1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

UPC Telekabel - ROI

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von skyper, 15. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. skyper

    skyper Benutzer

    Zur bevor stehenden Einstellung von Radio Österreich International per 30.6.03 könnten wir uns mal Gedanken machen, welches brauchbare Programm als Nachfolge ins Kabel kommen soll.
    Denn auf den ROI-Frequenzen wird ab 1.7. Ö1 zu 100 % übernommen.

    Sehen wir uns auf <a href="http://www.upc.at" target="_blank">www.upc.at</a> die aktuelle Belegung in Wien an:

    Deutschsprachige Nachrichtensender sind mit 5 an der Zahl ausreichend vertreten:
    Deutsche Welle
    Deutschlandfunk
    DeutschlandRadio Berlin
    B5 aktuell
    WRN deutsch (heißt nicht mehr EuroMax, weil man nun aus der ganzen Welt sendet <a href="http://wrn.org/listeners/stations/station.php?StationID=61" target="_blank">http://wrn.org/listeners/stations/station.php?StationID=61</a> )

    Doppelt so reichhaltig ist das Angebot von 10 Kultursendern:
    Ö1
    Bayern2Radio
    Bayern 4 Klassik
    hr2
    SWR2
    WDR 3
    nordwest radio
    DRS2
    radio stephansdom
    Klassik Radio

    Bescheiden nimmt sich dagegen das Angebot an Hitsendern aus:
    Ö3
    88.6
    KRONEHIT
    Energy
    Bayern 3

    Ich finde, das Kabel muss jugendlicher werden.
    Schließlich wird jetzt auch so viel für chello, Digital TV usw. geworben ...
    Jüngeres Programm heißt nicht nur alternativ FM4 und orange, sondern auch Dance und Charts.

    Als kleines Vorbild könnte UPC Klagenfurt gelten:
    Dort kommt man mit 3 Nachrichtensendern und 4 Kultursendern aus:
    DW, DLF, WRN
    Ö1, Bayern2, Bayern 4, NDR Kultur (auf der UPC-HP noch als "Radio 3" gelistet).

    Dafür wird in Ktn. aber N-JOY eingespeist, denn ich dringend auch für Wien vorschlage!
    N-JOY ist der Jugendsender des NDR, spielt aktuelle Hits, Dance und etwas Techno.
    Warum soll nicht auch neben so vielen anderen wenigstens 1 solches Programm in Wien angeboten werden?
    Energy entspricht dem nimmer ganz.
    Bedauernswert erscheinen mir übrigens die Grazer Kabelkunden:
    Dort gibt's ja nicht mal Energy.
    Die Klagenfurter finde ich aber für N-JOY zu beneiden.

    Ebenso wäre im Kabel MDR JUMP wünschenswert, wie hier auch schon jemand anders vor längerem gepostet hat.
    JUMP ist der Hitsender für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und erzielt sa. 22-2 h die höchsten Einschaltquoten mit seiner beliebten Discoshow "JUMP auf Tour".

    Auf Astra gibt es auch noch power radio und chartradio.

    Sollte nun statt ROI radio steiermark, radio oö o. ä. eingeplant sein, muss meiner Meinung nach ein Kultursender dran glauben!
    Ich denke, jeder Klassikfan würde Verständnis haben, wenn 1 der 10 Programme geopfert werden müsste ...
     
  2. finn

    finn Benutzer

    Da hast du recht, mich hat das Fehlen von Jugendsendern im Telekabel Wien auch immer schon gewundert. Hier in St. Pölten haben wir's gottseidank besser:
    N-Joy ist hier schon lange eingespeist; darüber hinaus gibt's auch noch folgende Hit-Sender: hr XXL (u.a. auch mit Dance-Shows), HiT FM, Energy, Bayern 3, Ö3, Kronehit, etc...
    Ah ja, 8 Klassiksender haben wir auch.
    Das einzige was mich wirklich ärgert ist, dass *der* Dance-Sender schlechthin, sunshine-live, vor einigen Monaten analog aus dem Kabel genommen wurde. Ok, digital gibt es ihn wenigstens noch, aber damit kann ich ihn nur mehr im Wohnzimmer hören, wo meine einzige Digitalbox steht.
    Ansonsten gibts dafür digital auch noch etliche weitere interessante Programme: Sputnik, Jump, Fritz, SR1, Virus (Geheimtipp Samstag abends!), Couleur 3,.... (um nur einige zu nennen) <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />
     
  3. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    Bin gespannt, wie lange UPC brauchen wird, um das zu erkennen. Ich tippe mal auf mindestens ein paar Wochen. Dann wird in aller Ruhe ROI abgedreht, dann hört man monatelang Rauschen und dann kommt wieder ein weiterer unnötiger Sender.

    Mit jeder Dachantenne empfange ich mehr brauchbare Sender in Wien als mit UPC.

    Daher technische Frage: Kann ich die UPC-Steckdose so einstellen, dass ich nur die TV-Programme reinkriege, aber übers Radio das übliche Frequenzspektrum?
    Was ist mit jenen Haushalten, die in einem verkabelten Haushalt wohnen, aber nicht bei UPC sind und ihre Stereoanlage ans Kabel hängen? Beim TV kriegen sie ja ORF1 und 2, ATV und Vox. Daher meine Frage: was hören sie mit ihrer Stereoanlage?
     
  4. skyper

    skyper Benutzer

    @kleetschi

    die upc hat also auch vox für alle nichtkunden frei geschaltet??
    ist mir neu.
    kennst du den grund?

    zu deiner frage:
    ich denke, dass du da wohl eine eigene antenne benötigst.
     
  5. andimik

    andimik Benutzer

    Wie geht denn das eigentlich? Werden dann ORF1-2 und ATV+ auf einem anderen Kanal gesendet? Oder gibt es da Filter, die die restlichen Sender dämpfen?
     
  6. skyper

    skyper Benutzer

    gute frage, würde mich auch interessieren.
    hab nur gehört, dass atv+ auf c9 läuft - ob zstzl. zu c46, weiß ich nicht.
    vox auf s12 wie für pay-kunden?
    u. a. w. g.
    warum eigtl. vox??
     
  7. nullgrips

    nullgrips Benutzer

    --> Kleetschi Doppelpunkt

    zu Deiner technischen Frage ein paar Zeilen.

    Leute, die in verkabelten Haushalten wohnen, können grundsätzlich alle über UPC zur Verfügung gestellten Radioprogramme empfangen. Prinzipiell (!) sieht das so aus, dass UPC seine Stammleitung in jedem Haus splittet, wie ein Y also. Der eine Zweig kriegt das volle Signal (inkl. Kabelprogramme), der andere Zweig kriegt ein Tiefpassfilter verpasst, das die Kabelprogramme abschneidet.

    Da dieses Filter weder von hoher Qualität ist, noch besonders intelligent gefertigt ist (soll ja möglichst billig sein), ist es auch nicht besonders steil was die Flanken angeht, sodass auch das eine oder andere Kabelprogramm "durchrutscht".
    Das volle UKW-Spektrum (87,5 - 107,9 MHz) ist jedenfalls ungefiltert.

    Würde man wollen, dass nur Kabel-TV-Programme zur Dose gelangen, müsste man eigens ein Filter in die Leitung hängen. Das ist einfach, solange man keine Dienste wie Chello, Priority oder UPC Digital verwendet, denn dann Reicht ein Bandpass oder eine Bandsperre, je nach Kreativität des HF-Herstellers (Kathrein, axing, Hirschmann, blablabla). Man sperrt einfach das UKW Band und speist über eine Weiche ein möglicherweise am Dach befindliche terrestrische UKW Antenne ein. Voila.
    Kritisch ist das wie gesagt bei den Zusatzdiensten, da diese verlangen, dass das Filter rückwegtauglich ist. Ausserdem ist nicht ganz auszuschließen, dass man Frequenzspektrum rausfiltert, über die irgendein Datenstrom läuft (meist Priority).

    hope this helps :eek:

    greetz

    PS: übrigens, falls das auch noch jemanden interessiert, ich bin für "EINS Live" (www.einslive.de). Seit ich in Köln war, wünsche ich mir so einen Sender viel mehr als ein NRJ oder so. N-Joy ist allerdings auch nicht übel :eek:
     
  8. skyper

    skyper Benutzer

    @nullgrips
    also wenn du dich mit n-joy anfreunden kannst, dann tu das bitte!:)
    l1ve ist mir etwas zu ö3-lastig ...
     
  9. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    Ich möchte mich bei der Beantwortung der Frage nach der TV-Einspeisung bei UPC zum Teil auf einen Eintrag von "Tv-watch" in einem anderen Forum zurück greifen.

    Rund 180.000 - 200.000 Menschen wohnen in Wien im verkabelten Gebiet, haben Kabel aber nicht abonniert. Diese erhalten aber über die UPC ORF1 und ORF2 und jetzt auch ATV (und meistens auch VOX, warum gerade diesen weiß ich nicht). Durch einen Tiefpassfilter wird alles über VHF abgeschnitten.

    Daher konnte ATV anfangs von diesen Leuten nicht empfangen werden. Erst, nachdem das Programm neben Kanal46 auch auf Kanal9 aufgeschalten wurde (dabei gibts ja gar keine freien analogen Sendeplätze mehr, nicht wahr, Fr. Bergmann? :) war das Problem gelöst.

    Finde es nur sehr peinlich, dass ATV erst jetzt drauf kommt, welche Probleme (wie etwa bei Gemeinschaftsanlagen) auftreten können.

    Zu den radiosendern: schade, wird als Digikunde bei mir dann wohl nicht gehen. :(

    Dafür würde ich liebend gerne MDR Jump kriegen! Der ist megageil! N-Joy wär aber auch okay. Eins live ist mir ein wenig zu alternativ.
     
  10. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Ist ja schon lustig, während sich im Deutschlandforum so mancher die sofortige Abschaffung von N-Joy und JUMP wünscht (wohlgemerkt, ich hätte auch nicht allzuviel dagegen), scheinen diese in Österreich die Lieblingsprogramme schlechthin zu sein. Umgekehrt hab ich schon von genug Deutschen gehört, die sich mindestens ebenso ein FM4-Programm in ganz Deutschland wünschen. Verrückte Welt... :D

    Es stimmt aber tatsächlich, Österreich wird in Sachen Alternative Music fast vollständig von FM4 versorgt, nach typischen CHR-Programmen sucht man aber praktisch vergeblich. PartyFM, HiT FM und Welle 1 machen's vor und scheinen damit auch einigermaßen anzukommen, Energy 104,2 ist vom progressiven Zug mittlerweile abgesprungen, somit fehlt auch in Wien jetzt eine einigermaßen progressive Chart-Station.

    Mein Vorschlag für's Wiener Kabelnetz wäre dringend sunshine live einzuspeisen. Das Bedürfnis nach einem Dancesender ist in Österreich groß (sieht man immer wieder an zahlreichen Postings im Forum des Ö3 Disco Infernos), mit SSL könnte dies etwas aufgefangen werden. Eine italienische Dance-Station würde sich dort aber sicher auch nicht schlecht machen. Power Radio würde auch in die fehlende Kerbe einschlagen, dürfte aber für viele Wiener wegen der auf NRW zugeschnittenen Nachrichten, dem weitgehend unmoderierten Programm und den veralteten Musikpromos eher befremdlich klingen. Chart Radio eignet sich seit dem Relaunch wohl nicht mehr, da dort seitdem praktisch nur noch Alternative gespielt wird, den man ja mit FM4 schon zur Genüge hat.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen