1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

UMTS startet: Mittelfristige Chancen für Internetradios?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Wrzlbrnft, 16. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Wie mancherorts zu erfahren ist, startet Vodafone heute in Teilen Deutschlands den UMTS-Betrieb. Gegen Herbst wollen weitere Anbieter nachziehen. Ein passender Anlaß zu hinterfragen, ob mobiles Internet via Handy, PDA oder was auch immer letztendlich auch den Internetradios zu ihrem Durchbruch verhelfen kann.

    Der Trend zeigt ja, das Handy, Computer & Co. immer mehr zusammenwachsen. Schon bald wird es wohl die Regel sein, daß beim Handy telefonieren zur Nebensache wird, Mobiltelefone sind heute schon mit MMS zu kleinen Multimediastationen mutiert, mit UMTS werden sich bald auch Geräte mit mehreren GB Festplatte und diversester Software-Möglichkeiten finden lassen, die dann auch in der Lage sein werden die vielen, vielen Radiosender aus den Weiten des Internets empfangen zu können. Mobil!

    Sollte UMTS auch für zahlbare Preise (nach Möglichkeit Flatrate) erhältlich sein, so kann ich mir gut vorstellen, daß eine Massenabwanderung entnervter Hörer Richtung Internetradio stattfinden wird. Wie werden sich hier die Internetsender entwickeln? Was unternehmen die konventionellen UKW-Stationen um ihre Hörer nicht zu verlieren?
     
  2. markac

    markac Benutzer

    Hallo,

    ich denke da brauch sich vorallem erstmal kein UKW-Sender sorgen machen. Ein Kopf gedrückt und man hat kostenlos das gedudel und lokale Nachrichten sowie den Verkehrsfunk drin. Radio ist heutzutage sowieso mehr nebensache.

    Internetradiosender dagegen werden AKTIVER gehört und passen daher einfach nicht ins Auto. Denn wer fummelt schon minutenlang auf seinem Handy rum, nur um den Lieblingssender im Netz hören zu können.

    Leider kenne ich mich auch im UMTS Bereich noch nicht gut genug aus um sagen zu können wie interessant das ganze ist. Wie lange würde man denn brauchen um ein Internetradio aufs Handy zu bekommen?

    Früher oder später, gerade für längere Fahrten kann es sicherlich interessant werden - sofern nicht zu teuer und zu kompliziert. Wenn es aber ein Boom wird, dann hören wir sicherlich auch mal von der LfM :)

    viele Grüße,

    Mark
     
  3. Madrego

    Madrego Benutzer

    ich denke das hoeren mit handy wird einfacher werden.
    es wird irgendwann genauso einfach auf "knopfdruck" gehen - oder ueber eine einfache menuefunktion mit vordefinierten stationen und was die kosten betrifft koennte ich mir auch vorstellen, dass da eine loesung gefunden wird (werbung, sponsoren).

    das problem hierbei wird nur sein, dass die stationen, die dann "so einfach" zu hoeren - die im menue eingespeichert - sind, das werden genau die sein, die momentan terrestrisch senden. mit viel geld und einer industrie dahinter kann man ne menge machen - da haben die ganzen nicht organisierten hobby-webradios wohl kaum eine chance.
    ist nur zu hoffen, dass "die grossen" nen paar ideen wenigstens dann aufschnappen und das "dudelkonzept" nicht ohne abstriche ins internet uebertragen wollen.

    aber ich denke das was die jetzigen webradios machen wird es weiterhin geben, dann halt "im undergrund" - etwas schwerer zu finden, weil stationssuche komplizierter oder aehnliches.

    es ist natuerlich noch moeglich, dass sich die terrestrischen radios so bloede anstellen wie die musikindustrie in den letzten jahren und das internet schlichtweg verpennen (wdr 2 hat z.b. immer noch nen wma stream in ca. 32 kps -oder weniger-, der nur ueber den internet explorer empfangen werden kann) - glaub ich aber weniger dran.

    ein desillusionierter madrego
     
  4. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Also ich brauch in der Regel nicht allzu lang bis ich einen Internetsender eingeschalten habe. Beim RealPlayer kann man sich z.B. Favoriten zusammenstellen und hat mit wenigen Klicken seinen Sender drin. Solange bräuchte ich auch um einen geeigneten Sender über UKW zu finden. Beim Windows Media Player und Winamp geht's ähnlich lang. Daneben gibt's auch noch Internetseiten wie Surfmusik oder Echtzeit-Verzeichnisse wie die von ShoutCast oder Icecast, die die ganze Sache auch nochmal vereinfachen können. Mag für manche noch illusorisch klingen, aber bald werden Sachen wie RealPlayer oder Winamp (o.ä.) auch auf jedem Handy zu finden sein (RealOne-Player hab ich jedenfalls sogar schon bei MMS-Handies gesehen).

    Meine Theorie/Vision bezüglich der "mobilen Internetradio-Zukunft":
    Die gängigen UKW-Sender werden mehr oder weniger in der heutigen Form weiterexistieren, viele Menschen die heute aber ohnehin kein Radio (mehr) hören, werden die Möglichkeit des Internetradios dort erst so richtig entdecken, deswegen sehe ich hier eine Menge Potenzial. Allerdings glaube ich, daß sich wegen der Masse an Programmen auch dann nur wenig bis gar kein Profit mit solchen Programmen machen läßt, sondern daß diese weiterhin größtenteils "just for fun" betrieben werden, was dem Radio aber widerum eine Prise Menschlichkeit zurückverleiht. Und wer weiß, vielleicht wird diese Menschlichkeit dann wieder so beliebt, daß sich auch die UKW-Programme (wieder) ein Stück davon abschneiden werden...
     
  5. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    Also ich halte UMTS zur Zeit für ebenso heiße Luft wie auch DAB, allerdings weniger wegen der Technik sondern wegen der aber weder derzeit einen Markt noch Interesse seitens von Investoren.

    Von den Vorgaben seitens der Behörden möchte ich hier einmal gar nicht reden.

    Sollte UMTS oder auch DAB wirklich in frage kommen kann sich jeder an den Fingern abzählen wie die öffentliche und auch die kommerziellen Sender hier zuschlagen.

    Also keine Chance, wer meint dennoch es gäbe diese, der soll es ruhig mal versuchen.

    Und aus Sicht des Hörers.... ich tue den Teufel und werde mein Handy einsetzen um morgens im Zug, Auto etc. gegen Entgeld Radio zu hören. Da bleibe ich bei meinem CD Player oder meinem MP3 Player.

    Leider leben wir hier in einem Radioumfeld das gegenüber neuen Projekten zwar immer aufgeschlossen tut, dennoch ist der Markt inzwischen von öffentlichen und kommerziellen so vereinnahmt, das alle anderen Projekte im Keim erstickt werden können, denn wer lässt sich gerne in die Suppe spucken.

    Wir sind hier weder in den Niederlanden, in Belgien oder in England. Leider ist auch hierzulande mit wesentlichen Änderungen nicht zu rechnen, wie auch schaut Euch die Vorstände bzw. Rundfunkräte mal an :))

    In diesem Sinne, wir träumen weiter und auch das ist gut. Nutzt doch einfach das Medium das ihr nutzt und gebt dort Euer bestes, denn ich freue mich über jeden Hörer den ich dazugewinne, das ist realistisch und auch ein Erfolg, da es sich um den gezielten Hörer handelt.

    Gruß

    Steve Wilson
     
  6. Willi_Wenger

    Willi_Wenger Benutzer

    Die Zukunft bleibt das Internet

    Meine bescheidene Meinung zum Thema: Ob UMTS oder DAB oder was auch immer kommen mag - sobald das ein wirklicher interessanter Markt wird drängen sich die "Großen" sowieso in diese Gebiete rein. Geschieht ja auch im Internetradio schon wie man an der steigenden präsents der UKW Radios erkennen kann die auch über Stream ins Netz senden und natürlich ganz andere Möglichkeiten zum Bewerben ihrer Sender und Domains haben wie die finanzschwachen reinen Internetradios. Fakt ist doch, daß Internetradios auf neue Techniken des Sendens hoffen (ob Empfangbarkeit per Handy oder Digitalradio) um mehr Hörer erreichen zu können. Aber wieso sollte es dann leicher gelingen neues Publikum und Werbeinteressenten anzuwerben als jetzt im Internet?
    Ich selber nehme es gelassen was auch immer kommen mag und sehe es so: Erst mal ein gutes Internetradio bieten (oder es zumindest versuchen) und dort die Möglichkeiten nutzen die gegeben sind. Erst einmal dort überzeugen. Mehr Publikum, und das weltweit, als das Internet bietet gibt es nirgendwo anders. Weitere Empfangsmöglichkeiten zutzen nichts wenn wieder UKW Sender die neuen Märkte beherrschen und die anderen Sender wieder keiner kennt.
     
  7. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    Ich würde nicht auf UMTS an sich bauen... bis da eine flächendeckende Versorgung - und eine solche wäre für mobile Empfänger nötig - aufgebaut ist, werden noch etliche Jahre ins Land ziehen...

    Und wie schon mehrfach geäußert, werden dann sicherlich ein paar Mediengiganten sich das erste Feld aufteilen...

    aber !

    Ähnlich wie das Internet, das ja auch mal als "Branchenlösung" fürs Militär angefangen hat, dann wenigen vorbehalten war und durch findige Studenten und Bastler eine immer weitere Verbreitung und die heutige multimediale Struktur erfahren hat (und so ganz nebenbei zwar auch von einigen Mediengiganten beherrscht, aber niemals kontrolliert werden wird), denke ich mal wird es bald auch Möglichkeiten geben, über PDA und Java-Handy sich Player für I-Radio runterzuladen, die dann auf diese Geräte angepasst sind und die Bedienung entsprechend vereinfachen.

    Die bislang schon vereinzelt aufgetretenen Stand-Alone-Player hatten ja allesamt einen Nachteil - man konnte nur die Auswahl der Sender, die sich auf dem kostenpflichtigen Portal des Anbieters einfanden, empfangen...
    das will ja so wirklich keiner... also werden garantiert Lösungen gefunden werden...

    Gruß,
    Croydon
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen