1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verständnisfragen zum Thema Faderstart

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von pr2008, 21. Juni 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pr2008

    pr2008 Benutzer

    Hallo liebes Forum,

    ich habe einige Fragen zum Thema Faderstart. Die Suchfunktion habe ich natürlich benutzt, aber leider nicht das gefunden was ich suchte.

    Ich besitze ein kleines Studio und steuere Mairlist zur Zeit per PREH - Tastatur. Jetzt möchte ich gerne auf Faderstart umsteigen.

    -Meine Soundkarte ist die ESI U46SE
    -Mein derzeitiges Mischpult unterstütz FAderstart nicht, weshalt ich auch ein (relativ günstiges) neues Pult bräuchte.
    Jetzt meine Fragen: Um Mairlist per FAderstart zu steuern braucht man entsprechende Hardware. Dafür könnte man diese Steuerung (www.onairblog.de) benutzen? Wo steckt man diese Stecker im Mischpult rein?
    Von ihr werden die Befehle dann an den PC gesendet und dieser gibt den entsprechenden Titel dann auf dem entsprechenden Kanal der Soundkarte aus, richtig?
    Doch wie geht es dann weiter? Geht man von dort nochmal ins Mischpult um Lautstärke etc. zu regeln, Monitore anzuschließen...?

    Hoffe ihr könnt mir helfen.

    Viele Grüße
    Phil
     
  2. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Dein Pult muß Faderstart können. Wenn das nicht der Fall ist und Du von technischen Dingen nicht so viel verstehst, ist mein Rat: Finger weg!

    Angenommen, Dein Pult hat aber FS. Dann gibt es für jeden Kanal (Reglerzug) am Pult in der Regel drei Pins am FS-Ausgang: Start, Stop, Ground. Geräte, die FS unterstützen, haben an ihrer Rückseite meist etwas mehr Pins, aber Start, Stop und GND sind dort auch vorhanden. Alle Pins werden miteinander verbunden (Start auf Start, Stop auf Stop, GND auf GND). Wenn man den Regler am Pult hochzieht, werden Start und GND miteinander gebrückt, das Gerät läuft an. Zieht man den Regler wieder runter, werden Stop und GND miteinander gebrückt, das Gerät hält an.

    Beim Gamepad für mAirList läuft es so ähnlich. Hier hast Du für jeden Kanal nur Start und GND, kein Stop. Die beiden Drähte, die pro Kanal aus dem Gamepad kommen, sind ja nichts weiter als die Verlängerungen des Tasters am Gampad. Solange die Taste gedrückt (also die beiden Drähte gebrückt) sind, läuft der Player. Ergo: Ein Draht kommt pulteitig an Start, der andere an GND. Solange der Regler oben ist, "denkt" das Gampad, jemand würde auf die Taste x drücken. Jetzt mußt Du nur noch im mAirList-Konfigger angeben, was passieren soll, wenn am Gamepad die Taste x gedrückt ist (z. B. Start Player x). Wird der Regler runtergezogen, "denkt" das Gamepad, man würde die Taste x loslassen. Auch hier gilt: gibt im mAirList-Konfigger an, was passieren soll, wenn die Taste x losgelassen wird (z. B. Stop oder Pause Player x).

    Das ganze ist eine ganz primitive Schaltung, die aber eben nur funktioniert, wenn das Pult das auch kann und echte FS-Ausgänge hat. Ob es das hat und wie die dann hardwaremäßig am Pult aussehen, hängt vom Pult ab. Bastelarbeit ist hier auf jeden Fall angesagt, und zwar nicht zu knapp.
     
  3. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Ok. Vielen Dank Gelb für die ausführliche Erklärung.
    Mit welcher Summe muss ich den rechnen um mir ein Pult anzuschaffen, das Faderstart kann? Wo fangen die denn preislich an?

    Grüüße
    Phil
     
  4. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Das hängt davon ab, was das Pult sonst noch so kann. Faderstart ist bei größeren Pulten eine Selbstverständlichkeit, aber sie sollten für den Rundfunkbetreib ausgelegt sein. Es gibt Pulte, deren Preise sich locker im sechsstelligen Bereich bewegen und die keinen FS haben, weil sie nicht für den Rundffunkbetrieb vorgesehen sind.

    Zum Thema Mischpulte gibt es hier massiv Themen. Hier wurden schon bis zum Exzeß Hersteller und Modelle besprochen, vielleicht einfach mal ein bißchen stöbern.

    Grundsätzlich kommt es auf die Anzahl der Eingänge an, auf die Anzahl der Summen und Aux-Wege, auf zusätzliche Ausstattung wie z. B. eingebauter RTW oder Hybrid, und nicht zuletzt auch die Marke. Bedenke, daß Du auch bei gebrauchten analogen Rundfunkpulten sehr viel Platz brauchst und sehr schnell mindestens im oberen vierstlligen Bereich bist. Wenn's etwas Vernünftiges ist, mit dem man auch ohne weiteres senden könnte, würde ich mindestens mal fünf Riesen rechnen - zuzüglich der Peripherie, die Du brauchst, um alle Funktionen ausreizen zu können.

    Es gibt auch Disco-Mixer mit FS, aber die sind halt für eine Disco ausgelegt und nicht fürs Radio. Dateq ist ein Hersteller, der mir da einfällt. Ich habe aber gerade nicht auf dem Schirm, ob die FS haben.
     
  5. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Das Mischpult sollte gar nicht viel SchnickSchanck haben. Muss auch nicht viele Kanäle haben. Also unteres Preislevel. Mir gehts hauptsächlich um den Faderstart. Kennt den jemand Preise, bei denen es losgeht?
     
  6. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Die alten Monacor DJ-Pulte konnten das, AFAIK. Modellbezeichnung und Bestätigung kann ich aber leider erst nachreichen, wenn ich mal wieder in München bin - da fliegt noch so eins rum.

    Ergänzung: Tante Google hat mal wieder geholfen: Ich habe das MPX-8200 von Monacor und da ist in der Tat auf der Rückseite oben Rechts eine DIN-Buchse, an der die Faderstart-Kontakte rausgeführt sind. In Berlin vertickt grad einer so'n Ding für 50 Euro. Ich bin mit dem weder verwandt noch verschwägert noch sonstwie involviert, deshalb setz ich mal den direkten Link hier rein. Bei der Anzeige ist auch ein Bild von der Rückseite mit dabei, das die Buchse für den Faderstart zeigt.

    Monacor MPX-8200 bei Kijiji (Berlin)

    LG

    McCavity
     
  7. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Und welche(n) Stecker kann man da jetzt nehmen, um diese Kanäle einzeln fernzusteuern?
     
  8. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Laß mich raten. Du hast noch nie einen DIN-Stecker gesehen, oder? :) Ist ja auch nicht verwerflich. Ich hab Dir mal das Bild von der Rückseite hier nochmal angehängt, dort ist mit der roten Ellipse der Anschluß markiert. Soweit ich weiß ist die Regelung hier aber nicht Start - Stop - Ground auf einzelnen Pins, wie Gelb sie vorher beschrieben hat, sondern hier ist pro Kanal nur ein Pin vertreten (die 7 Pins in kreisförmiger Anordnung außen, die im Belegungsplan (die kleine Grafik links neben der Buchse) mit "Ground", dem Pin in der Mitte verbunden sind. Wenn ich mich recht entsinne (wie gesagt, ich hab das Teil in München stehen und ewig nicht genutzt), waren damit die drei langen Phono/Line-Kanäle ausgerüstet und zusätzlich zwei von den kurzen Line-Kanälen. Im Prinzip funktioniert das bei diesem Pult wohl so, daß bei geschlossenem Fader der Kontakt für den betreffenden Kanal offen ist, und schließt, sobald man den Fader aufzieht - oder andersrum, das weiß ich ohne Anleitung leider auch nicht auswendig - ein Durchgangsprüfer wird es Dir erzählen ;)

    Im Prinzip brauchst Du also einen 8-poligen DIN-Stecker, an dessen mittleren PIN Du "Ground" anlötest und an die entsprechend zum Fader gehörenden Pins die jeweilige Signalleitung - aber da hol Dir bitte im Zweifel noch fachkundigen Rat, ich bin kein Bastler!

    LG

    McCavity
     

    Anhänge:

  9. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Also ich habe das ganze jetzt so verstanden:

    Wenn ich mir aus einem Gamepad das Interface bastle, löte ich an die zu den FAder gehörenden Pins jeweils die Phase und an den mittleren Pin die Masse.
    Dann wird beim Öffnen des FAders über das Gamepad Interface der entsprechende Befehl an den PC geleitet.

    Wenns falsch ist, bitte berichtigen!
    Schönen Abend noch.
    LG

    P.S. Wie sieht es bei dem Monacor MMX 822 aus? Gibt es da auch FAderstart?
     
  10. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    So ungefähr. Phase und Masse gibt es hier nicht, denn dem Gamepad ist es egal, ob in die eine oder die andere Richtung geschaltet wird, weil es pro Gamepad-Taste ja sowieso nur zwei Pole gibt. Wie rum Du die an den FS-Ausgang vom Pult lötest, ist also egal.

    Mein Tip: bevor Du irgendetwas lötest, prüfe das ganze vorher mit einem Durchgangsprüfer.
     
  11. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Vorsicht! Das stimmt nur dann, wenn es sich bei den Faderstart-Ausgängen des Pultes um einfache Schalter oder mechanische Relais handelt. Wenn hingegen ein Optokoppler im Pult verbaut ist, muss man sehr wohl auf die Polung achten, denn durch den fließt der Strom nur in eine Richtung.

    Wichtig ist aber vor allem, dass der FS-Ausgang potentialfrei ist, sprich: dass das Pult nicht selbst irgendeine Spannung dort anlegt.

    Wie genau die Schaltung aussehen wird, hängt also vom Einzelfall ab. Ich gehe aber eh davon aus, dass pr2008 kein FS-fähiges Pult finden wird, das seinen Preisvorstellungen entspricht.
     
  12. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    yps77, ich glaube da hast du recht.
    Aber es gibt doch noch die Alternative mit den Mikroschaltern, wie sie schon mal in einem anderen Thread beschrieben wurde (leider weiß ich auf die Schnelle nicht welcher). Könnt ihr mir das empfehlen, ist das genausoviel bastelarbeit? Und wie funktionierts genau?

    Gruß
    phil
     
  13. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Wichtiger Einwand von yps bezüglich des Optokopplers! Ich war jetzt in der Tat von einem potentialfreien Relais ausgeangen, aber das hängt ganz stark vom Pult ab, da ist jeder Hersteller anders.

    Mikroschalter: hängt auch hier wieder vom Pult ab: Welche Regler sind verbaut, wieviel Platz steht zur Verfügung, gibt es Befestigungsmöglichkeinen für die Mikroschalter, gibt es an der Pultrückseite Platz für einen Steckanschluß, um die Endkontakte rauszuführen? Ohne elektrotechnisches Wissen wird's auch hier schwierig.
    Sicherer fährst Du mit einem Pult, das von sich aus schon den FS mitbringt.
     
  14. Bubbl

    Bubbl Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    vielleicht ist das img-stageline mpx804 eine alternative für dich.
    das ist so ein zwischending zwischen faderstart und erträglicher preis...
    ist aber kein "echter" faderstart, sondern kannst du da den angeschlossenen faderstart-player über knopf am mischer starten, nicht über hochziehen des faders.
    musst du halt schauen. je nachdem ob es dir darum geht den player am mischer zu starten oder ihn MIT dem fader zu starten.
     
  15. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Hey bubbl,

    das Pult werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen. Welche Faderstart - Anschlüsse hat es denn? Weiß das zufällig wer?

    Grüße Phil

    P.S. Und wie siehts mit dem Vorgängermodell MPX 800 aus? Hat die gleichen Faderstartfunkion, oder?
     
  16. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Ja, die Bedienungsanleitung, die Du nach wenig Suche im Internet problemlos findest.
    Will mal nicht so fies sein: Je Taster 1x 6,3er Klinkenbuchse auf der Rückseite - sagt zumindest die Bedienungsanleitung.

    Gruß
     
  17. Bubbl

    Bubbl Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    wie stagemanager75 schon richtig gesagt hat, für die 4 line-kanäle jeweils einmal 6,3mm klinke.
    also so wie ich es gefunden hab liegt es aktuell bei ca 300 euro. wie es mit dem vorgänger aussieht weiß ich nicht genau.
    irgendwo hab ich neulich hier im forum ein link gesehen wo den vorgänger einer für 50 euro verscherbelt.
    finds jetzt aber grad nicht
     
  18. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Ist es eigentlich im Radiobereich eher üblich mit Hot Start Buttons zu arbeiten oder mit reinem Faderstart?

    Schönes Wochenende!
     
  19. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Inzwischen eher Hotstart. Faderstart ist wohl nur noch bei denjenigen beliebt, die das Radiomachen zu einer Zeit gelernt haben, wo es nichts anderes gab. So zumindest mein Eindruck. Beim Faderstart muss man schnell sein, damit man das zwangsläufige Einblenden nicht wahrnimmt. Die "alten Hasen" sind aber so schnell.

    Die aktuellen Pulte können aber eh beides - je nachdem, ob man erst den Fader hochzieht oder erst Start drückt. Bei manchen (z.B. Lawo) macht die Start-Taste nichts anderes, als die Motorfader nach oben schnellen zu lassen. Von daher kann jeder weiter nach seinem Geschmack arbeiten.
     
  20. Bubbl

    Bubbl Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Beispiel wäre hier das "Airmate", was aber wohl eher nicht in deinem Preisgebiet liegt.

    Gruß Bubbl
     
  21. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Nach meiner Beobachtung gibt es in neueren Setups nur noch Hotstart. Die Position des Reglers bestimmt dann lediglich einigermaßen die Ausgangslautstärke, aber einen reinen Faderstart gibt es kaum noch. Leider. Ich muß mich auch zu denen zählen, die, wie yps beschrieben hat, zu einer Zeit gelernt haben, als es (zumindest bei uns) nichts anderes gab - und ich bin sehr froh darüber. Mit absolutem Faderstart zu arbeiten ist in etwa so, wie ein Auto mit Schaltgetreibe zu fahren, während der Hotstart sowas wie Automatik ist: geht auch, aber wer nur Automatik fahren kann, der wird mit Kupplung und Schalthebel so seine Schwierigkeiten haben. Zumal es auch viel mehr Spaß macht, selber die Kupplung zu treten und zu bestimmen, wann und wie man schaltet bzw. wann und wie man den Regler hochzieht und sofort hört, welche Auswirkungen die Handbewegung auf das Programm hat. Aber vielleicht bin ich dafür zu konservativ.

    Edit: Was ich damit sagen will: wenn man nicht auf reinen Hotstart beschränkt ist und die Möglichkeit hat, beides anzubieten, sollte man davon auch Gebrauch machen. Wer "fahren" kann, der kann auch Knöpfchen drücken. Umgekehrt ist das nicht unbedingt der Fall. Und wer "fahren" kann, der will es auch ;)
     
  22. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Hab nochmal eine Frage:
    Kann ich, um mir das löten zu ersparen, eigentlich für die Gamepadsteuerung auch so ein Kabel nehmen *klick* ? Dann müsste ich ja nur noch an einer Seite löten :)
     
  23. Bubbl

    Bubbl Benutzer

    AW: Verständnisfragen zum Thema Faderstart

    Das funktioniert auf jeden Fall. Musst halt nur darauf achten, dass es Stereo-klinke ist. Außerdem musst du schauen, was sich für dich rechnet. Je nach Bedarf der Anzahl an Anschlüssen.

    BTW hätte ich noch eine Frage zum von mir selbst vorgestellten MPX-804.
    Weiß jemand, ob es da passende Fader mit Startkontakt zu kaufen gibt?
    Wenn ja, würde das gehen dass ich dann einfach den Startkontakt vom Fader an den Startkontakt des Hot-Starts dazulöte?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen