1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verträge für Moderatoren

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von TheRebel, 26. September 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TheRebel

    TheRebel Benutzer

    Hallo erstmal.

    Ich weiss es gab schon eine Diskussion über Sinn und Unsinn von Verträgen mit Moderatoren bei Webradios.

    Aber 1. ist es rechtlich für den Betreiber einfacher, wenn gewisse Dinge vertraglich geregelt sind.

    2. Weiss jeder Moderator woran er sich zu halten hat, zumindest hat er dafür unterschrieben das er die Regeln kennt

    So nun aber meine Frage, wie müsste so ein Vertrag aussehen, was muss auf jedenfall enthalten sein, was darf nicht in so einem Vertrag sein? Gibt es evtl. Musterverträge?

    Anbei bemerkt, es handelt sich nur um ein kleines Webradio, und es geht nicht darum, das die moderatoren etwas dafür bekommen sollen, sondern einfach nur um ein gewisses Mass an Ordnung hineinzubringen!

    Für Hilfe wär ich sehr Dankbar.
    Gruss
    Matze aka TheRebel
     
  2. megaone

    megaone Gesperrter Benutzer

    AW: Verträge für Moderatoren

    Guckst du
    hier
     
  3. TheRebel

    TheRebel Benutzer

    AW: Verträge für Moderatoren

    Tja den Thread erwähnte ich oben schon. Allerdings schrieb ich in meinem Post Warum und wieso wir Verträge möchten.
    Dein Post trägt also nicht wirklich zur klärung bei, sorry.

    Gruss Rebel
     
  4. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Verträge für Moderatoren

    Wenn man für die "Moderatoren" eines Webradios Verträge braucht, um sicher zustellen, dass sie keinen Unfug On Air machen, dann ist etwas ganz falsch in der Leitung des Programmes und / oder bei der Auswahl des Aspiranten gelaufen. Aber wenn man einfach drauf los alle on Air nimmt, die sich "bewerben", muss man sich ned wundern.
     
  5. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Verträge für Moderatoren

    Wie steht die Radioforen-Gemeinde denn zu der These, dass man INet Radio-Mods vertraglich zumindest auf die Kenntnisnahme und Verpflichtung zur Einhaltung der GEMA / GVL / IFPI - Regeln festnagelt?
    Kann sich ein Radiobetreiber damit potenziellen Ärger, den ein Mod verursacht, vom juristischen Leib halten oder ist der Hobby-Mod aus dem weit entfernten Studio immer noch Erfüllungsgehilfe des Betreibers?

    Speziell was Internet-Radios angeht, halte ich hier eine vertragliche Regelung durchaus für sinnvoll.

    Gruß, Uli
     
  6. TheRebel

    TheRebel Benutzer

  7. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Verträge für Moderatoren

    Sinnlos das ganze ein, einfacher Hinweis im Impressum (das die Moderatoren ihre Studios in Eigenverantwortung betreiben) und ín entsprechender Form auch als Mitteilung an die Moderatoren ist ausreichend.

    Denn sollte der Betreiber wissentlich es zulassen das eines seiner Studios, illegals verbreitet dann ist er mit oder ohne Vetrag dran. Wissentlich ist wie ich es öfters bei einigen sehe das dort im Player Sachen auftauchen die 1 zu 1 aus Kazza, Emule und Co. kommen.

    Verträge in dieser Form bewirken da gar nichts, wie vor genannt es ist wie mit den Seiten die man selber verlinkt.

    Ansonsten hat Hinztriller absolut recht.
     
  8. Clausel

    Clausel Benutzer

    AW: Verträge für Moderatoren

    So viele Rechtschreib- und Zeichenfehler bin ich garnicht von Dir gewohnt Steve Wilson.
    Es reicht absolut nicht aus, irgendwas in ein Impressum zu schreiben.
    Wenn ein Moderator gegen Gema oder GVL Richtlinien verstößt, kann das radio Probleme bekommen. Genau so sieht es auch aus, wenn ein Moderator/DJ unveröffentlichtes Material ohne Erlaubniss spielt und die Plattenfirma das mitbekommt, denkst Du ernsthaft, dass dann ein einzelner Moderator verklagt wird und dem Radiosender nichts passiert? :wow:
     
  9. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Verträge für Moderatoren

    Nichts anderes sage ich aus.

    Zu den Fehlern, bin ich zu schnell für die Tastatur :) und zu faul nochmal zu lesen, stimmt muss ich mir mal wieder abgewöhnen.
     
  10. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Verträge für Moderatoren

    Verträge halte ich persönlich für unnötig. Ich hab die Regeln ins interne (Mod-)Forum geschrieben. Bei der Begrüssungsmail, die jeder Mod bekommen hat, stand drinn, unter welcher URL er/sie die Regeln nachlesen kann und das diese als anerkannt gelten, sobald der Mod auf Sendung geht.

    Wenn jemand sich trotzdem nicht dran gehalten hat, gabs von nem "Anraunzer" über ne Abmahnung bis zum sofortigen Rauswurf (irgendein Mod war schon da zum Übernehmen) reichlich Möglichkeiten, diese durchzusetzen. Schriftliche Verträge machen nur viel Arbeit und können gewaltig in die Hose gehen, wenn man als Laie eine Formulierung falsch schreibt. Sowas muss, wenn nötig, ein Anwalt oder entsprechend qualifizierte Personen machen.
     
  11. Platinsmarti

    Platinsmarti Benutzer

    AW: Verträge für Moderatoren

    Schlimmstenfalls schnappt sich ein verärgerter Ex-DJ (ich betone dieses mal bewusst... obwohl es um Moderatoren geht - bitte nicht näher drauf eingehen) einen Anwalt, welcher dann so einen Vertrag als ==> Arbeitsvertrag auszulegen versucht und daraus resultierend eine Lohnforderung ableiten will! Liebe Leute, das ist kein schlechter Witz, sondern bittere Realität. Ich möchte auch nicht näher auf die Umstände oder Einzelheiten eingehen... Doch sofern ein Vertragswerk nicht juristisch abgesegnet ist, lasst bitte die Finger davon, sonst verbrennt ihr euch selbige ganz gewaltig.

    In diesem Sinne,
    Smarti
     
  12. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Verträge für Moderatoren

    In jedem Falle sollte man, wenn man in dieses Metier ernsthaft einsteigt, einen Anwalt zur Hand haben - eine einfache Beratung z.B. über einen solchen Vertrag kostet nicht die Welt - die Folgen können durchaus teurer sein.

    Wer "professionelle" Ambitionen hat, kommt ohnehin nicht um Verträge und anwaltliche bzw. notarielle Beratung umhin.

    Gruß,
    Croydon
     
  13. TheRebel

    TheRebel Benutzer

    AW: Verträge für Moderatoren

    Naja, proffessionell ist bei uns so einiges nicht, aber wir arbeiten dran.
    Und wenn im Vertrag die Klausel ehrenamtliche und unentgeldliche Moderatorentätigkeit << oder so in der Art vorhanden ist, kann da kein Anwalt was anderes draus drehen. Jeder Verein hat eine art Verträge die von Mitgliedern unterzeichnet werden. Selbst bei ehrenamtlichen Tätigkeiten!

    Aber Croydon bringt es genau auf den Punkt. Klar sollte so ein Vertrag dann auch rechtlich korrekt gefasst sein. Sonst schneidet man sich unter umständen wirklich ins eigene Fleisch.

    Habe übrigens bereits ein Exemplar vorliegen. Mal sehen was man daraus machen kann...

    Gruss
    Rebel
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen