1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Versagen Frauen als Radiomoderatorinnen?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von XXLFunk, 16. April 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    Schon immer haben Radiosender sich schwergetan, weibliche Radiostimmen zu finden. Mit Männern haben sie es hingegen seit jeher viel leichter.

    Im direkten Vergleich des aktiven On-Air-Personals fällt mir auf: Neben ihrem quantitativen Mangel hapert es auch an der Qualität: Ein sehr großer Teil moderierender Frauen ist durchgehend weniger witzig als Männer. Hingegen fallen die Frauen regelmäßig als schlecht schauspielernde Gagtuse an der Seite eines Mannes auf, bei der Moderation schließlich kleben sie zu oft brav, formulierungsfaul und folgsam an den Sendervorgaben etc.

    Wie seht Ihr das?
     
  2. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Nach meiner Erfahrung sind Männer als Radiomoderatorinnen regelmäßig noch weniger zu gebrauchen.
     
  3. DuDaimRadio

    DuDaimRadio Benutzer

    ich finde beide Geschelchter eignen sich, bei genauem hinhören, eigentlich gar nicht für Radiomoderation.
    Eine Lösung für das Problem habe ich allerdings auch nicht parat :wall:
     
    Leukozyt, Makeitso und CosmicKaizer gefällt das.
  4. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Völlig subjektive Wahrnehmung, durch nichts belegt.
     
  5. Mark5025

    Mark5025 Benutzer

    Was ist denn das für eine merkwürdige These? Selbstverständlich taugen Frauen als Moderatorinnen genauso wie Männer, und ein gutes Programm wird sich immer darum bemühen, eine ausgewogene Mischung aus Moderatoren und Moderatorinnen anzubieten - schon allein deshalb, um eine ausgewogene Mischung bei der Hörerschaft zu erreichen. Es gibt in den unterschiedlichen Programmen viele wunderbar moderierende Frauen, die alles andere als "schlecht schauspielernde Gagtuse" sind. Ich denke z.B. an die wunderbare Jasmin Pour, an Andrea Ballschuh, Julia Tschätzsch, Sabine Heinrich, Anja Backhaus und viele andere.Ich finde, gerade im Radio findet man viele besonders tolle Frauen am Mikrofon.
     
  6. schultze

    schultze Benutzer

  7. Wertham

    Wertham Benutzer

    @ XXL

    Mhm also ich halte das für eine gewagte Theorie:

    1) Start : Ich höre lieber Dagmar Fulle als Martin Woelke

    2) Vita : Ich höre lieber Caroline Bernhardt als Kai Völker

    3) Metro: ich höre lieber Doris Renck als Klaus Reichert

    4) Meridian: Da höre ich beide Moderatoren gleich gerne

    5) Prisma: Ich höre lieber Daniella Baumeister als Uwe Berndt

    Alles HR 1 und das ist meine persönliche Wahrnehmung und viele werden das ganz anders sehen.
     
  8. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    Anja Caspary mit ihren Radio Affairs ist einfach nur ein Genuss. Bettina Rust macht die beste Talksendung im deutschen Radio. Wirklich witzig ist Patricia Pantel mit ihrer Sendung "Sonntagsfahrer". Marion Brasch macht hervorragende Musiksendungen. Das sind nur ein paar Damen von radioeins, die beweisen, das Frauen im Radio gute Arbeit machen. Und beim Dummfunk kleben alle an ihren vorgeschriebenen Gags. Es gibt doch so ne Klassiker-Panne vom Schweizer Radio DRS2. In einer Musiksendung am Morgen fallen sämtliche CD-Player (!) aus, eine Frau sitzt am Mikro und muss ne halbe Stunde eine Musiksendung ohne Musik irgendwie durchbringen... gibts das irgendwo online? Auch ein Beweis, das Frauen genauso witzig, kreativ und frei sprechen können wie Männer. Ist ´ne ziemlich bescheuerte Frage, ehrlich gesagt.
     
  9. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    Es gibt so viele gute weibliche Talente – die finden aber meist was besseres als Radio!
     
  10. Dagobert Duck

    Dagobert Duck Benutzer

    Ein bisschen Wahres ist an der These glaube ich schon dran, vor allem, wenn es um witzige Moderation geht.

    Die Primetime im Radio ist der Morgen, wenn die Menschen beim Aufstehen, Frühstücken und im Auto Radio hören, werden die höchsten Einschaltquoten des ganzen Tages erreicht. Die meisten Dudelsender setzen in dieser wichtigen Zeit auf eine lustige Morningshow (oder was sie dafür halten) mit Jeden-Tag-gut-drauf-Moderatoren und diese Sendungen werden fast durchweg von Männern moderiert.

    Im Fernsehen ist es auch nicht viel anders. Außer Frau Schöneberger und Engelke wurden für die Nachfolge von Thomas Gottschalk bei Wetten dass immer nur Männer ins Spiel gebracht. Soweit ich weiß, wurden die beiden genannten Moderatorinnen vom ZDF nicht mal gefragt, ob sie es machen würden.
     
  11. Sunshiner

    Sunshiner Benutzer

    Warum sollen Frauen nicht moderieren können?;)
    ist aber mal ein Faden, in dem mein Anliegen auch gut platz hat.:)
    Ich weiß nicht, wo diese Panne mal aufgetaucht ist aber ich schilder mal kurz die Situation:
    Nachrichten sollen beginnnen aber irgendwie findet der Nachrichtenredakteur seine Meldung nicht.
    Moderatorin fragt: "Soll ich was nettes sagen?"
    Was mich interessieren würde ist natürlich: Wer ist diese Moderatorin und wo kann man sie hören?
    Ich glaub, das war beim HR. Gruß
    Sunshiner
     
  12. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Das siehst Du nur so eng, weil Du Dich bestimmt noch nie in die Stimme eine Moderatorin verliebt hast. :)

    Mir fallen als starke Moderatorin gerade Namen wie Birgit Kolkmann, Elke Durak und Kirsten Lemke (alle u.a. beim Dradio) ein, die heuchlerischen und scheinheilgen Politikern durch geschicktes Frage so richtig Dampf unterm verlogenen Arsch machen können.

    Abgesehen davon zieht z.B. Patrizia Pantel bei den "Sonnatgsfahrern" (Radio eins) neben Autopabst Kessler eine nahezu perfekte Show als "Gagtuse" ab. Gelegentlich kann sie ihr scharfes Auffassungsvermögen dann doch nicht ganz verbergen.
     
    CosmicKaizer gefällt das.
  13. Tweety

    Tweety Benutzer

    Wenn sie Neu heissen und beim WDR arbeiten schon. ;)
     
  14. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Weibliche Moderatoren "versagen" genau so häufig, wie die männliche Spezies - es gibt gute und weniger gute. Das Problem sehe ich in der Stimme, denn da haben es die Männer sicherlich einfacher: Idealerweise sollte meines Erachtens die weibliche Stimme in Richtung "Alt" (damit meine ich nicht unbedingt Lebensjahre!) tendieren. Geht's in Richtung "Sopran" wird es schon kritischer mit dem Hörgenuss, vor allem dann, wenn sie unbedingt bei einem Programm arbeiten wollen, welches den Schwerpunkt auf "aufgeregtes Anschreien der Hörer in der Moderation" gelegt hat.
    Übrigens: So wie sich eine gewisse "Qualität" der Moderation erlernen lässt, so kann garantiert auch an der Stimme gefeilt werden; ob's aber immer zu einer "Radiostimme" reicht, wage ich zu bezweifeln. Ein gewisses Hinterfragen der Mikrofontauglichkeit täte garantiert einigen Moderatorinnen (wie auch Moderatoren!) gut.

    Hier vermute ich einmal eine Vorgabe der Redaktion (oder wer auch sonst die Vorgaben macht), die mit aller Gewalt irgendwelche Klischees bedienen will, weil sie der Meinung ist, das Volk will genau dieses.
     
  15. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Vor allem versagen hier Männer als Threaderöffner.
     
  16. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    @Tweety: Gerade Frau Neu ist eine gute Moderatorin, versteht sie doch, die Hörer zu polarisieren. Die einen lieben sie und das sind gar nicht mal wenig, die anderen hassen sie und lehnen sie total ab. Im Gespräch bleibt sie bei beiden Gruppen und das ist doch dann: Ziel erreicht!! Nebenbei versteht es sie durchaus, vom platten boulevardesken zu ernsthaft politischen Themen zu wechseln und die richtige Tonart zu finden.
     
  17. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Wieder ein Thread der zur Gattung "unnötig" gehört! Ist der TE evtl. männlich und homosexuell?
     
    mischpultschorsch und RadioSuleyman gefällt das.
  18. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Das geht doch wohl auch etwas diskreter und origineller...
     
  19. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Was für eine gewagte, abwegige, an den Haaren herbei gezogene Schlussfolgerung!:D :D :D
     
  20. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Oh, hat XXLFunk schon wieder Urlaub?

    Nein. Grober Klotz und so, hasse?
     
  21. chapri

    chapri Benutzer

    Vermutlich vergraulen (männliche) Privatradiokollegen ihren weiblichen Beistand zu oft mit sexistischen Witzen. Das ist dann wohl dem heutigen Dudelfunk-Niveau geschuldet. Wirkliche (journalistische) Talente wie Gisela Marx und Barbara Gansauge sind heute selten...
     
  22. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Na, dann können wir uns ja warm anziehen!;)
     
  23. walla

    walla Benutzer

    Ich glaube,das waren jetzt wohl genug Anspielungen auf XXL Funk,
    aber hat man zum Thema einfach nichts zu sagen,macht man eben Witze auf Kosten anderer.
    Mal zum Thema hier : Ich finde XXL Funk hat nicht Unrecht und ich bin nicht homosexuell.
    Und man muß sich auch nicht mal in eine weibliche Stimme am Mikro verliebt haben.
    Das hat damit auch absolut nichts zu tun.
    Meiner Meinung nach könnten es ruhig 80 - 90 % weibliche Moderatoren bei den Sendern geben,sofern die Qualität stimmen würde.
    Tut sie aber nicht.
    Frauen tun sich am Mikrofon deutlich schwerer,haben weniger Wortwitz und kommen mMn deutlich schlechter rüber.
    Nehmen wir die Situation beim WDR : Bei 1Live kann Sabine Heinrich mit ihren männlichen Kollegen wirklich mithalten,
    alle weiteren Frauen dort sind austauschbar und ohne Wiedererkennungswert.
    Zu WDR 2 : Steffi Neu,an ihr scheiden sich die Geister.
    Aber sie versteht es als einzige Frau dort gut zu unterhalten und macht dort einen richtig klasse Job.
    Der Rest an weiblichen Moderatoren bei WDR 2 ist einfach grauenhaft.Kaum zu ertragen.
    Auf WDR 4 gibt es bei Männlein/Weiblein eine 50:50 Quote.
    Wobei dort die Damen nur Quotenfrauen sind,nicht mehr und nicht weniger.
    Ginge es dort nach Qualität,würde keine der dort moderierenden Frauen noch weiter on air sein.
    Es klingt alles abgelesen und nicht überraschend,von spontanem Witz ganz zu schweigen.
    Bei Funkhaus Europa habe ich verschiedene gute Moderatorinnen gehört.
    Siham EL-Maimouni beispielsweise hat richtig Talent.
    Aber das ist eher die Ausnahme.
    Wenn ich beispielsweise an Noah Soaw denke,
    das war eine grandiose Frau am Mikrofon,leider hört man sie heute nicht mehr.
    Ich finde es einfach nur schlimm,wenn beispielsweise WDR 2 oder WDR 4 insgeheim eine Frauenquote eingeführt haben,
    ohne Rücksicht auf die Qualität.
    Sollen doch die Menschen moderieren,die es einfach drauf haben und die das Talent dazu besitzen.
    Egal ob es nun 80 % Frauen oder Männer sind.
    Die besten sollen moderieren,das kommt auch dem Hörer und dem gesamten Programm zugute.


    [SIZE=4] [/SIZE]
     
    Dagobert Duck gefällt das.
  24. walla

    walla Benutzer

    Und was ist an Jasmin Pour,außer vielleicht ihr Aussehen,wunderbar?
    Und Anja Backhaus vermittelt bei ihren Sendungen jedesmal,als ob ein Kindergeburtstag gefeiert wird.
    Andrea Ballschuh habe ich im Radio noch nie gehört,im Fernsehen reichts mir aber schon.
     
  25. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Versagt das Radioforum als intelligenter Meinungsaustauschplatz?


    ...oder warum gibt es mittlerweile zu 80% nur noch Schwachsinnsthreads?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen