1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TV-Studio einrichten/aufbauen

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von lukelas, 30. Juni 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lukelas

    lukelas Benutzer

    Hallo Leute,

    Ich bin dabei demnächst ein kleines Online-TV-Studio einzurichten.
    Vorab als info: als Budget stehen etwa 1500 Euro zur Verfügung!

    Vorhanden ist: PC, Kamera und bisher lief das eben immer einfach so ohne grosses eQuipment!

    Nun durch einen Umzugs soltle da ein Zimmer schon ganz hergerichtet werden!
    Ich würde natürlich alles gerne auf einmal bestellen, gerne wäre ich auch über Links (evtl thomann) oder bestimmte günstige Modelle dankbar.
    Ich würde nun gerne mit euch eine kleine Liste zusammenstellen, was ich alles brauche, damit die Bestellung dann in einem Rutsch ablaufen kann!

    Was ich mir nun vorab gedacht habe was ich benötige:

    - Beleuchtung,
    - Traverse (günstige) zum befestigen der Beleuchtung + Technik
    - Diffusionsfilter
    - Lichtpult (?)

    AudioTechnik:
    - Mischpult
    - Funk-Mikrofon-Set (evtl auch nur so kleine Clips)
    - Kabel

    Was habt ihr für Vorschläge oder was meint ihr wird noch benötigt?
    Es geht wirklich nur um die technische Einrichtung, die Kulisse ist ein anderes Ding

    Gruß
    Lukelas
     
  2. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: TV Studio einrichten/aufbauen

    Niedlich.

    Mehr Geld.
     
  3. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: TV Studio einrichten/aufbauen

    Im Prinzip ist damit schon alles gesagt - vor allem, ohne die Arten von Produktionen, die in dem Studio hergestellt werden sollen, zu kennen. Möglicherweise kannste Dir dann sowas wie "Traverse" auch sparen, viele Beleuchtungssituationen lassen sich nämlich auch mit maximal drei schnöden Schweinwerfern auf Stativen erschlagen - vorausgesetzt man hat ein bißchen Ahnung von Beleuchtung für Film und Fernsehen. Wenn Du mit Traversen anfangen willst, sollen die entweder mit in's Bild, damit's "cool" aussieht, oder die 1500 reichen gerade mal, um die Portokosten für die Bestellungen der restlichen Ausrüstung zu decken... ;)

    Also: mehr Infos, bitte!

    LG

    McCavity
     
  4. lukelas

    lukelas Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    Leute mir ist das ernst!

    Die Traverse sollte nur vor der Kulisse dazu dienen das Key + Filllight aufzuhängen....
    wollte das alles mit einer 3 punkt belichtung lösen!

    Das geld sollte für InternetRadio in etwa reichen!

    Produktion - im sinne von software ist vorhanden sowie die PC systeme!

    Liebe Grüße
     
  5. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    Meinen Vorschreibern auch!


    Für den Start im Bereich Webcasting sicherlich, aber das hat ja nichts mit dem Titel diese Fadens zu tun: *TV-Studio einrichten/aufbauen

    *Hervorhebungen von mir
     
  6. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    Solange Du es mit den Lasten auf der Traverse nicht übertreibst (Einzel- / Summe / zentrische Last), kann u.U. eine Dekotruss ausreichend sein. Hier muss aber definitiv eine ausgewiesene Fachkraft für Veranstaltungstechnik aus dem Bereich Rigging ran. Zumal das Problem der Träger (Manfrotto-Stative oder Truss-Tower mit schweren (!) Bodenplatten?) noch nicht gelöst ist.
    Oder Du lässt Dir Hängepunkte ausrechnen und fliegst das ganze professionell. :cool:

    Was das mit Webradio zu tun hat, verstehe, wer will.
     
  7. lukelas

    lukelas Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    Live Web-TV! Software etc. vorhanden!
    Das vorProduzierte findet an unseren Rechnern bereits schon statt!

    Ich meinte natürlich web-TV :)
    Damit hier mal jeder mitkommt und die posts auch etwas ernster nehmen:

    Meine bisherige (vorläufige) Zusammenstellung:

    Theater-Set
    beinhaltet: 2 x Scheinwerfer, Dimmer/Switcher , 6 Kanal DMX Controller, 10m DMX Kabel

    Scheinwerfer(zusätzlich)
    gleicher Scheinwerfer wie im Set oben!

    Diffusionsfolie
    Für den 3. Scheinwerfer und Hintergrund!

    Traverse

    _________________________________
    532,99 €

    und für ein WEB-TV Sender reicht das allemal!

    Tontechnik fehlt natürlich noch!
     
  8. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    Na, so langsam wird doch ein Schuh draus! Wenn auf der Traverse wirklich nur Key- und Filllight hängen, dann wären das 2x3,2kg für die beiden Scheinwerfer und noch 2kg[1] für's Dimmerpack. Das Lichtpult wird ja vermutlich eh anderswo stehen und fällt außerdem im wahrsten Sinne des Wortes nicht so fürchterlich in's Gewicht. Die Traverse selbst mit 4kg noch dazu gerechnet wären das jedenfalls so ungefähr 12,4kg, plus noch ein bißchen drauf für die Klemmen und Kabel - sagen wir ungefähr 15kg, das dürfte schon grob hinkommen - insofern dürfte das zunächst mal kein Problem sein, denke ich. Hinbekommen würdest Du das auch mit Stativen, aber wenn Dir eine permanentere Lösung vorschwebt, macht die Traverse auch Sinn. Bei dem geringen Gewicht sollte man die auch problemlos aufhängen können, trotzdem schlage ich auch nochmal in Hefeteich's Kerbe: im Zweifel bitte jemanden zu Rate ziehen, der wirklich was von der Sache versteht!

    Was mir auffiel - bei den Scheinwerfern sind keine Tore dabei? Gut, bei wenig Scheinwerfern braucht man die vielleicht noch nicht unbedingt, aber ich finde sie sehr praktisch für die Lichtgestaltung - ist aber nur ein Gedanke.

    Was mich noch wundert ist folgendes:

    die Lichter vor die Kulisse? Aber nicht vor die Kamera? Oder willst Du mit Gegenlicht arbeiten? Ich kenne das zumindest so, daß sich Key und Fill hinter oder neben der Kamera befinden und von oberhalb der Kulisse vielleicht noch ein Backlight gesetzt wird ;)

    Ansonsten, denke ich, bist Du Lichttechnisch schon ganz ordentlich aufgestellt - das einzige, was mir fehlen würde sind die Tore an den Scheinwerfern - aber die kann man ja auch nachrüsten. Daß der Öffnungswinkel der Scheinwerfer (max. 53%) ausreicht, um Deine Szene auszuleuchten hast Du im Griff? Nicht, daß die Scheinwerfer aus baulichen Gründen zu nah am Objekt sind (ich weiß ja nicht, wie groß das Zimmer ist) und der Lichtkegel zu klein wird...?

    Beim Ton fehlen aber immer noch jede Menge Informationen - was willst Du denn machen? Web-TV, ja, gut - aber was genau? Sitzt Du allein im Ohrensessel und liest Geschichten am Kaminfeuer vor? Oder sitzt Du allein in einem Nachrichtenstudio? Hast Du Gäste und/oder Co-Moderatoren? brauchst Du nur Microphone oder brauchst Du weitere Zuspieler? Muß die Tonanlage während der Sendung/Aufzeichnung bedient werden (Stichwort: Zuspieler) und falls ja, machst Du das selbst oder fährt jemand anders den Ton?

    Auch für weiteres Zubehör gäbe es noch Fragen: Ist die Kamera statisch oder wird sie von einem Kameramann bedient, vielleicht sogar bewegt? Dann kämen nämlich unter Umständen noch so Sachen wie Dollys oder Schwebestative in Frage - der Kreativität (und dem Preis) sind da keine Grenzen gesetzt ;)

    Wie ich Eingangs schon sagte: wir können nicht wissen, was Du genau machen willst - eine auch nur ansatzweise qualifizierte Beratung braucht aber diese Informationen.

    LG

    McCavity

    [1] So wenig? Ich hab auch so'n 4-Kanäler, der bringt gefühlte 10kg auf die Waage ;)
     
  9. lukelas

    lukelas Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    DANKE für die Antwort!

    Es gibt durchaus Sendungen mit 2 Moderatoren oder eben auch mal mit Gästen. Stell dir das alles ein bisschen im Sinne wie 9 live vor ein paar monaten noch vor! nur eben auch manchmal wie so ein kleiner talk alla harald schmidt ;)
    (natürlich schlechter vergleich da alles nur semi-professionel stattfindet)

    Mikrofon wäre eine Lavalier-Lösung ganz gut... wobei natürlich auch mal ein Handmikro für ausfälle bereit liegen sollte. Am besten ein Set!

    Die Kamera sollte eigentlich statisch sein!

    Wir haben früher immer mit einer ganz einfachen webcam und einem headset gearbeitet... ihr könnt euch vorstellen was das für ein "dreck" war. Nun soll es eben vorran gehen ;)
    Aber naja es fehlten einfach die finanzielle Mittel! Nicht, dass jetzt das jetzige Budget viel ist aber immerhin etwas, mit dem man schon was anstellen kann.


    An Kulisse wird es einfach ein weißes Sofa ausm Ikea werden + so ein paar Faden Vorhänge oder so... darüber mache ich mir aber erst ganz am Ende gedanken!


    Mit dem Ton kenne ich mcih leider nicht so gut aus, ob ich da noch ein mikrofon aufhänge, das so oder so immer An ist und dann jeder moderator eben noch eines in die hand bekommt bzw. eben lavalier....

    Gruß
    Lukelas
     
  10. lukelas

    lukelas Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    TON - (vorläufig)

    Lavalier-Mikrofon-Set
    Set bestehend aus Mikrofon + Empfänger (funk)


    Zusätzliches Lavalier Mikrofon

    Für Gast/ 2. Mod oder ausfall des 1. ;)


    Hand-Mikrofon

    Hand-Mikrofon mit Kabel

    Mischpult
    12 Kanal Mischpult (USB) --> in PC
    hier kommt nun der Sender der lavaliermics und das handmikrofon dran!
    --> eventuelle Boxen und für später zum Nachrüsten!

    So und dann eben noch kabel:
    • XLR 10 Meter
    • XLR 6 Meter
    • XLR Female auf Klinke symetrisch

    Ich denke an Kabel müsste das reichen, sofern ich nichts vergessen habe.. und lieber ein kabel zu viel als zu wenig ;)
    Die Phantomspeisung ist direkt im mischpult!

    Hättet ihr noch Vorschläge oder so?

    PREIS: 334,29 (mit Kabel)
     
  11. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    Hübsch. Wird halt auch hübsch warm, weil alles traditionelles Glüh-Obst. 1500 W - würde ich mir in ein Wohnzimmer (das aus akustischen Gründen sicher nicht wirklich gut gelüftet ist) nicht reinhängen.
    Bei den Scheinwerfern eine Warnung: Nach Beschreibung werden die OHNE Stecker geliefert, Du brauchst also formell noch eine geprüfte E-Fachkraft, die Dir da Schukos dranpfrimelt.

    McCavity hat ja schon zum Thema "Abstrahlwinkel" und "Torblenden" geschrieben. Ich werfe noch die Klemmen in den Ring, mit denen die Leuchten an die Truss kommen - oder auch an ein einfaches Rohr, das an 3-4 Punkten an die Decke geschraubt wird. Für das bißchen Scheinwerfer muss es kein professionelles 4-punkt-Truss sein.

    Zum Lavalier-Mikrofon: Muss es im kleinen Webstudio ein Drahtlosmikro sein? Lieber das gleiche Geld in ein drahtgebundenes Lavalierkit investieren.
    Ich hab schon zu oft mit Drahtlosmikros gearbeitet, dass ich Dir von allen Strecken, die je Kanal weniger als 600 EUR kosten, strikt abrate.
    Hast Du Dich mal informiert, wie lange Du in dem angegebenen Frequenzbereich noch funken darfst? Stichwort "Digitale Dividende". Ab 2015 (oder wars 2013?) sind in Deinem Fall nur noch folgende Bereiche zu nutzen
    (Quelle: Sennheiser.de)
    Eine Frequenzzuteilung (außerhalb des allgemeinen Bereichs) wäre in Deinem Fall möglich (Festinstallation) - aber wenn schon das Geld für ein richtiges Drahtlossystem fehlt, dann werden die 150 EUR einmalig (je Gesamtsystem) und 10 EUR Jährlich je Frequenz auch nicht im Budget sein.

    Was soll eine zweite Lavalierkapsel, wenn Du nur einen Sender hast? Du nimmst die Kapsel ja nicht in den Mund, da kannst Du sie auch gerne mit dem Sender an den Co-Moderator weitergeben. Wenn zwei Menschen unabhängig arbeiten wollen, brauchst Du zwei mal das ganze Set.

    @McCavity: Warum das Gewicht des Dimmers mit einrechnen? Den Dimmer würde ich nicht mit neben die Lampen hängen, sondern außerhalb des Studios deponieren. Studiotauglich leise Dimmer kenne ich in der Preisklasse nicht.
     
  12. lukelas

    lukelas Benutzer

  13. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    @Stagemanager: ich ging stillschweigend davon aus, daß kein Extraraum für die Dimmer zur Verfügung steht - aber an die Wärmeentwicklung hatte ich gar nicht gedacht, auch das sollte man in Erwägung ziehen. Ich merke, ich hab schon lange auf keiner Bühne mehr gestanden; ich vergesse, wie warm das werden kann :D

    Zurück zum Thema - ich vermute, daß Lukelas eh so viele Kompromisse eingehen muß, daß die Dimmer auch schon nicht mehr ins Gewicht fallen. Die üblichen Maßnahmen (Dimmer auf einem anderen Stromkreis laufen lassen, als das Audio-Equipment) sollten natürlich, soweit möglich getroffen werden, sonst haste u.U. häßliche Störgeräusche in der Tonanlage. Vielleicht könnte man ja auch auf den Dimmer sogar ganz verzichten? "Weniger ist mehr", das gilt auch für die Beleuchtung - auch unter dem Blickwinkel Ausfallsicherheit: was nicht da ist, kann nicht kaputtgehen - oder anders ausgedrückt: je komplexer die Anlage umso wahrscheinlicher der Fehler.

    In diesem Zusammenhang solltest Du vielleicht auch den Einsatz der Funkstrecke noch einmal überdenken, besonders, wenn Du uf die Dimmer nicht verzichten kannst / willst - diese Dinger streuen gerne mal ein. Denke auch bei Funkstrecken immer daran, daß die Sender auf Batterien angewiesen sind - eine sehr häufige Fehlerquelle. Wir haben vor *jedem* Auftritt, selbst an aufeinanderfolgenden Abenden, grundsätzlich neue Batterien verbraucht - das geht auf die Dauer auch ganz gut In's Geld. Natürlich würden die Batterien auch länger halten, aber dann solltest Du in jedem Fall Buch führen, wie lange die laufen - nichts ist schlimmer, als in der Live-Situation den Sender zu verlieren...

    Ansonsten kann das grundsätzlich funktionieren - daß das 2. Lavaliermicro einen Mini-XLR-Stecker hat, der sich nicht ohne weiteres direkt am Mischpult betreiben läßt, hast Du auf der Pfanne? Aber so Adapterzeug kann man ja immer noch nachkaufen.

    Hast Du über ein Tischmicro nachgedacht? Solange Du wegen der Sendung zum Sprechen nicht unbedingt vom Platz mußt, kann man Micros auch sehr unauffällig am Tisch anbringen - Beispiel: Tagesschau-Studio, die haben glaube ich immer noch das Doppel-Schoeps (oder einen ähnlichen Nachfolger).

    Wie gesagt - das *kann* so funktionieren, was Du Dir da ausgedacht hast, aber Du mußt Dir halt bewußt sein, daß das halt alles Geräte sind, bei denen Du mit Einschränkungen rechnen mußt. Wenn das für Dich paßt, ist es durchaus okay, aber ich bin der Ansicht, daß Du mit weniger bessere Ergebnisse ezielen könntest. Aber da pfusch ich Dir nicht rein, das ist Deine Anlage, Dein Geld, Deine Entscheidung :)

    LG

    McCavity
     
  14. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    Jeder Hersteller von Lavalierkapseln hat auch sog. "Speiseadapter" im Programm - zur Not kaufst Du Dir halt das Lavalier, das Du als Zusatz ausgesucht hast und dazu den passenden Adapter (da das Teil Shure-Kompatibel sein soll auch gerne den von Shure).
    Es ist ein Kompromiss, aber wenn's Budget nicht mehr hergibt?

    Nein - mal abgesehen von der Qualität ist das KO-Kriterium der Frequenzbereich (aber das scheint noch nicht so ganz angekommen zu sein bei Dir).
    Schon seit Anfang 2011 kann in dem Bereich LTE funken. Und wenn Du einen solchen Mast in Deiner Nähe hast ist Schluss mit Mikro. Mal abgesehen davon, dass es ab 2015 schlichtweg illegal ist, in dem Band ein Drahtlosmikro anzuwerfen.

    Du meinst "billige" RGB-LED-Alternativen. Gerechnet auf Stromverbrauch, weniger Wärmeabfuhr und längere Lebensdauer sind auch teure LED-Lösungen im kleinen Studiobereich durchaus schon "günstig", nach kaufmännischer Sicht.
    Ich habe in Deinem Budgetbereich folgende Vorbehalte:
    1.) Sauberes weiß kriegt man mit einfachen LED-Par-Kannen nicht wirklich reproduzierbar hin - insbesondere nicht so, dass identische Einstellungen auf den drei Kanälen bei drei Lampen das gleiche Ergebnis liefern. Ohne eine Optik würde ich auch immer noch farbige Schatten fürchten. Diese Probleme gibt es natürlich bei speziellen LED-Reportageleuchten oder weißen LED-Flächenleuchten nicht.
    2.) Ich hätte Angst, dass man durch das Zusammenspiel von Shutter der Kamera und PWM-Grundfrequenz der LED-Leuchten ein Helligkeitspumpen sieht.
    Thoman hast Du ja schon gefunden - such doch da mal rum. Ich bin ja sonst kein Fan davon, das Rückgaberecht, das uns durch das Fernabsatzgesetzt zusteht, schamlos auszunutzen, aber in dem Fall ist es sicher angebracht, sich mal 2-3 Typen schicken zu lassen und mit der Kamera zu testen.

    Dimmer im Raum - naja, muss dann wohl. Wobei im Nebenraum sicher weniger das Dimmervolumen das Problem wäre, sondern die Frage, wie 4 Schukoleitungen durch die Wand kommen.

    Zu Einstreuungen meine persönlichen Erfahrungen:
    Ich hab Dimmer, die sicher nicht mehr den aktuellen EMV-Richtlinien entsprechen. Und ich hab auch noch alte Strecken (allerdings immer "gscheite" Markenware), die auch nicht mehr das Gelbe vom Ei sind. Wenn da was einstreut, passiert das bei mir aber eher im Multicore oder, was noch wahrscheinlicher ist, bei asymetrischen Leitungen z.B. vom CD-Player zum Mischpult. In den Funkstrecken hab ich die Dimmer noch nicht gehört.
    Aber die Kombination aus Billigdimmer und Billigdrahtlosstrecke lässt ja alle möglichen Sauereien zu.
     
  15. lukelas

    lukelas Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    ok habe mich nun doch dafür entschieden alles über KABEL-MIKROS zu regeln.... und die unterm tisch bzw. an der decke zu verstecken ;)

    kostengünstiger und effektiver wahrscheinlich als funk mikros ;)
    Ideen?

    Lukelas
     
  16. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    Lavaliermikrofone sind von Hause aus nicht für den Einsatz am XLR-Kabel vorgesehen. Doch zum Glück gibt es Speiseadapter:
    ... zuzüglich den Mikrofonen, versteht sich.

    Günstiger ist es allemal, jedem Teilnehmer ein Handmikrofon zu geben. Welcher Typ und welche Charakteristik, das kann ich Dir nicht sagen. Im TV sieht's halt ein bissl doof aus, wenn der Interviewer einen Kopfhörer auf hat. Sorry, ich denke nun mal Radio.
     
  17. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: TV-Studio einrichten/aufbauen

    Also bevor Du Mikros "verstecken" willst, würde ich zur kabelgebundenen Lavalierkapsel raten. Hefeteich hat Dir ja schon die Speiseadapter rausgesucht, ich würde Dir empfehlen, bei beyerdynamic und akg nach günstigen Lavaliers zu suchen. Kannst ja immer noch ein Atmo-Mic aufhängen und/oder ne Grenzfläche aufn Tisch packen. Je nach Geschmack kann Dein Mischpultfahrer davon etwas dazugeben, damit die Sprecher nicht direkt "im Ohr" des Hörers sitzen.
    Aber alles, was in die Richtung "unsichtbar" geht, wird bei entsprechender Qualität auch ruckzuck kostspielig.
    Oder sich dann zum handgehaltenen Dynamiker bekennen und dem Interviewpartner unter die Nase halten. Da dürften für ein brauchbares Lavalier mit Speiseadapter 2 brauchbare Handmikros drin sein - vom Preis her.

    Ich denke nicht, dass Dir konkrete Typbezeichnungen einzelner Hersteller helfen, eher Charakteristiken. Für an die Decke würde ich je nach Deckenhöhe eine Hyperniere oder ein kurzes Richtrohr nehmen. Warum als Tischmikros (statt Grenzfläche) nicht zwei hübsche Schwanenhälse mit einer Nierenkapsel? Gibt's ja auch schon bezahlbar und hübsch schlank (auch hier habe ich mit Audiotechnika schon erstaunlich gutes erlebt).
    Als Lavalier würde ich Kugeln nehmen - andere Charakteristiken sind nur was für geübte Sprecher, die ihren Kopf unter Kontrolle haben.
    Klar, dass das alles Kondenserkapseln sind (Phantomspeisung nicht vergessen).
    Die Hersteller fassen das manchmal unter "Mikrofone für Installation", "Konferenztechnik" oder so zusammen.
     
  18. lukelas

    lukelas Benutzer


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen