1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Urheberrecht bei Soundlogos?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Christi@n, 21. Juni 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Christi@n

    Christi@n Benutzer

    Hi@all,

    ich habe bis eben gegooglt aber bin zu keinem Ergebniss gekommen. Undzwar mache ich schon seit längerer Zeit Jingles für Webradios (seit ca. 3 Jahre) und habe mich schon sehr oft mit Urheberrechten befasst. Die Jingles mache ich fast immer mit dem Magix Music Maker, dazu hab ich min. 5 Soundpools (ab dem Jahr 2005). Effekte für Drop-Ins mache ich mit Ableton. Ich schrieb vor ca. 2 Jahren mit dem Magix-Support, weil ich mich absichern wollte zwecks Urheberrechte, dort gab man mir zu verstehen, das alle Soundpools ab 2005 kommerziell genutzt werden dürfen, solang eine gewisse Schöpfungshöhe erreicht ist und die Samples nicht im einzelnen zu hören sind (da sich sonst jemand damit seine eigene Soundpool-Sammlung zusammenschneiden könnte). Urheber ist und bleibt Magix, aber absichern könnte man sich, wenn...
    a) Genug Leute meine Jingles kennen und/oder
    b) ich einen Notar bezahle (?!)


    Naja, wie dem auch sei, ich will über mich hinauswachsen und endlich mal Jingles mit Sound-IDs machen, vielleicht auch sogar mit Gesang (ist mein persönliches Ziel). Wie sieht es dort von der rechtlichen Seite aus?

    Ich hab spontan 5 Webradiosender im Kopf, wo mir auch auf anhieb eine Melodie einfallen würde, aber je länger ich diese Melodie dann im Kopf habe, desto bewusster wird mir, wie stark sie einen anderen Sender ähnelt, daher meine Frage: Sind kurze Melodien (ohne Gesang) Urheberrechtlich geschützt? Weiß da jemand bescheid?
     
  2. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Urheberrecht bei Soundlogos?

    Ja, sind sie. Radio Regenbogen musste einmal vom "neuen" Soundlogo auf das "alte" zurückwelcheln, weil sie die Produktionsfirma gewechselt hatten und die "alte" Firma am "neuen" Soundlogo die Rechte hatte.
     
  3. Christi@n

    Christi@n Benutzer

    AW: Urheberrecht bei Soundlogos?

    Musste Radio Regenbogen eine Strafe dafür bezahlen, oder musste der Sender nur dieses neue Soundlogo entfernen?

    Weil wie kann man sonst prüfen ob ein Soundlogo bereits existiert?

    Ich finde diese Urhebergeschichten in heutiger Form völlig übertrieben, also ich mein, es kommt doch immer drauf an, WIE man (s)ein Soundlogo musikalisch präsentiert.
     
  4. AW: Urheberrecht bei Soundlogos?

    Es ist nicht nur Urheberrecht, sondern auch Markenrecht betroffen. Von Radio Hamburg weiß ich, dass das Sound-Logo als Marke eingetragen ist. In den ehemaligen Redaktionsräumen am Speersort hing eine Urkunde über die Eintragung beim Marken- und Patentamt. Auf der Urkunde war das Sound-Logo außerdem schriftlich in Form von Noten abgebildet.

    Solltest du also eigene Logos entwickeln, dürfte es über diesen Weg doch nicht schwer sein, zu überprüfen, ob "dein" Logo bereits geschützt ist.
     
  5. Badener

    Badener Benutzer

    AW: Urheberrecht bei Soundlogos?

    Das ist definitiv übertrieben.
    Es wird wohl schon schwer sein, dies zu überprüfen, denn es gibt ja unheimlich viele Soundlogos, die im Prinzip "abgesichert" sind.
    Oft hat man ja auch Einfälle, die es schon gibt. Vielleicht hat man sie irgendwann mal gehört, aber nur im Unterbewusstsein und nun kommt es als eigener Einfall wieder heraus.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen