1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verhinderter ARD-Brennpunkt

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Radiokult, 24. Oktober 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    So langsam wird es für die ARD-Oberen wirklich ernsthaft peinlich. Da hat man endlich mal ein Thema, welches dank des Kanzler-Handys nun wirklich alle interessiert oder wahlweise aufregt, und der ARD-Programmdirektor verhindert mutmaßlich der Quote wegen dessen Ausstrahlung...

    http://www.stefan-niggemeier.de/blog/ard-programmdirektor-verhindert-brennpunkt-zur-spaeh-affaere/

    So langsam fällt es wirklich schwer die ARD noch ernst zu nehmen. Aber hoffentlich vergißt man beim ersten Schneetreiben dann nicht wieder einen Brennpunkt zu machen und sinnbefreit Reporter in ganz Deutschland nach Schneeverwehungen zu befragen. Schnee ist in unseren Breitengraden ja was höchst seltenes in der kalten Jahreszeit...

    :wall:
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2013
    Makeitso, grün, ricochet und 4 anderen gefällt das.
  2. ricochet

    ricochet Benutzer

    Seit Eva Herman wissen wir welch tolles Standing Herr Herres hat. Cooler Typ, bloß ein konkurrenzfähiges Vorabendprogramm kriegt er nicht gebacken.
     
  3. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Die Kanzlerin hat eben kein Schmunzel-Handy.

    :rolleyes:
     
  4. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Geht mir nicht anders. Als ich das las, dachte ich mir auch "Das kann doch wohl nicht wahr sein" und wollte erst mal warten, bis das hier thematisiert wird (bin sehr gespannt, ob ZAPP das Thema aufgreift). Vor allem hatte ich auf ein Dementi gehofft oder eine anders geartete Stellungnahme, aber... :confused:

    Ein Brennpunkt wäre thematisch wohl auch nicht am Hohn und Spott der Netzgemeinde über MerkelProfallera und das Ende vom Ende der Abhöraffäre vorbei gekommen (tagesschau.de berichtete). Vielleicht wollte Herr Herres das in vorauseilendem Gehorsam, warum auch immer, der scheidenden Regierung ersparen.
     
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Soviel zum öffentlich-rechtlichen Grundversorgungsauftrag ...
     
    Makeitso gefällt das.
  6. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Ob es sinnvoll ist, einen "Brennpunkt" über Mutmaßungen zu senden? Die Tagesschau widmete sich 5 Minuten dem Thema, das dürfte erst mal reichen. Womit sollte die Redaktion jetzt noch 15 Minuten "Brennpunkt" füllen? Mit weiteren an den Haaren herbeigezogenen Theorien? Noch ist nichts bewiesen. Es gibt genügend Medien, die gerne Gerüchte aufblasen.
     
  7. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Es hätte keiner Mutmaßungen bedurft. Die Kanzlerin war empört - aufgrund von Vermutungen? Warum? Wo war jetzt eigentlich das tatsächlich empörende? Wo liegt der Unterschied zwischen der Erledigung der Affäre durch Pofalla wenige Wochen zuvor und der jetzigen Situation? Gab es tatsächlich abhörwürdiges? Stand zu dem Zeitpunkt schon fest, dass es *nur* das Parteihandy und nicht das Regierungshandy war?
    Wenn man schon außenpolitisch keine Beweise findet, dann kann man innenpolitische Widersprüche aufdecken. Wo bleibt da die journalistische Neugierde, warum nimmt da keiner die Witterung auf?

    Ich glaube kaum, dass die Chefs der ARD-Anstalten nur auf Sensationen aus waren, sondern hier wirklich Widersprüche aufdecken wollten (endlich mal wieder, immerhin!).
    Ein ganzes Volk wird abgehört, und Neuland-Mutti winkt ab. Ein Partei-Handy wird angeblich abgehört, und die Empörung wird nicht von den Medien aufgeblasen (ach!), sondern von einer Betroffenen selbst.

    Nicht sinnvoll? Nicht genug, um 15 Minuten mit Inhalt zu füllen?
    Im übrigen hätte man in der Tagesschau dieses Thema kürzen können, wenn man auf einen danach folgenden Brennpunkt verwiesen hätte.

    Dieses Veto müffelt nicht nur, nein, das stinkt schon.
     
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Solange es nur "Vermutungen", "Spekulationen" etc. gewesen wären, hätte das Bundeskanzleramt niemals eine derart klare öffentliche Empörung formuliert. Man darf also getrost davon ausgehen, dass auf Seiten der Bundesregierung inzwischen belastbare Beweise vorliegen. Sonst würden die dort nicht so laut schreien.
    Und die auffallende Diskrepanz zwischen den Beschwichtigungsreaktionen im Sommer, als "nur" die blöde Deutsche Michel betroffen war, und nun, wo plötzlich die Kanzlerin höchstselbst das Opfer ist, müssen eigentlich überall im Lande Alarm auslösen. Selbst bei der ARD.
     
  9. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Ist es aber nicht inzwischen Standard bei der ARD für Hintergrundinformationen, die nicht das Wetter oder den Boulevard betreffen (für die gibt es dann mindestens einen "Brennpunkt"), auf deren bzw. der Tagesschaus Webseiten zu verweisen, statt auch einmal Hintergründiges kurzgefasst in mehr als drei Halbsätzen in der Hauptsendezeit im Hauptprogramm zu bringen? Den Verweis auf Programm zu für "rechtschaffende" Menschen nachtschlafender Zeit finde ich auch daneben.
     
  10. Fredo

    Fredo Gesperrter Benutzer

    Das Thema "Merkel-Handy" wird sowas von hochgekocht, derweil ist das das unwichtigste Thema überhaupt! Wer nichts zu verbergen hat, kann doch ruhig ausspioniert werden und geheime Sachen wird die Kanzlerin ganz sicher nicht an die NSA melden! So blöd ist die Frau nun auch wieder nicht ...

    Mich nervt das ohne Ende, wenn ich ehrlich bin ...

    Und einen Brennpunkt wäre das Letzte gewesen, was ich zu den übertriebenen Meldungen auch noch zusätzlich gebraucht hätte!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2013
    ricochet gefällt das.
  11. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @Fredo:
    Das sehe ich etwas anders: Als vor Wochen bekannt wurde, das "gemeine Volk" (und wer sonst auch immer) sei abgehört worden, wurde die Diskussion "par ordre du mufti" von Pofalla und Friedrich für beendet erklärt; nun stellt sich heraus, dass genau diese Klasse von Personen auch abgehört wurde. Eventuell hätte die ARD diesen Herren erklären lassen können (oder selbst eine Erklärung finden können), warum das in diesem Falle selbstverständlich etwas anderes zu sein hat, und "Lieschen Müller" abhörtechnisch ein Mensch 2. Klasse ist/zu sein hat.
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  12. Fredo

    Fredo Gesperrter Benutzer

    Ja, da hast Du schon recht, aber mich nervt das einfach. Überall diese Abhöraffaire(n)! Überall Thema Nr. 1 und das in einer Dauer ... ---> Unmöglich und vor allem immer das Gleiche! "ARD-Info-Nacht" gestern, alle 15 Minuten die gleichen Einspieler! Fürchterlich, zwischendrin Wetter, Börse und Sport und vor allem die "deutschlandweiten" Verkehrsmeldungen allesamt, ja bald 4-5 Minuten lang von der A1 bis zur A99. Jetzt wo 7 Anstaltern angeschlossen sind ist das sehr nervend geworden ...
     
  13. ricochet

    ricochet Benutzer

    Machen wir uns doch nichts vor: Im Milieu der Schlapphüte sind alle Spionagepraktiken erlaubt, man darf sich nur nicht beim Schnüffeln und Datenklauen erwischen lassen. Snowden hat durch seine halsbrecherische Aktion vielen Medien nur die Steilvorlage dafür geliefert endlich wieder mal öffentlichkeitswirksam gegen die amerikanische Datenkrake vom Leder zu ziehen. Den Regierungsbediensteten bleibt nichts anderes übrig als zumindest formal auf Distanz zu Washington zu gehen. Morgen spinnen BND, NSA & Co. mit dem Segen des Kanzleramts weiter an ihrem gemeinsamen weltweiten Abhörnetz.

    Wenn sich die Kanzlerin jetzt notgedrungen echauffiert ist das nur eine Reaktion auf den allgemeinen Erwartungsdruck, der nach einer umgehenden Empörungsgeste verlangt. Merkel wäre naiv wenn sie über derartige "Enthüllungen" überrascht wäre und naive Kanzler kann sich dieses Land nicht leisten. Geheimdienste sind nun mal dazu da so viele Informationen über Freund und Feind abzuschöpfen wie sie habhaft werden können - und zwar mit dem Segen der Regierungsspitzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2013
    Makeitso gefällt das.
  14. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    @Fredo
    Mich nerven auch viele Themen. Das kann ich aber nicht zum Maßstab für ihre Relevanz machen.
     
  15. doglife

    doglife Benutzer

    Alle werden überwacht. Selbst die Überwacher und deren Überwacher. Wer's immer noch nicht glaubt, dem is nich zu helfen.
    Deshalb soll sich Madame nich so anstellen. Wer nix auf'm Kerbholz hat, der hat auch nix zu befürchten.
    Ein ARD_Brennpunkt hätt mich überrascht. Sondersendungen sonder Zahl gab's eh schon viel zu viele.
     
  16. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Es gibt Science-fiction Filme, in denen die Menschen es für den Normalzustand halten, dass sie überwacht und von einer unsichtbaren höheren Instanz gelenkt und manipuliert werden. Der Held solcher Filme ist dann meistens derjenige, der erkennt, dass dies allen menschlichen Individualrechten und dem Freiheits- und Selbstbestimmungsanspruch des Menschen fundamental widerspricht. Er lehnt sich auf. Meistens gibts ein Happy End!
    Wir marschieren gerade stramm in eine solche Science-fiction-Welt hinein. Und, sorry Doglife, Fredo und Konsorten, ihr bekommt darin definitiv nicht die Rolle des Helden. Ihr spielt gerade freiwillig die Opfer.
     
    Makeitso gefällt das.
  17. Instrumentalfan

    Instrumentalfan Benutzer

    Dazu passt vielleicht ganz gut der jüngste Fauxpas dieser "Anstalt". Passt zwar jetzt nicht so in den Verlauf der letzten Beiträge dieses Fadens, aber wohl ganz gut in die Ausgangsaussage vo Radiokult:

    http://www.welt.de/sport/boxen/article121255569/K-o-durch-die-ARD-WM-Kampf-einfach-abgeschaltet.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2013
    Makeitso gefällt das.
  18. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Wundert mich nicht. So arbeiten eben Behörden.
     
    Makeitso gefällt das.
  19. doglife

    doglife Benutzer

    George Orwells Klassiker der totalen Überwachung 1984 endet alles andere als fröhlich.
    Wieso? Ich hab doch gar kein Handy!
     
  20. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Und auch kein Internet und keine Kredit- oder Bankkarte und keinen Festnetz-Anschluss und fliegst nicht in den Urlaub und hast keine (neue) (Kranken)Versichertenkarte und und und?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2013
    Mannis Fan gefällt das.
  21. doglife

    doglife Benutzer

    ERBARMEN...DIE HESSEN KOMMEN....

    Leg mal lieber aus aktuellem Anlaß die Platte auf, statt so bescheuerte Fragen zu stellen...

     
  22. ricochet

    ricochet Benutzer

    Na wer sagt's denn, es geht schon los...

    Die Kanzlerin wird die unselige Handy-Debatte schnell vom Tisch haben wollen und die hyperventilierenden Medien bekommen so viel neues Futter, dass sie sich voraussichtlich daran verschlucken werden. Gibt es eigentlich noch irgend einen nüchtern denkenden Mitbürger, den die Enthüllungen der letzten Wochen schockiert haben? Geheimdienste sind zum Schnüffeln da und je einfacher die Kommunikation vonstatten geht umso mehr Möglichkeiten haben sie, Daten abzufangen.

    Daran wird kein Medienskandal der Welt etwas ändern, schließlich wird sich die Empörungspublizistik schon bald neuen Schauplätzen zuwenden müssen um das Volk nicht zu langweilen. Wer etwas zu verbergen hat bespricht am Handy sowieso keine Staatsgeheimnisse und wer sich erwischen lässt hat eben Pech gehabt.

    Diesmal hat es offenbar die Schnüffler selbst erwischt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. November 2013

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen