1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Mischpult, 19. Juni 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Die LMK Rheinland-Pfalz, bekannt durch jahrelang kompetente und korrekte Kontrolle der von ihr lizenzierten Programme, vorwiegend zufällig im gleichen Haus ansässig, störte sich wohl an einem ARD-Film. "Quoten, Klicks und Kohle", gesendet um Mitternacht. Drum ließ diese LMK bei Prof. Horst Müller (sonst ja immer aktiv im Feldzug gegen Privatradios) ein Gutachten erstellen, für schlappe 3.000 Euro.

    Fertig wurde es in rekordverdächtiger Zeit: keine sechs Wochen nach der Ausstrahlung des Films wurde das Gutachten bereits in der LMK-Medienkommission behandelt. Zur Erinnerung: unsere deutschen LMAs haben zum Beispiel im April 2008 bereits einen Schleichwerbeverstoß bei der "Wok-WM" im März 2006 gerügt. Vielleicht sollte sich die LMK von anderen, ob dieser Verfahrensdauern wohl völlig überlasteten, LMAs mal ein paar Verfahren ausborgen. Denn für einen ARD-Film ist die LMK überhaupt nicht zuständig.

    Nun drängt sich eine Frage auf: Warum zum Teufel ist die LMK plötzlich bei einer Sendung, die sie gar nichts angeht, so schnell, wie man es sich bei Verstößen im Privatprogramm seit Jahren wünscht?

    Ganz sicher völlig irrelevant bei der Entscheidung zum Gutachten war, dass die ARD im Film eine Behauptung von Roger Schawinski aus seinem Buch "TV-Falle" wieder aufgriff. Darin schrieb er, die LMK habe Sat. 1 bedeutet, Produktionsaufträge an einen gewissen Mainzer Fernsehproduzenten zu geben. Ansonsten sei, grob zusammengefasst, mit mehr "Problemen" bei der Aufsicht zu rechnen.

    Unsere 14 deutschen LMAs: Knallharte Aufsicht, keine undurchsichtigen Freundeskreise, transparent, immer im uneigennützigen Dienste der Gesellschaft. Für nur 32 Cent Rundfunkgebühren pro Monat.

    Anmerkung: Nein, ich will nicht sagen, dass der angesprochene Film ein Glanzstück des ÖR-Rundfunk ist. Siehe meine Postings im entsprechenden Thread hier. Dass nun aber ausgerechnet eine LMA ein Gutachten dazu anfertigen lässt... unglaublich.
     
  2. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

    Ich denke, die Frage „warum“ beantwortet sich, wenn man einen Blick auf den Titel dieser Mitteilung wirft: http://www.lmk-online.de/wirueberun...43/?tx_ttnews[pS]=1209989512&cHash=c9f6b833bf

    Die LMK steht damit nicht allein, auch die BLM reklamiert für sich eine Zuständigkeit für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk: http://www.blm.de/inter/de/pub/aktu...berichte.cfm?fuseaction_pre=detail&prid=1231&

    In diesem Fall dürfte sicher mit knallharter Aufsicht zu rechnen sein.
     
  3. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    AW: Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

    Derweil interessant, was die versammelte Presselandschaft daraus macht:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,556362,00.html

    Aus den massiven Vorwürfen gegen die LMK (Günstlingswirtschaft) wird ein Vier-Wort-Nebensatz.

    Und dann haut man wiederum auf die Öffis ein. Reflektionslos. Kein Wort davon, dass auch bei "Spiegel Online" jede Menge Beiträge erschienen, die in Sachen Propagandagehalt mit links an "Quoten, Klicks & Kohle" vorbeiziehen. Man zitiert nebulös aus einem Gutachten, das - obwohl aus öffentlichen Geldern bezahlt und für die öffentliche Diskussion erstellt - nicht frei online verfügbar ist. Stattdessen macht der Autor aus 5,9 Prozent im Ersten eine "stattliche Quote". Immerhin, der kleine Seitenhieb ist ihm gelungen ;)
     
  4. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

    Aber die werden nicht zwangsweise von allen Internetnutzern bezahlt - ein kleiner, aber wichtiger Unterschied, den zu verstehen oder überhaupt nur zu erkennen sich die Öffifans hier im Forum leider hartnäckig weigern.


    Seit wann muß alles, was mit öffentlichen Geldern bezahlt wurde, online frei zur Verfügung stehen? Ist das neuerdings bei der ARD-Aussprachedatenbank der Fall?
     
  5. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    AW: Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

    IMO reden wir hier über Grundanforderungen des Journalismus, bei denen egal ist, woher die Schreiberlinge ihr Geld kriegen.

    Das LMK-Gutachten wurde als Retourkutsche gebaut. Funktioniert nur, wenn es in der Öffentlichkeit verbreitet wird. Dafür wäre es nett, wenn man es auch problemlos lesen könnte, als PDF-Download. Denn: wie schon geschrieben, unberechtigt sind die Vorwürfe nicht. So aber bauen sich parteiische Journalisten auf der Basis und Anlass dieses Textes ihre eigenen parteiischen Beiträge über parteiische Journalisten zusammen. Ich würde mir gerne mein eigenes Bild machen.
     
  6. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

    Im radioeins-Medienmagazin vom vergangenen Sonnabend gab's ein ausführliches Interview mit dem Autoren des Gutachtens, nachzuhören hier (ab 22'25").
     
  7. SplitterMan

    SplitterMan Benutzer

  8. muted

    muted Benutzer

  9. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

    Und wie der Zufall es will findet sich dieser Text in den Kurzmeldungen auf der Seite direkt neben dem Artikel:
    Man muß dem Kind nur den richtigen Namen geben: Planungssicherheit.
    Die Entscheidung wird wohl auf der gleichen Sitzung wie die Verabschiedung der Resolution gefallen sein. :cool:
     
  10. Mumble

    Mumble Gesperrter Benutzer

    AW: Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

    Ich hoffe und warte auf den Tag,
    an dem ein Mitarbeiter der LMK-RLP Zivilcourage beweist und darüber berichtet,
    was dort wirklich abläuft, beispielsweise, wie Lizenzen wirklich vergeben werden.
     
  11. gerliman

    gerliman Benutzer

    AW: Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

    Man fragt sich wirklich, woher die LMK die Dreistigkeit nimmt, ein Gutachten für eine Sendung in Auftrag zu geben, die sie nichts, aber auch wirklich gar nichts angeht. DAS ist echte Verschwendung von GEZ-Geldern, denn die LMK wird ja nun auch mal aus dem GEZ-Topf bezahlt.

    Und jawoll - das, was man in den Privatsendern den ganzen Tag an Verstößen feststellen könnte, wird selbstverständlich nicht bemerkt oder mit einer solchenen Verspätung, daß es sowieso niemanden interessiert. Die LMK sollte also dringend mal vor der eigenen Haustüre kehren, statt in fremden Gebieten herumzuwildern.
     
  12. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    AW: Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

    Wir sponsorn mit dem Gebührengeld de facto den größten und teuersten Altflaschencontainer der Bundesrepublik. Das sollten die 3 000 Euro für das Gutachten kein Problem sein. Schaut euch doch mal an, was die sonst so treiben....
     
  13. Advocado

    Advocado Gesperrter Benutzer

    AW: Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

    Wieso, die LMK ist doch super. Schließlich haben wir unsere Lizenz von denen und so wirklich habe ich da noch keinen Fehler festellen können.

    Cheers Guido
     
  14. Mumble

    Mumble Gesperrter Benutzer

    AW: Unsere Lieblings-LMAs: Heute die LMK in Ludwigshafen

    Also: Zu einer erneuten Diskussion, mit diesmal hoffentlich konstruktiven Beiträgen zu dem o.g. Thema, möchte ich mich der Meinung von "Mischpult" (s.o.) restlos anschließen!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen