1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Westerwaldelch, 05. April 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Westerwaldelch

    Westerwaldelch Benutzer

    Kennt ihr die Situation nicht auch ? Vielleicht ärgert sich auch der ein und andere von Euch hin und wieder darüber. Ich denke zumindest, ich bin nicht der einzige dem es auffällt und es immer wieder als störend empfindet:

    Die Rede ist vom Verkehrsfunk der unterschiedlichsten Radiosender von Nord bis Süd, von Ost bis West.

    Man ist auf der Autobahn unterwegs und möchte anstatt dem üblichen Radioprogramm seine eigene Wunsch - CD hören. Um aber dann trotzdem die zumeist halbstündige Verkehrsübersicht zu hören oder über aktuelle Staus und Warnmeldungen informiert zu werden, schaltet man eben den Verkehrsfunk z.B. über die "TP" Taste ein. Nun kann man getrost seiner Musik CD (oder evtl. sogar noch Musikkassette) lauschen und der Verkehrsfunk schaltet sich nun automatisch bei aktuellen Hinweisen ein. ( Das denkt man zumindest ) Dem Wunder der Technik sei Dank :)

    Doch was stelle ich in den letzten Monaten immer häufiger fest ? Seitens der Rundfunkanstalten wird immer häufiger viel zu früh oder auch am Ende der Verkehrsmeldung gar nicht mehr weg gepiepst :mad: Was bitte schön soll das ? Sind die einzelnen Rundfunkanstalten (öffentlich-rechtlich wie privat) einfach zu dumm zum piepsen, oder steckt da am Ende sogar eine gewisse Absicht mit System dahinter :confused:

    Letzteres könnte ich manchmal fast glauben. Da versucht man offensichtlich dem Autofahrer der sich für CD oder Kassette entschieden hat, mit Gewalt das eigene Radioprogramm aufzudrängen, in dem man eben die automatische Verkehrsfunkerkennung immer häufiger viel zu früh einschaltet, oder am Ende der Verkehrsmeldung mitunter Minutenlang gar nicht mehr erst weg drückt ?

    Haben das die Radiosender wirklich mittlerweile so nötig ? Gibt es da nicht irgendeine zentrale Stelle die solche Unarten Überwacht und den Rundfunkanstalen mal auf die Finger haut :wall: ?

    Ich persönlich finde, solche Unarten der Radiosender müssten von einer gewissen Stelle aus Überwacht werden. Wenn Radiosender häufiger dabei erwischt werden, müsste es eine Abmahnung oder Geldbuße geben :p

    Oder können und dürfen die Radiosender eigentlich den Verkehrsfunk nach Lust und Laune einschalten, wie Sie gerade wollen ? Ich fürchte dann kommt es irgendwann noch so weit, das man bei eingeschalteter "TP" - Verkehrsfunk - Taste gar keine CD oder Kassette mehr einlegen braucht, weil der ein und andere Radiosender dann dauerhaft den Verkehrsfunk eingeschaltet hat, um das eigene Radioprogramm aufzudrängen :rolleyes:
     
  2. K 6

    K 6 Benutzer

    Natürlich ist das Absicht. Dazu, was die betreffenden Sender sich davon versprechen (und darunter befindet sich auch so manche ARD-Welle), müßte sich jemand äußern, der da dichter dran sitzt.

    Im Prinzip sind selbst Blitzermeldungen innerhalb der Durchsagekennung „unzulässig“. Offensichtlich fühlt sich aber niemand bemüßigt, gegen die in Rede stehende Praxis einzuschreiten, obwohl es durchaus in Innenministerien Leute geben soll, denen dieses Treiben mißfällt.
     
  3. djtechno

    djtechno Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Da hilft nur eins: Sender die das häufig machen,werden nicht mehr eingestellt.Wenn ich die Musik eh von MP3 laufen lasse, ist es ja egal,welcher Sender mir die Nachrichten vorliest, und wenns SWR4 ist :rolleyes: . Also werden eben nur noch die genommen,die einigermaßen diszipliniert piepsen,Punkt :mad:
     
  4. Westerwaldelch

    Westerwaldelch Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Wo hier gerade SWR4 als Verkehrsfunk - Sender empfohlen wird:

    Ja, in der Tat, fallen auch die beiden Popwellen des Südwestrundfunks, SWR1 und SWR3 gleichermaßen unangenehm beim falschen Piepsen der Verkehrsmeldungen auf. Ich kann mir fast nicht vorstellen, das es einfach immer nur Unachtsamkeit oder Vergesslichkeit der Moderatoren ist.

    In einer Extremsituation bei SWR3 habe ich es sogar mal erlebt, das minutenlang die Musik zu hören war, als dann die Verkehrsmeldungen kamen, weg gepiepst wurde und danach wieder die Musik zu hören war. Wenn man einmal bedenkt, von welcher enormen Wichtigkeit eine Verkehrsmeldung manchmal sein kann (etwa Geisterfahrer) dann sollte man da doch etwas sensibler und mit mehr Fingerspitzengefühl seine Arbeit verrichten.
     
  5. 60596

    60596 Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Bei den hr-Sendern, jedenfalls bei hr3, schaltet sich der ARI ab, sobald das Mikro zugemacht wird. Das finde ich die sicherste Lösung. Bis auf eine Anmod nach dem Verkehrsservice kann dadurch nicht viel mehr kommen...es sei denn, irgendein Depp lässt die ganze Zeit das Mikro offen, aber dann wird´s ja auch oft recht unterhaltsam !
     
  6. POPULAR_MEDIA

    POPULAR_MEDIA Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    es gibt auch Lokalsender in NRW ( Bsp. Radio Bochum) die sind nicht fähig den Piepser am Ende des Verkehsservice zu machen . Was machen die? Mitten bei der Vorlesungen der Blitzer Infos setzen die den Piepser. Wie dämlich kann man nur sein....
     
  7. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Ich neige zu der Vermutung, dass es eher dämliche Moderatoren als gezielte Aktionen sind. Ich schließe einfach vom sonstigen Auftritt der Moderatoren...
     
  8. Badula82

    Badula82 Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Ich dachte ARI wird seit über 5 Jahren nicht mehr genutzt. Das geht doch heute alles per RDS. Weiß gar nicht, warum manche Sender überhaupt noch den Hinz-Triller spielen. Wahrscheinlich wegen älterer Autoradios, oder?
     
  9. ScheichManfred

    ScheichManfred Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Nein, das hat folgenden Grund (Zitat aus Wikipedia):

    "Der Hinz-Triller wird vom Funkhaus [...] übertragen und triggert im Sender die unhörbare Durchsagekennung, die wiederum dazu führt, dass das Autoradio eine Verkehrsnachricht als solche erkennt. Dass der Hinz-Triller hörbar ist, liegt daran, dass Modulationsleitungen (Übertragungsbandbreite von 30 bis 15.000 Hz) zur Übertragungung herangezogen werden sollten."

    Das heißt, nur der Sender reagiert auf den Hinz-Triller...
     
  10. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Das verfrühte oder verspätete einpiepsen der VN kann man vielleicht auch (wie bei TV-Serien) als "Cliffhanger" bezeichnen, um Hörer/Zuschauer anzulocken, damit sie dranbleiben.

    Das gibt es doch schon mindestens 5 Jahre beim Radio, warum wundert man sich jetzt darüber?
     
  11. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Die Frage ist allerdings, ob Du Dich wirklich darauf verlassen kannst, daß SWR4 die Verkehrsinformationen, v.a. Geisterfahrer, schnell genug on air bringen. Gerade bei Geisterfahrern kann Dein Leben davon abhängen, ob erst in aller Ruhe ein Titel ausgespielt wird, oder ob er mittendrin für die Meldung unterbrochen wird. Und das kann ich mir bei den Nicht-dritten Ö/R-Programmen (und bei den Privaten sowieso) nicht vorstellen
     
    Kirschi gefällt das.
  12. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Hierzu passt auch gut die Beobachtung, dass es immer wieder passiert, dass mitten im Programm und völlig ohne Grund an-und kurz danach wieder abgepiepst wird. Manche Moderatoren oder Moderatorinnen haben wohl einen nervösen Finger...
     
  13. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Das ist nicht dämlich, das ist vollkommen richtig! Blitzer haben im Verkehrsfunk überhaupt nichts zu suchen. Fahre anständig, dann haste auch keine Probleme mit Blitzern. :p
     
    Kirschi gefällt das.
  14. El Beasto

    El Beasto Gesperrter Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Weil man jetzt erst wach geworden ist Moseltaltiger.
     
  15. AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Gott was für ein Schwachsinn!!! Hat sich irgendjemand schon mal Gedanken über die technische Ausrichtung des veralteten ARI-Signals gemacht?! Aber wieder die bösen Radiosender hier an den nicht vorhandenen Pranger stellen. Wenn man beim Thema ARI keine Ahnung hat, sollte man sich lieber nicht dazu äußern...
     
  16. Cart

    Cart Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Hachja wie schön. Ihr habt jedes Klischee, dass ich über Radioforen kenne erfüllt.

    1. "Die Mods sind doof"
    2. "Die Sender sind kriminell und haben es nötig damit darauf hinzuweisen, dass es sie noch gibt
    3. Fakten als Fakten verkauft, die nur die Hälfte der Wahrheit präsentieren.

    Zu 1:

    Falsch. Durchaus gibt es den ein oder anderen Mod, der's einfach nciht peilt, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man in manchen Sendern nicht leicht sehen kann ob der ARI ausgelöst ist oder nicht. Wenn zum Beispiel die Lampe Rechts, der Verkehrs bzw Blitzermonitor aber links installiert ist.
    Es kann aber auch sein, dass der Mod den Knopf drückt, dieser aber nicht reagiert. Bei einem Sender, der auf den Hinztriller verzichtet (dazu gleich mehr) hörst du eben nicht ob der Knopf funzt oder nicht. Du musst erst mal auf deine kleinen Lämpchen schauen und bis du das wieder bewusst tun kannst, dauerts manchmal ein bisschen.

    Zu 2:

    *gähn* Standardblahblah - ich kenne nur EINEN Sender bei dem es diese Ansage wirklich gab.

    Zu 3:
    Der Hinztriller wäre heute gar nicht mehr nötig. Man kann das Signal auch direkt vom Studio aus steuern. Zu hören bzw eben nicht zu hören bei BR3. Richtig ist: Manche Sender benutzen den Hinz zum aktivieren, viele andere aber einfach nur um ein "seriöses" Signal zu senden. JEDER Radiohörer, weiß etwas mit dem Signal anzufangen und das Beste: Das Geräusch ersetzt (wenn man das möchte) Sätze wie "Niedersachsens bester Verkehrsservice" oder "Radio Murp - Verkehrsservice", weil "Piiiieeep" allein all das schon aussagt.
     
    Kirschi gefällt das.
  17. Badula82

    Badula82 Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Habe eben gerade bei SWR 1 BW mal reingehört: Der Hinz-Triller kommt ca. 10 Sekunden vor dem Ende eines Liedes von den Corrs. Dann erzählt der Moderator noch auf wer The Corrs sind. Toll für alle diejenigen, die nur den Verkehrsfunk hören wollen. Und nachdem die die Verkehrsmeldungen vorgelesen haben, dauerte es wirklich noch 10 Sekunden bis der Hinz wieder getrillert hat. Das ist doch nie und nimmer Unfähigkeit, sondern reine Absicht.
    Ein Hoch auf alle, die TMC in ihrem Radio haben.
     
  18. djs

    djs Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Vielleicht auch einfach als Erkennungszeichen? Wenn ich auf der Autobahn bin und dieses schrille Piepsen höre, weiß ich sofort: Radio lauter drehen, jetzt kommt Verkehrsservice.

    Der HR braucht doch immer besonders lange... Wenn ich durch Hessen fahre, kommen nach dem Verkehrsservice meist erst noch Wetter und dann die Anmoderation ehe das Radio wieder zum MP3-Player schaltet. (Vielleicht ist es ja inzwischen besser geworden, ich war lange nicht mehr im HR-Sendegebiet.)

    Ganz anders der WDR, da kommt das Signal öfters mal zu spät, sodass man von Warnmeldungen nur den hinteren Teil mitbekommt und die betroffene Autobahn erraten muss...
     
  19. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Mich nervt es schon an, wenn ich den Claim bei SWR 1 im TA=1 ertragen muss.

    Das frühpiepsen ist mir 1997 erstmals aufgefallen bei der Einführung des Verkehrsfunks bei radio NRW. Fix 6 Sekunden nach Start des Wetter wird gehupt.
     
  20. Multa

    Multa Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Also, es gab schon früher Situationen, wo das Radio nicht auf die Piepser oder den Hinz nicht reagiert haben. Das passiert auch heute noch. Da reagiert das Radio nicht und der Verkehrsfunk geht an einen vorbei. Gleiches gilt auch am Ende. Früher hörte man den Piepser am Ende und trotzdem blieb der Verkehrsfunk aktiv. Bei vielen Radiosendern gibts den Piepser gar nicht mehr. Die Innenministerien der Länder wachen über die Nutzung des Ari bzw. Verkehrsfunks. In Sachsen-Anhalt wurden so manchen Privaten Sendern untersagt, Blitzermeldungen mit einzubeziehen. Doch mittlerweile haben die Beamten wohl keine Zeit mehr. ;)
     
  21. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Mein Tipp: den Verkehrsfunk beim Radio abstellen und wenn möglich, ein Navi mit TMC benutzen. Das habe ich vor 2 Wochen gemacht und kam ohne Behinderungen von Berlin nach Trier und mein Navi hat sehr schnell auf die Verkehrsnachrichten reagiert, eine Falschfahrermeldung wurde zusätzlich auf dem Display angezeigt, welche ich bestätigen musste.

    Experten stellen übrigens immer wieder fest, dass es ratsamer ist auf einer Staustrecke zu bleiben, statt auszuweichen. Die Ausweichstrecken sind meist völlig überlastet.
     
  22. grün

    grün Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Ach, regt Euch nicht auf. Wenn Navigationsgeräte noch weiter entwickelt werden, auch bezüglich der Verkehrshinweise und in ein paar Jahren standardmäßig in allen Neuwagen installiert sind, was die Industrie ja auf lange Sicht vorhat, hat es sich mit den Verkehrsmeldungen im Radio eh erledigt, da sie dann überflüssig sind.
     
  23. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Es wird hier niemanden zufrieden stellen aber es gibt auch andere Gründe warum das Radio nicht auslöst oder den Weg zurück nicht findet.

    Zum einen gibt es Moderatoren, die einfach zu viel um die Ohren haben und deswegen erst später den ARI (jetzt wird die RDS-Kennung unterbrochen statt der alte ARI gesendet) noch mal drücken - weil sie es vergessen haben. Auch wenn jetzt alle schreien, der soll seinen Job dann lieber an den Nagel hängen, aber es passiert.

    Zum anderen kann ich auch kurzerhand mal in ein Funkloch fahren wo die Kennung nicht mehr erkannt wird. Zumindest war dies beim alten ARI öfter der Fall als man denkt. Schwupps dudelt das Ding erst mal fleißig weiter.

    Bei den Öffis passiert dies inzwischen auch häufiger, da sie nun auch Selbstfahrerstudios bevorzugen. Sprich: menschliches Versagen! Aber Absicht würde ich hier niemandem unterstellen. Das geht zu weit, finde ich!
     
  24. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Außer bei den Meldungen "Kinder auf der Fahrbahn" und "Geisterfahrer" halte ich den Verkehrsfunk im Radio sowieso für mehr oder weniger überflüssig. Die Staus sind oft längst erledigt, wenn sie endlich mal gemeldet werden, oder man steht bereits mittendrin, ehe es auch der Sender mitgekriegt hat, die Umleitungshinweise - "bitte großräumig umfahren" sind ebenso wenig hilfreich, wie sie oft in den noch hartnäckigeren Stau auf einer Ausweichstrecke leiten, Staus auf Landstraßen werden meist nur in Ausnahmefällen registriert und gemeldet und auf Autobahnen heißt es "alles mit mehr als vier Kilometern Länge",wenn man gerade schnurstracks in einen Drei-Kilometer-Stau hineinfährt.
    Ich habe Verkehrsfunk in meinem Autofahrerleben bisher nur in ganz wenigen Ausnahmen als hilfreich empfunden, aber täglich mehrfach als ausgesprochen störend beim Radiohören.
    Aber es füllt die Wortanteilsplätze - das ist ja auch was!
     
  25. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: Verkehrsfunk: Zu dumm zum Piepsen oder volle Absicht?

    Du meinst also, es besteht Hoffnung, in absehbarer Zeit auch auf die letzte Funktionalität des Radios verzichten zu können?

    Nicht nur Experten...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen