1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vinyl im Studio / Technics 1210 Fernstart

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von nicolai, 03. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nicolai

    nicolai Benutzer

    Hallo,

    wer benutzt eigentlich noch Plattenspieler im Radiostudio? Erfahrungen? Ist es eher lästig oder macht es Spass? Klang? Hat jemand schonmal einen Technics 1210 für Fernstart umgebaut, bauen lassen?

    Viele Grüße
    Nicolai ;)
     
  2. kai4711

    kai4711 Benutzer

    AW: Venyl im Studio/Technics 1210 Fernstart

    Also ich find es ziemlich funny.

    Auch wenn ich eigentlich gar nicht mehr so die VenylGeneration bin.

    Ab dafür.
    Kai
     
  3. Correlation

    Correlation Benutzer

    AW: Venyl im Studio/Technics 1210 Fernstart

    also bei mir funktioniert die Sache nur mit Vinyl.. ;)
     
  4. dira

    dira Benutzer

    AW: Venyl im Studio/Technics 1210 Fernstart

    Bei uns wurde im neueren Studios kein Plattenspieler mehr eingebaut.
     
  5. Tiger Dan

    Tiger Dan Benutzer

    AW: Venyl im Studio/Technics 1210 Fernstart

    Moin!
    Der Umbau ist recht simpel. Player auf den rücken gedreht, alle Schauben (sind leider so um die 15) rausdrehen und das Gummiunterteil abnehmen, dann ein zweiadriges Kabel paallel zu dem vorhandem Taster (Start/Stop) draulöten und das Kabl durch eines der dfreien löcher in dem Unterteil nachdruassen führen. Dann z. B. Kinkenstecker dran und ab ins Pult. Dann funtzts.

    Wichtig: Stage Line oder andere Billigplayer brauchen Dauerkontakte (geschlossen=Play, offen=Stop) der Technics benötigt Impulse. Das D&R Airmix kann man auf Impulse umjumpern, teuere Pulte wie Studer OA 1000 oder OA 2000 benötigen entweder eine 190 Euro teure Wandlerplatine (gibts direkt bei Studer) oder einen Toggelbausatz von (böses Wort:) Conrad für 18 Euro dann klappts auch mit Pulten die nur Dauerkontakte liefern...

    Fragen???
     
  6. coolbrother

    coolbrother Benutzer

    AW: Venyl im Studio/Technics 1210 Fernstart

    Muss es denn unbedingt der 1210er sein?
    Von Omnitronic gibt's den DD-4220, der hat einen Faderstart-Kontakt serienmäßig herausgeführt.
    http://www.omnitronic.de/omn_artdetail.php?artnr=10603009&lang=D
    Das ist übrigens einer der letzten erhältlichen professionellen Turntables mit 78 rpm (für diejenigen die WIRKLICH noch Vinyl oder Schellack spielen/restaurieren müssen).
     
  7. teemee

    teemee Benutzer

    Also bei uns im Studio haben wie die 1210 selber umgebaut, funzt ohne probleme. Nur vom Buttonstart sollte man die finge lassen da die Dinger ja anlaufen müssen, deshalb verwende ich nur den Faderstart und geg noch ne 1/4 Umdrehung vorlauf daszu, wenn man dann den Regel nicht zu schnell hochzeiht hört man den anlauf nicht und der Song startet sofort.

    PS: Vom alter her bin ich auch nicht mehr die Vinylgeneration aber es geht nicht über eine Dire Straits Orginalaufnahme von der Platte, bei Brothers in Arms bekommst du echt Gänsehaut.
     
  8. Beatclub

    Beatclub Benutzer

    AW: Venyl im Studio/Technics 1210 Fernstart

    Wir spielen immer mal wieder Vinyl. Ein neuer Plattenspieler ist natürlich auch in's neue Studio miteingezogen. Ist zwar "nur" Webradio, aber der darf auch da nicht fehlen. Besonders wenn man seit den 60ern LP's gesammelt hat, die es zum Teil auf CD garnicht gibt.
    Und wenn man ein Album als Vinyl und CD hat und mal vergleicht, klingt die Vinyl besser.
     
  9. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Venyl im Studio/Technics 1210 Fernstart

    Genau so ist es bei uns. Wird ein neuer Titel ins Programm aufgenommen schauen wir auch zuerst, ob es den Titel nicht noch irgendwo auf Vinyl hat.
    Unser Technics 1210 hat Fernstart On Board, also war schon komplett modifiziert. Und zwar bekommt er für Start und Stop 2 Dauersignale mit 12V aus dem Pacific Pult.
     
  10. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Venyl im Studio/Technics 1210 Fernstart

    Vor allem der Klang von Vinyl ist wesentlich wärmer. CD's klingen viel zu blass. Vinylscheiben sind auch schon passend für's Radio geschnitten, da sie - technisch bedingt - über einen kompressor aufgenommen werden. Also meist immer in gleicher Lautstärke. Lediglich die Bedienung eines Players im Sendestudio will gelernt sein, da man eine halbe Umdrehung Vorlauf einrechnen muss. (sonst jault die Platte an) Auch Ausschnitte sind nur mit Übung ohne Anjaulen einspielbar...
    Mal was anderes. Wer hat denn noch Cartmaschinen und Bandmaschinen im Studio ? Ich vermisse diese Teile.... (ist bei einer Radioshow einfach ein geiles Handling mit den Carts zu agieren.... jetzt haben wir für Jingles nur noch einen Touch-Screen :( und bei dem kommen schon mal drei Elemente auf Einmal auf die Antenne (wenn er verdreckt ist), ob wohl man nur eines ausgewählt hat ... )
     
  11. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    AW: Venyl im Studio/Technics 1210 Fernstart

    Alles Nostalgiker hier ;)

    @TigerDan

    Hast Du von diesem Toggle.Bausatz evtl. eine Bestellnr. ?

    Könnte ich u.U. gebrauchen.

    Christoph
     
  12. teemee

    teemee Benutzer

    Wir haben noch Teac Bandmaschine im Studio stehen, sogar mit Faderstart. Wir aber leider nicht mehr so oft benutz.

    Für die Carts haben wir einen ungebauten USB-Nummernblock, ansatt den "normal Tasten" haben wir beleuchtete Taster mit ein paar Kabeln ragelötet und dann ganze dann in ne Leerblende von Pult eingebaut. Und wir hatten noch nie probleme damit und vorallem war es günstig.

    Es sind die 9 Grünen staten untereinander im Bild + die Stopptast (Enter auf dem Nummernblock)


    [​IMG]
     
  13. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Venyl im Studio/Technics 1210 Fernstart

    Bei uns im Studio steht auch noch ne alte Tascam BR-20 Bandmaschine sowie 2 Micromax Cartmaschinen von Pacific, jeweils auch mit Faderstart. Für die Nostalgiker.
    Bis auf das der Antriebsriemen uns scheidet
     
  14. dira

    dira Benutzer

    AW: Venyl im Studio/Technics 1210 Fernstart

    Es gibt mindestens 2 M15 in jedem Studio, natürlich mit zuschaltbarem TELCOM. Im Archiv gibt es große Mengen an Bändern, speziell E-Musik und Hörspiele. Das zu digitalisieren würde Jahre dauern.
    Cartplayer gibt es nur noch ein paar digitale (EMT) für PZ und VZ.
     
  15. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Vinyl im Studio / Technics 1210 Fernstart

    Hi Teemee !

    Tolle Idee mit dem USB-Nummernblock. Der steuert dann die Jingle-Einheit von BPM-Studio ??? (geht ja mit ner normalen Tastatur auch - da sind die Jingles auf den Tasten 0 - 9)
    Wie funktioniert denn die Rückmeldung mit den Lampen ? (Jingle läuft - Lampe blinkt ??? / wo angeklemmt ?)
    Habe mir mal eben euer Studio näher angesehen (Internet) und bin von der Technik beeindruckt. Das ist alles wirklich nur für Webradio ? So was feines hätte ich nicht bei einem reinen Internetsender vermutet !
    Wann folgt der Frequenzantrag ?
    Ist schon genial, wenn man als aktiver Radiomacher auch Einfluss auf die Technik hat und selbst zur Verbesserung des Studios beitragen darf.

    Bei den Cart-Maschinen (Otari) hatten wir mit der Zeit nur Probleme mit den Andruckrollen. Die wurden wenigstens ein mal pro Jahr getauscht. Kein Wunder - wurden doch die Endlosbänder einzig und allein damit transportiert !
    Seit der Digitalisierung wurde die alte Technik komplett abgeschafft. Damit auch die beiden Technics MK 2 (wirklich tolle Plattenspieler). Seitdem steht nicht mals mehr ein CD-Player im Studio und das romantische Sitz-Pult wurde zum Steh-Pult. Auch das geniale Galgen-Mikro wurde gegen Headsets getauscht. :(
    Auch wenn die neue Technik wesentlich einfacher zu handeln ist, hatte die analoge schon was für sich... Na ja, immerhin habe ich sie noch live im Radioalltag erlebt.
     
  16. teemee

    teemee Benutzer

    Genau ! Wir steuern damit die Carts vom BPM Studio, die Leuchten in den Tasten haben keine weitere Bedeutung und leuchten dauernt, den Strom haben wir vom USB-Bus abgenommen.

    Und ja im moment machen wir nur Internetradio mit dem Studio, aber der Stream wird auch im Kreiskrankenhaus in die Radioanlage eingespeist so das wir alle Patienten erreichen können.

    Und vor allem stehen bei und noch 2 Technics 1210MK2 den wir haben das alte Plattenarchiv von Klinkfunk geerbt und das kann mann ja nicht verkommen lassen......

    Ich denke das wir gegen ende nächstes Jahr mal nen antrag auf ne Frequenz stellen. Aber dazu brauchen wir erstmal den sog. "Medienführerschein" von der LFK in BaWü und natürlich wollen wir erst das machen wenn wir ein Ordentliches Programm haben mit dem wir uns nicht verstecken müssen.
     
  17. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Vinyl im Studio / Technics 1210 Fernstart

    Tja, die Sache mit dem Medienführerschein ist so ne Sache. Meistens fehlt leider das Auto.

    @teemee: Wollt Ihr NKL machen in BaWü oder "so richtig"? Dann könnt Ihr gerne eine Frequenz beantragen, die LfK wird Euch aber darauf hinweisen, das dazu erst mal eine neue Frequenz ausgeschrieben werden muss... Warten wir ab. Wenn Ihr Hilfe für Euren Medienführerschein braucht. => PM, wir haben das Spiel ja schon durch.
     
  18. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Vinyl im Studio / Technics 1210 Fernstart

    Hi Teemee

    Medienführerschein ?? - Ist ja sehr interessant.
    Im Norden existiert so was ähnliches. Wer den Lappen hat, darf einen Verein gründen und einen OK auf UKW betreiben..
    Produziert ihr bei fips also hauptsächlich Krankenhausradio ?
    Wie gelangt denn das Programm ans Ohr der Patienten ? Tatsächlich zunächst über das WWW ? Tolle Idee ! Dann könnten sich doch noch weitere Kliniken anschließen.
    Bei uns gibt es im Krankenhaus auch ein Radio. Das wird von einem Verein betrieben. Die senden immer nur Samstags und Sonntags und zwar nur jeweils zwei Stunden. Das Studio kann man überhaupt nicht mit eurem Luxusteil vergleichen. Jingles gibt es dort nicht.
    Es befindet sich im Keller der Klinik und verfügt lediglich über zwei Technics-Nachbauten (MK 2) – glaube von Monacor. Der Mixer ist ein simpler Disco-Mixer und an dem hängt noch ein Mikro (MD 421 von Sennheiser – wohl das teuerste Glied in der Kette...)
    Habe da auch schon mal aus Jux ne Sendung gefahren. War aber kein Radio-Feeling (kein Faderstart, kein Rotlicht, kein Limiter, kein....kein...). Ich dachte, ich sitze in meinem Zimmer und übe..... die 450 Betten hatte ich schnell vergessen. Hat aber trotzdem Spass gemacht
    Das Programm wird dort nur Mono übertragen und gelangt durch Schläuche (ähnlich wie im Flugzeug) an die Ohren der Patienten. Die Lautsprecher im Schwesterzimmer sind zudem aus gemarechtlichen Gründen abgeklemmt.
    Gibt es bei euch auch so etwas Bürgerfunk oder einen offenen Kanal ?
    Bei uns müssen die Lokalsender interessierten Bürgern 18 Prozent ihrer Sendezeit zur Verfügung stellen. Gesendet wird allerdings nicht live sondern nur per Tonträger.
    Da die meisten Beiträge nicht gerade so perfekt klingen wurden die Sendungen in die späten Abendstunden verlegt. Somit schwindet bei vielen das Interesse, sich an diesem Funk zu beteiligen.
    Wie läuft das bei Euch eigentlich generell mit dem Lokalfunk (Radio 7 müsste doch in der Nähe sein ????!!) ?
    Haben die auch ein Rahmenprogramm oder senden die 24 Stunden live ?
     
  19. teemee

    teemee Benutzer

    Bei uns ist das etwas anders... wer ne NKL oder ne normale Lizens haben will muss ermal beweisen das es keine Eintagsfliege ist d.h. man sollte ein ordentliches Programm schon mal ein Jahr gemacht haben und man muss nachweisn können wie man den Sender die nächsten 3 Jahr am Leben halten will (vorallem Finanziell) dann sollte man sich noch mit den rechtlichen Dingen auskennen, den Verein darf man bei uns immer gründen.

    Sagen wir mal so fips ist aus dem Krankenhausfunk entstanden der mal einige hochs hatte und dann fast verschwunden wahr. Wir sind sozusagen im Neuaufbau der Sache.

    Es ist so angedacht das wir einfach Fips ans Krankenhaus liefern und dort dann ein paar "Krankenhaussendungen" machen.

    Wir haben mit dem Verein die alten Räume des Klinikfunks bekommen, die aber im Kreismedienzentrum (früher Kreibildstelle wo die Lehre ihr Filme für den Unterricht ausleien können) sind. Wir haben ne "Audiostandleitung" von der Telekom zum Krankenhaus, ist eigentlich nichts anderes als ne Monsterlange verstärkte Chinch-leitung....

    Das Audiosignal wir dann in das Krankenhausinterne Radio- und TV-System eingespeist. Das sind die Fernseher und Telefone wo man nen Kopfhörer anschliessen kann und dann Radio hören oder Fersehen kann vom Krankenbett aus.

    Wir wollen sozusagen der neue offene oder freie Sender werden, wirkliche konkurrenz haben wir nicht.

    Wer bei uns ne Sendung machen will muss Mitglied im Verein sein und 20 Stunden Einarbeitungszeit ableisten, d.h er macht Nullsendungen die auf Band, CD oder MD kommen wenn er sich reif fühlt gibt er dem Vorstand ein demotape, der hört sich das an und sagt dann ok oder halt nicht und archiviert das band.

    Man kann selbst entscheiden was man für ein Format macht und man sucht sich auch die Sendezeit selbstz aus, wenn sie noch frei ist.

    Mehr dazu unter www.radiofips.de

    Zum Thema Radio 7 - Die sind mittlerweile ein ganz normler Privatsender der noch ein "Büro" in Göppingen hat. Soweit mir bekannt ist machen die aber nicht mehr viel bis garnichts mehr in Göppingen.
     
  20. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Vinyl im Studio / Technics 1210 Fernstart

    Das ist in der Tat interessant, aber furchtbar anstrengend zu lesen.
     
  21. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Vinyl im Studio / Technics 1210 Fernstart

    Öhm, monsterlang würde ich dann bei Entfernungen im vierstelligen Kilometerbereich sagen...

    Das gab es früher wirklich und gibt es vereinzelt möglicherweise sogar noch heute. "Das" ist dabei wohlgemerkt eine Programmüberspielung über hunderte bis deutlich über tausend Kilometer auf die Weise, die NF herzunehmen und durch Kupferadern zu jagen (natürlich mit Verstärkern dazwischen).
     
  22. teemee

    teemee Benutzer

    Ich geh da von den Normalen Chinch längen aus was monsterlang betrifft, die entfehrung zwischen Studio und Krankenkaus sind ca. 5-7 km Luftlinie.

    Wie lang die Leitung von der Telekom effektiv ist weis ich nicht genau.
     
  23. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Vinyl im Studio / Technics 1210 Fernstart

    Naja, Chich wäre auf die Länge etwas doof. Asymmetrisches Signal...erhm.. wohl weniger. Die analogen Leitungen waren 4-Draht-Leitungen, symmetrisch erdfrei. Selbst wenn die Leitungsendstellen nur 4km Luftlinie auseinander liegen, kann die Audiostrecke schon mal unermesslich lang werden... Studio A => Ortsknoten (0) => Studio B
     
  24. nicolai

    nicolai Benutzer

    AW: Vinyl im Studio / Technics 1210 Fernstart

    Danke Freunde,

    die Frage war: Venyl im Studio, Technics 1210 Fernstart. Letzteres habe ich jetzt gelöst. Bei Dateq, Holland (die sind sehr nett) ne Platine bestellt, Plattenteller und Plastikabdeckung ab (von oben) Kabel angelötet (war ne Anleitung dabei), angeschraubt, fertig, funktioniert perfekt.

    Viele Grüße
    Nicolai
     
  25. nicolai

    nicolai Benutzer

    AW: Vinyl im Studio / Technics 1210 Fernstart

    Ach nochwas, die Technics brummen ein bischen, nicht sehr viel. Problem: Entzerrervorverstärker ist im Pult, nicht im Technics. Ich habe cinch-verlängerungen angeschlossen, weil das originalkabel nicht reichte. Habe schon erdungsversuche unternommen bringt aber nix. Erfahrungen? Hilfe? Danke!

    Viele Grüße
    Nicolai
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen