf 80-150 titeln reduziert. demzufolge haben sich die majors ihre promo-teams auch stark reduziert. sony, wea und universal haben die jüngste entlassungswelle gerade hinter sich (inklusive herrn renner, der - ob man ihn gemocht hat oder nicht - sich doch immer sehr stark für deutsche künstler eingesetzt hat), die nächste steht kurz bevor - wenn die wettbewerbsbehörden die sony-bmg-fusion abnicken.

    für die 3-4 ör-wellen, die noch neue musik spielen, braucht man keine ganzen promoabteilungen. es reichen ein paar hanseln - und die können das sonderecho auch gleich mitbringen :D :D :D

    natürlich sorgen die strengen hierarchien der örs auch dafür, daß nichts dem scheffe unbekanntes übers äther geht. ich befürchte eine weitere mcdonaldisierung im deutschen radio.

    salaam von mcsuleyman
     
  6. Diggy

    Diggy Benutzer

    um solche songs zu finden, muss ein musikmensch heutzutage schon böse seinen hintern bewegen. sorry, ist aber so !

    ultrabeat: kam auf kontor in deutschland, aber mit anderen mixen als den in UK erfolgreichen. schade, der deutsche grossraumdissensound hatte mal wieder die oberhand.

    lmc vs u2: erscheint ebenfalls auf kontor, wobei der ursprung ein bootleg war, mit den original-vocals von whitney houston. es gibt ebenfalls noch einen weiteren sehr ähnlichen bootleg, ohne die vocals der houston, dafür mit den vocals von bono (u2)

    motorcycle: bringt EMI/positiva am 15.03. auf den deutschen markt. die vinyl hatte ich als single-sided-white-label bereits im august in meiner hot-rotation. durch die bank weg eine oberhitverdächtige scheibe. könnte mit dem nötigen support und airplays den angeschlagenen ruf des dance retten und das als auslands-act.

    ferry corsten: schon immer gross dabei, seit 2001 eher auf experimentellen wegen. absolut airplay- und formattauglich sind seine sachen als "system f" wie "cry".


    diese sachen sind mir längst nicht neu. das problem ist doch nur: solche titel werden von DJ´S zu hits gemacht. und das passiert eben in clubs und nicht auf der antenne (abgesehen von judge jules auf BBC oder paul van dyk). setzt sich die scheibe dort in den verkäufen und playlisten gut durch, gehen die stationen die themen auch an. dementsprechend steigert sich das interesse an den verkäufen und den airplays ---> chartentry ! zudem die engländer ein etwas anderes chartsystem haben, als wir.

    was mir ganz besonders auffällt: die titel sind eigentlich alle songs, die im deutschen format-radio unterzubringen wären. es müsste gehen (bis auf 1 oder 2 fälle). aber warum traut sich da niemand ran ?

    das paradebeispiel einer solchen nummer floppte in deutschland völlig aussen vorbei, während es im bereich benelux-uk mondän abräumte: kane "rain down on me"

    hervorragende bezugsquellen (jeweils mit hörauszügen und sogar der möglichkeit die songs als original cd bestellen zu können):

    www.dancegrooves.com
    www.only-djs.com
    www.abovethesky.com
     
  7. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Der UK-Musikgeschmack war schon immer wenig kompatibel mit dem auf dem europäischen Festland. Schon in den 80ern gab es Bands wie Style Council oder The Wedding Present, die auf der Insel reihenweise Top 10-Hits produzierten, aber nie in die deutschen Charts einstiegen.

    Die meisten der aufgeführten Numern sind Dance-Hits. Die Briten sind dort sozusagen Spätzünder. Während hierzulande bis auf eingefleischte Fans kaum mehr einer Trance und House hören will, sind diese Stile dort nach wie vor top-aktuell und auch massenkompatibel. Man glaubt es kaum: selbst Tillmann Uhrmacher ist dort ein gefeierter Star und war schon in den Top 10!
     
  8. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    @ Diggy
    Ich dachte immer ich gehöre zu den einzigen Deutschen, denen KANE etwas sagt. "Rain Down On Me" ist sowohl im Original als auch im Tiesto Remix ein Knaller! Schade, dass die Nummer letztes Jahr im Herbst knapp an der Top 100 vorbeigerauscht ist. Waren die Junx in den UK-Charts? Das wäre mir allerdings neu...

    Die Liste mit Acts die im (europäischen) Ausland funktionieren und in D nicht ist lang: Tiesto (jetzt bei Kontor, das wird wohl klappen), Armin van Buuren, Jurgen Vries, Di-Rect, Paul Oakenfold sind nur die Spitze des Eisberges. Warum sich deutsche Formatradios nicht an diese Acts herantrauen, weiss ich auch nicht. :(

    Mein Tipp für den Sommerhit 2004: Cypress Hill - What's Your Number. Kennt schon jemand diese Nummer? Vereinzelt gibts schon Plays in Europa (KINK FM, teutoRADIO, 3FM), in den Staaten ist sie im Radio fast Pflichtprogramm. Warum ich das sage? Weil ich vor einem Jahr das gleiche von Sean Paul - Get Busy behauptet habe - allerdings im privaten Kreis. In D hat sich auch keiner an die Nummer rangetraut bis MTV/VIVA das Teil totgespielt haben. Und da Cypress Hill ein grosser Name ist, gehe ich vom TV-Support aus. Und wenn die Nummer dann in den Top 100 ist, zieht das Radio (notgedrungen) nach.
     
  9. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Die neue Cypress-Hill-Nummer hab ich just vorgestern auf FM4 zum ersten Mal gehört. Auf Power Radio wär der Song diese oder nächste Woche sicher auch schon auf Hot Rotation. Wenn es denn den Sender noch gäbe... :(
     
  10. mP

    mP Benutzer

    Sugababes: In the middle wird doch in den nächsten wochen veröffentlicht in d und ist somit wohl sehr bald in so ziemlich jeder rotation...

    zu den girls aloud: für mich immer noch der geheimtipp schlechthin wenns um girl-groups geht. hab mir das album in england gegönnt. ist ne feine scheibe. warum jump hier nicht läuft ist mir ein rätsel. obwohl ich auch sagen muss, dass der song bei uns in der dorfdisco schon einmal zu hören war... allerdings kam er wohl nicht so toll an - klar: was keiner kennt ist doof... was für meinungen so manche leute haben. ;)
     
  11. MatthiasW.

    MatthiasW. Benutzer

    "Jump" von Girls Aloud finde ich persönlich eher ziemlich durchschnittlich. Die 'neue' Coverversion ist übrigens auch schon ein altes Ding, lief bereits vor Monaten im englischen Radio. "No Good Advice" von selbiger Band fand ich hingegen richtig klasse, war aber damals auch mal wieder Fehlanzeige im deutschen Radio...
     
  12. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    Mein GA-Favourite ist ein drum&base-angehauchter Remix von "Sound Of The Underground". Bei N-Joy läuft gelegentlich die "normale" Version, der RMX ist aber um Längen besser. Also liebe Musikredakteure: Es lohnt sich auch die Tracks zu checken, die nach der 1 kommen ;)
     
  13. ChemicalBrother

    ChemicalBrother Benutzer

    Die Briten haben halt einfach mehr den Hang dazu innovative Titel zu pushen und zu kaufen.
    Wir in Deutschland dagegen haben Angst davor etwas zu pushen, was anders als der 08/15 Mainstream/Weichspül/Schrott ist. Leider!
     
  14. count down

    count down Benutzer

    @alle:
    Weiß einer von euch, ob es aus UK noch einen regelmäßigen eMail-Service mit den Charts gibt? Bis Ende 2003 habe ich wöchentlich von "UK Chart from dotmusic" diesen Servive für Single-, Album und Dance-Charts erhalten. Scheint eingestellt.
    Wer kann helfen?

    Grüße in die Runde
     
  15. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    @count down
    Guck doch einfach mal auf die BBC-Page. Radio1 listet dort u.a. die UK Top 40 auf (die werden übrigens parallel zur Sendung ins Netz gestellt!). Oder waren das in dem Mailing die ominösen "Uk Tp 75"? Ein Mailservice würde mich natürlich auch interessieren :)

    Danke im voraus!
     
  16. count down

    count down Benutzer

    Danke Staumelder

    Genau: bei BBC sind es die Top 40 parallel zur Sendung und bei Dot-Music sind es die Charts darüber hinaus bis #75.

    Mein damaliger Mailservice umfasste nur die jeweilen Top 20.
     
  17. arox

    arox Benutzer

    In the middle von den Sugababes hatte gestern auf Antenne Bayern Premerie!
    Die neue Jamalia-Nummer wird auch sicher bald bei uns in D zu hören sein, nach dem großen Erfolg von "Superstar".
     
  18. JunkFM

    JunkFM Benutzer

    zwar etwas OT...

    Neulich fragt mich jemand (nicht aus der Radiobranche):
    Sag mal, benutzen eigentlich alle Radiostationen die gleiche Software, mit der sie ihre Playlisten zusammenstellen?
    Ich sagte: Eigentlich ja.
    Er: Das erklärt alles.
     
  19. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    Was für ne Premiere denn? Europapremiere? -> läuft seit etwa einem Monat bei BBC R1
    Deutschlandpremiere? -> läuf fast eben so vielen Wochen bei zumindestens einem deutschen Internetradio
    Bayernpremiere? -> nur wenn Edmund das Internet zensiert :D


    P.S.: Der letzte Satz war Ironie, der Rest passt scho...
     
  20. Südfrucht

    Südfrucht Benutzer

    Die LMC vs. U2 kommt sicher auch, und richtig gewaltig.
    Läuft in den Discotheken erst seit 3 Wochen so richtig. VÖ erst Ende März / Anfang April.

    Endlich mal wieder ne geile Dance-Nummer *g*
     
  21. arox

    arox Benutzer

    @Staumelder,
    Premerie bei Antenne Bayern meinte ich natürlich!
     
  22. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    Aaaaah, okay... Mein Posting hat übrigens nicht das Ziel Dich ins Lächerliche zu ziehen oder so. Ich lächel eher über das deutsche Schnarchnasenradio allgemein. Ich kann mich noch sehr gut an die "NDR2 Club Hitparade" oder an das Tagesprogramm von ffn erinnern (Ende der 80er). Dort hatte man den Mut auch mal (noch) unbekannte Songs zu spielen. Im Zeitalter von Tauschservern, legalem Filesharing und MP3s per E-Mail verschicken, müsste es auch für grosse Sender kein Problem sein schnell an neue Songs zu kommen :confused: "Superstar" von Jamelia war übrigens im September 2003 in den UK Top 10. In meinen Augen schon uralt aber wenn schee macht...
     
  23. WellDone

    WellDone Benutzer

    Jamelia: Momentan ist "Superstar" aktuell, warum also was neues jetzt schon?
    LMC VS. U2: Erscheint am 22.3.04, wird wohl - wie schon Kollegen vor mir gesagt haben - ein Megahit
    Sugababes : Erscheint Anfang April, warum jetzt schon spielen?
    Girls Aloud: Wurde vor Monaten bei uns veröffentlich -> Nix geworden
    The Darkness: Bei uns erschien am 13.2. eine andere Single
    Belle and Sebastian: Erscheint am 8.3.
    Lemar: Am 8.3. erscheint bei uns "Dance (with u)"

    Vielleicht ist der englische Musikgeschmack doch etwas anders als der vom Festland. Deswegen entschliessen sich halt Plattenfirmen dort andere Titel als bei uns zu veröffentlichen. Wenn diese Dir besser gefallen, OK.

    Ich kann aber nicht verstehen, warum Plattenfirmen nicht Ihre VÖs weltweit koordinieren, denn eine Sugababes z.B. ist ja überall spielbar ...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen