1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TOP40 auf UKW tot

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von twen2705, 20. Mai 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. twen2705

    twen2705 Benutzer

    Guten Morgen in die Runde, TOP 40 in Ilmenau auf 94,8 z.Zt. nicht on air. Wo ist das noch der Fall?
     
  2. Beckham

    Beckham Benutzer

    AW: TOP40 auf UKW tot

    Hier im Netz von Kabel-BW, die bekanntlicherweise ja das Sat-Signal einspeist, herrscht auch Totenstille.
    Der Livestream im Netz trällert aber weiter munter weiter :)
     
  3. twen2705

    twen2705 Benutzer

    AW: TOP40 auf UKW tot

    Also liegts an der Sat-Zuführung zum UKW-Sender hier in Ilmenau. Hab schon im Sender angerufen. Die Techniker werden sich drum kümmern.
     
  4. Beckham

    Beckham Benutzer

    AW: TOP40 auf UKW tot

    Wow, das geht ja echt ja fix! :D
    Mich wunderts nur das der gesamte Sounddistrict Thüringen sich bisher noch nicht über die Störung wundert und dem Sender die Bude einrennt.

    Waren das noch Zeiten als die UKW-Zuführung vom DAB-Signal abgegriffen wurde...
     
  5. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: TOP40 auf UKW tot

    Läuft wieder.

    Andere Sache: seit vergangenem Sommer klingt Top40 auf Astra (und somit auch auf UKW) bei vielen Titeln recht matschig und zischelnd. So richtig kann ich das aber auch nicht MPEG-Artefakten zuordnen. Dazu: Antenne Thüringen betrifft das auch und die haben einen völlig anderen Verbreitungsweg (mit Regionalisierung). Das ganze korreliert zeitlich etwa mit der Umstellung von Dalet auf DABIS. Kann es damit zusammenhängen? Hat man da beim Importieren der Tracks recodiert? Gibt es andere Möglichkeiten, sich dermaßen ekliges Gematsche einzufangen?
     
  6. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: TOP40 auf UKW tot

    Gemäß der Regel, dass eine Kette nur so stark ist wie ihr schwächstes Glied, kann man auch sagen, das ein Tonsignal nur maximal so gut sein kann wie es die schlechteste Stelle des Übertragungsweges zulässt. Wie groß ist denn die Sat-Bandbreite? Und wie wird das Signal zum Satelliten zugeführt?

    Natürlich kann nur mehrfaches Hin- und Herkonvertieren zwischen verschiedenen Tonformaten ein Signal vermatschen. Wenn, wie Du schreibst, das ganze Programm so matschig klingt, kann es eigentlich nicht an den einzelnen Tracks liegen.
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: TOP40 auf UKW tot

    Die hat 192 kbps abzüglich der ancillary Data, in denen bei Top40 RDS mit Titel und Interpret im dynamischen PS sowie Radiotext gemäß IRT/WDR-Standard übertragen wird (wie auf dem ARD-Hfk-TP). Sind dann sicher so 180 kbps, die für Audio übrig bleiben.

    Das heißt aber gar nichts: seit Sommer 2005 lief Top40 mit 192 kbps, aber klingelnd voller Artefakte und mit oberer Grenzfrequenz von 11.3 kHz (!!!). T-Systems hat da richtig Qualität gemacht. ;)
    Vielleicht kann man ja sogar heute noch auf FFH, Planet und Harmony hören, wie sowas klingt. Die hatten (haben?) das gleiche Problem, allerdings bei fetten 256 kbps.

    Die Behebung des Problems dauerte Jahre, da mußten erst paar Leute Ärger machen. Dann war auf einmal voller Frequenzgang da, aber auch typische JointStereo-Artefakte wie vom alten Barco RE660-Coder. Paar Tage später lief alles absolut sauber, 192 kbps bestmöglich ausgereizt. Das war im Februar 2007. Kurz danach stellte man auf DVB-Zuführung der UKW-Sender um.

    Seit Sommer 2007 matscht es wieder, aber irgendwie "anders".

    Das wollte mir noch niemand preisgeben. Ich vermute mit 192er Digitalleitung, aber möglicherweise darf die nicht direkt den Multiplexer vom Astra-Transponder füttern. Könnte mir gut vorstellen, daß MediaBroadcast das entkoppelt. Weiß es aber nicht.

    AThü ist aber meines Wissens nach nicht per Sat verteilt, sondern schickt seine Regios mit 256 kbps erdgebunden raus. Und ein Kurzcheck auf UKW brachte den gleichen Matsch.

    Schrieb ich das? Ich schrieb:

    und meine das auch so. Bei AThü das gleiche: einige Titel matschen und klingen schrecklich belegt.

    Ich würde ja gerne an den Moderationen erkennen, wo das Problem liegt, aber da beide Programme die räudigsten mir bekannten Mikrofoneinstellungen (und dazu das völlig brillanzlose RE20) benutzen, fällt das auch flach. Die Weimarer Privaten klingen mikrofonmäßig dermaßen panne... die wirken alle, als hätten sie Polypen oder eine Nasenklammer dran.
     
  8. Whippet

    Whippet Benutzer

    AW: TOP40 auf UKW tot

    Ich kann bestätigen!

    FFH, Planet und Harmony klingen immer noch zum Kotzen :D
     
  9. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: TOP40 auf UKW tot

    Und die haben offenbar volle 256 kbps für Audio, denn sie übertragen die RDS-Daten auf einem separaten Stream mit eigenem PID.
    Ca. 13 kHz obere Grenzfrequenz und klingelnde Artefakte - so können 256 kbps klingen, wenn man die Profis von MediaBroadcast ranläßt. Ich hoffe für FFH, daß sie dann wenigstens auch weniger zahlen müssen...
     
  10. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: TOP40 auf UKW tot

    Gibt es dafür überhaupt Geräte aus dem Regal?

    Es fängt schon damit an, wo eigentlich die Schnittstelle von der T-Com ist. M.E. nicht auf der MPEG-Ebene von deren Leitung.
     
  11. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: TOP40 auf UKW tot

    Oh, verdammt, tschuldjung. Ich sollte das "durchmachen" lieber mal wieder sein lassen. :eek:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen