1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tragen wir Ö3 zugrabe oder?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von radiomann, 07. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiomann

    radiomann Benutzer

    Entweder spinnich, oder ändert sich in letzter Zeit viel auf Ö3, das meiner Meinung nach nicht zum Besten ist.

    Raithofer verläßt den Ö3-Wecker, Oliver Baier wechselt von der Kultsendung Mahlzeit zum Geldesel...

    Klar, muß sich ein Sender dann und wann Reformieren und den neuen Herausforderungen der modernen Medienlandschaft stellen, aber so schnell und wems da aller erwischt hat, von den bekannten mods über...
     
  2. blu

    blu Benutzer

    hary kommt doch wieder...
    aber daß mahlzeit vorbei ist, is schon schade.
    oliver und alois waren einfach a super team.

    wie schon damals zu "one o´clock" zeiten mit claus hörr.
     
  3. Berni

    Berni Benutzer

    Auweh

    Raithofer will nur noch jede zweite Woche moderieren. Hm, ob es für ihn jetzt heißt: „Halbe Leistung daher halbe Gage“??? Ich hab da meine Zweifel.

    Hary!! Warum tust dem ORFerl das an, die haben doch jetzt schon kein Geld mehr!
    Oder: „Wenn Ö3 Blähungen hat muss der Bildungsauftrag abspecken“


    Natürlich meine ich das alles nur ironisch…
     
  4. blu

    blu Benutzer

    ab 20. oktober ist da hary wieder on air im wecker.
     
  5. radiomann

    radiomann Benutzer

    Ja, hab ich auch schon gelesen. Ich versteh den Hary, wenn er einmal etwas erholung braucht, und im Radio mit genuß zuhören kann, wie sein Kollege, der Robert die Hörer weckt und früh aufstehen muß*gg*

    Hary, falls du das hier lesen solltest, ich freu mich schon, wenn du wieder zurückkommst.

    Das soll aber nicht heißen, dass es die andren nicht gut machen. Ich jedoch für meinen Teil bin den Hary schon so gewöhnt. Seine Stimme in meinem Ohr signalisiert mir, dass ich wirklich wach bin, und der Arbeitstag begonnen hat.
     
  6. radiomann

    radiomann Benutzer

    Hab Ö3 heut sogar einen kleinen Umsatz beschert, indem ich mir die neue Ö3-CD Nr. 23 gekauft hab.

    Die erste CD ist ganz toll, aber die Zweite, mit den reinen Frauensongs, find ich greußelig.
     
  7. Radiofan1

    Radiofan1 Benutzer

    Gerne wuerde ich Oe3 zu Grabe tragen, am liebsten vorgestern!

    Mir stinkt dieser Sender, denn er belegt fast alle guten Frequenzen in Oesterreich.

    Arbeitskollegen neverften mich mit diesem Programm regelmaessig im Beruf

    Es gibt durchaus Menschen die Oe3 vom Aufstehen, waehrend der Arbeit und am Abend durchgehend hoeren, und ich finde dass viele Menschen in Oesterreich Oe3 suechtig sind!


    Jetzt arbeite ich im Ausland wo es eine offenere und wettbewerbsfaehigere Radiolandschaft gibt, ich bin nicht mehr von Oe3 Suechtlern umgeben, und in der Arbeit nerft mich auch keiner mehr damit, viel eher schaut ma auf meine Leistung/Einsatz und ich verdiene auch mehr.......grins....
     
  8. blu

    blu Benutzer

    hast du dich auch schon mal gefragt, wieso die leute - deiner meinung nach - "ö3-süchtig" sind?
     
  9. Radiofan1

    Radiofan1 Benutzer

    @ Blue

    Klar, sicher erklaert sich die Sache schnell:

    1) Oesterreich ist ein kleines Land (was ja nichts schlechtes ist !)

    2) Durch Jahrzehntelange Rundfunk-Monokultur kennen die Menschen leider nichts anderes

    3) Es endsteht ein Einheitsgeschmack bei der Musik.....

    4) Es werden einheitliche Diskussionsthemen gedroschen, damit die Gesellschaft was zu schwaezen hat.....(vielleicht etwas provokant von mir formuliert, gebe ich zu...)

    5) Man kann es nicht nur auf OE3 erkennen, man kann hier im gleichen Athemzug die Kronenzeitung oder die ORF Abend Nachrichten um 19.30 nennen, welches das Volk brav und fleissig "so gerne" zusieht um sich sehr einseitig zu informieren.

    Oesterreich ist hat ( und ich druecke mich hier etwas diletantisch aus) in der Regel den hoechsten Anteil an Einfluss von einem Medium, sei es die Kronenzeitung oder der ORF.


    6) Nehmen wir einfach mal an die Entwicklung waere anders gewesen: So wie der Kurier auf die amerikanischen Besatzungsmaechte zurueckging, gab es damals in Oesterreich den "Sender Rot-Weis-Rot", "Alpenfunk" etc.....Sender die auf die Besatzungsmaechte zurueckgingen aber fuer Oesterreichische Hoerer bestimmt waren! Diese Sender hat man aber 1955 schnurstrachs abgedreht, warum? Dafuer gab es viele fadenscheinige Erklaerungen, (meistens politische ) aber diese Sender haetten ohne weiteres weiterarbeiten koennen und in einer wettbewerbsorientierten Welt exisiteren koennen.

    Ich gehe mal davon aus, dass ich da eine vollkommen gegensaetzliche Meinung von Dir habe.....
     
  10. mikromann

    mikromann Benutzer

    Ich würde die Frage, warum zieht Ö3 die meisten Hörer an, so beantworten: von den Popsendern hat Hitradio Ö3 ganz im Gegensatz zu den Privaten noch den meisten Inhalt.

    Die Privaten, und das tut mir persönlich ganz besonders leid, glänzen den ganzen Tag durch völlige Inhaltsleere (10 Songs hintereinander; dann höchstens ein Moderationseinstieg mit claim; so gut wie keine redaktionellen (Kurz-)beiträge etc.) Da hat Ö3 natürlich die Nase vorn. Einzige rühmliche Ausnahme unter den Privaten ist zugegebenermaßen Kronehit im Zeitraum von 12 bis 2 ("Resetarits live").

    Bei Ö3 habe ich als Hörer subjektiv das Gefühl, immer etwas neues zu erfahren, wenn ich das Hitradio aufdrehe. Abgesehen vom eindeutig besseren und abwechslungsreicheren akustischen Erscheinungsbild (Jingles, Drop-Ins etc.) Da ist selbst für den Laien ein haushoher Unterschied zu den Privatradios erkennbar. Bei den Privaten gibt´s großteils ausser den stündlichen Kurznews kein Infotainment; und das ist mitunter ein entscheidender Vorteil fürs Hitradio und meine Ö3-Vorliebe.

    Um Oliver Baier tut es mir besonders leid; das so die Stars aufs Wochenendprogramm abgeschoben werden. Oder wollte er selbst nicht mehr? Das Gerücht von "radioszene.de" liest sich etwas besorgniserregend:

    +++ Der ehemalige "ö3 Mahlzeit"-Host Oliver Baier hat zwar gerade erst eine neue Show bei ö3 begonnen ("Hol's der Geier!", Sonntag 11.00-13.00 Uhr), trotzdem zieht es ihn hartnäckigen Gerüchten zufolge wieder zurück nach München. Dort hatte er schon vor längerer Zeit bei Radio Gong moderiert. Jetzt ist er als neuer Morgenshow-Anchorman bei Antenne Bayern im Gespräch, im Wechsel mit Stephan Meixner. Allerdings müssen wir noch bis 02. Januar warten. (17-09-03) +++

    Mal schauen; lassen wir uns überraschen. Über Astra ist Antenne Bayern ja bestens empfangbar.

    Liebe Grüße vom

    *mikromann*
     
  11. blu

    blu Benutzer

    @ 2) Durch Jahrzehntelange Rundfunk-Monokultur kennen die Menschen leider nichts anderes
    mag sein - aber zwischen damals und heut is schon einige zeit vergangen. die privaten sind (zumindest die großen) ja auch werbemässig aktiv, also sollte ein gewisser bekanntheitsgrad da sein.

    @ 3) Es endsteht ein Einheitsgeschmack bei der Musik.....
    wunder ja auch keinen, wenns überall dasselbe spielt

    @ 6)
    denkst du, daß es dann heut um soviel anders ausschauen würd?


    meiner meinung nach hat der mikromann ned so unrecht.
    von allen sendern in ö ist eben ö3 das professionellste und das mit der breiteren playlist (88.6 ist diesbezüglich auch recht ok).

    ö3 hat zwar deutlich mehr werbung als andere, dafür aber "weniger" (sagen wir unauffälligere) eigenwerbung (derzeit läuft beispielsweise auf partyfm nach jedem 3. oder 4ten lied der trailer, daß partyfm die hörer zu christina aguilera und mariah carey nach wien bring).

    morgens gibts mit abstand die beste comedy (klar, wieder mal eine frage des geschmacks) zum aufstehen, kombiniert mit bester info für den start.

    find ich halt.
     
  12. radiomann

    radiomann Benutzer

    @blu, du hast eins vergessen: Ö3 finanziert sich auch durch die 0900-Mehrwertnummer.

    Ich kenne ansonsten noch keinen staatlichen Sender, der sein Volk so scharmlos ausnützt wie Ö3.
     
  13. blu

    blu Benutzer

    also mit der 0900er geb i da recht.
    sogar etliche private haben eine 0810er nummer...
     
  14. radiomann

    radiomann Benutzer

    Aber die Infos sind gut wie z.B der Sport, die Nachrichten usw.

    Auch das Verkehrsservice aufgrund der guten Zusammenarbeit mit der Exekutive.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen