1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

UKW-Sender - Auflagen in Deutschland und Österreich

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von radiodragon, 21. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiodragon

    radiodragon Benutzer

    eines gleich vorweg: nein, ich hab leider keine sendelizenz, dennoch wuerde mich prinzipiell folgendes interessieren: beim durch-die-gegend-surfen habe ich massenweise firmen ausgemacht, die ukw-sendegeraete produzieren - wobei die preisliche bandbreite der sender von saubillig bis sauteuer, aber meistens immer noch billiger, als r&s.... ausfaellt. meine frage daher: welche kriterien muss ein sender erfuellen, um "offiziell" fuer eine radiostation eingesetzt werden zu duerfen? ein CE-pickerl muss er ja haben, sonst darf er hier bei uns gar nicht in den verkehr gebracht werden - wie stehts aber mit zusaetzlichen pruefzeichen der telekommunikations-regulierungsstellen? klar: teilweise werden die sendeanlagen einfach gemietet, was aber, wenn ich die hohen mieten nicht bezahlen will und statt dessen eine eigene anlage auf die beine stellen will !? freu mich auf feedbacks!
     
  2. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: UKW-Sender - Auflagen in Deutschland und Österreich

    In Deutschland müßte man m.E. zunächst einmal ein von der RegTP abgesegneter Sendernetzbetreiber werden.

    Ohne es genau zu wissen müßte dann der Sendernetzbetreiber dafür sorgen, daß das, was er da aussendet, den Vorschriften Genüge tut. Im Einsatz sind hierzulande jedenfalls auch Erzeugnisse von Firmen wie z.B. ThüCom oder R.V.R., die vielleicht nicht unbedingt zum Kreis der üblichen Verdächtigen gehören.
     
  3. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: UKW-Sender - Auflagen in Deutschland und Österreich

    R&TTE und CE Konform müssen die Geräte sein. Die Lizenzklasse 3 ist mittlerweile perdu.
     
  4. gunnide

    gunnide Gesperrter Benutzer

    AW: UKW-Sender - Auflagen in Deutschland und Österreich

    Das CE-Zeichen besagt nur, dass das Gerät technisch in einem mehr oder weniger einwandfreien Zustand ist; aber nichts darüber, ob Du es auch sofort einsetzen darfst. (Ein fehlerfreies Auto darf man auch nur mit Führerschein benutzen, und nur auf Straßen, die für Automobile zugelassen sind.)

    Über die Radio-Lizenzen entscheidet in D aber nicht die RegTP (die regelt und reguliert z.B. den Mobilfunk; sie soll demnächst übrigens offiziell in REGTP umbenannt werden), sondern die jeweilige Landesmedienanstallt, und zwar nach ihren jeweils eigenen Vorgaben. In Österreich ist Presse dagegen, meines Wissens, Bundesangelegenheit, das heißt, man braucht eine Lizenz der Bundesmedienbehörde (oder wie die bei Euch heißt ;) )

    Wenn Du außerhalb der üblichen Radiobänder oder sonstiger reservierter Bereiche (z.B. Flugzeugfunk) senden willst (also z.B. zw. 20 und 85 MHz, brauchst Du unter Umständen keine Lizenz, zumindestens nicht, wenn Du keinen Großsender aufmachst.

    Wenn Du aber ohne Lizenz einfach Dein "Piratenradio 102Punkt3 - der Sender mit den größten Hits" aufmachst, riskierst Du, dass demnächst ein Peilwagen durch Deine Gegend fährt, und Du anschließend Besuch von Sicherheitsbeamten (Polizei) bekommst.
     
  5. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: UKW-Sender - Auflagen in Deutschland und Österreich

    Das ist die medienrechtliche Zuweisung. Wonach hier gefragt war, das ist der Betrieb des UKW-Senders (mit dem Programm des medienrechtlich zugelassenen Veranstalters) selbst. Das durfte in Deutschland bis vor nicht allzulanger Zeit nur die Deutsche Telekom bzw. vormals die Deutsche Bundespost (auch 94,3 und 98,2 MHz in Berlin liefen über deren Schalter, die Sender wurden vom Deutschlandradio bzw. vom SFB nur im Auftrag der Telekom betrieben). Eben dies ist inzwischen aber nicht mehr so.

    Aber natürlich braucht man dafür eine Frequenzzuteilung durch die RegTP, und die wird dort nimmer so etwas für Rundfunk ausgeben. (Ü-Wagenfunk ist kein Rundfunksender.)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen