1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verbindung Sony STR-DE445 mit Technisat-Receiver (Kabel)

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von ARDO, 23. September 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ARDO

    ARDO Benutzer

    Ich habe ein technisches Problem und da weder Sony noch Technisat bisher reagierten hier eine Anfrage.

    Ich möchte die Heimkinoanlage Sony STR-DE445 mit dem Kabelreceiver so verbinden, dass ich am anderen Ende der Wohnung die digitalen Radioprogramme auch auf der Heimkinoanlage auswählen und hören kann. Über die Antennenanlage direkt bekomme ich nur analoge Programmen auf die TSR.
    Verbinde ich die beiden Teile analog, liegt nur jeweils der Sender an, der auch am Receiver ausgewählt ist und das ist ziemlich mittelalterlich. Es besteht auch die Möglichkeit für eine digitale Verbindung und über eine, in beiden Handbüchern unkommentierte, mittels Koaxialkabel. Die habe ich aber vorerst nocht nicht verwendet.

    Wie kann ich das Problem lösen? Danke.
     
  2. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Verbindung Sony STR-DE445 mit Technisat Receiver (Kabel)

    Da wird sich leider nichts ändern lassen...

    Der Sony STR-DE445 ist ein Mehrkanal-Receiver für Heimkinoanlagen. Letztlich also ein Mehrkanalverstärker, ein Mehrkanal-Tondecoder für z.B. DVDs in Dolby 5.1 und ein eingebauter kleiner "Verlegenheits-UKW-Empfänger". Der kann halt nur UKW empfangen, also über eine Antenne oder einen UKW-Kabelanschluß.

    Du willst nun die Signale vom DVB-Kabelreceiver hören. Dazu kannst Du, wie Du es schon getan hast, die analoge Tonverbindung nutzen, genau so, wie wenn Du einen CD-Player oder ein Kassettendeck anschließen würdest (rote/weiße Cinch-Buchse). Damit nutzt Du nur den Verstärker im Sony, das Tonsignal kommt vom Kabelreceiver und dort wird auch das Programm ausgewählt.

    Die "digitale Verbindung" geht entweder über ein optisches Kabel (wo so ein rotes Licht am Kabelreceiver in der Buchse leuchtet) oder über ein einzelnes Koax-Cinchkabel (oft gelbe oder schwarze Buchse). Beide Anschlüsse liefern die gleichen Daten, der eine nur optisch, der andere elektrisch. Optische Kabel über 10 Meter sind kritisch und werden unsicher, elektrisch kannst Du mit geeigneten Kabeln noch weiter gehen (50-Ohm-Koaxkabel RG58, an 2 Cinchstecker gelötet, Pfennigkram). Auch da kommt freilich nur das an, was im Kabelreceiver ausgewählt und empfangen wurde. Gegenüber der analogen Verbindung nutzt Du dann halt nur den Digital-Analog-Wandler im Sony und nicht den im Kabelreceiver. Und Du hast die Möglichkeit, bei einigen digitalen Radiosendern (ARD-Kulturwellen) einen Dolby-Mehrkanalton herauszuholen, der über stereo nicht übertragbar ist. Falls Dein Sony auch Lautsprecher für hinten und einen Centerspreaker angeschlossen hat, kannst Du damit ausgewählte Sendungen (Konzerte, Hörspiele) in Raumklang hören. Auch Fernsehton wäre so bei vielen Programmen in Raumklang.

    Was aber auch so nie gehen kann: am Sony die Sender auszuwählen. Es liegt immer nur der Sender an, der am Kabelreceiver eingestellt ist. Das kann doch gar nicht anders sein. Ansonsten bräuchtest Du sagen wir mal 30 Kabelreceiver, für jedes in Frage kommende Programm einen, jeder auf ein Programm eingestellt, die Tonausgänge auf Mini-UKW-Sender gegeben, deren Ausgänge zusammengemischt und dem UKW-Tuner Deines Sony zur Verfügung gestellt. Dann könntest Du am Sony auswählen, also ganz normal zwischen Radiosendern umschalten. So etwas gibt es, so etwas machen Kabelnetzbetreiber, wenn sie UKW-Programme hinzufügen, die sie über Satellit heranholen. Das kostet für 8 Programme etwa 2000 Euro und frißt eine Menge Platz und Strom. Das ist nichts für Privat. Außerdem ist die Qualität dann schlechter als bei der direkten Verbindung, wie Du sie hast.

    Leider kannst Du auch den Kabelreceiver nicht vom Sony aus steuern lassen. Ich kenne keinerlei Geräte, die so einen Verbund ermöglichen würden. Zur Not müßtest Du Dir halt eine Infrarot-Fernbedienungs-"Verlängerung" kaufen, also ein zusätzliches IR-"Auge" in der Hörecke, ein Kabel oder eine Drahtlosverbindung rüber in den Bereich des Kabel-Receivers und dort eine zusätzliche IR-Lampe, die die Fernbedienung des Kabelreceivers ermöglicht. Und dann halt die Fernbedienung mit in die Hörecke nehmen und "blind" zappen.

    Hol Dir doch noch eine alte dBox1 Kabel mit DVB2000 für die Hörecke. Bei eBay für 20 Euro, ist lahm und für TV grottig, Radio läuft aber sehr gut und klanglich ordentlich. Nur Dolby 5.1 geht damit nicht (ohne weiteres), weil die Digitalausgänge fehlen. Eine 8-stellige Sendernamenanzeige läßt Dich auch nicht im Dunkeln...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen