1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB-Audiointerface als Alternative zur Soundkarte?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von RandyFisher, 18. Oktober 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RandyFisher

    RandyFisher Benutzer

    Ich hatte ja eigentlich vorgehabt, mir Ende des Jahres eine neue Soundkarte anzuschaffen. Doch mangels vorhandener Cinch-Anschlüsse, die ich eigentlich bräuchte, stelle ich mir nun die Frage, ob ein USB-Audiointerface nicht besser auf meine Ansprüche zugeschnitten wäre? Ich dachte da auf den ersten Blick an das M-Audio USB Audiophile. Ich frage mich aber, ist sowas wirklich eine sinnvolle Alternative und ist die Klangqualität auch entsprechend gut und vor allem mit einer Soundkarte vergleichbar?
     
  2. jangk

    jangk Benutzer

    AW: USB-Audiointerface als Alternative zur Soundkarte?

    Was ist denn der Unterschied zwischen "Soundkarte" und "Audio-Interface" ? :confused:

    Es ist doch ein Vorteil, wenn der analoge Teil aus dem PC ausgelagert ist.
     
  3. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: USB-Audiointerface als Alternative zur Soundkarte?

    Ob PCI oder USB Soundkarte macht bei der Qualität
    keinen unterschied.

    USB ist manchmal sogar besser weil man eventuelle
    Störgeräusche von Festplatten nicht mit im Ton hat.

    Die M-Audio USB Audiophile ist auf jeden fall amtlich!
    (aus eigener Erfahrung)


    Gruß der Tim


    ...
     
  4. bobbe

    bobbe Benutzer

    AW: USB-Audiointerface als Alternative zur Soundkarte?

    Haben denn USB Geräte wegen der USB-Übertragung nicht eine höhere Latenzzeit?!?
     
  5. ProChil

    ProChil Benutzer

    AW: USB-Audiointerface als Alternative zur Soundkarte?

    Was würdet ihr sagen, lieber ein USB Toneport mit 4kanälen usw also incl. Mischpult oder ehr ein günstiges Minipult mit 4 kanälen und das dann übers Toneport in den PC..

    Wo käme man günstiger Weg, welche Probleme könnten auftreten?
    Danke!

    @bobbe: Das Argument Latenz hat mein Bruder mir auch vorgehalten, da ist ihm aber ein Kumpel ins Wort gefallen für Musik/Tonübertragung würde das nicht ins Gewicht fallen.
     
  6. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: USB-Audiointerface als Alternative zur Soundkarte?

    Das ist sicher wahr... aber wo liegt das Problem wenn man
    keine Mehrspuraufzeichnungen damit macht? Zum normalen
    aufzeichnen und abspielen ist das doch egal. Und selbst wenn...
    die meisten USB-Interfaces haben ein "Direct-Monitoring".

    Dazu wäre es gut zu wissen was du vorhast.


    Gruß der Tim
    ...
     
  7. ProChil

    ProChil Benutzer

    AW: USB-Audiointerface als Alternative zur Soundkarte?

    Musik ausm PC, ausm CDplayer und ausm Plattenspieler ins Pult, von da in das Toneport und streamen (als streaminglösung). Viel komplizierter solls garnicht werden, außer dass ich vll. gern noch n kopfhörer einstöpseln würd um das gesamtsignal zu hören, aber das wäre bei ner getrennten lösung ja auch im pult möglich..
     
  8. sascha m

    sascha m Benutzer

    AW: USB-Audiointerface als Alternative zur Soundkarte?

    Das Gerät haben wir auch schon über ein Jahr im Einsatz. Ich kann es nur weiterempfehlen!
    Allerdings gibt es eine neuere Version -> http://http://www.thomann.de/de/maudio_mobile_pre_usb.htm
    Die hat statt den MIDI Anschlüssen XLR Anschlüsse mit Phantomspeisung (ein-/ausschaltbar). Das könnte ggf. ja eher was für dich sein... Je nachdem, was du vorhast.
     
  9. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: USB-Audiointerface als Alternative zur Soundkarte?

    Kleiner Fehler im link; so ist es korrekt.

    Gruß, Uli ;)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen