1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

UKW-Netzbetrieb: REGIOCAST sagt "Bye, bye Media Broadcast"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Gegenstromanlage, 12. Dezember 2015.

  1. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    ...und wechselt mit einigen landesweiten Ketten zu Uplink, habe ich am Donnerstag auf einem Meeting erfahren. Ist ja nun wirklich keine Überraschung, ist ja auch einige eigene Tochter. Ich frage mich nur, wie geht es mit dem ehemaligen Staatsmonopolisten weiter, laufen ihm erst mal alle Kunden weg? NRJ wechselt ja zu Divicon Media. Der Witz an der Sache ist ja, daß Media Broadcast nach wie vor Weichen und Antennen bereit stellen muß, ohne daran einen Cent zu verdienen. Da sehe ich schon ein paar kleinere Problemchen auf die Bonner zukommen...
     
  2. chapri

    chapri Benutzer

    Da verwechselst Du was: In Bonn sitzt die Deutsche Telekom AG - und die Deutsche Post AG!
     
  3. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Lustig, dann kommen die in Leipzig zusammengefrickelten Derutec-Racks mit den 4 UKW-Antennen Marke "Autoantenne" obendrauf (offenbar Rückempfangskontrolle) und dem QBit-Decoder an weitere Senderstandorte. Das Rack hat optisch so was von "My 1st Sendertechnik". Wenn die Dienstleistung so billig angeboten wird, wie das Rack aussieht, ist ja finanziell wenigstens alles in Ordnung.

    Für Standort auf der Techniketage eines Funkturmes und/oder selbst installierte Antennen sollte doch Miete an die Deutsche Funkturm fällig werden und für Antennenmitbenutzung und sicher auch Weichen-Mitbenutzung dürfte was an die MB fällig werden.
     

Diese Seite empfehlen