1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verzögerung bei Start bis zum Ramp

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von sk91, 24. Oktober 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sk91

    sk91 Benutzer

    Hallo,

    Seit längerem Fällt mir auf das Radiosender die vor dem Ramp kommende Musik als "Musikbett" benützen. Nach den Nachrichten und dem Jingle der Show wird der Titel sofort gestartet und es wird über den Titel hinaus noch einiges Moderiert.

    Meine Frage wie wird dies in Fachsprache genannt?

    Danke!

    Gruß Simon
     
  2. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Ramptalk..
     
  3. Johnny

    Johnny Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Seit längerem? Ist doch schon ewig gängige Praxis.
     
  4. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Nein Gelb, das meinte Simon nicht.

    Das Intro des Titels wird einfach "geloopt". Das ist mir auch schon ab und zu aufgefallen. Wenns passt, okay.
     
  5. radiotime

    radiotime Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Was aber nur erlaubt ist, wenn man nicht ein Inet-Radio mit GVL-Knebelvertrag ist. Ansonsten is nix mit Musik 'veraendern'.
     
  6. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Genau, weil die GVL ja auch den lieben, langen Tag nix anderes zutun hat als sich um solche belanglosen Sachen zu kümmern und Internetradio zu hören.

    ...dann würde sich die Polizei auch an Kreuzungen stellen und den "Schulterblick beim Abbiegevorgang" kontrollieren.


    Gruß
    Tim
     
  7. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    @radiotime: Jeder billige CD-Player kennt den A-B (Loop) Betrieb, DJ-Player schaffen das mit 1/75s Genauigkeit nahtlos, bei Ausspielsoftware im Computer kann man auch jeden Titel mit etlichen Cue-Punkten versehen (sicher auch zu Loop-Zwecken). Damit wird das Werk ja nicht verändert, sondern höchstens etwas "anders" wiedergegeben.

    Ich nehme als Beispiel mal ein Liedchen mit kurzer Ramp: Lady in Black - Uriah Heep, ideal für solche Spielchen, da jeder das Lied mit den ersten Trommelschlägen erkennt. Loopen, übers Intro labern, Loop rausnehmen, Gesang beginnt, Chef gemacht... ;)

    Was geht das die GVL an?

    Grüßle Zwerg#8
     
  8. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Sehe ich genauso wie der Zwerg. Anfang loopen, anmoderieren, kurz vor Ende der Moderation auf Exit drücken und ab geht die Luzie.
    Das ist absoluter Standard.

    BPM Studio bspw. speichert mehrere Cue-Punkte je Titel und auch vordefinierte, nahtlose ("seamless") Loops. Das macht natürlich nur mit dem richtigen Bedienteil (RCP 2001-x) richtig Laune.

    mAirList hingegen, das ja eine Ausspiel- und keine DJ-Software sein will, kann zwar auch loopen, aber eben nicht seamless, und da pfeffert der Hase.

    Einen Remix jedenfalls vermag auch ich bei der Anwendung dieser Technik nicht zu erkennen.
     
  9. radiotime

    radiotime Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Remix ist hier wohl Auslegungssache - und ich selbst wurde schon zurueck gepfiffen mit den Worten "Laut GVL sind geloopte Songs nicht mehr erlaubt"
     
  10. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Nun ja, dem Text wortgenau folgend....

    Hmmm......
     
  11. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    ... im Text steht jedenfalls nicht, daß ich bestimmte Teile der "Originalaufnahme" nicht (auch ) mehrfach hintereinander abspielen darf.

    Grüßle Zwerg#8
     
  12. radiotime

    radiotime Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Ich glaube die GVL mag es auch nicht, wenn ich zB eine ganze Stunde lang die Ramp von einem bestimmten Song immer wieder "hintereinander abspiele". Uns wurde es damals jedenfalls 'verboten' zu loopen.
     
  13. muted

    muted Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    "Der Webcaster darf die Musikaufnahmen nicht re-mixen oder in anderer Weise verändern, sodass die übertragenen Musikaufnahmen sich von den Originalaufnahmen unterscheiden."

    Das würde ja auch bedeuten, dass ich kein Soundprocessing anwenden dürfte. Denn in dem Moment verändere ich ja den Ton, sodass er sich von der Originalaufnahme unterscheidet.
     
  14. dea

    dea Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Bei deinem Hang zur maßlosen Übertreibung gepaart mit unterschwelligem Verfolgungswahn würde ich dir sogar verbieten, auf Titelanfänge oder -enden zu sprechen. Dann sind deine Sendungen sicher ein Ohrenschmaus (als Komödie).
     
  15. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Noch besser: Man dürfte nicht einmal über die Ramp oder das Qutro labern!

    Möglicherweise ist irgendein Sesselpuper bei der GVL nicht ausgelastet. Aus welchem Grund sonst, sollte sich die GVL über solche Lapalien ernsthaft Gedanken machen? Kinderkacke!


    Die sollen lieber die "Sauger" und "Ich habe alle Titel"-Möchtegern-DJs jagen...

    vg Zwerg#8
     
  16. radiotime

    radiotime Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Stand da was von Ramptalk? Wenn dann kommt der Loop 'trocken'. Sonst wuerde man ja das Gesamte von der GVL geschuetze Werk 'zerstoeren'.

    So gut is aber nu. Ich weis Bescheid - das Soundprocessing wird auch abgeschaltet. Darf ich eigentlich weissen Rauschen senden, oder hat da jemand noch'n Copyright drauf ...
     
  17. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Ich wollte übrigens noch einbringen dass auf jeder Kauf-CD steht:
    "Broadcasting of this record is prohibited." :D
     
  18. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Ich will dir ja nicht in die Parade fahren, timmeyy. Ich habe mir aber gerade das Label einer Schallplatte aus den 60er Jahren angeschaut. Ehrlich gesagt, bei einer Schrifthöhe von sicher unter 0,5mm kann ich diesen Text in meinem Alter nicht mehr lesen. Falls mich die GVL also mal anpissen sollte, ist meine Antwort: "Was? Ich hielt das für irgendeinen Strichcode!" *dummguck*

    Selbst die kleingeschriebenen "Geschäftsbedingungen" in einer TV-Werbung für irgendwelche "Klingeltöne" sind auch nur wenige Fernsehzeilen "hoch". Hinzu kommt noch das "Kantenflimmern" (Fachbegriff) bedingt durch das Zeilensprungverfahren. Ist sowas lesbar? DIE sollen mir mal kommen. Ich glaube bald, daß ich mich in dieser Sache selbst vor Gericht verteidigen könnte und keinen Anwalt bräuchte. Dieser Kinderkram...


    Grüßle Zwerg#8
     
  19. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Keine schlechte Idee. Gab es denn in den 60ern auch schon? :D :p
     
  20. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

  21. sk91

    sk91 Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Heißt es nun Ramptalk oder heißt das anders.

    Und ist es jetzt erlaubt?

    Gruß

    Danke
     
  22. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Verzögerung bei Start bis zum Ramp

    Mann, das wissen wir doch auch nicht, denn die Schrift ist viel zu klein! ;)

    SCNR Zwerg#8
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen